Buchempfehlung: Mysteriöse Kräfte im Sport von Joris van den Bergh

Buchempfehlung: Mysteriöse Kräfte im Sport von Joris van den Bergh

0 Kommentare

Von Christian Zippel  

“Der Einfluss des Geistes auf den Sportler und auf die sportliche Leistung: Das ist der eigentliche Inhalt dieser Schrift.“ S. 13

Buchempfehlung: Mysteriöse Kräfte im Sport von Joris van den Bergh

Worum geht es?

(Bildquelle: Wikimedia.org / Josh Hallet / 29AH ; CC Lizenz)

Joris van den Bergh lieferte mit seinem Werk Einblicke in die innere Einstellung eines Profiathleten und beleuchtete die Faktoren des Zusammenarbeitens im Mannschaftssport. Er selbst war lange Zeit Teamleiter des niederländischen Tour-de-France-Teams. (Bildquelle: Wikimedia.org / Josh Hallet / 29AH ; CC Lizenz)

Dieses Buch des niederländischen Sportreporters Joris van den Bergh ist ein Klassiker der Literatur, die sich mit der Bedeutung der mentalen Komponente im Sport beschäftigt – erstmals veröffentlicht 1941 in Amsterdam unter dem Titel Mysterieuze krachten in de sport. Der vollständige deutsche Titel lautet: Mysteriöse Kräfte im Sport: Die Geheimnisse des Mentaltrainings

Es erweckt weniger den Anschein eines Fachbuches, sondern eher den eines Lesebuches für entspannte Abendstunden. Ohne feste Kapitel oder gar ein Inhaltsverzeichnis wartet es auf und doch vermittelt es dem geneigten Leser mit einer gewissen Systematik worauf im Leistungssport – wo die genetischen Spitzenreiter aufeinander treffen – schlussendlich alles ankommt: Die innere Einstellung; die Fähigkeit, im richtigen Moment alles zu geben; konzentriert arbeiten zu können und entsprechend kompromisslos zu agieren, wo es notwendig ist.

“Der Muskel, das Wachstum des Muskels erfährt die Kraft des gedanklichen Beistands, der Geist assistiert dem Körper. Wenn dies für das Wachstum des Muskels zutrifft, dann gilt es umso mehr für die Leistung des Muskels.“ S. 15

Darüber hinaus beschäftigt sich van den Bergh auch mit der Rolle des Zusammenarbeitens im Mannschaftssport. Das gezielte Schaffen einer mentalen Bindung, das Kennenlernen, Einschätzen und Vertrauen untereinander dürfen überall dort, wo Team-Geist gefragt ist, nicht fehlen.

Wie motiviert man Athleten, die kurz vorm Aufgeben sind? Wie bremst man den Erfolgskurs gegnerischer Athleten gezielt aus? Wie sollte man als Trainer mit seinem Schützling umgehen? Warum kann es für manche Athleten befreiend und sogar leistungssteigernd sein, auch einmal völlig am Rad zu drehen, sich komplett gehen zu lassen und das sogar am Abend vor dem Wettkampf? Welche Tricks wenden Weltklassetrainer an, um auch mit kniffligen Situationen klar zu kommen? Wie finden Sie die richtige „Wellenlänge“, um konstruktiv auf den Athleten einzuwirken? Wie geht man am besten mit der Emotionalität desselben um?

Joris van den Bergh ist kein Theoretiker. Er ist Pragmatiker, war stets mit einem hellen Verstand bei der Arbeit und hat bei seiner Begleitung vieler Olympia-, Tour de France- und sonstiger Wettkampfsportler mit offenen Augen sowie Ohren und einem hellen Geist die Welt des aktiven Spitzensports aus einer Nähe miterlebt wie kaum jemand anders. In seinem locker flockigen Ton – der nicht nur für die damalige Zeit eher unüblich war – lädt er uns ein, seinen Erfahrungsschatz zu teilen.

Die Geheimnisse des Mentaltrainings

Mysteriöse-Kräfte-im-Sport-Die-Geheimnisse-des-Mentaltrainings-Joris-van-den-Bergh-Christian-Zippel-BuchempfehlungSeine Tipps sind auch heute noch für jeden ernsthaften Athleten von Belang wie z.B. die entsprechende mentale Vorbereitung.

“Denn das wahre Training, dessen muss sich der Sportler bewusst sein, fängt bereits an, sobald er sich zur Übungsstätte aufmacht. Es muss so sein, dass er von dem Moment an (durch vollständige mentale Hingabe an das Ziel) ‘trainiert’, in dem er seine Trainingssachen in die Sporttasche steckt und das Haus verlässt. Er muss es vor Augen haben – nein! – er muss ganz davon beherrscht sein, dass er Trainieren geht, um sich zu vervollkommnen, um seine physische Kondition, seine Technik, seinen Stil und dadurch die Qualität seiner Leistungen zu steigern, und in diese Trainingsgedanken muss er seinen nächsten Wettkampf unmittelbar einbeziehen. Er muss davon beherrscht sein, dass sein Gang zur Übungsstätte und seine Übungen kein Spiel um des Spieles willen sind, sondern eine ernste Verrichtung auf dem Weg zu einem ernsten Ziel. Dass er dies alles tut, um sich an diesem oder jenem Datum, bei dieser oder jener Gelegenheit Geltung zu verschaffen.“ S. 23

Auch mit dem Training selbst und sogar mit der entsprechenden Nachbereitung setzt er sich auseinander:

“Trainieren ist völliges Vergessen von allem, was nicht zu diesem Training gehört. Und zum Training gehört einige Zeit des Nachdenkens, des Zurückblickens nach dem Training. Was fruchtet die Predigt ohne Konzentration und ohne Kontemplation? Und ohne Konzentration und Kontemplation fruchtet auch das Training bedeutend weniger.“ S. 25

Der niederländische Sportfunktionär Karel Lotsy, dem das Schlusswort gebührt findet dann auch die richtigen Worte, um die Bedeutung leistungssportlichen Strebens herauszustreichen:

“Die freiwillige ideelle Aufopferung und Hingabe sind Zierpflanzen, die im Menschen lange nachblühen. Gezüchtet auf dem Boden des Sports verpflanzen sie sich von selbst auf das Gebiet, auf dem der allgemeine Wert und die persönliche Bedeutung des Menschen gedeihen. Der besonders große Wert einer solchen ernsthaften Ausübung des Sports besteht denn auch darin, dass sich ihre ‘moralische Beute’ später im täglichen und gesellschaftlichen Leben widerspiegelt. Die unstoffliche Kultur, der innere Gewinn, erworben in den charakterbildenden, oft so harten und schweren Trainingsjahren, ist ein Gewinn für das ganze Leben. Ein bleibender, unveräußerlicher Besitz.“ S. 195

Über den Autor

Joris-van-den-Bergh

Joris van den Bergh gilt als Begründer des niederländischen Sportjournalismus. Seine Erfahrungen und Beobachtungen im Profisport hat er in “Mysteröse Kräfte im Sport: Die Geheimnisse des Mentaltrainings” verdichtet. (Bildquelle: dbnl.org / erven Joris van den Bergh)

Joris van den Bergh (1882-1953) gilt als Begründer des Sportjournalismus in den Niederlanden. Er schrieb ab 1900 für den Nieuwe Rotterdamsche Courant und das Algemeen Dagblad. 1936 führte er die erste niederländische Mannschaft zur Tour de France und begleitete sie danach mehrfach als Teamchef.

Klappentext zum Buch

„Mentaltraining und Sportpsychologie sind in aller Munde. Denn ob im Fußballstadion oder auf dem Centre-Court, ob bei der Tour de France oder in der Leichtathletik-Arena: Sportereignisse werden vor allem im Kopf gewonnen … und verloren.

Kaum jemand hat dies so sehr verinnerlicht wie – schon vor Urzeiten – Joris van den Bergh, der einflussreichste niederländische Sportjournalist, der mehrere bedeutende Athleten und Teamleiter seiner Ära freundschaftlich beraten hat. `Der Sportler, der allein körperlich trainiert, ist wie ein Maler, der nur Farbe aufträgt. Genau wie ein Künstler mit dem Kopf, mit Gefühl, mit Gedanken malt, so können wir auch Sport treiben und mit der Kraft des Geistes trainieren,´ heißt es gleich zu Beginn seines bahnbrechenden Mentaltraining-Ratgebers , den er im Jahr 1941 veröffentlichte.

In den Niederlanden gilt dieses Buch über die empfindsame Seele des Athleten als Meisterwerk der Sportliteratur und hat mehrere Generationen von Sportlern, Trainern und sportinteressierten Lesern in seinen Bann gezogen. Und auch hierzulande dürfte Joris van den Bergh mit seiner unbändigen Liebe für den Sport, mit seiner feinen Beobachtungsgabe und seiner ansteckenden Begeisterung für Emotionen, psychologische Kriegsführung und den schmalen Grat zwischen Triumph und Tragik viele Anhänger finden. Denn seine Prinzipien des Mentaltrainings haben auch nach fast sieben Jahrzehnten nicht an Kraft eingebüßt.” – Amazon

Inhaltsverzeichnis

Das Buch hat insgesamt 21 Kapitel, die allerdings keine eigene Überschrift haben – daher gibt es an dieser Stelle auch kein traditionelles Inhaltsverzeichnis, welches man präsentieren könnte.

Fazit

Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen. Es ist amüsant und doch tiefgründig. Obwohl es mit knapp 200 Seiten aufzuwarten weiß, kann man es gut in einem Rutsch durchlesen, ohne die dafür aufgewendeten Stunden bereuen zu müssen.

HIER geht es zur Forendiskussion

HIER könnt ihr das Buch bei Amazon kaufen

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 118 Abonnenten können nicht irren!

Bildquelle Titelbild: Amazon.de

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Buchempfehlung: Mysteriöse Kräfte im Sport von Joris van den Bergh - Übersicht
Preis
Aufmachung
Inhalt
3.67 Durchschnittlich
Teile diesen Artikel: