Chiropraktik im Bodybuilding – Funktionelle Unterstützung zur Trainingsoptimierung

Chiropraktik im Bodybuilding – Funktionelle Unterstützung zur Trainingsoptimierung

0 Kommentare

Der heutige Beitrag steht ganz im Zeichen der Regeneration und er stellt gleichzeitig den Einstand für einen neuen Mitstreiter an unserer Seite dar: Tino Bos seines Zeichens Doktor der Chiropraktik in deutschen Landen!

Hochkarätiger Zugang im Aesir Sports-Team: Tino Bos

@chiropractic I Voted

Verspannungen? Gelenkschmerzen? Der Chiropraktor weiß, wo er anzupacken hat! (Photo credit: planetc1)

Tino war bis dato einer der Wenigen, die meinem Ruf zur Gastautorenschaft gefolgt sind und nun die einzigarte Gelegenheit wahrnehmen möchte, um sein Wissen, seine Erfahrung und schlussendlich seine Gedanken mit einem breiteren Publikum (im zweideutigen Sinne!) zu teilen. Dass es sich hierbei um hochkarätigen Zugang handelt, wird bereits dadurch deutlich, dass Tino nicht nur wissenschaftlich publiziert hat (nämlich in Chiropractic & Manual Therapies, siehe hier), sondern auch Deutscher Jugendmeister im KDK sowie mehrfacher Deutscher Meister im Bankdrücken (Jugend/Junioren) gewesen ist. Darüber hinaus glänzt Tino mit Bühnen- und Wettkampferfahrung (6. Platz bei den Internationalen Berliner Meisterschaften der IFBB 1997 in der Klasse bis 90 kg).

Tino studierte an der Universität Potsdam im Fachbereich der Sportwissenschaften. Wenig später verschlug es ihn dann in die USA, wo er schließlich sein Berufsdoktorat in Sachen Chiropraktik machte. Seit 2004 ist er hierzulande als Chiropraktor tätig und wird nicht müde sich aktiv weiterzubilden.

Lange Rede, kurzer Sinn: Es ist mir eine Freude Tino an Bord begrüßen zu dürfen und möchte auch nicht länger um den heißen Brei herumreden. Guess what? Was für ein Thema würde sich für den ersten Artikel anbieten, wenn nicht der Bereich, indem Tino aktiv tätig ist – der Chiropraktik! Und damit es sich lohnt, kombinieren wir das Ganze am besten auch gleich mit unser aller Lieblingssport: dem Bodybuilding! Was ein Chiropraktiker wirklich macht und worum es dabei geht, dass wird euch hier erklärt!

Feuer frei!

Chiropraktik im Bodybuilding – Funktionelle Unterstützung zur Trainingsoptimierung

von Tino Bos DC, BSc

­­­­­­­­­­­­­­­­­

Bodybuilder sind von jeher Sportler, die daran interessiert sind, ihren Körper durch verschiedenste Maßnahmen zu optimieren und leistungsfähiger zu machen. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass auch chiropraktische Behandlungen zum Optimierungsarsenal vieler Bodybuilder gehören. Gerade im englischsprachigen Raum ist der regelmäßige Besuch beim Chiropraktor nichts Ungewöhnliches.

Die Verbindung zwischen Chiropraktik und Bodybuilding ist kein moderner Trend, sondern war schon in der „goldenen Ära” ein Teil des Sports. Franco Columbu, der langjährige Weggefährte Arnold Schwarzeneggers, studierte nach seiner sportlichen Karriere am Cleveland Chiropractic College und erhielt hier im Jahre 1977 sein Berufsdoktorat in Chiropraktik. Er praktiziert in West Los Angeles und ist Vorsitzender der Kalifornischen Aufsichtsbehörde für Chiropraktik. Sein Freund Arnold Schwarzenegger engagiert sich bis heute öffentlich für Chiropraktik.

Es scheint sogar, dass chiropraktische Behandlungen im Profibodybuilding eher die Regel als die Ausnahme sind. Kein geringerer als der 6-fache Mr. Olympia Dorian Yates empfiehlt in seinem Video Blood & Guts Trainer: Dorians Tips den regelmäßigen Besuch beim Chiropraktor und auch der 8-fache Mr. Olympia Ronny Coleman sowie Profibodybuilder Lee Priest ließen es sich nicht nehmen, ihre Behandlungen beim Chiropraktor via YouTube der Öffentlichkeit zu präsentieren. Beim 4-fachen Mr. Olympia Jay Cutler geht das Verhältnis zu seinem Chiropraktor sogar so weit, dass er ab und zu mit ihm trainiert.

Was ist Chiropraktik?

Die moderne Chiropraktik wurde im Jahre 1895 in den USA begründet. Chiropraktik ist heute eine Disziplin der wissenschaftlichen Heilkunde, die sich mit der Diagnose, Behandlung und Vorbeugung von Funktionsstörungen des Bewegungsapparates und deren Auswirkungen auf das Nervensystem beschäftigt.

In der Untersuchung und Behandlung kommen, neben der orthopädischen und röntgenologischen Diagnostik, hauptsächlich manuelle Methoden zum Einsatz. Wichtiger Bestandteil der chiropraktischen Behandlung ist die Manipulation der Wirbelsäule und der Extremitäten.

(Bildquelle: planetc1)

Genaue Kenntnisse der Anatomie des Menschen sind nötig, um Schäden am Bewegungsapparat zu beheben und Schmerzen zu lindern. Chiropraktoren können dabei helfen! (Bildquelle: planetc1)

Bei solch einer Gelenkmanipulation wird das zu behandelnde Gelenk mit einem kurzen Impuls über sein normales Bewegungsausmaß hinaus bewegt, dabei entfernen sich die entsprechenden Gelenkpartner plötzlich voneinander und vermutlich durch ein Unterdruckphänomen entsteht das bekannte Knackgeräusch. Es ist wichtig zu verstehen, dass hierbei kein Gelenk eingerenkt wird. Es werden lediglich Bewegungsblockaden gelöst und damit die Gelenk- und Nervenfunktion beeinflusst.

Natürlich kann der Chiropraktor mit anderen Behandlungstechniken auch Verspannungen und Verklebungen an Muskeln, Faszien, Sehnen und Bändern behandeln. Eine in den USA weitverbreitete und bei Athleten sehr beliebte myofasziale Behandlungstechnik ist die Active Release Technique (ART) mit der sich auch erfolgreiche Profis wie Jay Cutler und Dennis Wolf behandeln lassen.

Chiropraktik in Deutschland?

Chiropraktik ist gesetzlich in Deutschland nicht geregelt, deshalb benutzen hierzulande verschiedene Therapeutengruppen unterschiedlichste chiropraktische Techniken und haben in diesem Zusammenhang grundverschiedene Ausbildungsstandards.

1. Chiropraktoren

Die Ausbildung zum Chiropraktor ist ein mindestens vierjähriges akademisches Vollzeitstudium mit über 5000 Unterrichtsstunden, dass an einer vom Council on Chiropractic Education International (CCEI) anerkannten Hochschule für Chiropraktik absolviert werden muss. Chiropraktoren schließen hier mit den Titeln Doctor of Chiropractic (USA) oder den in Europa verbreiteten Master of Science in Chiropractic, bzw. Master of Chiropractic ab.

Diese Institutionen befinden sich zurzeit nur im Ausland, da es in Deutschland keine anerkannte Hochschule für Chiropraktik gibt. Obwohl häufig anders dargestellt, sind das Ackermann College of Chiropractic  oder die Dresden International University keine CCEI akkreditierten chiropraktischen Hochschulen.

Die Deutsche Chiropraktoren Gesellschaft (DCG) und die Deutsche Gesellschaft für Sportchiropraktik (DGSC) sind die beiden offiziellen Berufsverbände der studierten Chiropraktoren in Deutschland. Die DGSC beschäftigt sich vorrangig mit der chiropraktische Betreuung von Sportlern und ist Mitglied der Fédération International de Chiropratique du Sport (FICS), welche regelmäßig die chiropraktische Betreuung der World Games organisiert. Bei den World Games 2009 in Taiwan wurden hier unter anderem auch die Teilnehmer der Wettkämpfe im Bodybuilding und Powerlifting betreut.

Im Ausland ausgebildete Chiropraktoren sind in Deutschland keine eigenständige Berufsgruppe im Gesundheitswesen und müssen daher im Rahmen des Heilpraktikergesetzes arbeiten.

1. Ärzte

Eine erfolgreich abgeschlossene Weiterbildung von 320 Unterrichtsstunden durch die Deutschen Gesellschaft für Manuell Medizin (DGMM) erlaubt es Ärzten die Zusatzbezeichnung Manuelle Medizin/Chirotherapie  auf ihrem Praxisschild zu tragen und befähigt sie Manipulationstechniken durchzuführen. (Weiterbildungsordnung der Bundesärztekammer, S.172)

2.  Physiotherapeuten

Ob Physiotherapeuten Gelenkmanipulationen ausführen dürfen, ist umstritten, denn das Berufsgesetz erlaubt ihnen eigentlich nur die Techniken auszuführen, die Teil der Physiotherapieausbildung sind. Während einige die manipulative Behandlung durch Physiotherapeuten als verboten ansehen, berufen sich andere darauf, dass es kein konkretes Gesetz gegen die Manipulation durch Physiotherapeuten gibt. Auch eine Zusatzausbildung in Osteopathie ändert nichts an diesem Umstand. (Manipulation in der Physiotherapie – Die Therapie mit dem „Klick“)

4. Heilpraktiker

Der Heilpraktiker ist in Deutschland kein geregelter Ausbildungsberuf. Es ist lediglich eine gesetzliche Zulassung zur Ausführung der Heilkunde ohne ärztliche Bestallung und kann deshalb nur als eine Art Gesetzeshülle angesehen werden. Diese Gesetzeshülle darf vom Heilpraktiker mit den Therapieformen seiner Wahl gefüllt werden, wozu auch die chiropraktischen Behandlungsformen gehören. Eine Mindestqualifikation oder ein Ausbildungsstandart zur Erlernung dieser Techniken ist dabei leider nicht zwingend notwendig. (Heilpraktikergesetz)

Es soll hier erwähnt werden, dass keinem Mitglied der oben genannten Gruppen die Behandlungskompetenz abgesprochen wird. Es geht  lediglich um eine ehrliche Aufklärung und die Vermeidung von Falschinformation dem Athleten oder Patienten gegenüber, da Chiropraktik in Deutschland nicht ausreichend gesetzlich geregelt ist. Denn wichtig für eine erfolgreiche chiropraktische Betreuung ist neben fachlicher Kompetenz auch gegenseitiges Vertrauen.

Chiropraktik im Bodybuilding?

Vor allem durch wiederholte kleinere Fehlbelastungen, große Dauerbeanspruchung, unsaubere Übungsausführung, einseitige Übungsauswahl oder einem Missverhältnis zwischen Belastung und Erholung kann es zu Problemen im Bereich des passiven Bewegungsapparates kommen. Dabei muss es sich nicht immer um eine direkte Schädigung des Muskels handeln. In der neuen Klassifikation für Muskelverletzungen (von Dr. Müller-Wohlfahrt) nehmen in diesem Zusammenhang funktionelle Muskelstörungen eine neue und sehr wichtige Rolle ein.

Es wurde in diesen Leitlinien sehr deutlich gemacht, dass keine strukturelle Verletzung notwendig sein muss, um Muskelprobleme zu entwickeln. Unter anderem wurde in diesem Rahmen auf Muskelprobleme eingegangen, die in Beziehung zu Gelenkfunktionsstörungen des Beckens und der Wirbelsäule stehen.

In der wissenschaftlichen Literatur ist seit längerem Bekannt, dass Blockierungen der Wirbel- oder Beckengelenke abnorme neurologische Reflexe und damit reflektorische Muskelverspannungen verursachen können. Es wurde in diesem Zusammenhang sogar festgestellt, dass solche neurologischen Veränderungen in der Muskelansteuerung das Verletzungsrisiko im sportlichen Training erhöhen können.

Chiropraktik ist somit eine Möglichkeit für den ambitionierten Athleten, die optimale Gelenk- und Muskelfunktion für ein produktives Training zu erhalten oder wiederherzustellen, damit einer optimalen Reizsetzung nichts im Wege stehen und das Verletzungsrisiko vermindert werden kann.  

HIER geht es zur Forendiskussion

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 211 Abonnenten können nicht irren!

Über den Autor

Tino Bos DC, BSc, Jahrgang 1975

Doctor of Chiropractic, Bachelor of Science (Palmer College of Chiropractic, USA)

Diplom Sportwissenschaftler (Universität Potsdam)

Nachdem Tino Bos erst das Studium der Sportwissenschaften mit dem Schwerpunkt Prävention und Rehabilitation an der Universität Potsdam erfolgreich abschloss, entschied er sich für das Studium der Chiropraktik in den USA. Seit dem Jahr 2003 ist er als selbstständiger Chiropraktor in Deutschland tätig.

Über seine Praxistätigkeit hinaus betreut Tino Bos als Referent und Chiropraktor auch verschiedenste Profi- und Leistungssportler. Außerdem  wurde er  bei nationalen und internationalen Sportveranstaltungen, wie z.B. den World Games 2005 in Deutschland und 2009 in Taiwan als Chiropraktor eingesetzt.

Die Nähe zum Sport ist nicht nur durch sein abgeschlossenes Studium der Sportwissenschaften gegeben. Seit frühester Jugend ist Tino Bos erfolgreich sportlich aktiv, erst in der Leichtathletik und später auch als Wettkampfbodybuilder und mehrfacher Deutscher Meister im Kraftdreikampf und Bankdrücken.

Bildquelle Titelbild: Flickr /  Michael Dorausch; CC Lizenz

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel: