Selbstgemachtes Apfelmus

Selbstgemachtes Apfelmus

0 Kommentare

Dieses Rezept passt perfekt in den in den Herbst zur Apfelzeit. Das Apfelmus hat es in sich und kann sogar Carb Backloading gerecht zubereitet werden!

Eigentlich stehe ich nicht besonders auf das Standard-Apfelmus aus dem Laden, aber dieses lässt sich mit dem gekauften auf keinem Auge vergleichen. Ich danke hier meiner Schwester dafür, dass sie mir nicht nur das Rezept gegeben hat sondern auch noch einen halbjährigen Vorrat vom Apfelmus.

  • Vorbereitung: 30 – 45 Minuten
  • Koch-/ Backzeit: 30 Minuten
  • Fertig in: 60 Minuten

Selbstgemachtes Apfelmus

Von Leon Kupper

Die Zutaten

  • 1 kg Äpfel
  • Myprotein FlavDrops Vanille oder Vanillin
  • Süßstoff oder Traubenzucker (Glucose) je nach Bedarf
  • Wasser
  • Optional: Zimt

Zubereitung

  1. Zunächst solltet Ihr die Äpfel ordentlich waschen, vor allem wenn es sich um gekaufte Äpfel handelt. Am besten Ihr holt die Äpfel bei einem Bauern eures Vertrauens oder aus eurem eigenen Garten. Dann ist es sogar noch ein BIO Apfelmus
  2. Danach kommt die eigentliche Arbeit – Ihr müsst die Äpfel schälen und in Stücke schneiden, also am besten vierten oder achteln.
  3. Sobald das erledigt ist, legt ihr alle Stücke in einen riesen Topf.
  4. Nun müsst ihr nur noch Wasser hinzufügen. Ihr solltet so viel Wasser hinzufügen bis die Hälfte der Apfelstücke mit Wasser bedeckt ist.
  5. Kocht das Wasser kurz auf und lasst alles bei schwacher Hitze weiter köcheln bis die Äpfel langsam Ihre Form verlieren.
  6. Jetzt nehmt ihr einen Kartoffelstampfer und macht alles klein. Hier könnt Ihr selbst entscheiden welche Konsistenz euch besser schmeckt. Ich persönlich favorisiere es wenn noch kleine Stücke vorhanden sind.
  7. Zu guter letzte schmeckt Ihr das Ganze noch mit den MyProtein FlavDrops Vanille oder Vanillin ab.
  8. Ihr könnt auch noch zusätzlich Süßstoff hinzufügen. Dies wird vor allem dann nötig wenn die Äpfel sehr sauer sind. ODER Ihr modifiziert unser Apfelmus zu einem Carb Backloading gerechten Lebensmittel indem Ihr mit normalem Traubenzucker (Glucose) süßt. Ebenso könnt Ihr noch Zimt zum Veredeln des ganzen verwenden. Das schmeckt nicht nur super sondern wirkt sich auch positiv auf die Insulinsensitivität aus!

Ich würde euch auch empfehlen sogar mehr als 1kg Äpfel zu verarbeiten, da Ihr das Apfelmus problemlos lagern könnt und Ihr dann nicht schon wieder diese ganze „Schälerei“ habt.

Nährwerte

Bei 1kg Äpfel ohne Traubenzucker:

  • 545 kcal
  • 3 Protein
  • 114 Kohlenhydrate
  • 1 Fett

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über Leon Kupper

Leon Kupper ist Gründer und Trainer bei air-FIT. Er versucht sein Wissen aber nicht nur an seine Klienten weiterzugeben sondern schreibt auch Artikel für verschiedene Fitness-Blogs. Schaut auf seiner Homepage vorbei: www.air-fit.de oder folgt Leon auf Instagram.

„Meine Liebe zum Kochen ist durch meine noch größere Liebe zum Essen entstanden. Sobald man sich zielgerecht ernähren will, muss man kreativ werden um nicht komplett auf alles verzichten zu müssen. Ich bin kein Star-Koch, aber dafür sind alle meine Gerichte simpel und lecker.“

Alle Beiträge ansehen

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Teile diesen Artikel: