Garcinia Cambogia: Fatburner oder Mogelpackung?

Garcinia Cambogia: Fatburner oder Mogelpackung?

0 Kommentare

Von Brad Dieter |

Fatburner gibt es in der Welt der Supplemente im Überfluss und das aus gutem Grund. Ich will ehrlich sein, wenn du mir vor 10 Jahren eine Pille gegeben hättest, die mir sofort sichtbare Bauchmuskeln bringt, hätte ich sie sofort genommen.

Einer der derzeit beliebtesten „Fatburner“ auf dem Markt ist Garcinia Cambogia. Es wird ziemlich stark beworben und wird auch von vielen bekannten internationalen Persönlichkeiten beworben.

Nun…wenn die Tatsache, dass es beworben gibt nicht Grund genug für dich ist, um Garcinia Cambogia zu hinterfragen, dann wird dich vielleicht die Wissenschaft davon überzeugen, dass dieses Produkt eine  komplette Geldverschwendung ist.

Garcinia Cambogia: Fatburner oder Mogelpackung?

Was ist Garcinia Cambogia?

Garcinia Cambogia ist eine Frucht, die relativ hohe Mengen an Hydroxy-Zitronensäure (HCA) enthält, was geschmacklich gesehen ziemlich ähnlich der normalen Zitronensäure ist (es schmeckt sauer wie Zitronensaft). Einer Form von HCA wird nachgesagt, dass sie vor dem Aufbau von Körperfett (de novo lipogenese) durch die Hemmung eines Schlüsselenzyms (Citrat Lyase) innerhalb des Produktionsweges für Fettsäuren, schützt.

Im Grunde ist die Idee dahinter, dass die Hemmung der Citrat Lyase durch Garcinia Cambogia den Aufbau von Fettsäuren aus Kohlenhydraten und Proteinen reduziert. Ohne zu weit in die Biochemie einzusteigen ist hier das Grundschema der Theorie hinter Garcinia Cambogia als „Fatburner“.

Garcinia Cambogia: Fatburner oder Mogelpackung?

Wie wirkt Garcina Cambogia? Der Wirkstoff Hydroxy-Zitronensäure soll die Neusynthese von Körperfett hemmen. (Bildquelle: Science Driven Nutrition)

Noch einmal: Garcinia Cambogia ist eine Quelle für Hydroxy-Zitronensäure, welche das Enzym Citrat Lyase hemmt, was wiederum zu einer Hemmung der Synthese von Fettsäuren aus Kohlenhydraten und Proteinen führt.

Schon bevor wir uns in die wissenschaftlichen Daten begeben, ist zu sagen, dass die Marketingaussagen zu Garcinia Cambogia eine Totgeburt sind.
Stoffe, die vor dem „Neuaufbau von Fett“ schützen, sind per definitionem keine „Fatburner“.

Themenverwandter Artikel:
Grüner Tee: Verbrenne 5 Gramm Fett pro getrunkene Tasse

Funktioniert Garcinia Cambogia nun oder nicht?

Lass uns jetzt mal in die Interventionsstudien schauen, die sich am lebenden Organismus mit dem Thema beschäftigt haben. Es gibt zwei Studien, die aufzeigen, dass Garcinia Cambogia tatsächlich die Fettsynthese, die Wiederzunahme nach einer Diät und aus irgendeinem Grund auch die Nahrungsaufnahme reduziert [1][2].

Diese Untersuchungen haben jedoch einen Haken: Sie wurden an Ratten durchgeführt. Das ist eine ernstzunehmende Einschränkung, da die de novo lipogenese, das Hauptziel von Garcinia Cambogia, bei Ratten viel stärker ausgeprägt ist als beim Menschen [3][4][5].

Wie sieht das alles nun beim Menschen aus? Überraschender Weise haben einige Studien den Wunder-Fatburner (pardon, ich meine natürlich den de novo lipogenese Hemmer) auf den Prüfstand gestellt. In einer Studie, in der die Teilnehmer 2 g Garcinia Cambogia pro Tag über 10 Wochen bekamen, konnte kein Effekt auf den Gewichtsverlust oder Körperfett festgestellt werden [6].

Funktioniert Garcinia cambogia nun oder nicht?

Welchen Effekt hat Garcina Cambogia auf das Körpergewicht, BMI und Körperfettanteil? (Bildquelle: Kim et al, 2011)

Die Grafik veranschaulicht die Daten aus der Studie von Kim et al (2011) [6]. Auch wenn es so scheint, als wäre der Körperfettanteil in der GC Gruppe geringer ausgefallen, ist der Effekt statistisch nicht signifikant gewesen.

Eine weitere Studie, die im Journal of the American Medical Association publiziert wurde, konnte ebenfalls keinen Effekt von 1,5 g Garcinia Cambogia über 12 Wochen feststellen [7].

Genau genommen lassen die Daten den Schluss zu, dass es sogar negative Effekte hat (Ja, ich weiß – es liegt keine statistische Signifikanz vor, aber die Tatsache, dass die Daten zeigen, dass es einen gegenteiligen Effekt haben könnte ist allein schon interessant genug).

Funktioniert Garcinia Cambogia nun oder nicht?

In der Untersuchung von Heymsfeld et al schnitt die Treatment Gruppe (Garcina Cambogia) sogar schlechter ab, als die Placebo-Gruppe, wenn es um das Körpergewicht geht. (Bildquelle: Heymsfeld et al, 1998)

Ist Garcinia cambogia ein Appetithemmer?

Wahrscheinlich eher weniger.

Die appetithemmende Wirkung, die bei Ratten festgestellt werden konnte, wurde ebenfalls direkt beim Menschen überprüft. Es überrascht nicht, dass auch dieser Effekt bei einer Dosis von 2,4 g über 12 Wochen Gacinia am Tag nicht nachgewiesen werden konnte [7].

Garcinia cambogia: Die Zusammenfassung

Garcinia Cambogia zeigt in der Theorie Auswirkungen auf die de novo lipogenese und das konnte an Ratten auch nachgewiesen werden. Am Menschen besteht jedoch kein Beweis für dieselbe Wirkung.

Spar dir also lieber dein Geld und investiere es in etwas Nützliches, wie ein schönes Abendessen oder die nächsten zwei Monate Netflix (Ja, ich unterstütze deine Sucht nach House of Cards).


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über Brad Dieter

Brad Dieter (PhD) ist ein ausgebildeter Wissenschaftler, Ernährungscoach und Autor. Er ist der verantwortliche Editor von Science Driven Nutrition und strebt danach die Lücke zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu schließen. Sein Ziel besteht darin Informationen zum Thema Ernährung richtigzustellen und für jedermann leicht verfügbar zu machen.

Besuche meine Website
Alle Beiträge ansehen

Quellen & Referenzen

Bildquelle: Pixabay / sarangib ; CC Lizenz


Teile diesen Artikel: