Fit2Fat2Fit: Das Experiment geht zu Ende – oder doch nicht?

Fit2Fat2Fit: Das Experiment geht zu Ende – oder doch nicht?

0 Kommentare

Jede Reise hat einmal ein Ende – vielleicht sogar ein “Happyend(e).” Doch Drew Manning, ein Personal Fitnesstrainer aus Amerika ist meiner Meinung nach noch nicht an diesem Ende angekommen.

Fit2Fat2Fit: Das Experiment geht zu Ende – oder doch nicht?

Am 21. Oktober letzten Jahres habe ich das erste Mal von Drew, dem Personal Fitnesstrainer der sich ein wirklich “belastendes Experiment” aufgebürdet hat, berichtet (Weitere Experimente: “Fit 2 Fat 2 Fit”). Das gesetzte Ziel: Von einem topdefinierten Körper innerhalb von sechs Monaten hochfressen, nur um anschließend wieder in einer weiteren sechsmonatigen Periode abzunehmen. Die Intention? Nach eigener Aussage wollte Drew – als Personal Fitnesstrainer – einmal selbst in der “Haut” seiner übergewichtigen Klienten stecken. Doch im gleichen Atemzug wollte er die Leute motivieren und ihnen zeigen, dass man jederzeit – oder besser gesagt – Schritt für Schritt auch wieder zu einem gesunden Körperumfang zurückfinden kann. Ein Experiment am eigenen Körper sozusagen.

 

Am 5. November habe ich als dann auch von dem Beginn der “2Fit-Phase” berichtet (Fit2Fat2Fit: Die “2Fit”-Phase beginnt). Nach ungefähr sechs Monaten der Völlerei und des Hedonismus (was übrigens alles haarklein auf seinem Youtube-Channel dokumentiert wurde – es gab sogar “Fress-Challenges”) brachte der einst 193 lb schwere Drew sage und schreibe 265 lb auf die Wage – das entspricht einem Plus von 72 lb oder aber 32,7 kg wenn man nach unseren Maßstäben rechnet. Wahnsinn.

72 lb – ein Äquvalent von rund 32,7 kg. 
 
Die Abnehmphase hatte begonnen und wieder wurde alles en detail dokumentiert – oder sagen wir besser: bis zu einem bestimmten Datum, an dem “Drew has gone dark” – oder um es in Deutsch auszudrücken: keine laufenden Updates mehr, keine Bilder, nichts. Es dürfte klar sein, dass eine ganze Menge von Leuten, denen Drew vorher “helfen” wollte, plötzlich vehement aufschrien, denn schließlich hatte sich zu Beginn der “2Fit”-Phase ein ganzer Haufen übergewichter Leute, motiviert durch Drew, mit ihm auf diese voluminöse Abspeckreise begeben (es wurde sogar ein Forum gestartet, welches begleitend zum Blog lief).
 

Ehrlich gesagt weiß ich nicht was das Ganze sollte und auch in einigen Foren hat man heiß darüber diskutiert. Oder Moment, ich weiß es doch: denn der gute Drew hat dieses Experiment natürlich nicht nur aus Spaß an der Freude gemacht, nicht nur um den Leuten zu helfen. Exklusivinterviews, ein Buch und eine ganze Marketingmaschinerie (inkl Supps) ist mittlerweile angelaufen und auch diese “Gone Dark”-Phase hatte ihre Berechtigung, wenn man davon ausgeht, dass auch hier exklusive Rechte verkauft wurden. Und gestern war es dann soweit.

Im amerikanischen Frühstücksfernsehen “Good Morning America,” also am 4. Juli 2012 ging das Experiment zu Ende und Drews augenblickliche Erscheinung wurde “revealed.” Wer es verpasst hat: nicht schlimm, denn zu Zeiten von Youtube kann man beinahe seinen Hintern darauf verwetten, das innerhalb weniger Stunden ein Video im Netz landet. So ist es dann auch geschehen, aber seht lieber selbst: 

 
Neben einem kurzen Briefing und Summary sieht man natürlich auch den Mann der Stunde in Person. Drew entert die Stage, wirkt schlank im Gesicht und scheinbar auch sehr “erleichtert.” Klar, das Experiment selbst war natürlich interessant. Vor allem liefert der Bericht seiner Frau einen guten Einblick, wie belastend massives Übergewicht sein kann – nämlich dann, wenn sich auch die Psyche und Persönlichkeit mit jedem weiteren Kilo zu verändern scheint. Drew wurde faul, spielte nur noch ungern mit seiner Tochter, er fing an zu schnarchen und fühlte sich stets lethargisch. Fakt ist: diese Erfahrung hat ihn verändert und auch heute noch sieht er meiner Meinung nach _nicht_ so aus, wie er es versprochen hat. Er ist dünn geworden, ja, aber bis dato hat man auch noch kein “oben ohne”-Bild von ihm zu sehen bekommen.
 

Die Reise von “Fat” nach “2Fit” ist scheinbar noch nicht abgeschlossen, oder was meint ihr? Sieht er nach eurer Einschätzung wieder irgendwie so aus, wie zu Beginn? Dicke Arme hat er ja, aber wenn wir ehrlich sind, dann fehlt da noch einiges an Arbeit, oder?

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 128 Abonnenten können nicht irren!

Teile diesen Artikel: