Im Test: Liquid Chalk (Flüssigmagnesia) von MyProtein im Test

Im Test: Liquid Chalk (Flüssigmagnesia) von MyProtein im Test

1 Kommentar

MP-Logo-DE-HighRes-strapKennt ihr das auch? Da habt ihr gerade einen Lauf beim Kreuzheben und denkt: „Fuck yeah, das wird der nächste PR!“ Dumm nur, dass die Pfoten schwitzen wie Hulle und sich eure Griffkraft verabschiedet, noch ehe ihr in die Reichweite der neuen Bestleistung gekommen seid (was 2,5-5kg schon bei der WDH-Zahl ausmachen können!). Nasse Hände – das ist auch einer der vielen Gründe, nebst Hornhautbildung, die Kraftsportler dazu führen, um Trainingshandschuhe einzusetzen. Wenn Zughilfen aufgrund des niedrigen Gewichts noch nicht gerechtfertigt sind, aber die Griffkraft aufgrund von Schweißnässe langsam schwindet, dann könnte das heutige Testprodukt etwas für euch sein: Flüssigmagnesia (Flüssigkreide) von MyProtein.

Simpel formuliert handelt es sich um Magnesiumkarbonat, welches dank seiner trocknenden Eigenschaften oft im Kraftsport, bei Gymnastik, beim Klettern oder Bouldern eingesetzt wird, um die Griffkraft zu erhöhen.

Vorteile der Flüssigkreide liegen auf der Hand (haha – kapiert? Auf der Hand!): keine Staubentwicklung wie bei traditioneller pulverisierter Kreide – also auch kein Einatmen von Staubpartikeln, sowie Kreide, die auch nur dort bleibt, wo sie hingehört: an euren Pfoten! Damit ist Flüssigkreide von MyProtein hervorragend dafür geeignet genau dort eingesetzt zu werden, wo normale Kreide verpönt ist: im örtlichen Gym. Keine Flecken am Equipment, kein Staub, kein meckernder Trainer oder sich beschwerende „Fitnessjünger“ oder Zartbesaitete.

Lange Rede, kurzer Sinn: Wir haben uns eine Flasche von dem beliebten Sportequipment besorgt und das Wichtigste für euch in einem knackigen Review zusammengefasst. Bonus am Ende: Wer sich für den Kauf entscheidet, der kann jetzt – und nur für kurze Zeit – von unserem mit MyProtein ausgehandelten Deal profitieren. Den entsprechenden Code findet ihr am Ende des Artikels im Fazit.

Liquid_chalk_my_protein

Also, meine Damen und Herren: Reibt ihr euch schon mit Kreide ein oder schwitzt ihr noch?!

Im Test: Liquid Chalk (Flüssigmagnesia) von MyProtein im Test

Steckbrief: Liquid Chalk von MyProtein

Flüssigkreide ist eine Flüssigkeit, die auf die Hände oder Füße aufgetragen wird, um deren Griffigkeit zu verbessern und Schwitzen entgegenzuwirken. Im Gegensatz zu herkömmlichem Kreidepulver hinterlässt Flüssigkreide keine Pulverflecken auf der Kleidung und kann nicht eingeatmet werden.

Zudem überträgt sie sich nicht auf die Sportausrüstung. Flüssigkreide ist bei verschiedenen körperlichen Aktivitäten vorteilhaft, z. B. bei gymnastischen Übungen sowie beim Klettern, Gewichtheben, Golfspielen und Bowling.

Unsere Flüssigkreide ist in wiederverschließbaren 250-ml- Kunststoffflaschen erhältlich.“ – Quelle: MyProtein.com

Was die Versprechungen betrifft, so kann man durchaus konstatieren: Plain & simple. Es ist ja auch nicht so, als würde man es hier mit Raketenwissenschaft zu tun haben. Flüssigkreide ist, wie der Name bereits impliziert, die verflüssigte Form des beliebten (und günstigen) Kraftsport-Supplements, welches oftmals in Pulverform zum Einsatz kommt, wenn ein starker Grip gefragt ist. MyProtein verspricht eine leichte Handhabung, bei der das Aufkommen von Kreideflecken auf der Kleidung – oder gar dem Einatmen von Kreidepartikeln – ausgeschlossen wird.

Das klingt ja schon einmal jut, würd ich sagen.

Verpackung (2 / 2)

2013-07-25 15.51.02Angekündigt wird eine 250ml Kunstoffflasche. Die Überraschung dürfte sich in Grenzen halten, denn genau das bekommt man schließlich auch: das Liquid Chalk von MyProtein kommt in einer kleinen, handlichen Plastikflasche daher, die von einem blau-weißen Etikett, also den klassischen MP-Farben, geziert wird: „Highly effective liquid chalk to help increase grip and reduce sweating“ steht auf der Front. Wie immer ist die Sprache in Englisch gehalten, doch das ist nicht so tragisch, schließlich gibt es auf der deutschen Webpräsenz wie immer ein deutschsprachiges Pendant (und wem das nicht reicht, der kommt bei uns auf seine Kosten)

Ferner findet sich der Hinweis, dass sich das LQ nicht nur für Kraftsportarten eignet, sondern prinzipiell für jede sportliche Betätigung geeignet ist, die eine gute Griffkraft bedingt, also auch Gymnastik (Stange) oder Klettern (Felswände). Dreht man das Fläschchen noch ein wenig weiter, so findet man neben der Auftrageempfehlung auch eine Angabe der Ingredienzien.

Fazit: Alles was man braucht und keine sinnlosen Infos. Die Theorie klingt also einfach, die Praxis ist es auch, wie wir später noch sehen werden. Da jibbet 2 von 2 Punkten.

Aussehen/Konsistenz (2 / 2)

Wenn man die Flasche öffnet und sich etwas von der Flüssigkreide auf die Hand gibt, könnte man es glatt mit Sonnencreme verwechseln: es ist weiß, dickflüssig und eben in cremiger Form. Da dies das erste Mal ist, dass ich mit einem derartigen Produkt bin, kann ich nur sagen, dass ich das nicht so erwartet habe. Es fällt mir allerdings auch schwer zu definieren, WAS ich erwartet habe – insofern nehmen wir die Kreide hin, wie sie ist. Aber hey: Normale Kreide ist auch weiß – warum also nicht 2 von 2 Punkten vergeben?

Geruch  (2 / 2)

Trägt man die Flüssigkreide auf die Handflächen auf, so verspürt man relativ schnell diesen stechenden Alkoholgeruch, den viele von euch vielleicht kennen, wenn sie eine Nase aus der Vodka-Pulle nehmen. Man könnte es aber auch mit dem Geruch von Farbe vergleichen.

Jedenfalls genügt ein Blick auf die Zutatenliste, um herauszufinden, dass Alkohol auch die Zutat in Liquid Chalk ist, die am höchsten dosiert ist (da sie ganz vorne steht). Logisch: das Produkt ist nicht dazu da um euch blau zu machen, insofern gehe ich auch davon aus, dass niemand auf die Idee kommt sich das Zeug reinzukippen. Auftragen, verteilen, einwirken lassen ist hier das richtige Vorgehen.

Da ich nicht davon ausgegangen bin, dass MyProteins Liquid Chalk nach Blumen riecht, vergebe ich 2 von 2 Punkten. Man muss auch wirklich schon schnüffeln, um den Odor des Alkohols zu riechen (wenn man es auf ein Papiertaschentuch gibt, so wie ich zu Testzwecken).

Inhalt, Verträglichkeit & Nutzen

Inhaltsstoffe

Die Zutatenliste von Liquid Chalk liest sich relativ übersichtlich, denn es sind eigentlich nur 4 Zutaten enthalten:

  • Alkohol
  • Magnesiumkarbonat
  • Verdickungsmittel („thickener“)
  • und ein Duftmittel („scent“)

Alkohol

„Alkohol, oh Alkohol – das du mein Feind bist, weiß ich wohl“ – nun, das gilt nicht in diesem Fall. Alkohol wird oftmals als Lösungsmittel in derartigen Produkten verwendet (anderenorts dagegen zur Desinfektion). Es ist daher nicht unüblich das Magnesia-Produkte (wie das Liquid Chalk) oder Baumharzprodukte (Kolophonium) eine entsprechende Menge davon enthalten. Der stechende Geruch wird teilweise von dem hinzugesetzten Duftstoff übertüncht, aber da man das Zeug auch nicht saufen soll, ist das schon in Ordnung.

2013-07-25 15.52.09

Mh lecker – MyProteins Flüssigkreide hat eine relativ dicke Konsistenz – zieht aber verdamt schnell ein und legt die Hände trocken.

Das Magnesiumkarbonat („magnesium carbonate“ oder auch MgCO3) liefert die Magie, die hinter der Flüssigkreide steckt, denn es ist (große Überraschung) de facto die technische Bezeichnung für Kreide. Es handelt sich um ein anorganisches Salz mit weißer Konsistenz, welches in zahlreichen Sportarten (Kraftsport, Klettern, Gymnastik, Bouldern) für einen bessere Griffkraft eingesetzt wird. Der wesentliche Effekt liegt in der protektiven Eigenschaft vor Schweiß bzw. der Trockenlegung der Haut.

Flüssiges Magensiumkarbonat kommt oft dann zum Einsatz, wo normale pulverisierte Kreide nicht ausreicht oder nicht verwendet werden kann und … sie wirkt langanhaltend.

Verdickungsmittel

Verdickungsmittel, auch Bindemittel genannt, werden in der Industrie eingesetzt, um wässriger Lösungen eine erhöhte Viskosität zu verleihen. Durch den Entzug von Wasser erhöht sich die Konsistenz des gesamten Produkts und verleiht hier im Liquid Chalk das Aussehen von Sonnencreme.

Leider hat MyProtein nicht genau spezifiziert um welche Art des Verdickungsmittels es sich hierbei handelt – schade!

Duftstoff

Der Einsatz von Duftstoffen soll in der Regel lästige oder unangenehme Gerüche – hier den von Alkohol – überdecken bzw. neutralisieren. Dies ist zwar nicht ganz gelungen, doch wer weiß wie das Zeug riechen würde, wenn man diese Komponente weggelassen hätte. Auch hier hätte ich mir eine detailliertere Aufschlüsselung gewünscht, liebe MyProtein Kollegen!

Verträglichkeit

Ich sags ja... Bodybuilder-Sonnencreme...für die Hände.

Ich sags ja… Bodybuilder-Sonnencreme…für die Hände.

Zwar findet man in MyProteins Liquid Chalk keine Laktose, kein Soja oder Spuren von Nüssen, dennoch findet sich auf dem Etikett ein entsprechender Warnhinweis, wonach man die Flüssigkreide beim erstmaligen Einsatz auf einer kleinen Hautfläche ausprobieren soll. Allergische Reaktionen können bei Individuen nicht ausgeschlossen werden, insofern halte ich diese Warnung für sehr wichtig, bevor man sich die ganzen Hände mit der Pampe vollschmiert und im Nachhinein feststellt, dass man auf eine (oder mehrere) Substanz(en) im Liquid Chalk allergisch reagiert.

Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste. Ich selbst hatte bei der Anwendung keinerlei Probleme.

Einnahmeempfehlung

Man schüttle das Fläschchen vor der Anwendung einmal gut durch, öffne den Deckel und gebe etwas von der Flüssigkreide auf die Handinnenfläche. Anschließend stelle man das Produkt weg und reibe die Hände ordentlich damit ein.

Habt ihr die Flüssigkreide aufgetragen, dann solltet ihr sie für ein paar Sekunden einwirken lassen (den Rest erledigt Freund Alkohol). Wenn ihr eine ordentliche Portion davon nehmt, kann es sein dass eure Hände eine mehlige Farbe annehmen – so als ob ihr sie tatsächlich in Kreide getaucht und euch damit eingeschmiert hättet. Der Vorteil der flüssigen Variante: man hat nicht mit Staubpartikeln zu kämpfen, folglich kann auch nichts davon in die Atemwege gelangen (aber man könnte schon ganz gut high von dem Geruch werden)

Der tatsächliche Vorteil ist aber dieser: Da die Flüssigkreide nur auf euren Händen bleibt, könnt ihr das Produkt auch in eurem örtlichen Gym benutzen, ohne dass euch ein Trainer von der Seite anmault, weil Magnesia bzw. Kreide verboten seien (weil sie das Equipment beschmutzen und sich andere Leute ggf. angepisst fühlen. Gefahr erkannt: Gefahr gebannt!

Inhalt (8/ 10)

Es gibt beim „Produktinhalt“ nicht wirklich etwas, was man bemängeln könnte. Die Versprechen von MyProtein werden gehalten, die Flüssigkreide wirkt unglaublich gut und zieht schnell ein. Wie man aus der Zutatenlise ersehen kann, wurden auch keine überflüssigen Stoffe im Produkt verarbeitet wurden.

Wir vergeben 8 von 10 Punkten wegen der nicht ganz so detaillierten deklaration des Verdickungsmittels und des Duftstoffes.

Wirkung (10 / 10)

Damit gewinnt das Produkt die Pole-Position, die in meinen Augen sogar Handschuhen und Zughilfen im Hobbysegment überlegen ist. Lieber ein ordentlicher Griff, als nasse Hände mit Zughilfen.

Hier gibt’s noch eine Studie zur Staubentwicklung hinsichtlich des Einsatzes von (Flüssig)-Kreide beim Klettern: „Reducing Dust Exposure In Indoor Climbing Gyms“ (2012). Wenn ihr also nebenher noch klettert, solltet ihr euch ernsthaft überlegen die Investition zu tätigen.

Preis (10 / 10)

Wer mit dem Gedanken spielt sich einen Satz Flüssigkreide anzuschaffen, der zahlt bei MyProtein 8,89 € für ein 250ml Fläscherl. Ein kleiner Preisvergleich über Amazon zeigt, dass das Produkt von MP damit gut aufgestellt ist. Ähnliche Produkte liegen auf preislicher Ebene oft höher (wenn man den Preis auf € pro 100ml herunterrechnet). Über Mic’s Bodyshop kann man sogar noch 3x MP Liquid Chalk zu einem alten Preis von 5,90 € erstehen (EDIT 15.08.14: Tja, der Preis gilt nicht mehr – schade!)

Doch auch mit dem klassischen Shop-Preis von knapp 9 € lohnt sich die Anschaffung von Liquid Chalk. Ein guter Grip beim Kreuzheben ist für eine saubere Technik unerlässlich und auch andere Übungen profitieren von dem trockenen Handgriff (etwa Vorgebeugtes Rudern). Die 250ml Flasche langt DICKE für längere Zeit und damit reduziert sich der Preis pro Einsatz auf ein überschaubares Niveau.

Preis/Leistung: Volle Punktzahl – 10 Points for MyProtein.

Gesamtnote/Fazit

Furor Germanicus approves. Ich bin mit dem Produkt zufrieden und werde es aufgrund des Preis-Leistungsverhältnisses zu den wenigen Produkten hinzufügen, die ich auf regelmäßiger Basis verwende (und folglich immer in meiner Sporttasche oder im Homegym vorrätig haben möchte). Eine Buddel von der Bodybuilder-Sonnencreme hält lange vor, erhöht die Performance signifikant (dank besserer Griffkraft) und trägt somit zu einer höheren Trainingsintensität bei. Insgesamt landen wir bei 34 von 36 Punkten – sehr gut!

2013-07-25 15.51.11

Einfache Verpackung, schnörkellos und doch effektiv & kosteneffizient: MP’s Liquid Chalk hält in der 250ml Flasche lange vor – ein Testkauf lohnt sich in jedem Fall.

Beim Liquid Chalk von MyProtein handelt es sich um ein Produkt, welches relativ schnell die Feuchtigkeit eurer Hände aufsaugt. Ich würde jedem empfehlen, sich bei der kommenden Bestellung ein Fläschchen in den Korb zu legen und selbst ein Urteil darüber zu fällen.

Der exklusive AesirSports Deal (Angebot bereits abgelaufen!)

Bestellt bei MyProtein im Wert von 50 € und bekommt jetzt (und nur für kurze Zeit!) eine Flasche Liquid Chalk gratis dazu. Der entsprechende Code lautet „CHALKFORVIKINGS.“ Einfach wie gewohnt shoppen, die Kreide am Ende in den Warenkorb legen und den Code eingeben. Achtung: Wie immer sind Codes nicht kombinierbar.

Trick 17

Wer dafür kein Geld ausgeben möchte, aber trotzdem seinen Grip verbessern möchte, der kann es auch mit einem handelsüblichen Deodorant aus der Drogerie versuchen. Sprüht eure Hände vor dem Workout mit dem Deo ein und lasst den Kram einwirken. Ihr werdet mit Sicherheit nicht so einen Bombengriff wie mit Magnesiumkarbonat bekommen, aber es dürft mitunter die günstigste Variante sein, um wenigstens kleine Verbesserungen bei abnormaler Schweißproduktion an den Pfoten zu erzielen.

Update – 14.04.2016

2013 haben wir das Review geschrieben! 3 Jahre später launchen wir unseren Aesir Sports Shop…und da darf natürlich dieses nützliche Utensil keinesfalls fehlen! Was damals gut war, ist es heute immer noch – deswegen findest du ab sofort die Liquid Chalk Flüssigkreide von Myprotein auch in unserem Shop!

HIER geht es zum Liquid Chalk im Aesir Sports Shop

HIER kannst du dir das Liquid Chalk direkt bei Myprotein besorgen.

HIER geht es zur Forendiskussion

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Immer Up to Date bleiben: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 401 Abonnenten können nicht irren!

 

Aesir Sports Artikel via Mail abonnieren!

Sei der Erste, der neu erscheinende Artikel zu lesen bekommt, indem du den Aesir Sports Blog abonnierst.

Im Test: Liquid Chalk (Flüssigmagnesia) von MyProtein im Test - Übersicht
Optik
Preis
Wirkung

Zusammenfassung Gut, günstig und wirkungsvoll. Hier stimmt nicht nur das Preis-/Leistungsverhältnis, sondern auch die einschlagende Wirkung - ein ultimativer Grip!

4.83 Exzellemt
Teile diesen Artikel:
  • Kann dir da nur beipflichten, echt super das Zeug. Hat mir tatsächlich auch vor einiger Zeit über ein Plateau beim Kreuzheben geholfen. Hände waren klar limitierender Faktor. Mit dem Liquid Chalk verzichte ich noch auf Zughilfen und steigere mich trotzdem regelmäßig. Wirklich sinnvolles Zeug fürs Training und hält bei mir echt ewig.

    Bezüglich der Verträglichkeit: Ich habe eigentlich sehr empfindliche Haut und muss da echt aufpassen. Mit dem Liquid Chalk war ich wegen der trocknenden Wirkung vorher auch sehr skeptisch, habe aber zum Glück auch keinerlei Reaktionen bemerken können.
    Ich denke solange man sich das Zeug nach dem Training wieder von den Händen wäscht hält sich das alles auch in Grenzen.

    Beste Grüße
    Tony