Spinat Omelette

Spinat Omelette

2 Kommentare

Bei der Zubereitung eines Omelettes sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Wer es gerne einfach mag, sollte mal ein Spinat Omelette ausprobieren. Vielleicht wachsen die Muskeln dann ja auch von alleine, so wie bei Popeye ;)

  • Vorbereitung: ca. 5 Minuten
  • Kochzeit: ca. 10-15 Minuten
  • Fertig in: 15-20 Minuten

Spinat Omelette

Die Zutaten

  • 4 ganze Eier
  • 90 – 100 g tiefgekühlter Blattspinat
  • Gewürze nach Wahl
  • Frischkäse

Die Zubereitung

  1. Die Eier verquirlen und nach belieben würzen.
  2. Den Spinat in der Mikowelle auftauen und unter das Ei rühren.
  3. Die Eier in eine leicht gefette Pfanne geben und das Omlette 3-4 Minuten braten lassen und dann vorsichtig wenden und nochmal 3-4 Minuten braten lassen.
  4. Wer möchte kann das Omelette noch mit Frischkäse bestreichen.

Die Nährwerte

  • 328 kcal
  • 22 g Fett
  • 5 g Kohlenhydrate
  • 30 g Protein

Anmerkungen

  • Wer weniger Fett möchte, kann statt 4 ganzen Eiern einfach mehr Eiklar und weniger Eigelb nehmen.

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über Marie

VisuellText
bilinkb-quotedelinsimgulollicodemoreTags schließen

Mehr leckere Fitnessrezepte könnt ihr auf meiner Instagramprofil finden. Ich würde mich wirklich freuen, wenn ihr mal vorbei schauen würdest. :-)

Besuche meine Website
Alle Beiträge ansehen

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel:
  • Peter

    cooles Rezept, ich habs noch mit Schinkenwürfel und Goudakäse erweitert und als Rührei gebraten… War eine ziemliche Kcal-Bombe durch den hohen Fettgehalt aber geschmeckts hats wie sau :-D

    • Hahaha – man kann sich das ja auch mal gönnen, Peter. ;) Freut mich, dass es dir gemundet hat!

      besten Gruß
      Damian