Review: Impact Whey Protein von Myprotein im Test

Review: Impact Whey Protein von Myprotein im Test

1 Kommentar

Von Antonio De Pascali

Das Proteinpulver ist vermutlich DAS Referenzsupplement schlechthin und weitestgehend in allen (Sport)kreisen in der einen oder anderen Form bekannt und rege im Gebrauch – die eklatante Frage, die sich viele Anfänger (aber auch Fortgeschrittene) häufig stellen, lautet: Welches Proteinpulver ist für meine Zwecke und mich am besten geeignet?

Der Markt ist nahezu überflutet mit Protein-Supplementen und jeder Hersteller behauptet, dass Beste für dich bereitzuhalten (mal davon abgesehen, dass es unter den Proteinen noch wiederum Sorten gibt, die um deine Gunst buhlen). Das wäre ja noch nicht einmal so sehr das Problem, wenn es innerhalb ein- und derselben Kategorie nicht zu erheblichen Preisunterschieden käme, die ein Abwägen zusätzlich erschweren. (Wie derartige Differenzen im Preis zu Stande kommen, kannst du im Übrigen hier nachlesen; „Teure Supplemente: Warum?“)

Was man dringend erwähnen sollte: Ein hoher Produktpreis macht noch lange kein gutes Proteinpulver genauso wie ein niedriger Preis nicht unbedingt mit minderwertiger Qualität korreliert. Natürlich muss das allerdings auch nicht zwangsweise bedeuten, dass man stets zum Günstigsten Produkt greifen sollte – hier gilt es genauestens abzuwägen, wo das beste Preis-/Leistungsverhältnis für einen liegt.

Man muss aus der ganzen Geschichte allerdings auf keine Wissenschaft machen, denn in den meisten Fällen sind die Unterschiede von Proteinpulver zu Proteinpulver nicht so gravierend: Ob am Ende 2 Gramm Eiweiß mehr auf 100g Pulver enthalten sind oder nicht, macht für den Athleten, der nicht in wenigen Wochen auf die Bühne möchte und sich in einer harten Diät befindet, kaum einen Unterschied. Du fragst dich nun sicher, welche Unterschiede es bei den einzelnen Sorten gibt, oder? Diese Frage haben wir bereits in unserem Proteinpulver-Guide abgefrühstückt.

Heute soll es um eines der beliebtesten und preis-effzientesten Whey-Proteine gehen, die sich zurzeit am Markt befinden und in unseren Augen ein vorzügliches Preis-Leistungsverhältnis (bei einer reichhaltigen Geschmacksauswahl) aufweist: Das Impact Whey Protein von Myprotein.

Was du für dein Geld bekommst, wie es schmeckt und wie es in Sachen Qualität abschneidet, erfährst du in diesem Review.

Review: Impact Whey Protein „natürliches Vanillearoma“ von Myprotein im Test

Steckbrief: Impact Whey Protein von Myprotein; Geschmacksrichtung natürliches Vanillearoma

Review: Impact Whey Protein von Myprotein im Test„[Das Molkeprotein mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis in Europa*! Impact Whey Protein™ wird ausschließlich aus Molke erster Klasse gewonnen und weist einen Proteingehalt von 82 % auf. Aufgrund seines unschlagbaren Preis-Leistungs-Verhältnisses und seines leckeren Geschmacks hat dieses Produkt alle Verkaufsrekorde gebrochen. Wir garantieren*, dass Sie in ganz Europa zu diesem Preis kein Protein dieser hochwertigen Qualität finden!

Unser Impact Whey Protein™ liefert große Mengen an konzentriertem Molkeprotein aus vegetarischer Süßmolke, die direkt von den führenden Molkeproteinherstellern der Welt bezogen wird.

Molkeproteinkonzentrat verfügt unter allen bekannten Proteinen über die höchstmögliche biologische Wertigkeit und über einen hohen Anteil an essentiellen und nicht essentiellen Aminosäuren.

Im Herstellungsverfahren kommt eine Kombination aus Membranfiltration und Trocknung bei geringer Temperatur und niedrigem Druck zur Anwendung. So wird das Protein schonend getrennt und konzentriert, und seine natürliche Funktion und der hohe Nährwert bleiben erhalten. Das Resultat ist ein hochwertiges Molkeproteinkonzentrat.

Unser Impact Whey Protein™ enthält 82 g Protein pro 100 g (Trockenbasis), ist fett- und laktosearm und reich an Calcium. Dieses Protein ist ein ausgezeichneter Lieferant von essentiellen Aminosäuren und enthält einen so hohen Anteil an verzweigtkettigen Aminosäuren wie nur wenige andere natürliche Proteine.

Nachverfolgbarkeit ist ein wesentlicher Teil unserer Qualitätssicherung. Um die Herkunft der Molke bis zu ihrem Ursprung kontrollieren zu können, arbeiten wir mit den führenden Molkeherstellern der Welt zusammen.

Proteinfraktionen: 44 % Beta-Lactoglobulin, 17 % Alpha-Lactalbumin, 1,5 % bovines Serumalbumin, 8 % Immunoglobulin G, 0,5 % Lactoferrin, 26 % Glycomacropeptid.“ Myprotein

  • Typus: Whey Protein
  • Verpackungseinheit: 1kg/2,5kg/ 5kg in Standbeuteln
  • Preis: 1kg á 17,49€ / 2,5kg á 35,99€ / 5kg á 64,99
  • Inhaltsstoffe: Unvergälltes Molkenproteinkonzentrat aus Milch, Kakaopulver (nur Cremige Schokolade, Schoko-Karamell und Mokka), Geschmacksstoffe (nur aromatisierte Sorten), natürliche Aromen (nur natürliche Sorten), Zitrussäure (nur Himbeere, Vanille und Himbeere, Biskuitrolle Erdbeere und Sommerfrüchte), Malzextrakt (Latte, Toffee, Schoko-Karamell und Banoffee), Emulgator (Sojalecithin), Apfelsäure (nur Schoko-Kokusnuss), Süßstoff (Sucralose® [nur aromatisierte Sorten]), Farbstoffe, Rote Beete [nur Himbeere, Vanille und Himbeere, Erdbeersahne Biskuitrolle Erdbeere, Sommerfrüchte sowie Rhabarber und Vanillesoße], Anthocyanpigment [nur Himbeere], Kurkumin [nur Banane und Sommerfrüchte], Karamell [nur Schoko-Kokusnuss und Toffee-Kuchen])
  • Wo? Aesir Sports Shop oder Myprotein.de

Aufmachung (3/5)

Verpackung

Impact Whey Protein Pulver mit ShakerDie Myprotein-Verpackungen sind jeweils in weißer Farbe mit einem Rand ausgestattet, der sich je nach Produktlinie vom Rest unterscheidet. So sind beispielsweise diee Produkte der Gruppe „Muscle & Strength“-Serie – zu der das Impact Whey Protein gehört – mit einem blauen Rand am oberen Beutel versehen. Neben der Namen der Produktlinie findet sich auf einer der Seiten ein Sticker mit der Produktbezeichnung. Auf dem Sticker finden sich noch Hinweise zum Geschmack, Gewicht, Verfallsdatum (BBD), Batch-Nummer und wann es hergestellt wurde. Dreht man den Standbeutel um, so finden sich Hinweise zur Einnahme, die Inhaltsstoffe und der obligatorische Warnhinweis für Allergiker.

Für eine umfangreiche Liste der Inhaltsstoffe musste man noch vor kurzem auf die Website des Herstellers. Dies hat sich nun nach einer umfassenden Umstellung und Modernisierung der Produkte geändert. Da ich noch die alte Charge stehen habe, finden sich die Angaben zu den Inhaltsstoffen nur in gekürzter Form. Die Änderung der Verpackung und das Aufdrucken der kompletten Inhaltsliste ist schon mal ein sehr großer Schritt nach vorne in Sachen Transparenz.

Aussehen/Konsistenz

Das Pulver hat eine leicht gelbliche Farbe und ist sehr fein in seiner Konsistenz. Die Portionierung ist dank des mitgelieferten Messlöffels kein Problem – und wenn du Glück hast, liegt der Scoop auch noch oben drin und befindet sich nicht am Grund des Beutels. ;-)

Geruch

Impact Whey Protein Beutel mit PulverDer Geruch ist im Falle des Impact Whey Proteins sehr dezent und unaufdringlich. Man hat also nicht das typische Gefühl, dass einem eine Duftwolke entgegenfliegt, sobald man den Verschluss öffnet. Dies passt natürlich sehr gut zum Geschmack „natürliche Vanille.“ Wer seinen Riechkolben ganz tief hineinsteckt, der kann aber einen Hauch von Vanillenote herausschnüffeln.

Aussehen, Konsistenz sowie Geruch überzeugen mich und es gibt hier tatsächlich nichts, was man ankreiden könnte. Hätte man es nicht geändert, so müsste an dieser Stelle sicherlich moniert werden, das detaillierte Auskünfte zum Produkt nur über die Homepage einsehbar sind. Insbesondere die Zutatenliste und die Makronährstoffaufteilung sollte auf einem solchen Produkt vorhanden sein, damit man sich das lästige Nachsehen erspart – denn wer will das Ganze schon wirklich auswendig lernen?

Noch etwas zu Verpackung im Allgemeinen: Klassisch kommen die Proteinpulver in großen Dosen. Ich finde die Beutel allerdings wesentlich praktischer. Lagerung, Transport wie auch entsorgen sind wesentlich einfacher zu handhaben, weshalb ich dies als großen Vorteil sehe.

Insgesamt gibt es von mir in dieser Kategorie 3/5 Punkte. Das Labeling ist mir persönlich sehr wichtig und da dies nicht Vollständig bzw. nur allgemein auf der Verpackung stattfindet, muss ich Punkte abziehen. Wenn man natürlich jetzt bestellt, dann sollte man auch einen Beutel bekommen, wo dieses Problem nicht vorhanden ist – dies würde in einer Aufwertung auf 4 von 5 Punkten resultieren. Es ist eben einfach so, dass die Packung keinen Schönheitspreis gewinnt – aber es geht ja auch eher um den Inhalt…oder?

Inhalt (4/5)

Die wir keine Makronährstoffverteilung auf der Verpackung finden müssen wir auf die Herstellerinfos von der Website zurückgreifen. Folgende Angaben werden dort gemacht.

Impact Whey Protein – pro 25g Portion:

  • Energie: 98,3 kcal 
  • Energie: 414,0 kJ
  • Protein (Trockenbasis): 20,5 g
  • Protein (Istzustand): 19,6 g
  • Fett: 1,7 g
  • Kohlenhydrate: 1,5 g
  • Kalzium: 125 mg
  • Cholesterin: 55 mg

„Wichtiger Hinweis: Diese Nährwertangaben beziehen sich auf die geschmacksneutrale Variante. Bei den meisten aromatisierten Varianten fällt der Proteingehalt um rund 3 % geringer aus, bei Schokoladenvarianten aufgrund des Kakaopulvers um rund 8 %.“Myprotein

Impact Whey Protein PulverUnd nun wird es ein wenig tricky. Meine Tüte, die noch aus der alten Charge stammt, hat keine genaue Aufschlüsselung des Proteingehalts – jedenfalls kann ich nicht von den Angaben ausgehen, weil ich ein aromatisiertes Proteinpulver (mit Geschmack) hier stehen habe. Ich gehe stark davon aus, dass die neuen Beutel eine entsprechende Modifikation aufweisen, wo die Geschmäcker auch entsprechend im Nährwert ausgewiesen sind (kann dies jemand bestätigen?)

Dies ist an und für sich nicht so tragisch, wenn man ein wenig Mathematik beherrscht. Wer natürlich mehrere Produkte hinsichtlich ihrer Inhalte und dem Proteingehalt vergleichen will, könnt dabei allerdings etwas ins Straucheln gelangen. Hier macht es sich der Hersteller natürlich sehr einfach, da er so einen einheitlichen Druck auf die Verpackung bringen kann – hier macht Myprotein seinem Ruf als Kostenminimierer alle Ehre.

Was bedeutet das nun für uns als Konsumenten? Wir haben es mit je nach Sorte mit Abweichungen von 3-8 % zu tun. (Anmerkung: Der für uns relevante Proteingehalt ist der Istzustand). Am besten schaust du also einmal, welche Sorte du vor dir hast und ob Kakaopulver verwendet wurde (Schokoladen-Sorte), denn hier sind die größten Abstriche zu machen.

Impact Whey Protein – pro 100g:

  • Protein (Istzustand): 72,13g – 78,4g
  • Fett: 6,8 g
  • Kohlenhydrate: 6 g 

Gehen wir jetzt einfach mal von einem mittleren Proteingehalt von etwa 75,26g aus – das wäre immer noch sehr gut, wenn man sich einmal auf dem Markt für Wheyprotein umsieht. Natürlich gibt es Hersteller die mit höheren Proteingehältern ihrer Pulver werben. Inwiefern das bei einem Konzentrat realistisch oder überhaupt relevant ist (es sei denn man ernährt sich nur von Proteinpulver) muss man als Konsument selbst entscheiden. In jedem Falle sind die 75g eine zufriedenstellende Menge für ein solches Pulver.

Wie sieht es mit dem Fett- und Kohlenhydratgehalt beim Impact Whey Protein aus? Beide Werte fallen moderat aus. Auch hier lassen sich sicherlich „bessere“ Werte finden, doch das liegt in der Natur der Sache: Konzentrate enthalten meist mehr Fett und Kohlenhydrate als z.B. Isolat-Protein oder gar Hydrolysate. Das macht im Endeffekt pro Portion allerdings nur Unterschiede im einstelligen Grammbereich aus: Eine Portion mit 25g Impact Whey schlägt mit 1,7g Fett und 1,5g Kohlenhydraten zu Buche – selbst wenn man es schaffen würde diesen Wert zu halbieren, hätte man nur 0,85g Fett und 0,75g Kohlenhydrate „gespart“. Der helle Wahnsinn, oder?

Natürlich kann der Fett- und Kohlenhydratgehalt im Spezialfall als relevant einzustufen sein, z.B. bei einer Wettkampfdiät im Endstadium. Für alle anderen ist es wichtig zu wissen: Die Werte sind in einem humanen und normalen Bereich, könnten aber im Optimalfall sicherlich auch niedriger ausfallen, wenn es nach mir ginge.

Zu der Produktqualität finden wir auf der Website Anmerkungen, dass mit den „führenden Molkeproteinherstellern der Welt“ gearbeitet wird und diese als Bezugsquelle dienen. Weiterhin findet sich ein „Analysezertifikat“ welches das Aminosäureprofil des Impact Whey, aufschlüsselt Alles in allem können wir bezüglich Produktqualität nur auf die Herstellerhinweise vertrauen.

Proteingehalt des aromatisierten Impact Whey Protein? Da es in letzter Zeit beim Thema Impact Whey und Proteingehalt vermehrt zu Diskussionen kam, haben wir uns einen Beutel Impact Whey (Geschmacksrichtung: ) bestellt und das versiegelte Stück zu einem unabhängigen deutschen Labor geschicktFood GmbH Jena Analytik. Die Ergebnisse der Laboranalyse werden wir, so bald diese vorliegen, natürlich in ungeschönter Form hier auf Aesir Sports präsentieren. Man darf gespannt bleiben.
Schließen

Die Inhaltsstoffe variieren je nach Geschmackssorte in größerem Umfang. Wer am wenigsten Chemie möchte, der sollte auf ein Geschmacksneutrales oder – wie nachfolgend – auf ein natürliches aromatisiertes Pulver setzen. Die anderen Sorten kommen nicht ohne zusätzliche Farbstoffe oder Zuckeraustauschstoffe, in diesem Fall, Sucralose, aus.

Im Test wurde das Pulver in Wasser, wie auch in Milch getestet. In Wasser war der Geschmack sehr gut, in Kombination mit Milch (1,5% Fett) sogar noch ein ganzes Stück besser – aber das ist bei den meisten Proteinpulvern bekanntlich der Fall. Kein aufdringlich chemischer Geschmack. Auch im Nachgang bleibt kein übler Süßstoffgeschmack auf der Zunge. Die Löslichkeit des Pulvers ist in Wasser, wie auch in Milch optimal. Hier gibt es nichts zu beanstanden.

Es gibt 4/5 Punkte, da die Inhaltsstoffe nicht klar aufgeschlüsselt sind und man sich selbst den Aufwand mit dem Rechnen machen muss um den Vergleich zu ziehen. Die Nährwerte sind rechnerisch in Ordnung, wobei es hier immer noch Luft nach oben gibt (z.B. weniger Kohlenhydrate). Geschmack wie auch Löslichkeit überzeugen mich zu 100%.

Preis (5/5)

Impact Whey Protein im ShakerDer Preis spielt wie bei vielem im Leben eine entscheidende Rolle. Myprotein positioniert sich mit seinen Preisen für den Großteil seiner Produkte immer am unteren Marktsegment – so auch bei dem Impact Whey Protein. Es gibt hier noch preisliche Unterschiede zwischen den einzelnen Sorten. So finden sich neben den 17,49€ je kg aus dem Test auch Sorten die nur 15,49€ je kg kosten.

Die Preise sind schon recht günstig. Günstiger wird es allerdings sobald man anfängt größere Mengen als 1kg zu beziehen. Damit zahlt man z.B. im Falle von 2,5kg natürliches Vanillearoma lediglich 14,39€ je kg. Bei 5kg sind es je Kilogramm sogar nur 12,99€. Die Preise sind im Vergleich zu anderen Hersteller wirklich, spezielle bei höheren Mengen, extrem günstig, weshalb es hier ohne Einschränkung die volle Punktzahl gibt. Vergessen sollte man auch nicht, dass es häufig Rabattaktionen gibt, bei denen man noch weiter sparen kann (entweder beim Produkt selbst oder durch den Zukauf anderer, stark rabattierter Ware – eine Liste mit tagesaktuellen Rabattcodes und Aktionen findest du z.B. auf unser MP Deals Seite.)

Ich würde also all jenen, die mit einem Kauf liebäugeln, dazu raten auf eine der fast wöchentlich erscheinenden Aktionen zu warten. Damit wird das Whey extrem günstig.

Gesamtnote/Fazit

Insgesamt bietet Myprotein mit seinem Impact Whey Protein ein solides und gutes und vor allem Produkt mit einem ausgezeichneten Preis/Leistungsverhältnis an.

Für z.B. Wettkampfathleten die in der Vorbereitung akribisch auf ihrer zugführten Makro wie auch Mikronährstoffe achten, ist dieses Protein vielleicht nicht die erste Wahl (es gibt das Produkt allerdings auch als „Informed Sports“ Version (dann auch als „schlankeres“ Isolat), welches für WK-Athleten auf verbotene Substanzen hin untersucht und unabhängig zertifiziert wurde)

Für alle anderen, egal ob Freizeitsportler oder ambitionierter Athlet, wo es nicht auf den Proteingehalt auf das Gramm genau ankommt (und das kommt es bei den wenigsten) macht man mit dem Impact Whey Protein nichts falsch.

Wer genauer und länger sucht und vergleicht, der mag mit Sicherheit noch ein Konzentrat mit besseren Werten finden. Praktisch macht man beim Impact Whey Protein allerdings nichts falsch, denn preislich ist und bleibt es einfach unschlagbar – da kann man ruhig einen Scoop mehr nehmen, wenn man unbedingt mehr Protein im Shake haben möchte. Am Ende des Tages sollte man das Whey als das sehen was es ist: ein einfaches Mittel um seinen Proteingehalt zu decken, welches allerdings auch nicht als Hauptbestandteil der täglich zugeführten Nahrung angesehen werden sollte

Das Impact Whey liefert eine sehr gute Menge an Proteinen bei gleichzeitig gutem Geschmack – in meinen Augen ein gutes Produkt.

HIER könnt ihr das Impact Whey Protein im Aesir Sports Shop kaufen

HIER könnt ihr das Impact Whey Protein von Myprotein kaufen


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über den Reviewer

Antonio De Pascali kam mit Fitness in Berührung durch sein Übergewicht in der Jugend (130kg bei 175cm). Somit war das erste und einzige Ziel im Fitnessstudio der Gewichtsverlust. Nach schnellen Erfolgen im Fitnessstudio und dem Erreichen eines Körpergewichts unter 90kg, rückte das Training immer mehr in den Vordergrund, woraus sich das Interesse am Kraftsport entwickelt hat und heute seine Leidenschaft ist.

Antonio hat Elektrotechnik studiert und interessiert sich heute für alles Wissen rund um die Themen Training, Ernährung und Gesundheit.


Review: Impact Whey Protein von Myprotein im Test - Übersicht
Aufmachung
Inhalt
Preis
4 Gut
Teile diesen Artikel:
  • Hallo,
    schöner, ausführlicher Test über dieses Whey Protein.