Review: Protein Brownie von Myprotein im Test

Review: Protein Brownie von Myprotein im Test

0 Kommentare




Von Antonio De Pascali

Brownies…kannst du dich noch an deinen Letzten erinnern? Dieses schokoladige Aroma, diese feuchte und vollmundige Konsistenz…wenn dir dabei nicht das Wasser im Munde zusammenläuft, dann weiß ich auch nicht.

Ich muss zugeben, dass Brownies eines der wenigen Nahrungsmittel sind, die ich auf meiner Reise ins Land des Fitness am stärksten vermisst habe. Klar, ab und zu kann man sich auch mal was gönnen, aber so ein kleiner Brownie als Snack oder Dessert? Das vermisst man schon. Gut, dass es da jetzt eine Abhilfe gibt – nämlich in Form des Protein Brownies!

Aber ob ein Protein Brownie auch halten kann, was er verspricht? Das schauen wir uns genauer an…!

Review: Protein Brownie von Myprotein im Test

Steckbrief: Protein Brownie von Myprotein

Das schreibt der Hersteller auf seiner Homepage:

Review: Protein Brownie von Myprotein im Test„Hergestellt aus dem feinsten Kakao und veredelt mit Premium-Schokoladen-Stückchen, repräsentieren diese Protein Brownies die neuste Ergänzung aus unserem High Protein Snack Sortiment. Extrem schokoladig und klebrig, werden Sie nicht wahrhaben wollen, dass jeder dieser Brownies 23 Gramm Protein und nur 4 Gramm Zucker enthält. Dieses im Mund dahinschmelzende Backwerk enthält sage und schreibe 75% weniger Zucker, als ein Standard-Brownie aus dem Supermarkt – worauf warten Sie also: Treffen Sie diese Entscheidung ohne schlechtes Gewissen; Sie haben sich die Brownies mit Sicherheit verdient!

Für ein unglaubliches Dessert kombinieren Sie einfach einen unserer Brownies mit dem zuckerfreien Dessert-Sirups – dem MySyrupTM, und dem berühmt-berüchtigten Erdnussbutter

Der hohe Proteingehalt der Brownies trägt zum Wachstum und Erhalt von magerer Muskelmasse bei.“

  • 23g Protein pro Brownie
  • Sehr schokoladig
  • 75% weniger Zucker, als ein typische Brownie aus dem Supermarkt“
  • Typus: Protein-Snack
  • Verpackungseinheit: 1 Box (12 x 75g) oder einzeln (1x 75g)
  • Preis: 18,29 € (12er Box)
  • Geschmacksrichtungen: Schokolade
  • Inhaltsstoffe: Milchprotein, Glycerin, Glutamin Peptide (Weizen), Hafermehl, Pflanzenöl (Palme), Schokoladen Chips (9%) (Kakaomasse, Zucker, Emulgator (Sojalecithin), Aromen), Maltodextrin, Sojaprotein, Kakaopulver, Triebmittel (Natriumbicarbonat, Weinstein), Aromen, Süßungsmittel (Sucralose).
  • Nährwerte pro 100g: 383 kcal bei 30g Protein, 35g Kohlenhydrate (davon 5,3g Zucker und 2,7g Ballaststoffe), 13g Fett (davon 5,7 gesättigt) und 0,4g Salz.
  • Nährwerte pro Brownie (75g): 287 kcal bei 23g Protein, 27g Kohlenhydraten (davon 4g Zucker und 2g Ballaststoffe), 9,7g Fett (davon 4,2g gesättigt) und 0,3g Salz.
  • Wo? Myprotein

Protein Brownie – Aufmachung (5/5)

Protein Brownie - Aufmachung (5/5)Bei der Aufmachung halten wir uns kurz, da es hier keine allzu großen Überraschungen gibt: Geliefert werden sie allerdings in einer Box, die sich auch als Aufsteller auf dem Tisch eignet. Die Protein Brownies sind einzelverpackt und in der standardmäßig-gehaltenen blau-weißen Myprotein-typischen Verpackungen eingetütet, wodurch sie einfach zu transportieren sind und auch als Snack in die Jackentasche passen, wenn es erforderlich ist.

Die Nährwerte findet man fein säuberlich und übersichtlich auf der Rückseite aufgedruckt. Daneben finden sich die Zutatenliste mit Angaben zu den Inhaltsstoffen – und das in 7 verschiedenen Sprachen. Kann man nicht meckern.

Protein Brownie – Inhalt (3,5/5)

Protein Brownie - Inhalt (3,5/5)Werfen wir als nächstes also einen Blick auf die Nährwertangaben (sowie im Anschluss kurz auf die Inhaltstoffe). Ein Brownie (75g) liefert dem ausgehungerten Athleten 23g Protein, was meiner Meinung eine ordentliche Portion für einen derartigen Snack ist – und den Protein Brownie mit Sicherheit auch als einen solchen qualifiziert.

Mit 27g Kohlenhydraten gehört der Protein Brownie von Myprotein aber keinesfalls in die Low Carb Schublade, auch wenn man sich eines Zuckeranteils von nur 4 Gramm rühmt. Für die Post-Workout Phase eignet sich so ein Brownie – rein nährwerttechnisch – ohne Probleme, wenn man den Fettgehalt von 9,7g verkraften kann.


Vergleicht man den Protein Brownie mit einem herkömmlichen Brownie (z.B. Marke Bossard: 454 kcal auf 100g bei 7g Protein, 48g Kohlenhydrate und 26g Fett) fällt auf, dass die Myprotein-Version nicht nur kalorienärmer und proteinreicher ist, sondern auch, dass sie rund 20g weniger Kohlenhydrate und fast dreimal so wenig Fett liefert. Das kann sich Zweifelsohne sehen lassen.      

Bevor wir uns dem Geschmack widmen, möchte ich noch ein paar Worte zu den Inhaltsstoffen verlieren: Die Zutatenliste fällt gar nicht so lang aus, wie man erwarten könnte, dennoch handelt es sich bei dem Protein Brownie von Myprotein um kein Naturprodukt (wer also den Kauf in Erwägung zieht, sollte sich dessen stets bewusst sein).

Als Proteinquelle (und damit auch an erster Stelle) steht Milchprotein, was grundsätzlich als positiv zu werten ist. Man sollte allerdings nicht davon ausgehen, dass die 23g Protein daraus resultieren, denn im Protein Brownie finden wir auch Glutamin Peptide (aus Weizen) sowie Sojaprotein – alles keine allzu hochwertigen Proteinsorten, aber in der Protein-Snack-Ecke gängige Zutat.

Glycerin dient als Feuchthaltemittel und sorgt dafür, dass der Brownie nicht zu trocken wird. Erfreulich ist, dass sich das Hafermehl relativ weit vorne bei der Zutatenliste platziert. Weitere Kohlenhydratlieferanten sind Schokoladen-Stückchen (als Chips deklariert), Maltodextrin und Kakaopulver. Gesüßt wurde der Protein Brownie mit Sucralose – und ist damit frei von Aspartam und Acesulfam-K.

Protein Brownie - Konsistenz & Geschmack (5/5)Unter dem Strich in Ordnung, aber nicht weltbewegend oder revolutionär.

Protein Brownie – Konsistenz & Geschmack (5/5)


Neben dem Preis und den Nährwerten mit Sicherheit der ausschlaggebende Faktor, der darüber entscheidet, ob das Produkt im Warenkorb landet oder im Regal verstaubt. Hier muss ich sagen: Gut gemacht, Myprotein – der Brownie trifft genau meinen Geschmack!

Beim Kauen schmeckt man das Kakao-Aroma heraus. Die Protein Brownies haben dank des hohen Haferanteils auch eine gehörige Hafernote, die der feine Gaumen ohne größere Schwierigkeiten herausschmeckt.

Der Brownie ist nicht zu fad und gleichzeitig nicht übersüßt, was ich sehr gut finde. Von der Konsistenz her sind sie schön dicht und kompakt, allerdings nicht zäh – für einen Snack dennoch „mächtig“. Ein sättigender Snack? Daran kann ich nichts aussetzen! Mein persönlicher Geheimtipp: Wenn du zu Hause bist und Zugang zu einer Mikrowelle hast, kannst du den Brownie mal für 5-10 Sekunden (oder etwas länger) hineingeben, dann schmeckt er wie frisch aus dem Ofen!

Protein Brownie – Preis (4/5)

Protein Brownie - Preis (4/5)Im Geschmackstest hat mich der Protein Brownie überzeugt, aber kann er das auch preislich? Nun, eine Box mit 12 Brownies kostet im Shop und ohne Rabatt 18,29 €. Das macht einen Preis von 1,52 € pro Stück! Damit liegt der Protein Brownie von Myprotein im guten Mittelfeld bei einem Schwergewicht von 75g pro Brownie.

Klar, preislich kein Vergleich zum Standard-Supermarkt-Brownie, wo man für 2-3 € die doppelte Menge (oder etwas mehr) bekommt, doch dafür muss auch einen höheren Kalorien-, Kohlenhydrat- und Fettgehalt in Kauf nehmen (bei erheblich weniger Protein).

Betrachtet man die Preisstruktur von Protein-Snacks, so gestaltet sich der Produktpreis nicht wesentlich anders, als bei der Konkurrenz. (Vermutlich sind die Protein Brownie von Myprotein sogar noch einen Ticken günstiger, da Vergleichsprodukte (ebenfalls in der 12er Box) eher sowas um die 24,90 € kosten (Tri-o-plex Protein Brownie, Chef Jays Protein Brownie).

Fazit beim Preis: Nicht schweinegünstig, aber auch nicht übertrieben teuer. Hier sollte man mit einem gut getimedten Rabatt noch mehr herausholen können!

Protein Brownie – Fazit

Fassen wir also die relevantesten Punkte noch einmal zusammen: Verpackungstechnisch gibt es nichts zu meckern – da ist alles im grünen Bereich. Von den Nährwerten ist der Protein Brownie in Ordnung, allerdings könnte man die Glutamin Peptide und das Sojaprotein zu Gunsten von 100 % Milchprotein eliminieren.

Abseits dessen schmeckt das gute Stück exzellent und macht für einen Snack auch gut satt. Preislich greift man, wie gewohnt, tiefer in die Tasche – aber kommt damit immer noch günstiger weg, als bei vergleichbaren Konkurrenzprodukten.

Falls du auf der Suche bist nach einem schmackhaften und schokoladigen Proteinklotz mit Hafernote, kannst du beim Protein Brownie von Myprotein bedenkenlos zugreifen, wenn du mit dem sonst so bekannten Sucralose-Nachgeschmack kein Problem hast. Als bequemer, schneller und vor allem sättigender Snack macht der Protein Brownie eine gute Figur!

HIER kannst du den Protein Brownie kaufen


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!

Über den Reviewer – Antonio De Pascali

Antonio De Pascali kam mit Fitness in Berührung durch sein Übergewicht in der Jugend (130kg bei 175cm). Somit war das erste und einzige Ziel im Fitnessstudio der Gewichtsverlust. Nach schnellen Erfolgen im Fitnessstudio und dem Erreichen eines Körpergewichts unter 90kg, rückte das Training immer mehr in den Vordergrund, woraus sich das Interesse am Kraftsport entwickelt hat und heute seine Leidenschaft ist.

Antonio hat Elektrotechnik studiert und interessiert sich heute für alles Wissen rund um die Themen Training, Ernährung und Gesundheit.

Keywords: Protein Brownie Test, Protein Brownie Review, Myprotein Protein Brownie, Protein Brownie.




Review: Protein Brownie von Myprotein im Test - Übersicht
Aufmachung
Inhalt
Geschmack
Preis
4.38 Gut
Teile diesen Artikel: