IFBB Bikini-Athletin Jasmin Schmidt im Gespräch mit AesirSports.de

IFBB Bikini-Athletin Jasmin Schmidt im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Es ist uns eine Freude euch im heutigen Interview eine ehrgeizige und zielstrebige Athletin vorzustellen: Jasmin Schmidt hat sich nicht nur schon in frühester Jugend für den Sport begeistert, sondern ist obendrein auch noch gelernte Fitnessfachwirtin.

Das Hobby zum Beruf machen? Aber dann bitte richtig! Kein Wunder also, dass es die Trierin nicht nur ins Gym, sondern auch auf die Wettkampfbühne treibt. Das Jahr 2014 war für die IFBB Bikini-Athletin eine willkommene Verschnaufpause, bevor sie 2015 wieder voll durchstartet!

Was die junge Athletin antreibt, wie ihr Training aussieht und was sie gerade macht, wenn sie nicht am Trainieren ist, erfahrt ihr in unserem ausführlichen Interview mit Jasmin!

Jasmin Schmidt im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief – Jasmin Schmidt

  • Alter: 22 JahreJasmin Schmidt Peak Athletin
  • Größe: 1,70m
  • Gewicht (aktuell): 69kg
  • Wohnort/Herkunft: Trier
  • Webpräsenz: Facebook

Wie bist du zum Kraftsport / Bodybuilding / Sport gekommen?

Achje! Das ist schon so lange her… Kleiner Scherz.

Mit 15 Jahren meldete ich mich das erste Mal in einem Fitnessstudio an. Ich war jeden Tag dort – mitunter auch zweimal am Tag. Das war der Einstieg in die kleine „ Sucht“. Danach war das ein Selbstläufer.

Nach meinem Realschulabschluss war klar, dass ich beruflich etwas mit Sport machen möchte. Und somit entschied ich mich, an der BSA Saarbrücken Fitnessfachwirtin zu studieren. Erfolgreich abgeschlossen arbeitete ich ab da im Fitnessstudio, privat hatte/hat der Sport einen hohen Stellenwert und war/ist nicht wegzudenken.

Irgendwann wollte ich nicht mehr im Fitnessstudio arbeiten und beendete diese Ära…. aber nur beruflich.

Was motiviert/inspiriert dich? Hast du Vorbilder?

Der vorangehende Fortschritt motiviert mich sehr. Natürlich sind solche Erfolge während der Wettkampfphase immer ausgeprägter bzw. für einen selbst ersichtlicher, als während der Off-Season.

Auch Vorbilder ebnen meinen Weg. Michelle Lewin find ich ausgezeichnet. Andreia Brazier präsentiert ihre Klasse sensationell gut.

Vielleicht mag das etwas außergewöhnlich sein, aber auch die over 100kg Männer beeindrucken mich, denn egal in welcher Klasse man startet: den Körper an seine Grenzen zu bringen und so zu formen, wie man es möchte, daran arbeitet jeder.

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Ich trainiere da eher standardmäßig. Bestimmte Wiederholungszahl, 30 Sekunden Pause zwischen den Sätzen und wenn es schmerzt, noch 3 Wiederholungen mehr.

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

  • Montag: Cardio
  • Dienstag: Cardio
  • Mittwoch: Ganzkörpertraining
  • Donnerstag: Cardio
  • Freitag: Cardio
  • Samstag: Ganzkörpertraining
  • Sonntag: Cardio

Alex Stampoulidis und ich fingen erstmals mit einem Splittraining an, allerdings hat sich wider Erwarten mein Beinumfang nicht verringert, sondern hat zugenommen, was in der Bikiniklasse nicht allzu gern gesehen wird.

Nach langem Hin und Her haben wir den Versuch gestartet mit oben geschriebenen Trainingsplan und was soll ich sagen? Es funktioniert!

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Das variiere ich während meiner Diät. Allerdings war es bis dato so, dass ich diese beiden Trainingsvarianten angewendet habe. Allerdings bevorzuge ich eher das HIIT.

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso

  • Ausfallschritte: Der Fokus liegt eher auf der Oberschenkelrückseite und dem Hintern
  • Langhantelrudern vorgebeugt: Meine absolute Lieblingsübung für die Rückenpartie, hinzu die Belastung des Bizeps
  • Schrägbankdrücken mit Kurzhanteln: Bei dieser Übung hab ich die Schultern mit dabei und gezwungenermaßen auch die Brustmuskulatur (nicht ganz mein Lieblingsmuskel :D)

Wenn du heute nach deiner Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

Jasmin-Schmidt-Interview-AesirSporsPuuuh, das ist eine interessante Frage! Ich würde mehr auf meinen Körper hören – definitiv. Ihn nicht durch die Saisons “prügeln”, sondern versuchen, mit ihm zusammen zu arbeiten. Ebenso würde ich früher mit den Wettkämpfen beginnen. ;)

Welche Körper-/Muskelgruppenteil ist deiner Meinung nach deine persönliche Stärke?

Die Rückenpartie ist sehr gut. Meine Beine wären mit Sicherheit auch meine persönliche Stärke, wenn ich in einer anderen Klasse antreten würde ;)

Hörst du Musik beim Training? Wenn ja: Wie sieht deine Playlist zurzeit aus?

Selbstverständlich! Wenn ich anfangen würde zu singen, wäre das Studio schnell leer… Obwohl, das wäre keine schlechte Idee. House mag ich besonders während des Trainings, oder auch an schlecht gelaunten Tagen ein wenig “Motivation Music.”

Wie bereitest du dich auf Foto-Shootings vor? Welchen Ratschlag würdest einer Person geben, die das Beste aus einem Shooting herausholen möchte?

Ich handhabe das ähnlich wie vor einem Wettkampf. Nicht ganz so ausgeprägt, aber dennoch mit klaren Vorstellungen. Es kommt auch immer drauf an, wie wichtig jemanden dieses Foto-Shooting ist.

Dazu gehört dann auch eine leichte Entwässerung, Kohlenhydratreduzierung und das Training wird ein wenig angepasst – wie gesagt, es kommt drauf an, wie wichtig dieses Shooting ist.

Du nimmst an Wettkämpfen teil: Wie oft bist du bereits angetreten und was war deine beste Platzierung? Welches Event ist dir am deutlichsten in Erinnerung geblieben

2012 wurde ich Deutsche Meisterin in der Figurklasse des GNBF. 2013 ging ich also mit voller Euphorie bei 6 Wettkämpfen an den Start.

Die Deutsche Meisterschaft 2013 war mein emotionalstes Event. Ich hatte mir als Ziel gesetzt, auf der Deutschen Meisterschaft des IFBB anzutreten – und ich habe es geschafft. Obwohl es kein Finalplatz wurde, war ich sehr zufrieden, denn mein Ziel habe ich erreicht!

2014 war dann das Jahr der Auszeit und der Veränderung.

Was gefällt dir an einem Wettkampf am besten?

Die ganze Atmosphäre! Teilnehmer, die die letzten Monate selbige Strapazen durchlebt haben, wie man selbst – mitunter auch einen Tick krasser.

Das Gefühl, auf dieser Bühne zu stehen, dem Publikum und den Jurioren das Ergebnis der harten Arbeit zu präsentieren.

Dieser ganze Wettkampf ist mit so vielen Emotionen, Hingabe, Verzicht und Leidenschaft gefüllt, dass man es kaum in Worte fassen kann. Alle Strapazen, die man die letzten Monate durchlebt hat, sind innerhalb weniger Minuten wie ausgelöscht.

Welchen Tipp würdest du jemandem geben, der vorhat auf Wettkämpfen teilzunehmen?

Eine sehr gute Coachwahl treffen!!!!! Seit Euch sicher, demjenigen zu 1000% zu vertrauen!
Eine große Portion Disziplin und Durchhaltevermögen! Spaß und Freude an dem Sport und dem geplanten Essen haben und natürlich ein gewisses Maß an Selbstbewusstsein und Präsentationsvermögen sollte vorhanden sein.

Wie ernährst du dich?

Ernährungsplan an einem Trainingstag

  • Mahlzeit 1: Quark mit Obst
  • Mahlzeit 2: Pute & Gemüse
  • Mahlzeit 3: Quark mit Obst
  • Mahlzeit 4: Haferflocken, Äpfel &BCAAs
  • Mahlzeit 5: Haferflocken & Äpfel, Whey Isolat

Unsere Ernährungsweise läuft sehr auf Low Fat hinaus und die Kohlenhydrate werden vor und nach dem Training eingesetzt. Dadurch habe ich nicht so hohe Gewichtsschwankungen.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Jasmin-Schmidt-Interview-AesirSports-2BCAAs und Whey Isolat gehören zurzeit zu meinem Supplementplan, wenig aber ausreichend. :)

Während der Wettkampfvorbereitung sieht das natürlich wieder anders aus.

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation ist…?

. … bestehend aus einer guter Eiweißquelle und einem guten Kohlenhydratlieferant.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto / Maxime?

Es ist nicht wichtig, welchen Weg du einschlägst bzw. gehst. Wichtig ist, dass du DEIN Ziel erreichst!

Wie geht dein persönliches Umfeld mit deinem leidenschaftlichen Hobby um? Musst du dir manchmal dumme Sprüche anhören?

Meine Familie sieht mein „Hobby“ mittlerweile nicht mehr so entspannt, wie vielleicht vor 5 Jahren. Mittlerweile hat sich das bei mir so versteift, dass es mir nur sehr schwer fällt, auch mal 5 gerade sein zu lassen. Für mich zählen das Essen und mein Training und das hat für mich alleroberste Priorität. Sobald das erledigt ist, habe ich den Kopf frei für „normale“ Dinge. Aber was ist mit so einem ausgeprägten „Hobby“ schon normal?

Die Freunde haben das schon ignoriert, wobei mein Freundeskreis größtenteils auch aus solchen „besonderen Menschen“ besteht. ;) Gleich und Gleich gesellt sich gern, heißt es ja so schön.

Wenn du gerade nicht am trainieren bist – was machst du dann? Hast du noch andere Hobbies abseits des Sports?

Alles hat irgendwie mit Bewegung zu tun. Ob es das Spazieren-Gehen mit unseren Hunden ist oder das Shoppen in der Stadt. Aber gegen einen gemütlichen Sonntag auf der Couch sage ich auch mal nichts.
Interessante Bücher oder auch Sportartikel gehören zu meiner Freizeitbeschäftigung.

Welche persönlichen Projekte würdest du gerne in den kommenden Jahren realisieren? Gibt es etwas, woran du zurzeit arbeitest?

Mein Jahr, in dem ich nun eine Auszeit nahm, neigt sich dem Ende zu und es geht mit großen Schritten und riesiger Motivation in Richtung Wettkampf. Alles wurde umgeändert, Ernährung, Training und auch der Trainer. Sportlich gesehen auf jeden Fall innerhalb der nächsten zwei Jahre international starten und dann natürlich mit der besten Platzierung, die sich realisieren lässt.

Jasmin-Schmidt-Interview-AesirSports-31

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Ganz klar: Ich behalte mein Ziel immer klar vor Augen und lasse mich von niemanden unterkriegen oder manipulieren. Ich vertraue auf mein Gefühl und habe mir angewöhnt, mittlerweile, auch auf meinen Körper zu hören. Man kann nur MIT seinem Körper arbeiten, gerade in diesem Sport.

Wenn es zum Kampf wird, hat der Körper schon gewonnen. Sich für niemanden verstellen und seine Meinung aussprechen und dahinter stehen, man kann nicht jedem gefallen ;)
Selbstvertrauen sollte an oberster Stelle stehen, damit schafft ihr alles – Vertraut Euch selbst!

Vielen Dank an AesirSports.de für das Interview. Ein Lob an den Autor, der diese Fragen verfasst hat, sehr interessant und tiefgründig.

Danke auch an alle, die sich die Zeit nahmen, das Interview zu lesen. Und jedem der den Weg auf die Bühne gehen möchte, viel Erfolg und Durchhaltevermögen – ihr werdet es nicht bereuen!


Über Damian Minichowski

Damian N. „Furor Germanicus“ Minichowski ist der Gründer und Kopf hinter dem Kraftsport- und Ernährungsmagazin AesirSports.de. Neben zahlreichen Gastautorenschaften schreibt Damian in regelmäßigen Abständen für bekannte Online-Kraftsport und Fitnessmagazine, wo er bereits mehr als 200 Fachartikel zu Themen Kraftsport, Training, Trainingsphilosophie, Ernährung, Gesundheit und Supplementation geschrieben hat.

Zu seinen Spezialgebieten gehört das wissenschaftlich-orientierte Schreiben von Fachartikeln rund um seine Passion – Training, Ernährung, Supplementation und Gesundheit.

Besuche meine Website
Alle Beiträge ansehen

Bildquellen copyright by Jasmin Schmidt


Teile diesen Artikel: