Kartoffel Eintopf | Kalorienarme Suppe

Kartoffel Eintopf | Kalorienarme Suppe

0 Kommentare

Wie wäre es mal wieder mit einer herzhaften Suppe? Heutzutage wird dieser Mahlzeitentyp viel zu selten auf den Tisch gebracht, dabei liegt der Vorteil klar auf der Hand: Suppen lassen sich simpel zubereiten und sättigen unglaublich gut – vor allem, wenn man auf reichlich Gemüse setzt.

Die heutige Suppe, ein Kartoffel Eintopf (naja, nicht ganz, aber fast), setzt zwar auf stärkehaltiges Gemüse, dennoch fällt die Portion mit 248 kcal relativ kalorienarm aus. Natürlich kannst du die Kartoffeln auch durch mehr grünes Gemüse austauschen und so die Kalorienzahl reduzieren. Damit wird klar: Dieser Kartoffel Eintopf passt in jeden Ernährungsplan und ist insbesondere in der Diät ein echtes Sättigungswunder.

Und wer den Proteinanteil noch aufpeppen will, der ersetzt die Kartoffeln einfach durch proteinreiche Hülsenfrüchte – wie z.B. Kichererbsen – oder gönnt sich dazu auch ein wenig Fleisch (was man ideal mit in die Suppe integrieren kann).

  • Vorbereitung: 20 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 10 Minuten
  • Fertig in: 30 Minuten

Kartoffel Eintopf | Kalorienarme Suppe

Die Zutaten (für 2 Portionen)

  • 600g KartoffelnKartoffel Eintopf | Kalorienarme Suppe
  • 200g Karotten
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Frühlingszwiebel
  • 1 EL Gemüsebrühe
  • Petersilie
  • Muskatnuss
  • Salz, Pfeffer
  • Wasser

Die Zubereitung

  1. Kartoffeln und Karotten weich kochen und Wasser abgießen.
  2. Gemüsebrühe mit ca. 0,5l heißem Wasser vermischen und zu den Kartoffeln und Karotten gießen.
  3. Die rote Zwiebeln in kleine Stücke schneiden und mit der Petersilie ebenfalls zugeben.
  4. Alles mit einem Pürierstab zu einer feinen Masse pürieren.
  5. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken.
  6. Anschließend noch die Frühlingszwiebel in kleine Stücke schneiden und zu der Suppe geben.
  7. Wir wünschen guten Appetit.

Die Nährwerte (pro Portion)

  • 248 kcal
  • 7,5g Protein
  • 53,5g Kohlenhydrate
  • 0,5g Fett

Anmerkungen

Du kannst natürlich die unterschiedlichsten Zutaten und Gewürze verwenden. Püriere die Zutaten nur, bis eine feine Masse entsteht, da es sonst zu mehlig wird.


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über Stefan Löffler

Stefan betreibt die Seite Food-Fitness-Health, auf der er nicht nur leckere und raffinierte Rezepte rund um eine gesunde und fitness-orientierte Ernährung erstellt, sondern auch nützliche Tipps rund um Training, Ernährung und Fitness-Lifestyle.

Alle Beiträge ansehen

Teile diesen Artikel: