3 gute Gründe, wieso du öfter Gelatine essen solltest

3 gute Gründe, wieso du öfter Gelatine essen solltest

1 Kommentar

, wann hast du eigentlich das letzte Mal Gelatine gegessen? Spätestens mit der BSE-Krise ist vielen von uns die Lust auf Wackelpudding und Gummibärchen – beides Dinge, für die man in der Regel Gelatine verwendet – vergangen. Die Rinderwahnkrise ist vorübergegangen, doch der unpopuläre Ruf der Gelatine ist belieben.

Gelatine gehört zu den proteinreicheren Lebensmitteln, allerdings wird sie von vielen unwissenden Trainierenden noch immer belächelt und als „wertlos“ abgetan, weil sie nur eine geringe biologische Wertigkeit besitzt und damit nur eingeschränkt für Muskelaufbau verwendet werden kann (diejenigen vergessen aber, dass man sich normalerweise nicht nur von Gelatine ernährt und die fehlenden Aminosäuren ohne Probleme durch andere Lebensmittel, die reich an Protein sind, ausgeglichen werden können).

In Kreisen, wo man sich eingehender mit der Gesundheit beschäftigt und seinen Horizont nicht nur auf die Proteinsynthese beschränkt, gilt Gelatine (zu Recht) als Superfood. Wieso das so ist und welche Wirkung Gelatine auf den Körper hat, soll anhand einiger weniger Punkte näher erläutert werden.


Du willst den kompletten Artikel lesen? Werde Aesir Sports Mitglied und erhalte Zugang zu unserem exklusiven Mitgliederbeich.

https://patreon.aesirsports.de/info/Du bist bereits Supporter und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein!

Teile diesen Artikel:
  • Cagri Meltem

    Glycin bei einer Angststörung wäre das ratsam ??