Fitness-Coach, Autor & Bodybuilder Holger Gugg im Gespräch mit AesirSports.de

Fitness-Coach, Autor & Bodybuilder Holger Gugg im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Unser heutiger Gast dürfte den meisten unserer Leser bereits ein Begriff sein, denn: Holger Gugg ist der Mann hinter Body-Coaches.de und meiner Meinung nach einer der besten und bekanntesten Fitness-Coaches im deutschsprachigen Raum. Wir hatten bereits die Ehre und Gelegenheit, um mit Holger ein ausführliches Interview zu führen, welches ihr hier nachlesen könnt.

Mittlerweile hat sich viel bei Holger getan und er ist so vielseitig geworden, wie kaum eine andere Person in diesem Business: Coach & Trainer, Blogger (z.B. Peak und Fitnessfreaks.com), mittlerweile nun auch Autor und Urheber eines Ernährungskonzepts („Human Based Nutrition“), welches vor kurzem auch eine begleitende Supplement-Linie („HBN Series“) erhalten hat – doch damit ist Holger, der selbst eine starke Leidenschaft für den Eisensport und Bodybuilding hegt, noch lange nicht am Ende.

In unserem heutigen Interview lernt ihr ein wenig die Person hinter HBN und Body-Coaches kennen. Holger plaudert nicht nur ein wenig aus dem Nähkästchen hinsichtlich seiner Vergangenheit, sondern liefert euch auch einen Eindruck zu seinem Trainings- und Ernährungsverhalten. Ich würde an dieser Stelle lügen, wenn ich nicht eingestehen würde, dass dieses Interview sehr viel Lesefreude bereitet und es eine ganze Menge zur Person „Holger Gugg“ zu lernen gibt!

Danke, dass du dir die Zeit für dieses anschauliche Gespräch genommen hast, Holger!

Holger Gugg im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief – Body Coach Holger Gugg

Wie bist du zum Kraftsport / Bodybuilding / Sport gekommen?

Bodybuilding fasziniert mich seit meinem 15. Lebensjahr. Ich „durfte“ damals mit einem Freund unser bereits existierendes Fitness-Center besuchen und muss sagen, dass es mich von Anfang an fasziniert hat. Aus sporadischen Besuchen und einem Beitritt in unseren Sportverein wurde eine wahre Leidenschaft die bis heute anhält und auch so schnell nicht vergehen wird, das ist sicher.

Was motiviert/inspiriert dich? Hast du Vorbilder?

Meine Antwort zur Frage auf Vorbilder ist ganz altmodisch und beinahe schon abgedroschen, dennoch gibt es in meinen Augen keinen inspirierenderen Menschen als Arnold. Seine Laufbahn und Karriere nicht nur aus sportlicher Sicht ist sicher eine absolute Ausnahme, steht dennoch aber beispielhaft dafür, was man mit genügend Willen (und etwas Vitamin B) erreichen kann.

Die große Motivation hinter Bodybuilding ist der fortwährende Kampf mit sich selbst. Wer daran Gefallen findet wird Bodybuilding lieben.

Neben dieser idealistischen Sichtweise genießt aber auch jeder Bodybuilder in gewisser Weise, sich von der Menge abzuheben. Es ist immer eine Frage der Persönlichkeit wie man sich als Bodybuilder verkauft. Ich persönlich ernte wesentlich mehr positive Reaktionen zu meiner Erscheinung, als negatives Feedback.

Bodybuilding kann man sein Leben lang betreiben und wenn man es richtig macht, auch ein Leben lang davon profitieren. Gerade in Sachen Leistungsernährung ist die kleine Bodybuilder-Szene anderen Sportarten um Längen voraus und darum bin ich ganz besonders stolz diesem Schlag anzugehören.

An Motivation wird es mir nie fehlen!

Ich finde es äußerst wichtig, sich, egal ob Leistungssport oder nicht immer Ziele zu stecken. Ziele müssen klar definiert und erreichbar sein das ist wichtig. Ziele können eine gute Form bei einem Fototermin, das Erreichen einer Bestleistung in einer Disziplin, eine Körpergewichtssteigerung und noch viele weitere Dinge sein. In dem Moment in dem man Ziele hat ist man automatisch motiviert.

Ein weiterer Grund der FÜR meine sportliche Aktivität spricht ist der gesundheitliche Aspekt. Eben weil ich mich sehr umfassend auch mit gesundheitlichen Themen befasse bin ich mir um der vielfältigen Vorteile des Kraftsports und der damit verbundenen Ernährung in dieser Hinsicht bewusst.

Motivierend für mich ist auch der Anspruch an mich als Nutrition-Coach Würdet Ihr Euch von einem Ernährungsberater coachen lassen der einen Körperfettgehalt von 25% hat? ICH NICHT! Ich möchte meinen Schützlingen gegenüber nicht nur fachlich überzeugen sondern auch zeigen, dass das was ich predige tatsächlich funktioniert. Ich bin sozusagen mein eigener Werbeträger.

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Ich würde nicht sagen, dass mit ein Trainingsprogramm mehr gebracht hat als das andere. Probiert habe ich jede Menge und ich glaube dass jedes System für sich seine guten Seiten hat und bestimmte neue Adaptionen auslösen kann, eben des neuen Reizes wegen. Was ich sagen kann ist, dass ich mich mit HIT nicht wohl gefühlt habe und sich die größten Erfolge unter dem Ansatz des Volumentrainings eingestellt haben.

Inzwischen gehe ich größtenteils einen instinktiven Weg der mich zurzeit über den Ansatz führt, jeden Muskel mindestens zwei Mal pro Woche zu trainieren. Ich denke, dass man als Fortgeschrittener darauf angewiesen ist, Muskeln öfter als einmal pro Woche hypertrophiespezifisch zu stimulieren auch wenn das Volumen pro Trainingseinheit darunter leidet. Wenn man wie ich beinahe 20 Jahr am Eisen ist schafft man es auch mit 5 oder 6 Sätzen seinen Muskel an seine Grenzen zu bringen und auch wenn diese Meinung nicht alle mit mir teilen bin ich ein klarer Verfechter von Muskelversagen als Zielsetzung eines jeden Workouts und sogar Satzes!

Wenn du heute noch deiner Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

Meine Trainingskarriere ist alles in allem denke ich ganz zufriedenstellend verlaufen. Am wichtigsten ist es für mich, seit beinahe 20 Jahren ohne größere Blessuren oder Sportverletzungen davon gekommen zu sein.

Ich habe Gott sei Dank Recht früh angefangen nicht mehr auf meine Trainingskammerden zu hören und mich schnell selbst mit den Grundlagen und Gegebenheiten des Sports zu befassen und habe auch relativ schnell meine erste Trainier-Lizenz in Angriff genommen.

Für mich selbst und meine Tätigkeit als Coach konnte ich einige wichtige eigene Erfahrungen im Wettkampfgeschehen sammeln, habe jedoch bemerkt, dass tief in mir kein Wettkämpfer steckt, der bereits ist alles „Notwendige“ zu tun um im Wettkampfgeschehen von Erfolg gekrönt zu sein. Heute stecke ich mir selbst immer neue Ziele und wird weiß, ob ich (wie zuletzt im Herbst 2013) nochmal Feuer fange. Wenn es soweit kommt werde ich jedenfalls nicht viel dazu tun müssen da ich quasi das ganze Jahr über „In Shape“ bin.

Holger Gugg im Interview mit AesirSports.de

Welche Körper-/Muskelgruppenteil ist deiner Meinung nach deine persönliche Stärke?

Am meisten Zuspruch bekomme ich für meine kugelrunden Schultern und meine Oberschenkel, insofern würde ich diese beiden Muskelgruppen auch als meine persönlichen Stärken ansehen.

Du arbeitest als Nutrition-Coach. Wie ist es dazu gekommen?

Naja, ich habe mich eigentlich schon immer etwas eingehender und tiefgreifender mit dem Sport befasst als andere. Tief in mir drin ist etwas, dass mich dazu nötigt mir jedwelches Wissen zum Thema Sporternährung anzueignen und genau diesen Drang lebe ich nun seit mehr als 10 Jahren aus. Nach Abschluss meiner ersten BSA-Lizenz fing ich an mir meine Supplements über individuelle Trainingspläne zu verdienen. Aus diesem kleinen Nebenverdienst wurde im Laufe der Jahre immer mehr und relativ schnell BODY-COACHES. Mein wenn man so möchte Baby mit dem ich seit mehr als 10 Jahren meine Dienstleistungen in Sachen Coaching anbiete. Noch bis Anfang 2014 war BODY-COACHES für mich noch Hobby und Nebenverdienst, seit Veröffentlichung meines eigenen Ernährungskonzepts HBN (Human Based Nutrition) ist nun so, dass ich das was ich liebe hauptberuflich machen kann.

Die Arbeit als Schriftsteller und Nutrition-Coach füllt meinen Tag und sorgt für meinen Lebensunterhalt—–wer hätte das noch vor mehr als 10 Jahren gedacht.

Hast du einen Mentor? Oder hast du dir alles selbst beigebracht?

Ja ich hatte einen Mentor! 2007 lernte ich im Rahmen meiner Ausbildung zum Leistungssport-Bodytrainier bei der BSA-Akademie in München Torsten Albers kennen. Wer ihn nicht kennt, Torsten war und ist denke ich auch heute noch der Goldstandard in Sachen Sporternährung. Von ihm habe ich eine Menge gelernt!

Unglückliche Umstände seinerseits führten leider dazu, dass wir inzwischen keinen Kontakt mehr haben (können). Nichts desto trotz danke ich ihm für alles was er in den Jahren bis 2012 für mich getan hat.

Einen anderen Mentor gibt es in meinem Leben als Nutrition-Coach und Autor nicht.

Gibt es deiner Meinung nach etwas, dass dich von anderen Coaches abhebt?

Shooting_Lightworx_Holger_Jul14 (7)Oh ja, das gibt es! Zum einen bin ich jemand der sich nicht mit dem Bodybuilding zufrieden gibt, sondern auch in anderen Sportarten sein Unwesen treibt und hier Erfahrungen sammelt. Anders als viele Kollegen sehe ich starke Synergie-Effekte wenn man SPORT als Ganzes versucht zu verstehen und zu im Rahmen von Coachings zu praktizieren und nicht nur nicht eine Komponente, nämlich den Kraftsport.

Ich lege ebenfalls großen Wert darauf, wissenschaftlich immer Up to Date zu sein, dennoch bin ich kein reiner Theoretiker! Ich sehe dies als große Schwäche vieler Kollegen an, sich einzig und allein hinter Studien und Büchern zu verstecken und alle Vorgehensweisen einzige und allein darauf zu stützen, verurteile aber auch diejenigen die sich einen Dreck um die aktuelle Forschung scheren und zeitlebens nach deren Old-School-Wissensfundus praktizieren.

Ein Erfahrungsschatz aus 20 Jahren eigenem Sport und inzwischen mehr als 10 Jahren Coaching in den unterschiedlichsten Sparten und Disziplinen ergibt in Summe mit wissenschaftlichen Erkenntnissen einen umfassenden und vollständigen Wissensschatz der es mir erlaubt die Sichtweisen aus beiden Welten zu vereinen. Hierin sehe ich meine große Stärke und ich denke das ich mich hier auch von vielen Kolleginnen und Kollegen abhebe.

Hattest du schon einmal einen Klienten, an dem du schier verzweifelt bist, weil nichts richtig funktionierte?

Den „Ausnahmen bestätigen die Regel“ Kunden gibt es und ich kann Euch sagen es ist für einen Perfektionisten wie mich verdammt schwer damit klar zu kommen. ;-) Im Laufe der Jahre habe ich aber gelernt, trotz eigenem Ernährungssystem und somit eigenem Goldstandard den ich ansetze in dieser Sache offen und ehrlich zu sein.

Es gibt keine Maßnahme, keine Strategie und kein Konzept das jemals auf 100% der Leute anwendbar sein wird. Ein „Ausnahmen bestätigen die Regel“-Kunde ist für einen Nutrition-Coach eine sehr lehrreiche Sache das kann ich Euch sagen, hier gilt es dann aber einfach, seine eigenen Grenzen zu überschreiten und gemeinsam mit dem Kunden neue Wege zu gehen!

Du hast ein eigenes Ernährungskonzept für Kraftsportler und Bodybuilder entwickeln, das „Human Based Nutrition“-System (kurz: HBN). Was sind die zentralen Dreh- und Angelpunkte von HBN? Worauf kommt es im Kern an? Gibt es dazu eine spezielle Ernährungsphilosophie?

Die Tatsache dass ihr von einem Bodybuilding-Konzept sprecht stimmt mich traurig, da ich jetzt weiß dass ihr es noch nicht gelesen habt. :-)

HBN versteht sich als Ernährungskonzept für jeden sportlich aktiven Menschen, d.h. man kann als Kraftsportler aber auch als Triathlet, Kampfsportler oder Fußballer mit HBN arbeiten.

Im Kern geht es darum ausgehend von Dingen die uns alle gleichermaßen beeinflussen wie die Notwendigkeit von Schlaf und dem Biorhythmus, individuelle Strategien fest zu legen die sich einerseits an bestimmte sportliche Zielsetzungen und an sportliche Anforderungen orientieren.

Im Basisteil gibt es eine Menge Theorie welches das notwendige Know-How vermittelt, um den Praxisteil voll auslegen zu können. HBN thematisiert als erstes System seiner Art die Unterschiede der Geschlechter und thematisiert zudem notwendige Strategien in Sachen Sporternährung die man mit dem Altern berücksichtigen muss und ist damit an Individualität und Größe der Zielgruppe nicht zu schlagen.

Die Philosophie hinter HBN entspringt teilweise natürlich meinen Erfahrungen mit anderen Ernährungssystemen aber eben auch Gegebenheiten die ich bei diesen kritisiert habe. Letztlich geht es darum eine spezifische Zielsetzung in Sachen nutritiver Maßnahmen bestmöglich voran zu treiben und das kann mit HBN, egal ob man Fettabbauen, Muskeln aufbauen oder leistungswerte verbessern möchte.

Stichwort: Geschlechterunterschiede. Sollten sich Männer und Frauen deiner Meinung nach gleich ernähren oder gibt es etwas, worauf das jeweilige Geschlecht Rücksicht nehmen sollte?

Wie bereits angedeutet sind die Unterschiede riesig und sie werden bis dato aber völlig unter den Tisch gekehrt. Unterschiede beim Aufkommen an Sexualhormonen, starke metabolische Unterschiede, eine unterschiedliche Verteilung von Körperfett und noch eine große Latte weiterer Gegebenheiten müssen zwangsläufig in Ernährungsempfehlungen involviert werden um wirklich gute, individuelle Vorgaben treffen zu können.

Gerade die Frauenwelt wird HBN lieben, da es bis dato eben kein vergleichbares Werk gibt, welches derart auf Sie eingeht und spezifische Empfehlungen vorgibt.

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation muss…?

…alle Schritte der Regeneration positiv beeinflussen können!

Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der vorhat auf Wettkämpfen teilzunehmen?

  • Überleg es Dir gut! :-)

Man muss wissen, warum man auf die Bühne will, man muss sich 100% sicher sein das man will und man muss sich darüber im Klaren sein, dass man bereit ist in dieser Zeit einiges zu opfern. Ich höre und lese ständig, dass jemand auf die „Bühne“ will. Die Wenigsten davon besitzen letztlich den Schneid dieses Ziel auch wirklich in die Tat umzusetzen…

Die Bilanz ist erschreckend, darum WENN ihr es vorhabt, kommuniziert es wirklich erst wenn alle Unklarheiten restlos beseitigt sind. SEIT MACHER UND KEINE SAGER

Shooting_Lightworx_Holger_Jul14 (6)

Thema Fettreduktion: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, dessen Ziel bei der Minimierung des Körperfettanteils liegt?

  1. Hypokalorische Kalorienbilanz
  2. Proteinreiche Ernährung
  3. Eher wenige Mahlzeiten
  4. Kohlenhydrat-Timing!!
  5. Viel Training im guter Kombination aus Kraft und Cardiotraining

Thema Muskelaufbau: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, dessen Ziel bei der Maximierung des Muskelmasseanteils liegt?

  1. Leicht hyperkalorische Kalorienbilanz
  2. Proteinreiche Ernährung
  3. Bedarfsgerechte Verteilung der Makronährstoffe mit etwas mehr aber nicht übertrieben vielen Kohlenhydraten
  4. Fokus auf Intensität und Muskelversagen im Training
  5. Cardiotraining auch in dieser Phase regelmäßig

Thema Ernährung: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, der sich sport- und bedarfsgerecht ernähren möchte bzw. mit einer Umstellung seiner Ernährung liebäugelt.

  1. Strukturiere Deinen Tag und mach Dir einen darauf ausgerichteten Mahlzeitenplan
  2. Überlasse nichts dem Zufall und sorge immer für einen Notfallplan um den Gang zum Imbiss um die Ecke oder dem Fast-Fooder zu vermeiden
  3. Halte Dich an naturbelassene Lebensmittel – die halbe Miete!
  4. Versuche dich immer anforderungsgerecht zu ernähren! Kohlenhydrate gehören zur sportlichen Aktivität
  5. Wenn Dich das Thema komplett überfordert. Hol Dir einen Fachmann an Deine Seite – Die Investition lohnt sich!

Welche Nachteile kommen dir in den Sinn, wenn du an Supplemente denkst?

Das Problem mit Supplements ist, dass sich Trainierende zum einen zu sehr auf deren Wirkung verlassen und zum anderen das viele in Supplements Nahrungsersatz und keine Nahrungsergänzung sehen.

Supplemente ersetzen keine „gute“ Ernährung, sie ersetzen kein knallhartes Training und werden auch einen schlechten Lebenswandel nicht kompensieren! Wer das versteht kann Supplemente denke ich auch gewinnbringend einsetzen

Thema Sixpack: Welche Tipps würdest du jemandem geben, dessen Ziel in einem steinharten Waschbrettbauch liegt?

  1. Glaube nicht an das Märchen vom punktuellen Fettabbau durch Bauchtraining
  2. Auch der Bauch benötigt Zeit zur Regeneration darum trainiere ihn nicht täglich
  3. Der Körperfettanteil entscheidet über einen sichtbaren Six-pack
  4. Es kann sein das Fett am Bauch sich hartnäckig hält – Halte durch!

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

  • Montag: Rücken, Schulter, Bizeps
  • Dienstag: Beine, Waden, Bauch
  • Mittwoch: Brust, Nacken, Trizeps, Rotatoren
  • Donnerstag: Rücken, Schulter, Bauch
  • Freitag: Beine, Waden, Gluteus, Unterer Rücken
  • Samstag: Nacken, Brust, Bizeps, Trizeps
  • Sonntag: Auf was ist Lust habe

Kein Ruhetag. Cardio 4 x 20-25 Minuten nach dem Workout.

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Sowohl als auch, es kommt auf den Athleten, verfügbare Zeit und die Phase an in der er/sie sich befindet. Effektiver ist HIIT ganz klar, zu bestimmten Zeiten ist es jedoch zu gefährlich in Sachen Muskelmasse voll und ganz auf HIIT zu setzen weshalb ich immer individuell beide Methoden verplane

Holger Gugg, Autor von Human Based Nutrition.

Wie ernährst du dich?

…..natürlich nach HBN. :-)

Los geht’s mit einem kohlenhydratarmen Frühstück, welches dann bis etwa Mittag vorhalten muss, bis ich meine Pre-Workout-Nutrition einnehme, die derzeit aus MCT und Protein besteht. Post-WO gibt es dann die tägliche Portion Kohlenhydrate, erst in flüssiger Form als Post-Workout-Complex male aus meiner eigenen Supplement Linie, gefolgt von einer festen KH-Mahlzeit bestehend aus einem Stärketräger und Fleisch (ich wechsle hier ab).

Abends noch eine große Portion Gemüse und Fleisch oder Fisch und Bed-Time letztlich etwas Quark mit ordentlich Erdnussbutter.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Am wichtigsten ist mir die Versorgung mit Mikronährstoffen, sprich Vitaminen und Mineralstoffen (Elektrolyten und Säurepuffern). Aus Erfahrung über unzählige Ernährungsanalysen die ich im Laufe meiner Karriere als Nutrition-Coach schon an etlichen Personen aller Schichten und natürlich mit mir selbst durchgeführt habe weiß ich, dass beinahe bei dem Menschen auch wenn die Mischkost noch so ausgewogen ist, diverse Mängel bei Mikronährstoffen bestehen. Diese gilt es zu beseitigen da beispielsweise Vitamine essentieller Natur sind, eigenständige Funktionen im Körper erfüllen und mitunter für eine optimale Funktionalität von Enzymen benötigt werden (Co-Enzyme).

Die Aufnahme bestimmter Mineralstoffe nutze ich neben dem Ausgleich von evtl. Unterversorgungen um ph-Wert-Management zu betreiben und verwende hier für meinen eigens konzipierten HBN-Signatures-Series-ph-Elektrolyt-Complex.

Ansonsten bin ich nicht gerade ein Fischfreund weshalb eine Supplementierung mit Omega 3 Fettsäuren bei mir standardisiert abläuft.

Leistungssteigernde Supplemente setze ich mit Ausnahme von Creatin meist zyklisch und periodisiert ein. Auch ein Pre-Workout-Booster gehört dann und wann dazu. Ich mache mir Stimulantien gezielt zunutze, indem ich untertags vermeide Koffein und Co. aufzunehmen (weshalb ich auch entkoffeinierten Kaffee untertags trinke).

Seitdem es auch ein Protein mit niedrigem Insulin-Index in meiner eigenen kleinen Supplement-Linie gibt (LII-Protein-Complex) verwende ich auch gerne wieder Proteinpulver.

NEU in der Riege meiner Supplemente kommt in Kürze HMB zum Zuge. Ich habe mich erst kürzlich im Rahmen einer Artikel-Recherche damit befasst und bin recht angetan… mal sehen….

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest

Hast du ein Lieblingszitat / Motto / Maxime?

„Stillstand bedeutet Rückschritt.”

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso?

  1. Klimmzug – Keine andere Übung ermöglicht es mir eine derart gute Geist-Muskel-Verbindung aufzubauen
  2. Rumänsiches Kreuzheben – Weil ich für den Rest beides Lebens gute Beinbeuger haben will und das die einzige Übung ist die dafür sorgen kann
  3. Hammer-Curls – Weil ich hier schon immer unmenschliche Gewicht curlen konnte und das meinem Ego verdammt gut tut

Welche persönlichen Projekte würdest du gerne in den kommenden Jahren realisieren? Gibt es etwas, woran du zurzeit arbeitest? Worauf dürfen wir uns als nächstes freuen?

Persönlich ist bei mir immer auch Geschäft, ich trenne nicht da meine Arbeit meine Passion ist.

Die HBN-Academy steht in den Startlöchern. Mit ihr gründe ich ein breit-gefächertes Netz ausgewählter Coaches die unter dem Deckmantel von HBN Athletinnen und Athleten aller sportlicher Disziplinen auf Ihrem Wege begleiten. Die Academy umfasst inzwischen bereits 5 Coaches, weitere 2-3 sind geplant. Eine Fanpage ist bereits online. (siehe obigen Link)

Ende des Jahres werde ich die erfolgreich gefundetet HBN-App auf den Markt bringen. Dieses Projekt hat mich eine Menge Nerven gekostet, ich bin aber sehr froh, dass wir genug Budget sammeln und Partner gewinnen konnten, die es nun ermöglichen HBN bald auch als App unter die Leute zu bekommen.

Als großes wirklich rein persönliches Ziel habe ich es mir gesteckt, mit meiner Freundin Vanessa innerhalb der nächsten Jahre die Weichen für eine gemeinsame Familienplanung zu stellen. Ein Mann sollte in seinem Leben ein Haus bauen, einen Baum pflanzen und ein Kind zeugen. Die Punkte 1 und 2 sind bereits erledigt….Punkt 3 soll folgen.

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Das Leben hält jede Menge schöne aber auch viele unschöne Dinge bereit. Man muss versuchen aus allen etwas Positives zu schöpfen. Schöne Dinge sollte man genießen und aus schlechten lernen sollte man versuchen zu lernen und an ihnen zu wachsen.

Leider Gottes ist es so dass auch ein gewisser Egoismus zum Leben dazu gehört. Wenn ich schreibe, dass sich jeder selbst der nächste ist mache ich mir damit sicher keine Freunde, um im Leben zu bestehen gehört ein gesunder Anteil Egoismus aber einfach dazu.

Habt ihr noch Fragen an Holger? Dann fragt per Kommentar!


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Bildquellen: Copyright by Holger Gugg & Lightworx Photography

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel: