Studie (Health): Testosteron erhöht Herzinfarkt-Risiko?

Studie (Health): Testosteron erhöht Herzinfarkt-Risiko?

0 Kommentare

…so lautet zumindest das Ergebnis eines Feldversuches, welcher erst kürzlich von dem New England Journal of Medicine veröffentlicht wurde und von der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin in Wiesbaden eingehend analysiert wurde. Untersucht wurde dabei die Wirkung einer exogenen Zufuhr des männlichen Geschlechtshormons Testosteron, welches unter anderem hinsichtlich Muskelwachstum eine signifikante Rolle spielt – doch obacht! Wer sich genauer mit dem Dokument beschäftigt, stellt rasch fest, dass die untersuchte Personengruppe mitunter schon im Vorfeld mit gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte. 

Gemäß dem Dokument der DGIM, welches ich weiter unten verlinkt habe, bestand die Probandengruppe der TOM-Studie (Testosterone  in Older Men with Mobility Problems)  nämlich aus Herrschaften im fortgeschrittenen Alter, welche an Hypogonadismus, einer Unterfunktion der Keimdrüsen, litten und obendrein im mit Bewegungseinschränkungen zu kämpfen hatten.

Folgendes Zitat aus dem Papier ist dabei von besonderem Interesse:

“Forscher in Boston untersuchten dafür 209 Männer über 65 Jahre mit leicht verringerten Testosteronwerten. Die Probanden waren nicht in der Lage, weiter als zwei Häuserblocks zu gehen oder zehn Treppenstufen zu steigen. Zudem waren viele von ihnen bereits erkrankt: Mehr als 80 Prozent litten an Bluthochdruck, rund die Hälfte waren extrem übergewichtig und ebenfalls gut die Hälfte litt unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Die Ärzte gaben den Teilnehmern entweder ein Testosterongel oder aber als Kontrolle ein Gel ohne Wirkstoffe.”  [Quelle: PDF-Dokument der DGIM]

 
Ja gut, äh…man mag über die exogene Zufuhr von Testosteron halten was man mag, insbesondere im Kraftsportbereich. Das gesundheitliche und insbesondere koronare Probleme auftreten können, sollte eigentlich mittlerweile bekannt sein, denn nicht umsonst haben Steroide einen stark umstrittenen Ruf. Leider wird aus diversen einschlägigen Artikeln der Boulevard-Presse jedoch nicht deutlich, dass die untersuchte Probandengruppe nicht nur besonders alt, sondern schon vor Beginn dieser Untersuchungen mit gesundheitlichen Problemen und Krankheiten zu tun hatten (einige litten bereits an Herz-Kreislauf-Krankheiten!), insofern könnte der wissbegierige Laie generell darauf schließen, dass die Gabe von Testosteron in jedem Falle gefährlicher sein könnte, als sie eigentlich ist.Weiter unten heißt es im Papier:

 “Eine andere aktuelle Metaanalyse dieser Art ergab kein erhöhtes kardiovaskuläres Risiko einer Testosterontherapie.” [Quelle: PDF-Dokument der DGIM]

…es ist nicht alles Gold was glänzt: wer genauer hinschaut, erkennt, dass die Probandengruppe nicht nur bereits im fortgeschrittenen Alter ist (65 Jahre!), sondern obendrein auch noch bereits im Vorfeld mit starken, gesundheitlichen Problemen zu kämpfen hatte.  
 
Der Hormonexperte Lehnert der DGIM reüssiert in dem Papier als Schlusswort, dass die Testosterontherapie zwar durchaus die Lebensqualität von Männern steigern kann, die mit fortschreitendem Alter einen verminderten Testosteronspiegel aufweisen oder von Personen, die von Natur aus einen solchen Mangel aufweisen, jedoch sollte dies unter strenger Aufsicht mit größter Vorsicht getan werden, insbesondere dann, wenn die Anamese jener Personen bereits ein kardiovaskulärews Erkrankungen hindeutet.

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

 
weiterführende Links:
 
 

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel: