Max Kandel im Gespräch mit AesirSports.de

Max Kandel im Gespräch mit AesirSports.de

1 Kommentar

Im heutigen Interview möchten wir euch einen noch relativ jungen Bodybuilder und Athleten vorstellen: Max Kandel zählt zu den Junioren und hat bereits an 4 Wettkämpfen teilgenommen und ist noch lange nicht am Ende!

Mit AesirSports.de hat er ein wenig über seine Lebens-, Trainings- und Ernährungsphilosophie geplaudert.

Max Kandel im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief – Max Kandel

  • Max Kandel IFBB JuniorAlter: 22 Jahre
  • Größe: 1,73cm
  • Gewicht (aktuell): 84kg ( Wettkampfgewicht:74kg)
  • Wohnort/Herkunft: Ahaus (Münsterland)
  • Wie lange trainierst du schon?: das erste Mal im Studio mit 13 Jahren, intensiv mit ca. 16 Jahren
  • Webseite / Online-Präsenz: Facebook

Wie bist du zum Bodybuilding gekommen?

Durch meinen damaligen Trainingspartner er zeigte mir die DVDs ”Jay Cutler – from J to Z” und ”Pumping Iron.”

Was liebst du am Fitness/Bodybuilding-Lifestyle am meisten? Was gefällt dir eher weniger?

Die Tatsache, dass dieser Lebensstil auf eine gewisse Art und Weise ”extrem” ist und dass man sich von anderen Menschen in seiner Lebensweise unterscheidet. Irgendwo ist das ganze schon ziemlich verrückt und das liebe ich. Außerdem lernt man sich und seinen Körper kennen und kann die nötige Disziplin, die aufgebracht werden muss, auf andere Bereiche des Lebens übertragen.

In der ”Bodybuilding/Fitness-Szene” herrscht leider in den meisten Fälle eine Menge Missgunst und Neid. Wenn Menschen, die sich mit der Materie nicht auskenne, den Lebensstil verurteilen, dann ist das vielleicht noch zu verzeihen, aber wir ”Gleichgesinnten” sollten doch zusammenhalten, denn schließlich üben wir alle den gleichen Lebensstil aus – in welcher Form auch immer: Sei es Bodybuilding, Fitness-Figur, Bikini-Fitness oder Men’s Physique.

Was hält dich bei der Stande? Wie motivierst du dich?

Im Grunde ist es der Blick in den Spiegel jeden Morgen, also wenn ich sehe, was ich noch verbessern kann. Außerdem die Freude am Training und der Ernährung. Ich liebe es neue Trainingsprinzipien und Ernährungsweisen auszuprobieren. Das ist für mich ein großer Anreiz weiterzumachen.

Motivation aufzubringen fällt mir in der Regel nicht schwer, da ich sehr viel Spaß am Bodybuilding habe.

Hast du einen Mentor? Oder hast du dir alles selbst beigebracht?

Als ich das erste Mal im Studio war, hatte ich keinen Trainer. Ich habe mir Grunde alles selbst angeeignet, indem ich mich, was Training und Ernährung angeht, viel belesen habe. Während meiner Wettkampfvorbereitung habe ich einen Vorbereiter, der über mein Posing schaut und mit dem ich gemeinsam die Ernährung durchspreche. Mein Training gestalte ich komplett selber.

Hast du irgendwelche Helden oder Idole? Auf welche Art und Weise inspirieren sie dich?

Bodybuilder, die außer Muskeln noch eine tolle Persönlichkeit haben. Dazu gehören: Kai Greene, Ben Pakulski, Kevin Levrone, Antoine Vaillant, Roman Fritz, Dennis Wolf, Frank Zane und zu guter Letzt Arnold Schwarzenegger

Hast du irgendwelche Träume, Pläne und Ziele, die du in den kommenden Jahren realisieren möchtest? Woran arbeitest du zurzeit?

Max Kandel IFBB JuniorIch würde gerne einen internationalen Wettkampf bestreiten. Außerdem möchte ich mich kontinuierlich verbessern – vor allem was die Muskelqualität angeht. Zurzeit arbeite ich daran, meine sozialen Netzwerke zu erweitern. In der Planung steht z.B. ein YouTube-Channel.

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Puh, das ist schwer zu sagen. Ich persönlich habe für mich herausgefunden, dass es die gute Mischung aus allem macht. Von daher periodisiere ich mein Training wöchentlich bis alle 2 Wochen, sodass sich der Körper nicht zu sehr an eine Belastung gewöhnt. Am besten funktioniert bei mir ein 4er-Split mit ausreichender Regeneration.

Das Training versuche ich kurz zu halten. Im besten Fall dauert es eine 1 Stunde bis maximal 1 1/2 Stunden bei größeren Muskelgruppen.

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

  • Montag: Rücken (Fokus auf die Breite, überwiegend horizontale Zugübungen)
  • Dienstag: Beine, Rumpf
  • Mittwoch: frei, abends gebe ich noch eine Core-Training-Kurs( überwiegend Rumpftraining)
  • Donnerstag: Brust, Schultern, Trizeps, HIIT-Cardio
  • Freitag: Rücken, Bizeps, Waden (Fokus auf die Dichte, überwiegend Ruderübungen und Kreuzheben)
  • Samstag: frei, leichtes Cardio bei 60% der maximalen Herzfrequenz
  • Sonntag: fei

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Auf jeden Fall ein HIIT-orientiertes Cardiotraining. 30-45 Minuten und das 4 Mal die Woche. Die letzten 2 Wochen vor dem Wettkampf absolviere ich das Programm jeden Tag 2 Mal.

Wenn du heute noch deiner Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

Dies ist ebenfalls schwer zu beantworten. Ich denke, dass ich von Anfang an genau nach System essen und trainieren würde. Das wäre aber auch langweilig. Jeder macht am Anfang seiner Trainingszeit Fehler.

Hast du eine Hass-Übung? Gibt es dazu eine Geschichte?

Definitiv Kreuzheben! Abgesehen davon, dass ich die Übung nicht sehr gerne mache, habe ich es nie geschafft mich darin signifikant zu steigern. Daran werde ich jetzt arbeiten.

Hörst du Musik beim Training? Wenn ja: Wie sieht deine Playlist zurzeit aus?

Das ist bunt gemischt. Songs, die laut sind und motivieren. Interpreten: Rob Bailey, Linkin Park, 12 Stones, Skillet, Limp Bizkit, Breaking Benjamin, Three Days Grace. Beim Cardio lieber Hip Hop oder House.Max Kandel IFBB Junior

Welche Körper-/Muskelgruppenteil ist deiner Meinung nach deine persönliche Stärke?

Brust und Schultern.

Wie ernährst du dich?

Muster-EP ( Wettkampfvorbereitung)

  • Mahlzeit 1: 100-150g Haferflocken, 50g Erdnussbutter, 50g Whey Isolat
  • Mahlzeit 2: Reiswaffeln mit Räucherlachs
  • Mahlzeit 3: 125g Reis, 250g Hähnchenbrust, gemischtes Gemüse
  • Mahlzeit 4: 250g Tartar, 1 Eigelb, 15g Paranüsse
  • Mahlzeit 5: 250g Hähnchenbrust, Kaisergemüse
  • Mahlzeit 6: 250g Thunfischmedaillons, gemischter Salat

Was hältst du von Refeeds oder Cheat-Days in einer Diät?

Jeder reagiert darauf anders. Ich persönlich halte es für sehr sinnvoll und es sollte meiner Meinung nach auch nicht ausgelassen werden, da man irgendwann an einen Punkt kommt, an dem die Gewichtsabnahme stagniert. So ist zumindest meine Erfahrung. Einen kompletten Tag nur ”Junkfood” zu essen, würde ich nicht empfehlen. Eher eine Mahlzeit, oder die Kohlenhydratmenge verdoppeln, die man sonst zu sich nimmt.

Aufbauphase und Diätphase: Wie unterscheiden sie sich bei dir? Gibt es Besonderheiten auf die du achtest?

Die Nahrungsmittelauswahl ist in beiden Phasen relativ gleich. Der Unterschied liegt darin, dass ich in der Off-Season mehr Kalorien zu mir nehme und auch wieder Lebensmittel, die Fruktose oder Laktose enthalten, mit einplane. Allerdings übertreibe ich es nicht mit der Kalorienaufnahme, da ich weiterhin eine ansprechende Form halten möchte. Außerdem versuche ich mit den Kalorien und Kohlenhydraten zu spielen, also klassiches ”Carb-/Calorie-Cycling”. An trainingsfreien Tagen weniger Kohlenhydrate, dafür mehr Fett.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest.

siehe oben

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation ist…?

Essen. ;-) Bei mir immer enthalten: Glutamin, ggf. Kreatin und Whey Isolat

Was hältst du von „Nutrient Timing“ (Nährstofftiming)? Wichtig oder vernachlässigbar?

Unwichtig ist es nicht. Wenn man allerdings mal 5 Stunden statt 3 Stunden zwischen seinen Mahlzeiten hat, ist das überhaupt nicht schlimm. Man sollte sich da nicht zu sehr verrückt machen. Von größerer Bedeutung ist das Timing rund um das Training. Da versuche ich fettarm zu essen und evtl. führe ich nach dem Training einfache Kohlenhydrate zu. Allerdings meistens nur nach dem Bein oder Rückentraining.

Wie bereitest du dich auf Foto-Shootings vor? Welchen Ratschlag würdest einer Person geben, die das Beste aus einem Shooting herausholen möchte?

Max Kandel IFBB JuniorDie meisten Shootings finden während meiner Wettkampfdiät statt. Von daher mache ich ganz normal meine Diät weiter und nehme lediglich 1-2 Tage vorher das Salz raus. Wenn man in dem Zeitraum vor dem Shooting Fehler in der Diät gemacht hat, dann nützt einem das größte Entwässern auch nichts mehr. Man sollte das meiner Meinung nach ganz entspannt angehen, denn so kommt man zu den besten Ergebnissen. Sauber Diät machen und nicht die Tage vorher 10 ltr. Brenneseltee trinken.

Du nimmst an Wettkämpfen teil: Wie oft bist du bereits angetreten und was war deine beste Platzierung? Welcher Event ist dir am deutlichsten in Erinnerung geblieben (z.B. weil etwas Besonderes passiert ist)?

Ich habe bisher zwei Wettkampfsaisons hinter mir. Insgesamt habe ich somit 4 Wettkämpfe bestritten. Meine besten Platzierungen waren dieses Jahr. Auf der NRW Landesmeisterschaft habe ich die Junioren Klasse 1 gewonnen und den Gesamtsieg der Junioren geholt. Auf der deutschen Meisterschaft danach den Vizetitel in der Junioren Klasse 1.

Die NRW Meisterschaft dieses Jahr war definitiv etwas Besonderes, da ich nicht mit dem Gesamtsieg gerechnet habe und auch noch mit meiner Freundin ein Paar Kür gezeigt habe. Außerdem war es wieder nicht ganz einfach, unter das Gewichtslimit meiner Klasse zu kommen. Das war schon ein Kampf. Mein Wettkampfgewicht lag schließlich bei zarten 74kg!

Was gefällt dir an einem Wettkampf am besten? Was am wenigsten?

Am besten gefällt mir die Präsentation der Posing-Kür. Das ist einfach ein tolles Gefühl. Die meisten Athleten sind komischerweise vorher sehr aufgeregt und freuen sich, wenn es vorbei ist. Bei mir ist das nicht der Fall. Ich freue mich auf die Bühne zu gehen und genieße jede Sekunde der leider nur kurzen einen Minute dort oben. Außerdem ist das Posedown, also das freie Posing nach den Vergleichen im Finale, ein absolutes Highlight. Im Prinzip gefällt mir alles rund um den Wettkampf.

Die lange Wartezeit zwischendurch gefällt eher weniger, aber das gehört nun mal dazu.

Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der vorhat auf Wettkämpfen teilzunehmen?

Man sollte sich darüber im Klaren sein, dass bei einer Wettkampfvorbereitung einige Faktoren berücksichtigt werden sollten. Vor allem das Umfeld spielt eine Rolle. Unterstützung der Familie, von Freunden oder der Freundin ist schon sehr wichtig. Bodybuilding ist nun mal ein extremer Sport und man muss einiges dafür aufgeben, was nicht auf Kosten seiner Mitmenschen geschehen sollte.

Es bleibt auch nicht aus, dass man andere Dinge im Leben vernachlässigt. Es sollte wirklich vorher genau überlegt werden, ob die Umstände es zulassen, einen Wettkampf zu bestreiten. Vor allem in jungen Jahren sollten Schule oder Studium immer den Vorrang haben. Wettkämpfe kann man noch genug machen und irgendwann wird die Zeit kommen.

Thema Fettreduktion: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, dessen Ziel bei der Minimierung des Körperfettanteils liegt?

Man hört es ja immer wieder:

  1. Kaloriendefizit. So einfach es klingen mag, es funktioniert-
  2. eine Übersicht seiner täglichen Kalorienaufnahme haben (gibt mittlerweile diverse Apps)-
  3. Cardioeinheiten in sein Training miteinbeziehen-
  4. LowCarb oder LowFat Ernährung etc., für sich die geeignete Methode finden, jeder Körper reagiert anders-
  5. sich wirklich selber mit dem Thema Training und Ernährung auseinander setzen (bestenfalls mit Literatur)-

Thema Muskelaufbau: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, dessen Ziel bei der Maximierung des Körperfettanteils/ Zunahme an Muskulatur liegt?

  1. Max Kandel BeineKalorienüberschuss (variiert je nach Stoffwechseltyp).
  2. Intensives Hypertrophietraining mit ausreichender Regeneration.
  3. Fokus auf die Grundübungen: Kniebeugen, Bankdrücken, Kreuzheben, Klimmzüge, Rudern und darin besser/stärker werden!
  4. Ungefähr alle 8-12 Wochen Trainingspausen von mindestens 7 Tagen einlegen.
  5. Einen ”Schummeltag” in der Woche mit einem noch größeren Kalorienüberschuss als sonst.

Wenn du gerade nicht am trainieren bist – was machst du dann? Hast du noch andere Hobbies abseits des Sports?

Ich mache sehr gerne Musik: spiele Gitarre und singe dazu. Ansonsten gehe ich mit meiner Freundin oft ins Kino und mache auch sehr gerne Städtereisen.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto / Maxime?

Mein Motto ist: ”Normal Sein ist langweilig.”

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso?

  • Kniebeugen: Sollte klar sein, warum. Die ”Königsübung” trainiert den ganzen Körper.
  • Bankdrücken: macht einfach Spaß! ;-)
  • Kreuzheben: Wie gesagt – ich muss mich ja noch verbessern in meiner Hassübung.

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Mir hat es sehr geholfen, nicht zu sehr darüber nachzudenken, ob ich etwas machen soll, oder nicht.

Wenn man eine Idee, einen Traum oder ein Ziel vor Augen hat, sollte man die Dinge in die Hand nehmen und nicht zu lange nachdenken, ob man versagen könnte, oder was wohl die ”Anderen” davon halten. EINFACH MACHEN! Scheitern gehört schließlich im Leben auch dazu. Und egal, welche Leidenschaft ihr im Leben habt, sei es nun Bodybuilding, Singen, Tanzen, Schauspielern… macht es mit 100%!

Habt ihr noch Fragen an Max? Dann stellt sie in unserem Forum:

HIER geht es zur Forendiskussion

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 215 Abonnenten können nicht irren!

Bildquellen Copyright by Max Kandel / Matthias Busse / Team-Andro.com / Oliver Rink

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel:
  • Tayfun

    Super Interview!
    Habe ich gerne gelesen! :)