Buchrezension: Arnold Schwarzenegger – Die Biographie

Buchrezension: Arnold Schwarzenegger – Die Biographie

0 Kommentare

Buchrezension: Arnold Schwarzenegger – Die Biographie

Okay, es ist mal wieder soweit – eine weitere Buchrezension, die es wert ist, in diesem Blog niedergeschrieben zu werden. Nach “Kein Brot für die Welt” habe ich just am heutigen Tage “Arnold Schwarzenegger – Die Bigraphie” von Marc Hujer durchgelesen, welches schon seit einigen Wochen hier bei mir rumflog. Aufgrund meiner Pendelei zwischen Heimat und Kaserne kam ich aber leider nur dazu, einzelne Kapitel über einen längeren Zeitraum zu lesen. Nun, heute hab ich es beendet und bin positiv angetan.

Nur mal so unter uns: Generell bin ich nicht der Typ, der sich die Biographien diverser Personen mit Interesse reinzieht, aber bei Schwarzenegger – dem “Governator” und dem Mann, der den Kraftsport salonfähig gemacht hat – habe ich gerne eine Ausnahme gemacht. Man muss ja zugeben, dass die Person Arnold eine gewisse Ausstrahlung besitzt. Anders wäre es schließlich auch schwer zu erklären, wie ein Mann aus der tiefsten Steiermark in nur wenigen Jahrzehnten erst seinen Weg zum “stärksten Mann der Welt” und schließlich auch noch zu einem der einflußreichsten Politiker der Vereinigten Staaten (und das als nicht gebürtiger Amerikaner!), beschritten hat.
Man muss Marc Hujer hier ein Lob aussprechen, denn das Buch weiß zu fesseln – von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist unterhaltsam geschrieben und durch die Tatsache, das der Autor dem Terminator über einen längeren Zeitraum Gesellschaft leisten konnte, sprich, ihn auch auf seinen Reisen begleitete, verleiht dem Buch zusätzlich an Tiefgang und Authentizität. Wer vorher kein Plan von der Person Schwarzenegger hatte, für den ist das Buch genau das richtige um sich einen Einblick in die Welt des Running Man zu verschaffen. Eigentlich ist dieses Buch für jedermann geeignet, der sich gerne die Arnie-Streifen reinzieht. Von Total Recall, Conan, ja sogar Pumping Iron bis hin zu der Terminator Trilogie und zu solchen Ulkfilmen wie Junior, Twins oder Der Kindergartencop – es ist einfach faszinierend zu wissen wie es “dazu” gekommen ist.

So kennt man ihn – den Zigarren rauchenden Schwarzenegger – Seine Lieblingsmarke ist die “Montecristo No.2”

Dabei ist das Buch relativ linear geschrieben! Hujer teilt es nämlich in mehrere Kapitel ein, von denen jedes Kapitel nach einer Station in Arnolds Leben benannt ist. Das Buch selbst gliedert sich in zwei “Überkapitel”: I – Auf dem Weg und II – An der Macht. Part I bezieht sich dabei zum größten Teil auf seine Kindheit, seine Karriere als Profi-Bodybuilder und wie es dazu kam, seinen Weg von Österreich, nach Deutschland und schließlich über den großen Teich in die Vereinigten Staaten. Desweiteren wird der Schauspieler Arnold Schwarzenegger näher beleuchtet. Part II dagegen beschäftigt sich mit dem Arnold Schwarzenegger wie wir ihn heute kennen: dem Governator, dem Mann in Kalifornien, dem “Action-Politiker”. Dabei lernt man zum Teil auch einige Seiten an dem Mann aus Stahl kennen, die man vorher noch gar nicht erlebt hat – man erhält einfach einen tieferen Einblick in die Persönlichkeit jenes Mannes, der vom Habenichts zu einem der einflußreichsten Politiker seiner Zeit aufgestiegen ist.
 
Ich mein: wer weiß von uns schon wirklich, welche Politik Schwarzenegger dort drüben in Kalifornien vorrangig verfolgt hat? Klar, einige Sachen haben es in die Schlagzeilen geschafft, aber wenn wir ehrlich sind, dann hat sich keiner von uns näher mit dem Parteiprogramm von Arni auseinandergesetzt. Wer wusste schon, dass er entscheidenden Einfluss auf die Wiederwahl von George Bush jr. gehabt hat und das, obwohl er sich mit der Politik des damaligen Präsidenten gar nicht identifizierte? Einige Stellen im Buch fand ich aber einfach zu komisch und so hab ich mir ein paar Knicke in die Seiten gemacht, mit der festen Absicht, sie hier zu erwähnen. Interessant waren z.B. seine Aussagen im amerikanischen Wahlkampf der lezten Jahre, bei der Präsidentschaftswahl, wo sich McCain und Obama einen mehr als deftigen Schlagabtausch geliefert haben. So sagte der Terminator auf einer öffentlichen Konferenz folgendes über den heutigen Präsidenten der USA:

“Wir werden ihm beibringen, wie man Kniebeugen macht. Und dann werden wir ihm helfen, am Bizeps zuzulegen und seine dürren Arme aufzupeppen” [S.283]

Überhaupt erfährt man viel über die blumige Sprache des einstigen Mr.O.’s denn ich wusste vorher zum Beispiel auch nicht, dass Arni in seinen politischen Ansprachen häufig Metaphern aus der Bodybuildingszene verwendete, um sich auszudrücken, was für viele Bürger wohl einfach nur urkomisch wirken musste. Und auch wenn er heutzutage nicht mehr so jung und knackig aussieht, wie in seinen besten Jahren, so musste ich doch einmal anerkennend nicken, als ich aus dem Buch erfahren habe, wie fitnessorientiert er doch noch geblieben ist:

“Alles, was er sich vorgenommen hat, hat er bisher auch erreicht. Nummer eins im Bodybuilding ist er geworden, einer der großen Filmschauspieler seiner Zeit, Gouverneur von Kalifornien. Auf 100 Millionen Dollar wird sein Vermögen geschätzt. Er mag Luxus, große Uhren und protzige Autos, er kann sich alles leisten, aber er ist trotzdem rastlos geblieben, voller Ideen, angetrieben von dem Ehrgeiz, dass es immer weiter gehen muss, immer höher.

“Sich zu quälen gehört bei ihm dazu, alles muss er sich erst verdienen, selbst sein Frühstück, sonst kann er es nicht genießen. Jeden Tag macht er das so. Auch heute ist er um sechs Uhr aufgestanden, ist eine Dreiviertelstunde Trimmrad gefahren, hat den Pressespiegel gelesen, danach Telefonate geführt, seinen Freund Ralf Möller auf einen Kaffee im >>Pain Quotidien<< getroffen. Und nun, vier Stunden später, im Flugzeug auf dem Weg von Santa Monica nach San Francisco, serviert Russell ihm das Frühstück, Haferschleim mit Bananen, gesunde Kost vom Plastikgeschirr.” [S.298-299]

 
Cardio am Morgen, Haferschleim mit Obst zum Frühstück – Arni ist dem Kraftsport treu geblieben. Und da, so muss ich zugeben, habe ich mich ein kleinwenig auch wiedergefunden – das “sich verdienen” gehört in meinen Alltag ebenso dazu, wie es bei dem Mann mit der dicken Zigarre dazu gehört. Denn mal ehrlich: die Früchte des Lebens schmecken umso süßer, je härter man um sie gekämpft hat, oder was meint ihr?
 
So, genug der langen, geschwafelten Worte. Das Buch “Arnold Schwarzenegger – Die Biographie” ist einfach ein sau gutes Buch, welches ich jedem Fitnessanhänger und Arni-Fan nur wärmstens empfehlen kann. Doch auch Leute, die mit ihm nicht soviel anfangen können, dürfen zugreifen und sich auf eine interessante Persönlichkeit gefasst machen. Einen Typ Mensch, zielstrebig und eigensinnig, der sich von ganz unten bis nach ganz oben hochgearbeitet hat. Gewiss hat man ihm Nichts im Leben geschenkt und so wird Arnold Schwarzenegger zum Inbegriff des amerikanischen Traumes, dem “American Dream” – vom Tellerwäsche zum Millionär!


Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 118 Abonnenten können nicht irren!

Bildquelle Titelbild: Arnold Schwarzenegger -: Die Biographie – Ein Spiegel-Buch (Gebundene Ausgabe)

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Buchrezension: Arnold Schwarzenegger – Die Biographie - Übersicht
Aufmachung
Inhalt
Preis

Zusammenfassung Das Buch "Arnold Schwarzenegger - Die Biographie" ist einfach ein sau gutes Buch, welches ich jedem Fitnessanhänger und Arni-Fan nur wärmstens empfehlen kann. Doch auch Leute, die mit ihm nicht soviel anfangen können, dürfen zugreifen und sich auf eine interessante Persönlichkeit gefasst machen.

4.13 Gut
Teile diesen Artikel: