IQ Fitness-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.de

IQ Fitness-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Carmine Stillitano ist ambitioniert und ehrgeizig – vor wenigen Wochen feierte der Giessener erst ein Debüt auf der Bühne in der Mens Physique Klasse, doch das sind bei weitem nicht die einzigen Projekte, die er am Laufen hat! Neben seiner privaten Tätigkeit als Coach („IQ Fitness“), gehört Carmine zum Team von WeShape, einer jüngst ins Leben gerufenen Online-Plattform, die nicht nur hochwertige Supplemente anbietet, sondern sich auch hohe Ziele im Content-Bereich und Kundensupport gesteckt hat.

Wer dieser „Carmine“ eigentlich ist, wie seine Einstellung zum Training aussieht und was ihn antreibt, erfahrt ihr in unserem heutigen Interview.

Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief – Carmine Stillitano

  • Alter: 30 JahreWeShape-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.de
  • Größe: 171cm
  • Gewicht (aktuell): 77kg
  • Wohnort/Herkunft: Giessen
  • Webpräsenz: Facebook & Instagram & Youtube

Hallo Carmine. Wir freuen uns, dass du dir ein wenig Zeit für unser Interview genommen hast. Erzähl uns ein wenig über deine Person: Wer bist du und was machst du?

Hi liebe AesirSports Leser,

mein Name ist Carmine Stillitano und ich bin seit 8 Jahren Personal Trainer/ Ernährungscoach und seit diesem Jahr Mitgründer von WeShape – einer Online Plattform für fitnessbegeisterte Menschen, die in Zukunft hoffentlich noch einiges auf dem Markt bewegen wird. Das wichtigste ist aber: Ich bin ein verdammter Fitnessfreak und liebe diesen Sport seitdem ich zum ersten Mal eine Hantel in der Hand halten durfte.

Wie bist du zum Kraftsport / Bodybuilding gekommen?

Ich war schon seit frühster Kindheit sehr sportbegeistert und habe neben dem Fußball, Handball, Basketball und American Football so ziemlich jede Ballsportart durchlaufen, die man sich vorstellen kann. Leichtathletik und Turnen kamen dann irgendwann auch noch hinzu. Als ich durch meine leichte Skoliose anfing mit Rückenproblemen zu kämpfen, verordnete mir mein Arzt „moderates Kräftigungstraining“ zur Stärkung meiner Muskulatur.

Das war vor 14 Jahren der Anfang einer ganz großen Leidenschaft, die sich bis heute zu einem absoluten Fitness-Lifestyle entwickelt hat.

Was motiviert/inspiriert dich? Hast du Vorbilder?

Jedes mal wieder über sich selbst hinauszuwachsen und seine Grenzen neu auszuloten ist eine einzigartige Erfahrung für mich. Man lernt seinen Körper von einer ganz anderen Seite kennen und fühlt sich nach einem harten Workout wie neu geboren.

Im Gegensatz zu vielen Teamsportarten bist du allein verantwortlich für Erfolg und Misserfolg. Ich bin der festen Überzeugung, dass wenige Sportarten so einen großen Einfluss auf deine Charakterbildung nehmen können, wie das Krafttraining/ Bodybuilding. Man mag ihn vielleicht belächeln aber Arnold Schwarzenegger hat es uns allen vorgemacht und gezeigt, dass sich Krafttraining auf viele Lebensbereiche wie Arbeit, Schule/ Studium, Beziehungen etc. übertragen lässt. Das was du an Arbeit, Ehrgeiz und Disziplin reinsteckst kommt auch wieder zurück.

Ich liebe einfach jede Facette dieses Sports. Erfreulicherweise war meine Motivation nie ein Problem in all den Trainingsjahren. Die einzigen Trainingspausen die ich hatte waren 1-2 Wochen Urlaub (und selbst dort konnte ich meine Füße nicht still halten) und mit Verletzungen hatte ich bis auf kleinere Wehwehchen gottseidank auch noch keine Probleme.

Vorbilder in dem Sinne habe ich keine. Ich denke es ist der falsche Weg anderen nachzustreben und führt auf lange Sicht nur zu Frustration und utopischen Wunschträumen. Mit Sicherheit auch mit der Hauptgrund warum viele junge Leute anfangen zu stoffen oder frühzeitig aufgeben. Ich versuche lieber jeden neuen Tag an meiner aktuellen Form zu feilen.

Nimmst du an Wettkämpfen teil? Planst du einen Auftritt auf der Bühne?

WeShape-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.deIch habe dieses Jahr zum ersten Mal an einem Mens Physique Wettkampf teilgenommen. Das Ganze war aber wirklich eine Spontanaktion und überhaupt nicht geplant. Ich bin aus reinem Interesse zu einem bekannten Wettkampvorbereiter vor Ort, um mich allgemein zu informieren, wenn man an einem Wettkampf teilnehmen möchte.

Ich bin normalerweise das ganze Jahr über ziemlich ripped und kam gerade aus meiner Sommerdiät. Seine Antwort war recht kurz und knapp: In 3 Wochen geht’s los. Also hieß es nochmal richtig reinhauen mit dem Training und der Diät.

Das Ergebnis war ein sehr guter 2. Platz beim Newcomer US-Cup und ein 3. Platz in der offenen Klasse.

Als nächstes steht die Hessenmeisterschaft am 23.11 an und wenn alles klappt und ich mich qualifiziere am 29.11 die Deutsche.

Hast du einen Mentor? Oder hast du dir alles selbst beigebracht?

Ich habe sehr früh ein starkes Eigeninteresse für das Thema Krafttraining & Sporternährung entwickelt und so ziemlich jedes Bodybuilding & Krafttrainingsforum verschlungen das ich finden konnte. Hinzu kamen eine ganze Reihe Bücher, Dokus und natürlich der regelmäßige Gesprächsaustausch mit alten Wettkampf-Bodybuildern aus meinem damaligen Fitnessstudio. Da ich immer schon sehr sportaffin war und wusste, dass ich in diesem Bereich auch arbeiten möchte, entschloss ich mich 2006 dazu Sportwissenschaften zu studieren.

In der Zeit nach dem Studium habe ich mehrere Jahre ein Studio geleitet und während dessen noch einige Zusatzqualifikationen im Fitness- , Präventions- & Ernährungsbereich erfolgreich abgeschlossen.

Ich denke das war eine gute Basis für meine persönliche und berufliche Weiterentwicklung. BroScience meets RealScience – Ich denke die Mischung aus Eigenerfahrung und handfester Wissenschaft ist eine wunderbare Kombi.

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Ich glaube ich hab schon so ziemlich jedes Trainingssystem ausprobiert, was der Markt hergibt. Vom 2er bis 5er Split, P.I.T.T., HIT, GVT, 5×5 und was es noch so gibt. Ich liebe es immer wieder neues auszuprobieren und meinen Körper zu schocken. Jedes System hat seine Pros & Cons aber ich würde keines als das einzig wahre System bezeichnen. Ich würde eher nach Anfänger – Fortgeschrittener – Profi unterscheiden und individuell entscheiden was gerade Sinn macht.

Aktuell trainiere ich nach einem Push-Pull-Beine Plan, den ich 2 Mal in der Woche durchziehe. Ich mag einfach die hohe Frequenz und das Gefühl jeden Muskel mehrmals in der Woche trainieren zu können.

Hörst du Musik beim Training? Wenn ja: Wie sieht deine Playlist zurzeit aus?

Ja, definitiv! Ich höre am liebsten Rap Musik oder Minimal Techno. Phasenweise lade ich mir aber auch ganz gerne interessante Podcasts auf meine Playlist, um die Trainingszeit noch effizienter zu nutzen. Es gibt einige helle Köpfe, vor allem in der Ami-Szene, von denen man noch sehr viel lernen kann.

WeShape-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.de

Was hältst du von Fastentraining? (z.B. Cardio/Workout auf nüchternen Magen)

Ich liebe Fastentraining. Ich gehe zurzeit morgens um 5 Uhr trainieren, weil es aktuell berufsbedingt nicht anders geht und muss sagen, es gibt mir einfach ein gutes Gefühl. Ich bin energiegeladen und kann meine volle Power abrufen. Mein Biorhythmus ist echt verrückt. Manch anderer ist um die Uhrzeit noch zu nichts fähig und ich hau locker meine Grundübungen im Maximalbereich weg. Ich nehme höchstens meine 10g BCAAs, eine Koffeinkapsel als Wachmacher & Fatburner und vielleicht noch ein kleines Pump Supplement.

Cardiotraining ist ein eher nebensächliches Thema bei mir. Ich sehe es eher als Mittel zum Zweck, um in der Diät die hartnäckigen Fettreserven anzuzapfen. Wenn überhaupt, dann nüchtern 20-30 min in HIIT Form. Klar gehe ich auch mal spontan joggen, schwimmen oder mit Freunden Rad fahren aber nicht wirklich regelmäßig und gerne.

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

Aktuelle Wettkampfvorbereitung

  • Montag: Morgens: 30min HIIT + Bauch; Abends: Beine
  • Dienstag: Morgens: Push
  • Mittwoch: Morgens: 30min HIIT + Bauch; Abends: Pull
  • Donnerstag: Morgens: Beine
  • Freitag: Morgens: Push
  • Samstag: Morgens: Pull + 20min HIIT
  • Sonntag: Restday oder ein lockeres Ganzkörpertraining

Übertraining? Meine Meinung dazu ist sehr kontrovers zu dem, was man in vielen Zeitschriften liest oder von Experten hört. Ich kenne meinen Körper mittlerweile sehr gut und weiß einzuschätzen, wann er eine Pause braucht und wann nicht. Wenn ich mich nicht danach fühle, lass ich meine Cardioeinheit weg oder setze auch mal einen Tag aus. In der Regel bin ich aber immer zu Höchstleistungen in der Lage. So lange mir mein Körper kein Warnsignal sendet, gebe ich Vollgas ;)

Wie ernährst du dich?

WeShape-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.deSchwierig das in ein paar Sätzen zu fassen aber definitiv sehr ausgewogen und gesund – egal ob Wettkampf oder nicht. Eine Off-Season in dem Sinne mache ich nicht, da ich das ganze Jahr über gerne eine gute Form halte. Durch die WK-Diät bin ich momentan mit High Protein, moderaten Carbs und Low Fat unterwegs. Bei mir ist kein Tag gleich. Das ist mir extrem wichtig. Abwechslung macht die Vorbereitung nicht so einseitig und öde.

Seit kurzem praktiziere ich das Carb Backloading SA-Protokoll und bin bis dato sehr zufrieden. Danke übrigens für den super Carb Backloading Guide. Er war mir eine große Hilfe ;)

Muster-EP in der WK

  • Mahlzeit 1: Quark mit Proteinpulver + Nüssen
  • Mahlzeit 2: Protein Snack und eine Portion Gemüse
  • Mahlzeit 3: Fisch/ Fleisch mit Gemüse
  • PWO Shake nach dem Training
  • Mahlzeit 4: große Portion Reis/ Kartoffeln mit Fisch o. Fleisch & kleines Dessert
  • Mahlzeit 5: Körniger Frischkäse mit Whey, Obst und Erdnussmuss

Hast du Cheat-Meals/-Days? Wie sehen solche Tage und Mahlzeiten bei dir aus? Gehst du an solchen Tagen auch ins Training oder relaxt du lieber?

Ich bin kein Freund von Cheat Days. Das macht mein Gewissen nicht mit und widerspricht außerdem meinem Credo. Ab und zu ein Cheatmeal ist vollkommen ok und tut der Psyche ganz gut. Bei mir ist das meistens eine Portion Eiscreme oder eine schöne selbstgemachte Pizza von Mama. Ansonsten muss ich ehrlich gestehen, dass ich echt auf gesundes Essen stehe. Ich koche sehr gerne und probiere immer wieder neues aus.

Wer mir erzählen möchte das Fitnessrezepte & gesundes Essen einseitig sind und nicht schmackhaft sein können, den lade ich gerne mal ein und belehre ihn eines besseren. Die meisten würden meine Cheatmeals wahrscheinlich nicht mal als solches bezeichnen ;)

Was hältst du von „Nutrient Timing“ (Nährstofftiming)? Wichtig oder vernachlässigbar?

Ich halte es nicht für zwingend notwendig, aber wenn Du mich fragst, macht das genau die paar Prozent aus, wenn es um die Erreichung der absoluten Top Form geht. Ich beharre nicht strikt darauf zu bestimmten Zeitpunkten meine Makronährstoffe immer wieder neu anzupassen aber gerade nach dem Training ist es mir schon wichtig bestimmte Prinzipien einzuhalten. Hier gibt es einfach eine hinreichende Studienlage, die gewisse Vorteile aufzeigt.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Ich würde mich schon als Heavy User bezeichnen. Seitdem ich den Online Shop mit WeShape betreibe kommt man doch häufiger in Versuchung einige Sachen auszuprobieren.

Meine Standard.Supps sind:

Whey Protein, Maltodextrin, Creatin Monohydrat, Beta Alanin, Leucin, Koffein, Grüntee Extrakt, L-Glutamin, BCAAs, Omega 3, Vitamin D3, Zink, Vitamin C, OPC, Basentabs, D-Asparaginsäure teste ich aktuell

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation ist…?

WeShape-Gründer und Athlet Carmine Stillitano im Gespräch mit AesirSports.de…ein wichtiger Erfolgsfaktor für optimale Trainingsergebnisse & eine bessere Regeneration.

Es gibt meiner Meinung nach keinen Zeitpunkt, an dem der Körper empfindlicher und anaboler auf bestimmte Nährstoffe reagiert als unmittelbar nach dem Training.

Eine gute Post Workout Nutrition hat seine absolute Daseinsberechtigung. Sei es in Shakeform als auch feste Mahlzeit. Ich bin zwar kein Anhänger der „anabolen Fenster-Theorie“ aber ich sehe die Wichtigkeit der PWO Nutrition.

Wenn du gerade nicht am trainieren bist – was machst du dann? Hast du noch andere Hobbies abseits des Sports?

Absolut. Ich bin leidenschaftlicher Koch und probiere immer wieder gerne neue Gerichte aus. In der Küche zu sein und meine Mahlzeiten vorzubereiten bedeutet für mich totales entspannen und den Kopf frei bekommen. Essen bedeutet für mich Lebensqualität.

Stichwort Coaching: Was hältst du davon und hast du dich selbst schon einmal coachen lassen (oder jemanden gecoached)?

Als Personal Trainer und Ernährungscoach erübrigt sich wahrscheinlich die Frage was ich davon halte. Es ist unglaublich zu sehen wie sich meine Klienten bereits nach kurzer Zeit körperlich entwickeln, einfach nur weil sie an die Hand genommen werden und endlich anfangen wichtige Prinzipien in ihrem Training und ihrer Ernährung zu berücksichtigen und konkret umzusetzen.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto / Maxime?

„Don´t wish for it. Work for it“

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen?

Worauf bist du am meisten stolz?

Der Punkt, an dem ich heute stehe, verdanke ich allein der Tatsache, dass ich immer hart an mir gearbeitet und nie den Glauben am mich verloren habe. Es gab viele Kehrtwendungen in meinem Leben und einige schwierige Situation, in denen wahrscheinlich viele das Handtuch geworfen hätten.

Mein unbändiger Wille und meine Einstellung zum Leben, haben mich jedes mal wieder auf die richtige Bahn gelenkt und meinen Weg aufs neue geebnet.

Last but not least natürlich die Tatsache, dass ich mich sehr glücklich schätzen kann eine sehr verständnisvolle Familie, einen wunderbaren Freundeskreis und vor allem einzigartige Partnerin an meiner Seite zu haben, die meinen verrückten Lifestyle und Fitnesswahn mitmacht und unterstützt. :- )

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Ohne zu philosophisch klingen zu wollen, aber das Leben ist ein Buch mit vielen Kapiteln, das immer wieder neue spannende Aufgaben für dich bereithalten wird. Lerne sie anzunehmen und mit ihnen zu wachsen. Am Ende wirst du wieder ein Stück schlauer und reifer sein als davor. Genauso verhält es sich mit dem Training. Lerne aus deinen Fehlern, höre auf deinen Körper und finde deinen eigenen Weg.

Liebe das was du tust. Setze dir realistische Ziele und messe dich nicht mit anderen sondern nur mit dir selbst. Fokussiere dich auf Veränderung und nicht auf Ergebnisse. Verliere niemals den Glauben an dich und höre niemals auf an dir zu arbeiten und vertraue vor allem öfters deinem ersten Gedanken. Meistens ist es der Richtige.

Mit diesen Worten nochmals vielen Dank für das Interview und ich hoffe natürlich, dass ich viele von euch bei uns auf WeShape wiedersehen werde ;)


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Bildquellen copyright by Carmine Stillitano


Teile diesen Artikel: