Bodybuilder und GNBF-Athlet Chris Nickel im Gespräch mit AesirSports.de

Bodybuilder und GNBF-Athlet Chris Nickel im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Bereits auf der FIBO hatte das Aesir Sports Team die Gelegenheit einen großartigen Athleten näher kennenzulernen, der gerade im Begriff ist seine Wettkampfkarriere zu launchen: Chris Nickel befindet sich gerade mitten drin in der WK Vorbereitung und startet in wenigen Tagen beim GNBF auf der Bühne.

Natürlich ist es für uns noch eine größere Freude, dass wir euch das Athleten-Interview vor seinem Wettkampf präsentieren können, um Chris so ein wenig zu supporten. Die Chancen stehen sicherlich nicht schlecht, dass einige unserer Leser vor Ort sein werden – falls dem so ist und falls ihr Chris irgendwo auf der Bühne erblickt, wäre es natürlich Hammer, wenn ihr ihn bei seinem Unterfangen ein wenig unterstützen würdet – lasst einen Gruß bei ihm da. ;)

Chris Nickel im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief

  • Alter: 25 JahreBodybuilder und GNBF-Athlet Chris Nickel im Gespräch mit AesirSports.de
  • Größe: 172 cm
  • Gewicht (aktuell): 71,7 kg
  • Wohnort/Herkunft: Aktuell Osterode am Harz / Heimat ist Fürstenwalde/Spree
  • Wie lange trainierst du schon?: Seit 8 Jahren
  • Webseite / Online-Präsenz: Facebook & Instagram

Wie bist du zum Kraftsport / Bodybuilding / Sport gekommen?

Alles fing mit meiner damaligen Freundin an. Ich habe generell mit meiner schmalen Statur gerne Liegestütze und Klimmzüge gemacht, aber sie schenkte mir meinen ersten Satz Hanteln (2,5 bis 7,5 kg). Mit 18 meldete ich mich dann in meinem ersten Studio an, dem Power Gym in Fürstenwalde/Spree. Diese Leidenschaft ließ mich dann nicht mehr los.

Was liebst du am Fitness-Lifestyle am meisten?

Das Beste ist, dass man mit gezielten Methoden (seien es Training, Ernährung, Erholung etc.) so viele unterschiedliche Veränderungen an seinem Körper und auch an seiner Seele bewusst steuern kann. Außerdem ist es, gerade in der jetzigen Wettkampfdiät, eine sehr starke psychische Belastung und mich fasziniert es, wie stark man dadurch auch mental wird.

Was hält dich bei der Stange? Wie motivierst du dich?

Training und Ernährung gehören mittlerweile einfach zu meinem Leben dazu. Ich könnte mir das gar nicht mehr ohne vorstellen. Außerdem weiß ich, dass mich die körperliche Aktivität und vor allem die Muskelkraft auch im Alter noch fit halten werden.

Hast du irgendwelche Helden oder Idole? Auf welche Art und Weise inspirieren sie dich?

Als ich mit dem Training begonnen habe, hatte ich mal über dem Bett ein A3 Poster mit 50-Cent (der Rapper, nicht die Euro Münze) hängen, was mich damals motiviert hat. Heute sind es eher old-school Bodybuilder wie Arnold Schwarzenegger, Tom Platz oder Larry Scott, die durch ihren Willen zum Durchhalten bei mir tiefe Einschnitte hinterlassen haben.

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Ich habe schon so ziemlich alles ausprobiert. Vom klassischen Kraftausdauer, Hypertrophie und Maximalkrafttraining über alle möglichen Intensitätstechniken wie erzwungene WDH, Supersätze, Mammutsätze, 21er, Vorermüdungen, negative WDH usw. bis hin zum GVT, PITT-Force, HFT, 5×5, 6×6, doggcrapp und weiß der Teufel noch…

Was mich weiter bringt ist ein Mix aus klassischen VolumenMethoden und ab und zu einigen Intensitätstechniken. Wichtig dabei: immer über die eigenen Grenzen hinaus gehen!

IMG-20150419-WA0008

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso?

Kniebeuge, Bankdrücken, Kreuzheben. Wieso? Liegt das nicht auf der Hand? :D

Ganz einfach weil es DIE Übungen sind, um eine starke Substanz an Grundmasse aufzubauen und in keinem Plan fehlen sollten. Sie machen dich stärker, was zu mehr Motivation und auch zu mehr Muskelwachstum führen kann.

Stichwort „kurioseste Studiogeschichte“: Hast du eine für uns? Was war das härteste / lustigste was du jemals im Gym erlebt hast?

Ich bin ja selber Personal Trainer in einem Fitnessstudio und da erlebt man so einiges – tagtäglich. Eine der für mich geilsten Storys ist erst vor ein paar Wochen passiert, als wir während der FIBO in einer abgeranzten Bude trainiert haben (positiv gemeint, alte geile Ballerbude) und einfach mal Matt Ogus getroffen haben.

Eine kuriose Story ist auch noch nicht so lange her: Bei einem Haltetest für die Bauchmuskulatur eines Kunden, wo ich als Trainer schräg vor ihm knie, hat er mir, durch den Abdominaldruck wahrscheinlich, volle Kanne ins Gesicht gefurzt… Naja :D

Was regt dich beim Training im Studio am meisten auf? Wie kann man dich auf die Palme bringen?

IMG-20150419-WA0009Gewichte auf der Hantel lassen, Kurzhanteln rumliegen lassen… Das nervt tierisch finde ich. Wo ist das Problem, das benutzte Gewicht wieder wegzuräumen?

Des Öfteren trainiere ich auch mit Kopfhörern und wenn mich dann ständig jemand anspricht mit unnützen Phrasen, dann stört das schon ziemlich. Bei einer Frage zur Übungsausführung habe ich ja kein Problem damit, aber bei so Sätzen wie “Geht das nicht auf die Gelenke?” oder “Wie viel Kilo sind denn das?” könnte ich manchmal echt ausrasten.

Hörst du Musik beim Training? Wenn ja: Wie sieht deine Playlist zurzeit aus?

Tendenziell ja, vor allem wenn ich fokussiert sein will, dann kann ich mit meinen in-ear Hörern alles andere ausblenden. Meine Lieblingsstile sind Hip-Hop und Rap; sowohl englisch als auch deutsch oder französisch.

Wie sieht das Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

  • Montag: Brust, Trizeps
  • Dienstag: Beine
  • Mittwoch: frei
  • Donnerstag: Schultern
  • Freitag: Rücken, Bizeps
  • Samstag: frei
  • Sonntag: frei

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Ich mache in der Diät gar kein Cardio. Das einzige, was ich in der Wettkampfwoche vor dem loading machen werde, ist einmal Steady State Cardio, um die Speicher mal komplett zu leeren. Für HIIT habe ich gar keine Energie, da geht Krafttraining definitiv vor.

Wenn du heute noch deiner Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

Viel früher anfangen viel zu essen. Ich wusste, dass ich nur aufbauen kann, wenn ich im Überschuss bin was die Kalorienl angeht. Aber habe es nie umgesetzt. Irgendwann kam die Nackenschelle eines Kollegen – euch allen bekannt als Tetzel von der Halbgottschmiede, und da habe ich dann “einfach” über mein Sättigungsgefühl hinaus gegessen und damit recht schnell 8 kg Masse aufbauen können. Wenn ich mir vorstelle, wie ich aussehen könnte, wenn ich eher damit begonnen hätte…

Wie ernährst du dich?

Mein Ernährungsplan sieht akut 200 g Eiweiß, 100 g Kohlenhydrate und 70 g Fett vor. Ich tracke mittels App jede Mahlzeit und plane im Voraus.

Muster-EP

  • Mahlzeit 1: 50 g Proteinmüsli, 100 g Magerquark, 15 g gehackte Mandeln, 5 g Impact Whey Schoko Banane von myprotein.de
  • Mahlzeit 2: 50 g Proteinmüsli, 100 g Magerquark, 15 g gehackte Mandeln, 5 g Impact Whey Schoko Banane von myprotein.de
  • Mahlzeit 3: 150 g Huhn, 100 g körniger Frischkäse
  • Mahlzeit 4: 400 g Seelachs, 200 g Hähnchenkasseler, 1 Mehrkornwrap

Wie bereitest du deine Mahlzeiten zu? Kochst du täglich oder eher im Voraus? Kochst du gerne oder eher „notgedrungen“?

Ich koche meistens täglich, wenn ich mal weniger Zeit habe, was ich ja im Vorfeld weiß, koche ich vor. In der Massephase gibt es auch gerne mal Tiefkühlkost in Form von Pizza, Baguette usw.

So richtig gerne koche ich nicht, wobei ich es tue weil ich gerne esse :D

Hast du Cheat-Meals/-Days? Wie sehen solche Tage und Mahlzeiten bei dir aus? Gehst du an solchen Tagen auch ins Training oder relaxt du lieber?

Cheat Days gibt es. Sonntag immer. Und dann den ganzen Tag komplett ausrasten was das Essen angeht. Mittlerweile ist Sonntag nur sauberes Laden der Glykogenspeicher angesagt, freue mich aber auch immer sehr drauf. :D

Richtiges Cheaten kann man in Bildern auf meinem Instagram Profil sehen. Viele Süßigkeiten, Fastfood und alles was ungesund ist. Ich kann mir das auch erlauben, weil mein KFA entsprechend tief war/ist. Jetzt lade ich sauber low fat mit Kartoffeln.

IMG-20150419-WA0011

Stichwort Nischenernährung: Was hältst du von Ernährungskonzepten wie dem Intermittent Fasting, Carb Backloading, der Paleo Diet und Co.?

Funktioniert, wenn man es mit Disziplin durchzieht, so wie alles halt… Carb Backloading betreibe ich manchmal auch und Paleo Ernährung macht meiner Meinung nach recht viel Sinn für Leute, die sich gesund ernähren wollen ohne sich groß zu bewegen. Jeder muss seinen Weg finden (leicht) und ihn in Hoch- und Tiefphasen auch verfolgen (schwer). Denn das hat, wie gesagt viel, mit Disziplin und auch mit Entbehrungen zu tun. Ich würde mich immer belesen aus entsprechend fundierten und modernen Quellen und dann darüber nachdenken, ob das auch für mich Sinn macht und praktikabel ist.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Ein bisschen Impact Whey für den Geschmack, ab und zu wenn es in die Makros passt einen Riegel. Gerade jetzt in der Diät noch zusätzlich Glucosamin, Chondroitin und MSM.

In der Massephase dann die Klassiker wie Creatin, Whey, Casein, Leucin und Glutamin. Pre Workout Booster auch gerne und wenn ich Bock habe dann auch mal Instant Oats oder Maltodextrin im Shake.

Nutzt du Trainingsbooster? Hast du einen Favoriten? Worauf kommt es dir bei einem guten Booster am meisten an?

Benutze ich, wie gesagt, fast immer. Womit ich gut zurecht komme ist der hauseigene von bodylab24, den mische ich dann noch meistens mit etwas mehr AAKG, Tyrosin und Leucin. Nach der Diät versuche ich zusätzlich mal Vitargo, was ziemlich gut drücken soll :)

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest

Welches Supplement wird deiner Meinung nach überbewertet? Was hältst du für das sinnfreieste Produkt, welches auf dem Markt zu kriegen ist?

Da gibt es unzählige… Tribulus, HMß und ZMA. Das sind so Sachen, die der Mensch nicht braucht und die Wirkung ist, wenn überhaupt, nur auf Placebo zurückzuführen. Multivitamin Präparat finde ich gut, wenn man etwas hochwertiges (keine Brausetablette) benutzt. Ach und alles wie ph Creatin, krea-irgendwas, kre-alkalyn usw… Monohydrat ist da einfach das Sinnigste.

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation ist…?

…abhängig vom Bedarf. Für meine Ziele ist eine Kombination aus Kohlenhydraten, Eiweiß und Fetten sinnvoll. Jedenfalls in der Massephase.

Stichwort Coaching: Was hältst du davon und hast du dich selbst schon einmal coachen lassen (oder jemanden gecoacht)?

Chris-Nickel-BeineJemanden zu coachen ist fast mein täglich Brot. Also halte ich da auch sehr viel von. Kunden zu ihrem Ziel zu verhelfen ist das, was ich immer schon machen wollte. Ich mache die Türen jedoch nur auf, durchgehen muss schon jeder selbst. Ich finde nur unethische Geschäftsmodelle extrem daneben. Ich selbst habe mich im sportlichen Sinne noch nicht coachen lassen. Gegenseitig Tipps geben und einholen jedoch schon.

Thema Muskelaufbau: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, dessen Ziel bei der Maximierung des Muskelmasseanteils liegt?

  1. Viel essen, über das Sättigungsgefühl hinaus.
  2. Hart bis ans Limit trainieren und über die Grenzen gehen, immer wieder. Was nicht heißen soll, dass nur schwere Gewichte zum Erfolg führen.
  3. Gönnt euch Auszeiten und kasteit euch nicht zu sehr. In der Ruhe liegt die Kraft und der Körper passt sich langsam an.
  4. Tu was dir gut tut. Es nützt nichts Trainings – und Ernährungspläne von anderen zu übernehmen, wenn man selbst damit nicht zurechtkommt.
  5. Lebt auch mal. Nicht jeder Tag muss ein konstant durchdachter Tag sein. Macht mal Dinge außerhalb der Komfortzone und seht, wie gut einem das tun kann. Auch ruhig mal eine längere Zeit Pause machen, falls man ein Plateau erreicht haben sollte.

Thema Ernährung: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, der sich sport- und bedarfsgerecht ernähren möchte bzw. mit einer Umstellung seiner Ernährung liebäugelt.

Schwierig hier jetzt Tipps zu geben, da es natürlich ganz unterschiedliche Ziele und Ansätze gibt. Aber sinnvoll ist immer seine Makros im Auge zu behalten. Wenn ich mein Gewicht gesund halten möchte, sollte ich so viele Kohlenhydrate wie möglich über Obst, Gemüse und Beeren zu mir nehmen, auch gerne mal stärkereiche Lebensmittel.

Wenn es der Geldbeutel zulässt, wären bio und regionale Produkte von Vorteil. Esst viel Fisch und ergänzt wenn nötig mit Fischölkapseln. Nicht nur immer Huhn essen – es geht beim Eiweiß um vollständige Aminosäurenprofil, also kombiniert auch mit Eiern oder Hülsenfrüchten. Auch gesättigte Fette haben ihre Daseinsberechtigung und sollten nicht fehlen. Vor allem für die Hormonproduktion sind diese sehr wichtig.

Und zum Schluss: gönnt euch ruhig mal ein alkoholfreies Bier (ich freue mich schon so extrem drauf) und auch gerne MAL ein Snickers :) Wobei ein netter “Oh-Yeah” Riegel besser wäre. ;)

Welche Reaktionen bekommst du von den Leuten bezüglich deines Lifestyles? Gibt es Hater? Wie gehst du mit positiver und negativer Kritik um?

Was ich bis jetzt für Erfahrungen machen konnte, war, dass es ziemlich viel positive Rückmeldungen gibt auch von Menschen mit denen ich Jahre nichts zu tun hatte. Natürlich kommt die ein oder andere Frage, wie das z.B. mit der Entwässerung läuft und ob das gesund wäre. Vor allem von den Eltern kommt auch viel Skepsis, wobei man sich da natürlich auch vertrauen kann und sollte. Oder low carb sei Mist etc. Aber wie gesagt jeder soll seinen Weg gehen und oft trifft man auf Verständnis, wenn man mit schlagkräftigen Argumenten dann einfach in eine Diskussion geht. Soll ja nicht in Streit ausarten.

Richtige Hater habe ich bis jetzt nicht. Jedenfalls nicht, dass ich wüsste.

Hast du Fitness-Kanäle auf YouTube abonniert? Gibt es bei dir eine Top 5 Liste? Wie sähe diese aus?

Ich habe tatsächlich erst seit ein paar Wochen einen YouTube Account. Abonniert habe ich da die Halbgottschmiede, Uncle Bob und demnächst folgen noch Schmale Schulter, Flying Uwe und einige andere Kanäle, mit denen ich mit meinem gelernten als Gesundheitsmanager auch konform gehen kann. Aesir Sports sowieso.

Welche 5 Tipps würdest du jemandem geben, der vorhat in deine Fußstapfen zu treten und Wettkampfathlet zu werden?

Da kann ich jetzt noch gar nicht viel zu sagen, weil mein erster Wettkampf ja auch noch bevorsteht. Wichtig ist sich immer wieder das Ziel vor Augen zu halten. Disziplin, wie ich schon oft sagte, ist die oberste Priorität, die nicht jeder hat oder haben will und das ist auch absolut okay! Wer das wirklich vor hat sollte sich auf Entbehrungen einstellen.

Beispiel: Ich wurde von meinen neuen Schwiegereltern zum essen gehen eingeladen, was ich leider absagen musste, weil ich an dem Tag so mies drauf war und auch dem Koch sagen müsste, 100 g Huhn mit 50 g Reis oder so… Jetzt geht die Grill-Saison wieder los und ich habe schon 3 Einladungen bekommen. Geht halt einfach nicht. Das verstehen viele aber dennoch nicht alle. Training, Erholung und Ernährung haben in dieser Zeit immer Vorrang. Darauf sollte man eingestellt sein und es mit sich vereinbaren können.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto?

“Remember that guy who gave up? Neither does anybody else!“

Wenn du gerade nicht am trainieren bist – was machst du dann? Hast du noch andere Hobbies abseits des Sports?

Bodybuilder und GNBF-Athlet Chris Nickel im Gespräch mit AesirSports.deJa ich habe eine kleine Kakteen-Sammlung zu Hause :D Ihr dürft mir also gerne mal ein paar schicken. :D Meine Freundin ist natürlich meine Lieblingsbeschäftigung neben dem Training. Ich liege auch gerne einfach mal auf der Couch und lasse die Seele baumeln.

Wie wichtig ist dir der Sport und das Training? Könntest du dir vorstellen „ohne“ zu leben?

Ein ganz klares nein. Training und Gesundheit sind neben der Familie das Wichtigste für mich.

Wie geht dein persönliches Umfeld mit deinem leidenschaftlichen Hobby um? Musst du dir manchmal dumme Sprüche anhören?

Gott sei Dank nicht. Die Menschen kennen mich gar nicht anders. Wobei viele Fragen stellen, ob es immer so konsequent sein muss.

Bist du religiös?

Da gibt es sowas, das nennt sich die Kirche des Bizeps. Wer es nicht kennt, sucht das bei Facebook!

Worauf bist du am meisten stolz?

Ich meine für mein junges Leben schon viel erreicht zu haben. Ich bin sowohl stolz auf meine sportlichen Leistungen (in der Diät persönliche Bestleistung im Kreuzheben gezogen), als auch auf meine beruflichen. Man sollte wirklich ab und zu mal zurück blicken und seine Erfolge feiern. Dann hat man auch wieder Kraft für den weiteren Weg.

Hast du irgendwelche Träume, Pläne und Ziele, die du in den kommenden Jahren realisieren möchtest? Woran arbeitest du zurzeit?

Zurzeit bin ich stark auf Sponsorensuche. Wenn der erste Wettkampf gut läuft, werde ich das auch sicher weiter verfolgen. Weitere Pläne wären dann mir mal mehrere Standbeine aufzubauen. Was genau bleibt noch geheim. :)

Mein Traum ist es ein eigenes kleines Häuschen zu haben und da mit meiner Freundin und unseren zukünftigen Hunden zu leben. Außerdem möchte ich bis ins hohe Alter trainieren. Turne bis zur Urne.

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Vertraut auf euer Bauchgefühl, das ist oft das Wichtigste. Nach vorne gebracht hat mich einfach meine Lebenseinstellung. Ich gehe mit positiven und lösungsorientierten Gedanken durch die Welt. Und ich komme ziemlich schnell ins Machen.

Wenn ihr etwas nicht wisst, fragt nach. Aber fragt die richtigen Leute!

Habt ihr noch Fragen an Chris? Dann fragt per Kommentar!

HIER geht es zur Forendiskussion

Aesir Sports im Web – folge uns auch auf anderen Social Media Kanälen:

Keine Artikel mehr verpassen: Jetzt Aesir Sports Newsletter abonnieren!

Melde dich jetzt für den kostenlosen wöchentlichen Aesir Sports Newsletter an und sichere dir GRATIS Updates rund um Muskelaufbau, Fitness, Gesundheit und Ernährung - 4 216 Abonnenten können nicht irren!

Bildquellen copyright by Chris Nickel

Suchbegriffe, die Leser auf diese Seite geführt haben, sind: Interview Chris Nickel, Chris Nickel GNBF, Chris Nickel im Interview, GNBF Athlet Chris Nickel, GNBF Wettkampfbodybuilding, Bodybuilding

Teile diesen Artikel: