Bannock-Brot (Pfannenbrot)

Bannock-Brot (Pfannenbrot)

0 Kommentare

Bannock: mit allerhand belegt und mit Käse überbacken. Fetzt!
Joa, nach langer Zeit habe ich mal wieder ein oldschool Rezept ausgegraben: traditionelles Camperbrot, oder wie es auch in Fachkreisen heißt:
 

Bannock-Brot (Pfannenbrot)

Leider, leider sind meine “Cooking-Skills” einwenig eingerostet und Alzheimer sei Dank, hab ich den Teig nicht richtig durchgeknetet. Insofern ging der Teig anschließend nur klecksweise in die Pfanne und das Brot hat eher was von “Gehirnwindungen.” ;) Nevermind: es war trotzdem fabulös und mega gut. Es geht doch nichts über frisch machtes, eigenes Brot! Hier nun das (verdammt einfache) Rezept:

Die Zutaten

  • XXX g Vollkornmehl (nach belieben), ich nehm immer so ~ 100g
  • 5g Hefe
  • 5g Olivenöl
  • 1 Teelöffel Oregano
  • 1-2 Prisen Salz
  • 66 ml Wasser (hier muss man wohl dosieren und selbst schauen

Die Zubereitung

Hefe in laufwarmen Wasser lösen. Öl, Mehl, Oregano und Salz in eine Schüssel geben und stoßweise die gelöste Hefe zugießen. Vorsichtig bei der Flüssigkeitszugabe, denn wenn zuviel Wasser hinzugegeben wird, wird der Teig zu flüssig. Zutaten anschließend gut vermischen und durchkneten. Je nach gewähltem Mehl kann der Teig recht klebrig sein, daher empfehle ich das Kneten mit einer Hand (sofern kein Kneter vorhanden ist), um die andere Hand für anderes frei zu haben (Telefon etc.) Nachdem der Teig gut durchgeknetet wurde, Tuch über die Schüssel und die Hefe an einem warmen, trockenen Ort mindestens 2 Stunden “arbeiten lassen.” Achtung: Teig wirklich gut durchkneten ;)

Für die Zubereitung benötigt man jetzt noch eine Pfanne (nicht zu groß!). Ggf. die Pfanne mit Öl und Papiertuch auswischen, Teig in erhitzte Pfanne rein und gut verteilen, Hitze runterdrehen und (idealerweise Deckel drauf) von einer Seite anbraten. Nach ~5 Minuten den ganzen Spaß einmal wenden und wieder durchbraten lassen. Je nach Appetit kann man nun unterschiedlich vorgehen: – das “Brot” (Bannock wird traditionelle beim Campen über offenem Feuer gemacht), als Fladen zu Chili und Co. essen (also auseinanderreissen) – aufschneiden und als “Brotscheibe” nehmen – aufschneiden und füllen (quasi Döner-Style) – als Basisboden für eine Art-Pizza/Flammkuchen nehmen (letzteres hab ich gestern gewählt) Nährwerte + Zubereitungszeit:

(pro Fladen mit 100g VK Mehl) 
Kohlenhydrate: 60g
Protein: 13g
Fett: 7g kcal: 346
Bannock-Pizza – ich bin ein Genie!
 
Zubereitungsdauer: 10-15 min (mit Vorbereitung natürlich länger, da der Teig erst gären muss) Das paßt dazu:  – Champiginions, Zwiebeln und Käse (wahlweise überbacken oder gefüllt) – Tzatziki – Suppen / Chillies (Brot zum tunken)

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

 
Bilder zum Rezept:
 
 
 
 
Das fertige Werk:
 
Bildquelle Titelbild: Copyright by Aesir Sports. All rights reserved

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel: