Review: Kickdown „Blue Rasberry“ von Zec Plus Nutrition im Test

Review: Kickdown „Blue Rasberry“ von Zec Plus Nutrition im Test

2 Kommentare

Zec_logoJeder kennt sie – lange, stressige Tage die einem viel mentale und/oder körperliche Kraft abverlangen. In meinem Fall sieht das meist so aus, dass ich von 8.00 Uhr bis 19.00 Uhr durchgehend im Hörsaal sitze und mich durch elend lange Skripte ackern muss. Und selbst verständlich will man danach noch zum Training, denn von Nichts kommt nichts. Doch in dem Fall muss es manchmal eben etwas mehr sein als der simple Kaffee und ein bisschen Arginin.

Doch nicht jeder möchte ein Arsenal mit 30 verschiedenen Pulvern im Regal haben, die man noch einzeln mit der Feinwaage abwiegen muss. Und nun kommen Pre-Workout Supplements ins Spiel. Sie können so manches Training ordentlich anheizen, besonders nach einem anstrengenden Tag.

Das erste mal über Kickdown gestolpert bin ich in einem Forum. Hier entstand eine heiße Diskussion über diesen Booster, wurde er doch von vielen als außerordentlich gut bewertet. Also hab ich mir die ganze Sache aus der Nähe angeschaut und anhand der Inhaltsstoffe konnte ich mir erahnen, was dahinter steckt. Ein gefundenes Futter für ein Review hier auf Aesir Sports.

An der Stelle nocheinmal vielen Dank an Zec Plus für die Produktbereitstellung.

Kickdown Video-Review vom Aesir Sports Channel

Review: Kickdown „Blue Rasberry“ von Zec Plus Nutrition im Test

Steckbrief: “Kickdown“ von Zec Plus Nutrition; Geschmacksrichtung Blue Raspberry

“Kickdown ist ein Pre Workout Supplement der Superlative. Getreu dem ZEC+ Motto “High Dosage Ingredients” findet man in unserem Pre Workout Supplement nur hochdosierte, reine Inhaltstoffe und keine Minimengen, wie dies bei vielen anderen Boostern der Fall ist. Die potenten und wichtigen Wirkstoffe sind alle in ausreichend hohen Mengen enthalten – damit das harte Training auch Sinn macht.  Der Pre Workout-Shake KICKDOWN ist eine Rezeptur aus Aminosäuren und trainingsverbessernden Extrakten, welche Pump, Motivation und Focus steigern. Das Ganze ist kombiniert mit genau der richtigen Menge an Stimulanzien nicht zu viel aber auch nicht zu wenig. Arginin AKG in Verbindung mit Agmatine und Betain erzeugen einen exzellenten Muskelpump während die leistungssteigernde Wirkung von Citrullin, Beta Alanin und Creatin bei diesem Supplement sprichwörtlich den letzten Kick gibt.

Die guten Aminos, die BCAAs (Branch Chain Amino Acids) Leucin, Isoleucin & Valin ergänzen den Booster und sorgen für den gewünschten antikatabolen Effekt. Eine gute Proteinsynthese für schnelle Kraftleistung und Muskelaufbau ist garantiert.

Mit dem Pre Workout Supplement KICKDOWN ist es definitiv möglich, Plateus und Gewichtshürden zu besiegen und die eine oder andere Wiederholung mehr zu absolvieren.

Kickdown – der Pre Workout Shake für mehr Leistung

Der Zusatznutzen eines guten Pre Workout Supplements ist die Verbesserung des Fokus. Wer kennt es nicht: nach einem langen Tag ist die Motivation für das Training vielleicht sogar noch da, nur der Körper spiegelt uns Müdigkeit vor. Um der Niedergeschlagenheit entgegen zu wirken, ist der Pre Workout Shake KICKDOWN ideal. Eine gute Portion Koffein, Tyrosin, DMAE und Synephrin lässt die Entschlossenheit für ein hartes Training schnell zurückkehren – KICKDOWN!”  – Zec Plus

Verpackung (2 / 2)

166021_452871121474018_1510484927_n

Zec+ Kickdown in seinem natürlichen Habitat: Bei einem Eisensportler daheim. Kann das Pre-Workout-Supplement seinem Ruf gerecht werden? Schauen wir mal…

Aussehen/Konsistenz (2 / 2)

Man öffnet die Dose und was man sieht ist ein gräulich-bläuliches Pulver. Anders als bei anderen Boostern kommt einem nicht direkt eine Staubwolke entgegen.

Getreu der Einnahmeempfehlung – 30g in 300ml Wasser – ist das Getränk, wie zu erwarten, recht dünnflüssig und klumpt nicht. Die Mischbarkeit ist mit dem Shaker recht gut, das Pulver klumpt kein bisschen. Leider entsteht ein leichter Absatz am Boden, was einzig und allein an einem unlöslichen Inhaltsstoff liegt. In Wasser wird aus dem grau-blauen Pulver ein blaues Getränk.

Geruch  (2 / 2)

Hier brauch ich keine großen Wörter verlieren. Wie jeder andere Booster riecht auch Kickdown chemisch, aber nicht sehr intensiv. Also alles im Rahmen.

Geschmack: (1/10)

Ja, der Geschmack. Hier habe ich im Vorfeld viele negative Stimmen gehört. Es wurden sogar schon Tipps ausgetauscht wie man das Zeug überhaupt runter bekommt. Es ging von der Empfehlung zur doppelten Menge Wasser, über die Hälfte der Wassermenge bis hin zu Lightgetränken statt Wasser. Nun, ich bin von meinen selbstgemischten Pre-Workout Boostern schon Einiges gewohnt, von daher habe ich mich an die empfohlenen 300ml Wasser auf 30g Pulver gewagt.

Ich muss sagen, man kann es trinken ohne die Augen zu verkneifen, aber lecker ist es wirklich nicht. Von Blue Raspberry merkt man außer der Farbe meiner Meinung nach garnichts und man ist auch froh, wenn man die 300ml runter hat.

Und jetzt das große ABER: Wer schon mal pure BCAAs, Arginin-AKG oder Creatin-AKG probiert hat, der wird wissen, dass man schon Einiges zusetzen muss um es überhaupt in Wasser trinken zu können.  Man kann hier Zec Plus kaum einen Vorwurf machen, aber ich bin mir sicher, man kann am Geschmack noch etwas drehen. Allerdings wird man dann mehr Aromastoffe brauchen. Ob das der Verbraucher möchte ist fraglich.

Das Lustige: Kurz nach der Einnahme hat man einen leichten Geschmack im Mund, als ob man gerade eine geraucht hat. Zumindest geht es mir so.

Aber wie sagt man so schön? Was net schmeckt, dat wirkt.

Kurzum: Kickdown ist kein Gourmetdrink, aber mich persönlich stört es nicht. Wer einen empfindlichen Gaumen hat, der kann sich erstmal eine Probe bestellen und schauen, ob es verträglich ist. Man hat übrigens auch die Wahl zwischen Blue Raspberry und Black Berry.

Inhalt, Verträglichkeit & Nutzen

Inhaltsstoffe (9/10)

Kickdown ist vollgepackt mit sinnvollen Inhaltsstoffen. Es sind keine sinnlosen Füllstoffe enthalten, was definitiv ein großer Pluspunkt ist. Es gibt in diesem Bereich leider viele schwarze Schafe, die einen Haufen Maltodextrin oder Dextrose einsetzen um die Portionsgröße zu erhöhen. Manch einer mag jetzt argumentieren, dass die Carbs schnelle Energie liefern, aber das ist meiner Meinung nach einfach unnötig und von vielen nicht gewünscht. Besonders jene, die auf einer kohlenhydratreduzierten Diät sind oder Ernährungssysteme wie CBL befolgen, können mit „Zuckerboostern“ nichts anfangen. Zec Plus macht es hier besser.

Die Inhaltsstoffliste zeigt deutlich, dass hier nichts unterdosiert ist. Andere Booster konzentrieren sich mehr auf den Pump, andere mehr auf den Fokus, sodass man gegebenfalls sogar gezwungen ist mehrere Booster zu kombinieren, wenn man ein “stimmiges Gesamtpaket” haben möchte. Beim Kickdown ist das nicht der Fall. Die 30g Portion ist vollgepackt mit allem was man braucht.

zec_kickdown_inhaltsstoffe_naehwerte

Die Inhaltsstoffe des Produktes. Eigentlich alles drin was man gebrauchen könnte, oder?

7,8g BCAAs pro Portion sorgen besonders in kalorienreduzierten Diäten und Nüchterntraining für einen Muskelschutz [1,5]. BCAAs können weiterhin die Proteinsynthese ankurbeln und eine übermäßige Cortisolausschüttung unterbinden [2,3,4]. Gerade diese 3 Aminos muss man bei manch anderem Booster einzeln dazustacken.

Für den Fokus und die die Ermüdungsresistenz sorgen DMAE, Koffein, Citrus Aurantium (Synephidrin), Ginko Biloba und L-Tyrosin. DMAE fungiert hier als Cholinspender und sorgt damit über eine gesteigerte Neurotransmitterproduktion für eine gesteigerte Konzentration sowie ein verbessertes Wohlbefinden [6,7]. Citrus Aurantium und Koffein unterstützt zusätzlich die Fettverbrennung [8,9,10]. L-Tyrosin hilft bei der Produktion der Neurotransmitter Dopamin und Noradrenalin und fungiert als Vorstufe des Thyroxins und damit der Schilddrüsenhormone T3 und T4 [11,12].  Über Koffein brauche ich, denke ich keine großen Worte verlieren. Es ist ausreichend dosiert und keinen falls überdosiert. Es unterstützt die Fettverbrennung und sorgt für die mentale und körperliche Frische.

Für den Pump sorgen Arginin-Alpha-Ketoglutarat, Citrullin-Malat, Agmatine und Traubenkernextrakt (OPC). Die Stoffe erhöhen die NO-Synthese und erweitern damit die Blutgefäße [13,14,15,16,17]. Und wie sagte schon Arni in seinem Pumping-Iron Film? „It’s as satisfying to me as coming is, you know? As having sex with a woman and coming. And so can you believe how much I am in heaven?” Die Muskeln werden prall und die Vaskularität erhöht sich. Man rennt also wie Hulk durchs Gym. Die starke Durchblutung sorgt  aber in erster Linie dafür, dass der Muskel besser mit Nährstoffen versorgt werden und Metabolite abtranspotiert werden können. Definitiv ein großer Vorteil. OPC ist obendrein ein starkes Antioxidans.

Creatin-Alpha-Ketoglutarat, Beta-Alanin und Betain-HCL sollen für den nötigen Kraftschub sorgen. Creatin ist mit Sicherheit eines der am besten erforschten Supplemente überhaupt und für viele  neben Whey das Standartsupp schlechthin. Die AKG-Form soll hier die Bioverfügbarkeit erhöhen. Der Vorteil: Man braucht weniger von besagter Substanz für eine starke Wirkung. Der Nachteil: AKG-Formen schmecken  ziemlich bescheiden (vornehm ausgedrückt). Creatin sorgt für eine erhöhte Zellhydration und damit Nährstoffversorgung. Außerdem sorgt Creatin für eine verbesserte ATP-Übertragung und damit mehr Kraft. Beta-Alanin  ist ein weiteres gut erforschtes Supp. Es wird im Organismus mit der Aminosäure Histidin zu Carnosin verknüpft. Histidin ist im Körper mehr als genug vorhanden und muss daher nicht zusätzlich supplementiert werden. Carnosin sorgt nun dafür, dass der pH-Wert in den Muskelzellen abgepuffert wird [19]. Damit können mehr Reps rausgeholt werden. Creatin, Beta-Alanin und Betain-HCL wirken synergisch, d.h. sie ergänzen und verstärken sich gegenseitig.

Verträglichkeit

Kickdown_Zec_Plus_Review_Aesir_Sports

Die Mana-Potion fertig gemixt. Sieht aus wie Waldmeister, schmeckt aber leider nicht so.

Einnahme

30g Pulver auf 300ml Wasser. 30 Minuten vor dem Training.

Preis (8 / 10)

Bei 38,90€ auf 600g (20 Portionen) kommt man pro Training auf ca. 2€. Das ist im Vergleich zu anderen Boostern im Mittelfeld anzusiedeln. In Anbetracht der hochdosierten Inhaltsstoffe finde ich den Preis aber sehr fair.

Wirkung (8/10)

Kommen wir nun zum wesentlichen Teil. Was wäre ein Booster voll mit hoch qualitativen Ingredienzien, wenn er nicht wirkt?

Meine Einnahmeempfehlung geht generell immer dahin, dass die letzte Mahlzeit mindestens 2 bis 3 Stunden zurück liegen sollte, damit der Verdauungstrakt die wertgebenden Inhaltsstoffe schnell und effektiv resorbieren kann.

Fokus und pushende Wirkung (9/10)

Da meine letzte Mahlzeit weit genug vor der Einnahme liegt, spüre ich bei Kickdown schon direkt nach der Einnahme eine anregende Wirkung und eine innere Unruhe, was sicher in erster Linie am Koffein liegt. Schon nach 5-10 Minuten stellt sich ein recht starker Fokus ein. Dieser Fokus zeigt sich dann auch im Training. Man ist sehr konzentriert und merkt kaum was um einen herum geschieht. Quasi eine Art Tunnelblick. Was mich überrascht hat, war die innere Unruhe. Zwischen den Sätzen bin ich sehr unruhig und wippe mit den Füßen. Das bedeutet, die Neurotransmitter kochen über und der Energieverbrauch ist stark erhöht. Das zeigt sich auch in einer erhöhten Thermogenese.

Zwischensatzregeneration (9/10)

Die Regeneration zwischen den Sätzen ist spürbar verbessert, das bedeutet man kann die Satzpausen kürzer halten, ohne Leistungseinbußen zu bekommen. Auch bedingt durch die Unruhe kann man es kaum erwarten den nächsten Satz zu beginnen.

Kraft/Ausdauer (7/10)

Gut, den Punkt Ausdauer kann ich kaum beurteilen, da ich in erster Linie schwer trainiere. Allerdings habe ich auch ein paar wenige Sätze mit hohem Volumen und vielen Wiederholungen drin und da merkt man definitiv eine gesteigerte Ausdauer. Hier spielt vor allem das enthaltene Beta-Alanin eine Rolle. Wer übrigens Beta-Alanin nicht gewohnt ist, der muss sich nicht wundern, wenn er kurz nach der Einnahme ein starkes Kribbeln im Gesicht und den Extremitäten spürt. Das kommt daher, dass bei der Carnosinsynthese aus Beta-Alanin und Histidin das so genannte Histamin anfällt. Eine gesteigerte Kraft kann man zum Teil auch wahrnehmen, allerdings kann man auf kurzer Sicht nicht zu viel davon erwarten. Eine Kraftsteigerung kann man bei einmaliger oder unregelmäßiger Einnahme von keinem Supplement erwarten, von daher macht der Punkt nur ein paar wenige Prozente aus. Vor allem dann wenn man ohnehin schon länger Creatin konsumiert.

Pump (7/10)

Der Pump ist definitiv gut, aber meiner Meinung nach fehlen noch ein paar Prozente für ein sehr gut.  Ich hatte selbst schon stärkere Pumpeffekte, allerdings auch mit einem höheren Einsatz von Arginin und Citrullin. Ein extrem harter Pump kann aber auch von Nachteil sein. Man denke da vor allem an das Beintraining.

Gesamtnote/Fazit

Alles in allem ist Kickdown ein sehr guter Pre-Workout Booster. Von allen fertig gemischten Boostern sogar das Beste was ich bisher hatte. Der Geschmack ist nichts zum genießen, aber das wird von der Wirkung wieder wett gemacht.

zec_kickdown_f

Wie bei jedem anderen Booster, so sollte man Kickdown aber nicht bei jedem Training nutzen, da sonst ein Gewöhnungseffekt stattfinden kann. Aber besonders für lange, schwere Einheiten sehr empfehlenswert.

Wer noch etwas dazu stacken möchte, der könnte höchstens noch über ein MCT-Produkt (mittelkettige Triglyceride) nachdenken, um die Energiebereitstellung zu erhöhen. Wer einen außerordentlichen Pump möchte, der könnte auch noch zusätzliches Arginin in Erwägung ziehen.

Alles in Allem macht das hammerharte 8/10 Punkten, den Geschmack außen vor sogar 9/10 Punkte.

HIER geht es zur Forendiskussion

HIER könnt ihr Kickdown von Zec+ käuflich erwerben

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 215 Abonnenten können nicht irren!

Quellenangaben (draufklicken)

[1].  Howatson, G / Hoad, M / Goodall, S / Tallent, J / Bell, PG / French, DN (2012):Exercise-induced muscle damage is reduced in resistance-trained males by branched chain amino acids: a randomized, double-blind, placebo controlled study. In: J Int Soc Sports Nutr. 2012 May 8;9(1):20 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22569039

[2].  Proud, CG. (2004): mTOR-mediated regulation of translation factors by amino acids. In: Biochemical and Biophysical Research Communications: 2004; 313 (2); S.429-436. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/14684180 .

[3].  Blomstrand, E. / Eliasson, J. / Karlsson, HK. / Köhnke, R. (2006): Branched-chain amino acids activate key enzymes in protein synthesis after physical exercise. In: The Journal of Nutrition: 2006; 136 (1 Suppl.); S.269-273. URL: www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/16365096 .

[4].  Layman, DK. / Baurn, JI. (2004): Dietary Protein Impact on Glycemic Control during Weight Loss. In: The Journal of Nutrition: 2004; 134 (4); S.968-973. URL: http://jn.nutrition.org/content/134/4/968S.short .

[5].  Wagenmakers, AJ. (1998): Muscle amino acid metabolism at rest and during exercise: role in human physiology and metabolism. In: Exercise and Sports Sciences Reviews: 1998; 26; S.287-314. URL: http://europepmc.org/abstract/MED/9696993 .

[6].  Dimpfel ,W / Wedekind, W / Keplinger, I (2003). Efficacy of dimethylaminoethanol (DMAE) containing vitamin-mineral drug combination on EEG patterns in the presence of different emotional states. In: Eur J Med Res. 2003 May 30;8(5):183-91 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/12844472

[7].  Malanga, G / Aguiar, MB / Martinez, HD / Puntarulo, S (2012): New insights on dimethylaminoethanol (DMAE) features as a free radical scavenger. In: Drug Metab Lett. 2012 Mar;6(1):54-9 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22300295

[8].  Astell, KJ / Mathai, ML / Su, XQ (2013): A Review on Botanical Species and Chemical Compounds with Appetite Suppressing Properties for Body Weight Control. In: lant Foods Hum Nutr. 2013 May 12 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23666454

[9].  Lopez, HL / Ziegenfuss, TN / Hofheins, JE / Habowski, SM / Arent, SM / Weir, JP / Ferrando, AA (2013): Eight weeks of supplementation with a multi-ingredient weight loss product enhances body composition, reduces hip and waist girth, and increases energy levels in overweight men and women. In: J Int Soc Sports Nutr. 2013 Apr 19;10(1):22. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23601452

[10].  Kim, TW / Lee, JB (2013): The Effects of Caffeine Ingestion Before Passive Heat Loading on Serum Leptin Levels in Humans. In: Appl Biochem Biotechnol. 2013 May 25 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23709289

[11].  Mouret, J / Lemoine, P / Minuit, MP / Robelin, N (1988): L-tyrosine cures, immediate and long term, dopamine-dependent depressions. Clinical and polygraphic studies In: C R Acad Sci III. 1988;306(3):93-8. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/3126995

[12]. University of Maryland Medical Center (UMMC) 2011: Hypothyroidism URL: http://www.umm.edu/altmed/articles/hypothyroidism-000093.htm

[13]. Willoughby, DS / Boucher, T / Reid, J / Skelton, G / Clark, M (2011): Effects of 7 days of arginine-alpha-ketoglutarate supplementation on blood flow, plasma L-arginine, nitric oxide metabolites, and asymmetric dimethyl arginine after resistance exercise. In: Int J Sport Nutr Exerc Metab. 2011 Aug;21(4):291-9. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21813912

[14]. Sureda, A / Cordova, A / Ferrer, MD / Tauler, P / Perez, G / Tur, JA / Pons, A (2009): Effects of L-citrulline oral supplementation on polymorphonuclear neutrophils oxidative burst and nitric oxide production after exercise. In: Free Radic Res. 2009 Sep;43(9):828-35 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19585317

[15].  Payandemehr, B / Rahimian, R / Bahremand, A / Ebrahimi, A / Saadat, S / Moghaddas, P / Fadakar, K / Derakhshanian, H / Dehpour, AR (2013): Role of nitric oxide in additive anticonvulsant effects of agmatine and morphine In: Physiol Behav. 2013 May 14. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23685229

[16]. Cui, X / Liu, X / Feng, H / Zhao, S / Gao, H (2012): Grape seed proanthocyanidin extracts enhance endothelial nitric oxide synthase expression through 5′-AMP activated protein kinase/Surtuin 1-Krüpple like factor 2 pathway and modulate blood pressure in ouabain induced hypertensive rats. In: Biol Pharm Bull. 2012;35(12):2192-7. URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/22987017

[17].  Bayatli, F / Akkuş, D / Kilic, E / Saraymen, R / Sönmez, MF (2013): The protective effects of grape seed extract on MDA, AOPP, apoptosis and eNOS expression in testicular torsion: an experimental study. In: World J Urol. 2013 Jun;31(3):615-22 URL: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23475212

[18]. Kiefer, J. (2013): The Ultimate Guide to Creatine Supplementation. URL: http://www.dangerouslyhardcore.com/3562/the-ultimate-guide-to-creatine-supplementation-part-1/ .

[19]. SuppVersity (2011):  Amino Acids for Super Humans, Part IV – Purported Ergogenics (1/3): Beta Alanine, The New Creatine? URL: http://suppversity.blogspot.de/2011/07/amino-acids-for-super-humans-part-iv_13.html.

Review: Kickdown „Blue Rasberry“ von Zec Plus Nutrition im Test - Übersicht
Geschmack
Preis
Wirkung

Zusammenfassung Wie bei jedem anderen Booster, so sollte man Kickdown aber nicht bei jedem Training nutzen, da sonst ein Gewöhnungseffekt stattfinden kann. Aber besonders für lange, schwere Einheiten sehr empfehlenswert.

Wer noch etwas dazu stacken möchte, der könnte höchstens noch über ein MCT-Produkt (mittelkettige Triglyceride) nachdenken, um die Energiebereitstellung zu erhöhen. Wer einen außerordentlichen Pump möchte, der könnte auch noch zusätzliches Arginin in Erwägung ziehen.

Alles in Allem macht das hammerharte 8/10 Punkten, den Geschmack außen vor sogar 9/10 Punkte.

2.83 Durchschnittlich
Teile diesen Artikel:
  • phil

    kann man bei dem booster davon ausgehen, dass er keine dopingrelevanten stoffe enthält? sprich amphetamin oder dergleichen, wie es bei “craze” war?

    • Moin,

      Sicher ist natüürlich nie etwas, aber ich glaube nicht, dass Zec da irgendwas Illegales reingepanscht hat. Im Craze waren ja auch keine Ampethamine drin, sondern eine strukturverwandte Substanz (mit anderer Wirkung). Da Drogentests bei sowas nicht unterscheiden können, wird eben positiv angezeigt.

      Kenne aber niemanden, der mit Kickdown derartige Erfahrung hatte.

      besten Gruß