Bikini-Athletin & Co-Founderin von Trainsane Bianka Marton im Gespräch mit AesirSports.de

Bikini-Athletin & Co-Founderin von Trainsane Bianka Marton im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Heute habe ich die großartige Ehre ein Interview mit Bianka Marton, Bikini-Athletin und Co-Founderin von Trainsane (Schweiz) zu präsentieren. Im Fitnessbizz ist Bianka gewiss nicht unbedarft, denn schon im zarten Alter von 15 Jahren verfiel sie der Leibesertüchtigung – dies blieb nicht ohne Folgen und lies sie natürlich nicht mehr los.

Bianka betreibt nicht nur Polefitness, sondern zählt mittlerweile auch zu der Gruppe ehrgeiziger Wettkampfathleten. Zusammen mit ihrem Freund und Trainer Mark Salzhügel kümmern sich die beiden zusätzlich um weitere Athleten, die sie für die Bühne fit machen – und das sehr erfolgreich.

Wie es um die Lebensphilosophie, die Konzeption ihres Training und dem Aufbau ihrer Ernährung aussieht, erfahrt ihr heute in unserem Exklusiv-Interview.

Bikini-Athletin & Co-Founderin von Trainsane Bianka Marton im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief – Bianka Marton

  • Bianka Marton bei der RuderübungAlter: 29 Jahre
  • Größe: 158 cm
  • Gewicht (aktuell): 51.5 kg
  • Wohnort/Herkunft: Bern/Budapest (Ungarn)
  • Wie lange trainierst du schon?: seit Herbst 2011
  • Webseite / Online-Präsenz: Facebook & Homepage

Wie bist du zum Kraftsport bzw. zu der Bikiniklasse gekommen?

Als ich 15 war, habe ich ein Jahr lang ziemlich intensiv trainiert – dies war damals in Ungarn. Nachher kam die Studienzeit in der Schweiz und ich habe gelegentlich Fitness und Polefitness gemacht. Einige Jahre später, also 2010, entdeckte ich das Laufen und bewältigte einen Halb-Marathon sowie einen Marathon. Auf diese Art konnte ich das berauschende Gefühl eines Wettkampfes miterleben. Danach kam meine Begeisterung fürs Thaiboxen. Immer wieder suchte ich nach der geeigneten Sportart, bei der ich meine Grenzen ausloten konnte. Im Oktober 2011 entdeckte ich schließlich erneut das Krafttraining und fing von da an intensiv zu trainieren.

Nach dem Besuch der IFBB Schweizer Meisterschaft habe ich mir nebst einer Best-Ever Form die erfolgreiche Teilnahme in der Bikiniklasse an den Schweizermeisterschaften 2012 als Ziel gesetzt. Mein Freund, Mark hat sich bereit erklärt mich zu trainieren und zu coachen. Seitdem sind wir nicht nur ein Paar sondern auch ein verschworenes Team und verfolgen gemeinsam sportliche Ziele und betreuen unter den Namen TRAINSANE zahlreiche Klienten und Athleten mit großem Erfolg.

Was liebst du am Fitness-Lifestyle am meisten?

Als Bikini Athletin fühle ich mich verpflichtet eine Botschafterin dieses gesunden Lebensstils und faszinierenden Sports zu sein und bemühe mich stets die negativen Vorurteile der Menschen in eine Art Bewunderung umzuwandeln.

Athleten die diesen Sport betreiben, haben die Macht sich selbst nach ihrem eigenen Belieben zu gestalten, ihren Körper und ihre Seele bewusst, diszipliniert und individuell zu formen. Mich fasziniert einerseits die Leidenschaft zum Sport und zur Leistung extrem. Im Leben muss man sich oft nach Regeln richten. Im Bodybuilding ist es anders, hier bist du frei. Hier stellst du deine Regeln selber auf. Es ist dein Körper, dein Wille, deine Leistung und deine Genetik. Du kannst selbst bestimmen, was du sein willst, und es hängt nur von dir ab, ob du es erreichst. Die Bestrebung heute etwas besser zu sein als gestern und so Schritt für Schritt Meilensteine zu erreichen, gibt jedem Tag einen Sinn. Nichts wird geschenkt, für jeden kleinen Fortschritt musst du selber kämpfen.

Was hält dich bei der Stange? Wie motivierst du dich?

Manchmal ist es eine Hassliebe zwischen Frust und Lust. Mich motiviert definitiv am meisten, wenn ich andere motivieren kann. Eine persönliche Best-Form ist auch immer ein Erfolgserlebnis und ein Grund um Kraft zu sammeln und weiter zu machen. Das ist für mich Motivation.

Hast du irgendwelche Helden oder Idole? Auf welche Art und Weise inspirieren sie dich?

Mich haben schon viele Menschen enttäuscht, auch Stars und Helden. Live wirken sie oft arrogant oder einfach nur einfacher, wie aus den Bilderbüchern der Facebook-Welt. Ich habe durchaus Idole, aber niemand, bei der / dem ich sagen könnte, genauso möchte ich sein.

Hast du irgendwelche Träume, Pläne und Ziele, die du in den kommenden Jahren realisieren möchtest? Woran arbeitest du zurzeit?

Ich arbeite seit 3 Jahren an meinem Gluteus. Habe leider genetisch keinen brasilianischen Hintern bekommen, das ist und bleibt meine größte Herausforderung. Mein nächstes Ziel ist Amateur Olympia in Prag und danach Arnold Classic Madrid im Herbst, ich muss also im Sommer meine Form nahezu konservieren. Da kein Aufbau mehr nötig ist, wird es nicht schwer – werde aber weiterhin an meinen Schwachstellen arbeiten-

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Das TNT:TRAINSANE Nutrition Timing. Ich kann bis am Schluss einer WK-Diät die Kohlenhydrate relativ hoch halten, in dem ich sie richtig time.

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

Ich habe keine Trainingsroutine und trainiere eigentlich nach folgenden Prinzipien:

Da ich Pole-Fitness Stunden (4 Stunde) gebe und da ich im Oberkörper bereits mehr als genug Muskeln für die Bikiniklasse habe, trainiere ich Oberkörper max. 1 Mal pro Woche. Cardio nur wenn es sein muss (WK-Diät).

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Am Anfang der Diät hat man mehr Power als gegen Ende Diät, dann bevorzuge ich eindeutig schnelle Sprints in Form von HIIT. Gegen Ende Diät nur noch Steady-State Cardio auf dem Crosstrainer ist möglich.

Wenn du heute noch deiner Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

1-2 Jahre früher in der Bikiniklasse starten. Bin genau dann eingestiegen, wo der Boom bereits angefangen hat. Ansonsten hätte ich nichts geändert.

Wie ernährst du dich?

Nach TNT: TRAINSANE Nutrition Timing.

Muster-EP

  • Mahlzeit 1: Eiklar-Pancake mit gemahlenen Nüssen und Süßtoff (Aroma)
  • Mahlzeit 2: Whey Shake, etwas zum Knabbern (Poulet Aufschnitt oder Nüsse)
  • Mahlzeit 3: grüne Gemüse (Spargel) und Poulet – alles zubereitet im Steamer, Avocado
  • Mahlzeit 4: Whey Shake oder ein Apfel (vor dem Training)
  • Mahlzeit 5: Direkt nach dem Training: Reiswaffeln. 1 Stunde danach: Süßkartoffel, Brokkoli, Poulet
  • Mahlzeit 6: Kurz vor Bett: Magerquark oder Whey Shake

Dieser Plan ändert je nach Zielsetzung. Dieses Beispiel bezieht sich auf die Zeit einige Wochen vor einem Wettkampf. Also bitte nicht in jedem Fall unverändert nachmachen!

Hast du Cheat-Meals/-Days? Wie sehen solche Tage und Mahlzeiten bei dir aus? Gehst du an solchen Tagen auch ins Training oder relaxt du lieber?

An diesen Tagen trainiere ich lieber, so macht das Cheat-Meal mehr Sinn für mich – Belohnung für die Psyche und dem Körper gleichzeitig. Es muss bestimmt etwas Süßes sein, wie Erdbeer-Vanille-Pancake oder ein warmer Brownie mit zart schmelzender Schokolade gefüllt und Vanille-Glace dazu.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Nach dem Training jeweils: Vitamin B und Ca/Mg Tabs.

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation ist…

…reich an Kohlenhydraten, da hier die Aufnahmefähigkeit am besten ist.

Wie geht dein persönliches Umfeld mit deinem leidenschaftlichen Hobby um? Musst du dir manchmal dumme Sprüche anhören?

Ja, die ganze Zeit. Vor allem bei der Arbeit ist es oft nicht einfach.

Hat das Training/der Sport dein Leben auf positive Weise beeinflusst? Wenn ja, wie?

Ziele zu setzen und sie fokussiert zu verfolgen gibt mir Struktur, Disziplin und Ordnung im Leben. Die Arbeit die ich in meine Ziele stecke, gibt eine Wert und Bedeutung meiner Ziele. Durch diesen Sport habe ich so viel gelernt über die Welt, über mich selbst und über Respekt der Verschiedenheiten der Menschen.

Ich habe auch beobachtet, dass ich kleine Freuden (gutes Essen, kleine Entwicklungen oder mal freie Zeit mit Freunden genießen) viel mehr schätze als früher.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto / Maxime?

“You’ll find, as I did, that building muscle builds you up in every part of your life.”  – Arnold Scharzenegger

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso?

Haha, lustige Frage: Pull-Ups, Kniebeugen und Rudern.

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

“Be strong, you never know, who you’re inspiring.“


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Bildquellen Copyright by Bianka Marton & Trainsane


Teile diesen Artikel: