Buchempfehlung: Fortschritte im Functional Training von Michael Boyle

Buchempfehlung: Fortschritte im Functional Training von Michael Boyle

0 Kommentare

Von Christian Zippel   

Buchempfehlung: Fortschritte im Functional Training von Michael Boyle

Worum geht es?

Functional Training – nur ein Modewort? Ja, vielleicht. Sicher ist jedoch, dass kein Sportler an den dahinter stehenden Prinzipien vorbeikommen wird, wenn er leistungsorientiert und somit verletzungsfrei trainieren will.

Michael Boyle ist Vorreiter des Funktionalen Trainings. Seit vielen Jahren arbeitet er an seinem Trainingskonzept und betreut erfolgreiche Leistungssportler in Amerika. Sowohl die Theorie als auch seine Erfolge geben ihm Recht.

Erfolg

Viele Trainer, definieren ihr Vorgehen über Spitzenleistungen (um jeden Preis), ausgefallene Übungen und komplizierte Trainingsroutinen. Boyle ist da anders. Er ist pragmatischer und erfahrener. Man möchte fast sagen: weiser.

„Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Kraftprogramm ist das Reduzieren von Verletzungen.“

Seine Erfahrung hat ihn bescheiden werden lassen und ihm bewusst gemacht, dass natürlich immer noch am längsten währt. Das zeichnet ihn aus und führt zu Spitzenleistungen am laufenden Band bei gleichzeitig hervorstechender Verletzungsarmut seiner Athleten. Es lohnt sich, ihm zuzuhören bzw. seine Schriften zu lesen. Zwei davon möchte ich heute vorstellen:

Functional Training: Bewegungsabläufe perfektionieren – Muskelgruppen stärken – individuelle Schwächen beheben

Functional Training von Michael Boyle: Worum geht es?Dieses Buch ist ein solides Fundament zur funktionalen Trainingsplanung. Wenn man es liest, fühlt man sich so, als würde man von einem jungen, kompetenten Trainer beraten werden. Er vermag den Fokus auf die Anforderungen individueller Sportarten zu legen und weiß, worauf es bei jedem Athleten ankommt:

Stabilität im Rumpf, starke Gelenke, realitätsgetreue Belastungen, Schnellkraft und Explosivität.

Im Zuge von 12 Kapiteln befasst er sich eingehend mit diesen Aspekten und gibt dem Leser regelmäßig praktische Ratschläge und auch vollständige Trainingsprogramme an die Hand. Die einzelnen Übungen sind verständlich beschrieben und durch entsprechende Bilder verdeutlicht.

Fortschritte im Functional Training: Neue Trainingstechniken für Trainer und Athleten

Christian Zippel über Functional TrainingEine Fortsetzung? Na ob das nicht nur ein Auffrischen des gleichen Inhalts mit anderen Worten ist? Ich war skeptisch. Aber bereits nach ein paar Seiten wurde klar, dass dieses Werk sich auf einem ganz anderen Niveau befindet als sein Vorgänger.

Tatsächlich gibt es noch Trainer, denen das kritische Überprüfen und beständige Verbessern der eigenen Trainingsprinzipien wichtiger ist als sich selbst darzustellen und um jeden Preis Recht zu behalten. Indem der Riva-Verlag dieses Buch auch den deutschen Lesern zugänglich macht, hat er ein gutes Werk vollbracht.

Boyle spricht in diesem Buch eher wie ein erfahrener Mentor mit dem Leser, indem er auf viele Erfahrungen und Erkenntnisse der letzten Trainingsjahre zurückblickt, Fehler eingesteht und klar hervorhebt, worauf es wirklich ankommt beim Funktionalen Training. Das alles vermittelt er einem auf gleicher Augenhöhe – wie einem guten Freund.

Das Buch liest sich angenehm. Man wird dabei viel lernen oder zumindest wieder zurück auf den Boden der Tatsachen geholt.

Tatsachen?

Der menschliche Körper ist ein äußerst komplexes Netzwerk verschiedener ineinander verflochtener Strukturen und Prozesse. Sein natürliches Potenzial lässt sich nur entfalten, indem man sich an natürlichen Belastungsformen und Bewegungen orientiert. Alles andere führt zu Dysbalancen und Verletzungen.

Bilaterales Training mit Langhanteln, bei dem beiden Körperhälften gleichmäßig belastet werden, oder gar geführtes Training in Maschinen sind im Prinzip unnatürlich. Je mehr man sich auf sie beschränkt, desto mehr Probleme wird man sich damit auch einbrocken. Früher oder später wird der Körper zu bocken anfangen, da die Verhältnisse aus dem Ruder geraten.

Boyle beschreibt in seinem Buch systematisch, wie die verschiedenen Gelenke des Körpers funktionieren und wie Verletzungen bzw. Dysbalancen entstehen. Sind diese nicht genetisch bedingt, sind sie fast immer auf falsches Training zurückzuführen UND lassen sich somit durch besseres und intelligenteres Training vermeiden. Selbst Bodybuilder, Powerlifter und Gewichtheber sollten diese Lektion lernen – entweder durch Schmerzen oder durch Mitdenken.

Über den Autor: Michael Boyle

Michael Boyle ist Experte für Leistungsoptimierung und Verletzungsprävention am Trainingszentrum Athletes‘ Performance in Carson, Kalifornien. Er trainiert amerikanische Leistungssportler und ist insbesondere für seine Arbeit mit Profihockeyspielern bekannt geworden. Zuvor war er 17 Jahre lang an der Boston University und 10 Jahre beim NHL-Hockeyteam der Boston Bruins als Fitnesstrainer tätig gewesen. Boyle hat bereits zahlreiche Lehr- und Lern-DVDs produziert.“Amazon.de

Klappentext zum Buch

„Mit diesem umfassenden Handbuch definiert Michael Boyle den neuesten Stand der Sportwissenschaft im Bereich des funktionellen Trainings. Dabei beschreibt er nicht nur die jüngsten Erkenntnisse und Entwicklungen in den Bereichen Kraft-, Schnellkraft-, Beweglichkeits- und Herz-Kreislauf- Training, Verletzungsprävention sowie Equipment, sondern bietet eine Fülle an neuen Übungen und Trainingsplänen an. Fernab von kurzlebigen Fitnesstrends liefert Boyle solide praktische Information, die auf jahrelanger Erfahrung mit Spitzenathleten verschiedenster Sportarten gründet. Dieses Buch setzt neue Maßstäbe in der Trainingstheorie.“Amazon.de

Inhaltsverzeichnis – Fortschritte im Functional Training

  1. Überblick und allgemeine Betrachtung des funktionellen Trainings
  2. Mobilität und Flexibilität
  3. Verletzungen
  4. Der Rumpf
  5. Die Hüfte
  6. Das Herz-Kreislauf-Training
  7. Athletiktraining
  8. Trainingsgeräte
  9. Die Übungsformen: Grundlagen und einbeiniges Training
  10. Die Zusammenstellung von Trainingsprogrammen
  11. Beispielprogramme
  12. Schluss

Fazit

Rückenschmerzen, Schulterprobleme, Mobilitäts- und Flexibilitäts-Einschränkungen… Das sind für jeden Kraftsportler bekannte Phänomene. Boyle erklärt, wo sie herkommen und wie sie sich beheben lassen. Ein Werk, das seinen Platz auf dem Büchermarkt redlich verdient hat.

HIER kannst du das Buch „Fortschritte im Functional Training“ von Michael Boyle kaufen

HIER kannst du das Buch „Functional Training“ von Michael Boyle kaufen


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über Christian Zippel

Dr. Christian Zippel ist Urheber des 2013 geschlossenen und offline genommenen Kraftsport- und Bodybuilding-Blogs „Der Wille zur Kraft“. Er ist mehrfacher Autor, darunter von Werken wie „Der Wille zur Kraft – Die zehn Gebote kompromissloser Leistungssteigerung“, „HFT: Hochfrequenztraining & Autoregulation“ „Rosenrot – Oder die Illusion der Wirklichkeit“, „Leider geil, fett & faul“ oder „80/20 Fitness – Wenig investieren, viel erreichen“ und promovierte im Bereich der Philosophie.

Auch wenn er sich vielleicht selbst nicht so bezeichnen würde, so ist Christian doch das, was man als „Neuzeit-Philosoph“ bezeichnen könnte. Seine Werke und Artikel – selbst jene, die sich der Leibesertüchtigung verschrieben haben – sind durchtränkt mit philosophischem und erziehendem Charakter. Seine Lehrer? Seneca, Nietzsche, Bruce Lee. Sein Motto? Die Einheit von Körper und Geist. Mens fortis in corpore forti – ein starker Geist in einem starken. Körper.

Er selbst hat sich weitestgehend aus dem Internet zurückgezogen und ist nicht mehr in Blogs oder Foren aktiv. Die hier veröffentlichten Artikel sind aus seinem früheren Blog „Der Wille zur Kraft“ übernommen, da er sie kurz vor Torschluss zur Verfügung gestellt hat.

2014 gründete Christian den Fitness-Buchverlag „Faszination Fitness“, der vor kurzem mit seinem Erstlingswerk von sich reden machte, einem Crowdfunding-finanziertem Buchband namens „Stark & Schön“ in Zusammenarbeit mit Corinna Walther und Andreas Trienbacher.

Wer für ein Coaching oder geistigen Austausch den direkten Kontakt zu Christian sucht, der wird hier fündig: http://www.christian-zippel.de

Besuche meine Website
Alle Beiträge ansehen


Bildquelle Titelbild: Amazon.de / Riva


Teile diesen Artikel: