Bodybuilding-Athlet & Newcomer Lucas Alexander im Gespräch mit AesirSports.de

Bodybuilding-Athlet & Newcomer Lucas Alexander im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Erst ist jung, er ist heiß und er weiß was er will: Lucas Alexander hat noch viel vor im Leben und arbeitet zurzeit an seiner Karriere im Bodybuilding.

Wir haben Lucas zum Gespräch gebeten und für euch ein Interview vorbereitet, das euch einen ganz guten Einblick in die Mentalität, den Lifestyle und die Trainingsphilosophie des Newcomers liefert!

Enter Lucas Alexander.

Lucas Alexander im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief – Lucas Alexander

  • Lucas Alexander beim PosingAlter: 21
  • Größe: 166cm
  • Gewicht (aktuell): 70kg
  • Wohnort/Herkunft: Xanten
  • Wie lange trainierst du schon?: Richtiges Bodybuilding ca. seit meinem 18. Lebensjahr
  • Webseite / Online-Präsenz: Facebook-Seite

Wie bist du zum Kraftsport / Bodybuilding / Sport gekommen?

Zuerst begann das Ganze mit einfachen Liegestützen & Sit Ups Zuhause. Dann kamen die ersten Kurzhanteln ins Haus und wenige Zeit später habe ich eine Hantelbank zu Weihnachten geschenkt bekommen.

Mit ca. 16 habe ich mich dann in meinem Fitnessstudio angemeldet, wo ich die ersten 2 Jahre so gut wie planlos drauf los trainiert habe. Als ich schließlich merkte, wie mein Körper auf das Training und die immer mehr auf den Kraftsport ausgelegte Ernährung reagierte, wurde es einfach immer intensiver. Es kam immer mehr Ernsthaftigkeit, Ehrgeiz und Leidenschaft dazu. Und ich bin seitdem dabei geblieben!

Was motiviert/inspiriert dich? Hast du Vorbilder?

Am meisten motivieren und inspirieren mich meine Freunde, Christian & Max, die das auch Bodybuilding mit Herzblut betreiben. Ich setze mir immer neue Ziele, die mich natürlich motivieren. Was ich immer wieder genial finde, ist, wenn ich andere Leute motivieren und antreiben kann. Es ist schön mitanzusehen, wie diese Leute mit der Zeit immer mehr Engagement beim Training entwickeln.

Zu meinen größten Vorbildern gehört Peter Baers!

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

10273433_235312526669693_2791981198180440147_nNaja, ich trainiere eher nach Gefühl und Intuition, d.h. in einem ganz normalen Satzsystem, wo ich immer mal wieder Maximalsätze oder Reduktionssätze mit in mein Training einschiebe – eben je nachdem, wo ich Lust drauf habe und wie ich mich an dem Tag fühle. Alle paar Wochen wechsele ich den Split. Mein Ziel ist es möglichst abwechslungsreich, bezogen auf all die verschiedenen Übungen, zu trainieren, um immer wieder neue Aufbaureize setzen zu können.

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

Momentan, wenn es nicht gerade die letzte Woche vor einem Wettkampf ist trainiere ich so :

  • Montag: Arme / Bauch
  • Dienstag: Beine
  • Mittwoch: Pause
  • Donnerstag: Brust / Bauch
  • Freitag: Rücken
  • Samstag: Schultern ( meist nochmal Beuger/Waden nachziehen)
  • Sonntag: Pause

Welche positiven/negativen Auswirkungen hat das Training auf dich?

Beim Training kann ich immer wieder über mich hinauswachsen, meine Selbstdisziplin immer wieder neu austesten – was mir sicherlich auch Vorteile in anderen Bereichen des Alltags gibt. Des Weiteren trainiere ich in erster Instanz für mich, denn ohne mein Training kann ich mich nicht mehr wirklich wohl fühlen. Außerdem bekomme ich momentan so Super-Feedback von vielen verschiedenen Leuten, was ich sehr zu schätzen weiß und was mich auch sehr positiv beeinflusst.

Durch den ganzen Sport habe ich meine jetzigen besten Freunde und tolle Menschen kennen gelernt, die ich nicht mehr missen will.

Neben den ganzen positiven Aspekten, bekommt man natürlich auch hin und wieder mal negative Dinge an den Kopf geworfen, womit ich aber gut leben kann, da ich durch die überwiegend positiven Auswirkungen enormen Rückhalt habe.

Jeder sollte das tun, was ihm am Herzen liegt und dann tue ich definitiv das Richtige, sodass mir auch keiner – egal, was er über mich und meine Verbindung zum Bodybuilding sagt und denkt – die Lust daran nehmen kann! :-)

Hörst du Musik beim Training? Wenn ja: Wie sieht deine Playlist zurzeit aus?

1662457_234381990096080_2548586778718050410_nMusik ist mir sehr wichtig beim Training. Momentan höre ich viel motivierende Musik, die man auch zu Hauf bei Youtube findet, wenn man nach „Bodybuilding“ & „Motivation“ sucht. Ansonsten höre ich alles, was gut rein haut und nicht einschläfert!

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso?

Kreuzheben, Kniebeugen & Bankdrücken, weil es einfach die härtesten Übungen sind, die einen immer wieder an die Grenzen der eigenen Kraft führen. Man ist quasi immer und immer dabei neue Rekorde bei diesen Übungen aufzustellen und nebenbei sind natürlich auch die drei großen Muskelgruppen durch diese Übungen super abgedeckt – was will man mehr?

Wenn du heute noch deiner Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

Ich würde von Anfang an nach System trainieren und nicht wirr drauf los. Außerdem würde ich von Beginn an die drei oben genannten Übungen aus der letzten Frage mit einbauen, da sie meiner Meinung nach enorm dabei helfen qualitatives Gewicht aufzubauen.

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Am Anfang meiner Diät habe ich einfach 3-4 Mal die Woche zirka 40 Minuten stinknormales Cardiotraining, in Form von Joggen, gemacht – und ich würde es auch nicht anders machen wollen.

Wie ernährst du dich?

Momentan ernähre ich mich strikt nach Plan, habe Hähnchenfleisch, Hackfleisch, Paranüsse, Volleier, Reis & Gemüse im Programm. Mehr nicht !

Muster-EP

  • Mahlzeit 1: 4 Volleier + Gemüse
  • Mahlzeit 2: 150g Hähnchen + 30g Paranüsse
  • Mahlzeit 3: 200g Hack + Gemüse
  • Mahlzeit 4: 230g Reis + 150g Hähnchen + Gemüse
  • Mahlzeit 5: 65g Reis + 100g Hähnchen + Gemüse

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Lucas Alexander im StringerDas einzige, was zu meiner Supplementation gehört, ist ein Post-Workout-Shake mit Whey, Maltodextrin und BCAAs.

Zu Beginn der Diät nehme ich zusätzlich noch 5g Creatin. Ansonsten gönne ich mir über den Tag herum verteilt zu den Mahlzeiten 1-2 Fischölkapseln.

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto / Maxime?

Nicht wirklich – Aber ich finde, wenn man was beginnt, dann sollte man es immer so gut wie möglich zu Ende führen und alles dafür geben, das bestmögliche Resultat zu erreichen.

Welche persönlichen Projekte würdest du gerne in den kommenden Jahren realisieren? Gibt es etwas, woran du zurzeit arbeitest?

Dieses Jahr war ja meine erste Saison und ich möchte nächstes und übernächstes Jahr mein doch noch junges Alter ausnutzen, um bei den Junioren nochmal richtig abzuräumen.

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Dasselbe, was ich schon bei der ‘Lebensmotto-Frage’ gesagt habe:

Ich finde, man sollte sich immer Ziele setzen, damit man jeden Morgen genau weiß wofür man aufsteht und wofür man lebt.

Habt ihr noch Fragen an Lucas? Dann stellt sie in unserem Forum:

HIER geht es zur Forendiskussion

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 128 Abonnenten können nicht irren!

Bildquellen Copyright by Lucas Alexander & Tommi Hanses & Body-Extreme.de

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel: