Zuckeralkohole – (Gesundheitlicher) Nutzen & (Neben-)Wirkungen

Zuckeralkohole – (Gesundheitlicher) Nutzen & (Neben-)Wirkungen

1 Kommentar

Wir alle kommen mit ihnen in unserem alltäglichen Leben in Berührung – auch du, ! Zuckeralkohole. Dieser Begriff ist etwas irreführend, da die meisten Menschen damit jenen Alkohol verbinden, der einen duselig macht. Damit haben Zuckeralkohole, die wir auch unter der Bezeichnung Polyole oder Alditole kennen, nicht viel gemein.

Innerhalb der Lebensmittelindustrie verwendet man sie als Zuckeraustauschstoffe, Verdickungsmittel und kalorienreduzierte Süßungsmittel. Enthalten sind sie beispielsweise in Zahnpasta, Kaugummis, Eiscreme, Backwerken, Sirups, Lutschtabletten, Diabetikerprodukten (Low Carb Produkte) oder Boostern und Proteinriegeln (um nur einige Quellen zu nennen).


Du willst den kompletten Artikel lesen? Hol dir deinen kostenlosen Zugang als Aesir Sports Mitglied und lese diesen, sowie 9 weitere exklusive Artikel, die nur für Mitglieder abrufbar sind.

https://patreon.aesirsports.de/info/Du bist bereits Mitglied und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein!

Teile diesen Artikel:
  • Sen Ta

    Ich nutzte eine zeit lang Xucker (Erythrit) und habe festgestellt dass dies bei mir 1. mehr hunger auf süßes verursacht (bzw. hunger allgemein), mich müde macht und 2. zu starken gasen im Darm führte. Habe es dann abgesetzt. Momentan nehme ich Kokosblütenzucker oder ab und zu mal Birkenzucker.. Was hältst du von D-Ribose? Soll ja der beste Zucker für unsere Zellen sein. Danke für den tollen Bericht…