Interview: Personal Trainer & Pilot Jonas (PumpingPilot) im Gespräch mit AesirSports.de

Interview: Personal Trainer & Pilot Jonas (PumpingPilot) im Gespräch mit AesirSports.de

0 Kommentare

Um die Welt jetten, regelmäßig neue Länder und Kulturen kennenlernen und dabei auch noch in den verschiedensten Studios rund um den Globus trainieren. Klingt für viele nach einem Traum und unser heutiger Interviewpartner hat sich diesen Traum erfüllt und quasi zum Beruf gemacht, denn “Pumping Pilot” ist nicht nur sein Instagram-Name.

Interview: Personal Trainer & Pilot Jonas (@PumpingPilot) im Gespräch mit AesirSports.de

Steckbrief | Jonas (PumpingPilot)

  • Alter: 31 Jahre
  • Größe: 1,86m
  • Gewicht (aktuell): 88kg
  • Wohnort/Herkunft: München
  • Wie lange trainierst du schon?: seit ca 10 Jahren
  • Webseite / Online-Präsenz: Instagram

Wie bist du zum Kraftsport / Bodybuilding / Sport gekommen?

Kraftsport war für mich immer ein guter Ausgleich zum Alltag. Ich finde, dass man hier in kurzer Zeit sehr effektiv und ausgewogen seinen Körper trainieren kann.

Was liebst du am Fitness-Lifestyle am meisten?

Es macht mir Spaß regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen und man fühlt sich im Alltag einfach besser und ausgeglichener. Genauso ist es mit der gesunden Ernährung: Man sollte es nicht machen weil man muss, sondern weil man Spaß daran hat. Es gibt so viel verschiedenes gesundes Essen. Es muss ja nicht nur Huhn mit Reis und Brokkoli sein. Die körperliche Veränderung ist natürlich ein sehr positiver Nebeneffekt von einem Fitness Lifestyle und einer gesunden Ernährung.

Was hält dich bei der Stange? Wie motivierst du dich?

Ich habe eine Zeit lang Pause gemacht, weil meine Prioritäten woanders lagen. Als ich dann aber Probleme mit meinem Rücken bekam, habe ich gemerkt, wie positiv sich der Kraftsport auf den Körper auswirkt. Ich motiviere mich, indem ich öfter mal mein Training umstelle und durch meinen Beruf auch in verschiedenen Fitnessstudios in Europa trainieren kann.

Hast du irgendwelche Helden oder Idole? Auf welche Art und Weise inspirieren sie dich?

„Helden“ ist jetzt übertrieben aber ich motiviere mich gern bei YouTube mit Videos von US-Fitness-Youtubern. Die Kanäle von Christian Guzman, Steve Cook und Jeff Seid sind in meiner Playlist.

Welches Trainingsprinzip/-system hat dir persönlich am meisten gebracht?

Ich trainiere momentan viermal pro Woche aufgeteilt in OK/UK/GK/GK, da ich so in einer Woche jeden Muskel 3x trainiere.

Wenn du 3 Übungen wählen müsstest, nach denen du für den Rest deines Lebens trainieren dürftest: Welche Übung würdest du wählen und wieso?

Kniebeugen (weil viele Leute ihre Beine vernachlässigen und es für mich einfach die beste Übung für die Beine ist), Kreuzheben (sehr komplexe Übung die hauptsächlich den Rücken beansprucht aber auch viele weitere Muskeln integriert) und Bankdrücken (der Brustmuskel ist zwar kein wichtiger Muskel im Alltag, sieht aber gut aus)

Stichwort „kurioseste Studiogeschichte“: Hast du eine für uns? Was war das Härteste / Lustigste was du jemals im Gym erlebt hast?

Ich finde es immer wieder kurios, wenn Leute ins Fitnessstudio gehen und in ihren Satzpausen Bücher lesen…

Hörst du Musik beim Training? Wenn ja: Wie sieht deine Playlist zurzeit aus?

Ich höre immer Musik beim Training wenn ich ohne Trainingspartner trainiere. Mit meinen Noise Compensated Kopfhörern kann ich so ganz für mich sein und fokussiert trainieren. In meiner Playlist ist hauptsächlich House Musik und Motivationslieder auf Spotify.

 

Wie sieht dein Trainingsplan/deine Trainingsroutine aus?

  • Montag: OK
  • Dienstag: UK
  • Mittwoch: Pause
  • Donnerstag: GK
  • Freitag: Cardio
  • Samstag: GK
  • Sonntag: Pause

Hast du eine Lieblings- und/oder Hassübung?

Meine Lieblingsübung sind Bizepscurls. Für mein Bauchworkout muss ich mich jedes Mal motivieren, weil ich es immer zum Ende des Trainings noch mache.

Bevorzugst du bei einer Diät eher traditionelles Cardiotraining oder HIIT?

Ich bevorzuge eine Kombination aus Cardio und HIIT. Zudem halte ich meine Pausen im Krafttraining kurz, sodass ich auch hier mein Herz-Kreislaufsystem trainiere. 1-2 mal pro Woche mache ich noch zusätzliches Cardio – am liebsten im Freien!

Wenn du heute deine Trainingskarriere noch einmal ganz von vorne beginnen könntest: Was würdest du anders machen im Gegensatz zu damals?

Die ersten 6 Jahre habe ich eigentlich ohne richtiges System trainiert und fast keine Übungen für die Beine gemacht. Von Ernährung habe ich auch nicht viel gewusst.

Wenn ich von Anfang an so wie heute trainiert hätte, hätte ich sicher größere Fortschritte gemacht.

Wie ernährst du dich?

  • Mahlzeit 1 (Frühstück):  Müsli (selbst gemischt)
  • Mahlzeit 2 (Snack):  Whey Shake nach dem Training
  • Mahlzeit 3 (Mittagessen): hauptsächlich Proteine und Carbs
  • Mahlzeit 4 (Snack): Obst / Riegel
  • Mahlzeit 5 (Abendessen): hauptsächlich Proteine, Gemüse, wenig Carbs
  • Mahlzeit 6 (Snack): Quark oder Joghurt

Meine Ernährung ist tendenziell eher Low Fat / High Carb. Ich esse ca 2g Protein pro kg Körpergewicht und 1g Fett pro kg Körpergewicht. Der Rest der Kalorien wird mit Kohlenhydraten aufgefüllt.

Wie bereitest du deine Mahlzeiten zu? Kochst du täglich oder eher im Voraus? Kochst du gerne oder eher „notgedrungen“?

Ich koche gerne mit meiner Freundin zusammen. Wenn ich alleine bin dann ist es aber teilweise wirklich nur Nahrungsaufnahme und mir ist es egal wie es aussieht – Hauptsache es geht schnell. Trotzdem achte ich darauf, dass ich überwiegend frische und unverarbeitete Lebensmittel zu mir nehme. Mein Fleisch kaufe ich nur vom Metzger und achte auch generell immer auf die Qualität meiner Lebensmittel.

Hast du Cheat-Meals/-Days? Wie sehen solche Tage und Mahlzeiten bei dir aus? Gehst du an solchen Tagen auch ins Training oder relaxt du lieber?

Cheat Meals auf jeden Fall, aber keine Cheat Days. Ich versuche mich ausgewogen zu ernähren und wenn ich dann mal mit Freunden zum Essen gehe, gibt es auch mal Burger, Pizza und Eis. An solchen Tagen passe ich meine Ernährung dann einfach für den Rest des Tages entsprechend an.

Stichwort Nischenernährung: Was hältst du von Ernährungskonzepten wie dem Intermittent Fasting, Carb Backloading, der Paleo Diet und Co.?

Ich habe eine Zeit lang Intermittent Fasting ausprobiert und kam gut damit klar. Wenn ich wieder eine Diät mache, dann nach diesem Konzept. Aber ich frühstücke sonst einfach viel zu gern und deswegen ist dieses Konzept für mich keine dauerhafte Option.

Wie sieht deine Supplementation zurzeit aus?

Nutzt du Trainingsbooster? Hast du einen Favoriten? Worauf kommt es dir bei einem guten Booster am meisten an?

Ab und zu nutze ich Booster, aber generell eher selten. Meistens gehe ich ausgeschlafen und fit ins Gym und trinke davor nur einen Espresso.

Trainingsbooster, die einem einen guten Pump geben, finde ich super. Momentan habe ich diverse Proben von der FIBO und probiere diese durch.

Nenne uns 3 Supplemente, auf die du nur ungern verzichten würdest:

Welches Supplement wird deiner Meinung nach überbewertet? Was hältst du für das sinnfreieste Produkt, welches auf dem Markt zu kriegen ist?

Testosteron Booster und Fat Burner

Vervollständige den Satz: Eine vernünftige Post-Workout Supplementation ist…?

…ein Shake mit 30g Whey Isolat, 30g Maltodextrin und 5g Glutamin.

Stichwort Coaching: Was hältst du davon und hast du dich selbst schon einmal coachen lassen (oder jemanden gecoacht)?

Ich habe mich noch nicht coachen lassen, wollte dieses aber auf jeden Fall tun, falls ich mich noch entscheide, einen Wettkampf in der Mens Physique Klasse zu bestreiten. Gerade als Natural Athlet muss man da auf so viele Kleinigkeiten achten und das ist mit einem vernünftigen Coach einfacher.

Ich biete selber Personal Training an, aber nicht im Wettkampfbereich.

Thema Muskelaufbau: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, dessen Ziel bei der Maximierung des Muskelmasseanteils liegt?

Ich würde hier im Bereich der Hypertrophie (8-12 Wiederholungen) trainieren und einen Kalorienüberschuss von 300 Kalorien pro Tag fahren. Natürlich reagiert jeder Körper anders und Feintuning ist notwendig.

Thema Ernährung: Welche 5 Tipps würdest du jemanden geben, der sich sport- und bedarfsgerecht ernähren möchte bzw. mit einer Umstellung seiner Ernährung liebäugelt.

Ich bevorzuge die IIFYM Methode mit der Aufteilung 2g Protein pro kg Körpergewicht und 1g Fett pro Körpergewicht und der Rest der Kalorien mit Kohlenhydraten auffüllen.

Natürlich sollte darauf geachtet werden, auch hier möglichst clean zu essen. Die IIFYM Methode lässt sich am besten in den Alltag integrieren.

Meine 5 Tipps:

  1. Säfte und andere zuckerhaltige Getränke weglassen und durch Wasser / Tee / Kaffee ersetzten
  2. Wenig zuckerhaltige Nahrungsmittel konsumieren
  3. Langkettige statt einfache Kohlenhydrate essen
  4. Viel Eiweiß
  5. Sich ab und zu auch was gönnen

Du bist hauptberuflich Pilot : Wie genau passt das eigentlich zusammen? Sorgt deine Leidenschaft fürs Training für Komplikationen im Beruf? Du bist ja auch in den Sozialen Medien als „Pumping Pilot“ präsent. Gab es da schon einmal Ärger oder eher Zuspruch?

Pilot und Fitness lässt sich meiner Meinung nach gut kombinieren. Wir als Piloten sitzen den überwiegenden Teil, wenn wir arbeiten. Deswegen ist es essentiell für mich, Sport in meiner Freizeit zu machen. Kraftsport lässt sich einfach umsetzten, weil fast überall ein brauchbares Fitnessstudio in der Nähe ist. Außerdem kann man hier in kurzer Zeit einfach und effektiv etwas für den gesamten Körper machen.

Meine Präsenz in den sozialen Netzwerken sorgt natürlich gleichermaßen für Zuspruch als auch für Unverständnis. Ich finde es schade, dass gerade „hinten rum“ viel gelästert wird, aber ich denke, wenn man in den sozialen Medien vertreten ist, muss man einfach damit leben.

Der Zuspruch, der von vielen kommt, entschädigt das aber und es ist einfach schön, wenn man Leute motivieren kann – egal ob sportlich oder beruflich.

Regelmäßig trainieren und gut (gesund) essen ist für viele gerade dann schwierig, wenn sie unterwegs und nicht in einer gewohnten Umgebung sind. Wie handhabst du das? Macht dir das viele Reisen als Pilot Schwierigkeiten den „Fitness-Lifestyle“ unter einen Hut zu bringen oder läuft alles ganz easy?

Es ist nicht so einfach, da man sich unterwegs erst informieren muss, wo man gesund essen kann und einen guten Supermarkt findet. Aber in Zeiten des Internets ist es machbar. Außerdem habe ich immer eine Kühltasche auf meinen Touren dabei und werde glücklicherweise von Primemeals ausgestattet, sodass ich nicht so viel daheim vorkochen muss. Mein Ziel ist es an Board möglichst nur mein mitgebrachtes Essen zu verzehren.

Würdest du deinen derzeitigen Job für eine Karriere als Profi-Athlet/Fitness-Modell aufgeben?

Nein, niemals. Ich bin in meinem Beruf total glücklich und möchte das nicht aufgeben. Nebenher könnte ich es mir aber schon vorstellen.

Bereitest du dich auf Foto-Shootings vor? Wenn ja: Welchen Ratschlag würdest einer Person geben, die das Beste aus einem Shooting herausholen möchte?

Ich fange so ca. 2 Wochen vorher mit der Diät an. Hier aber auch im moderaten Kalorienbereich, da ich das ganze Jahr über recht lean bin. Für mich bietet sich da dann die Intermittent Fasting Methode an, da ich hiermit am schnellsten Erfolge erziele.

Hast du ein Lieblingszitat / Motto?

Der Tag hat 24h – das gilt für jeden. Was man daraus macht, ist die eigene Entscheidung.

Wenn du gerade nicht am trainieren bist – was machst du dann? Hast du noch andere Hobbies abseits des Sports?

Ich reise sehr gern und fahre Motorrad.

Wie wichtig ist dir der Sport und das Training? Könntest du dir vorstellen „ohne“ zu leben?

Ich könnte mir nicht vorstellen ohne Sport zu leben. Es muss nicht immer Kraftsport sein, aber irgendeine körperliche Betätigung brauche ich immer.

Wie geht dein persönliches Umfeld mit deinem leidenschaftlichen Hobby um? Musst du dir manchmal dumme Sprüche anhören?

Meine Freundin hat die gleiche sportliche Leidenschaft wie ich. Mein Umfeld hat sich mittlerweile daran gewöhnt und es kommen ganz selten dumme Sprüche. Wenn, dann sind diese aber nicht richtig ernst gemeint.

Bist du religiös?

Ich bin römisch-katholisch aber würde mich nicht als sehr religiös bezeichnen. In meiner Familie feiern wir die christlichen Feste wie Weihnachten und Ostern, aber mehr auch nicht.

Worauf bist du am meisten stolz?

Ich bin stolz, dass ich es geschafft habe Pilot zu werden und meinen Beruf mit mein Hobby zu vereinen.

Hast du irgendwelche Träume, Pläne und Ziele, die du in den kommenden Jahren realisieren möchtest? Woran arbeitest du zurzeit?

Ich möchte aktiver als Personal Trainer werden und meine Instagram-Präsenz ausbauen. Weiterhin möchte ich in meiner Freizeit möglichst viele Ecken der Welt bereisen!

Was hat dich im Leben besonders weit nach vorne gebracht? Welchen Rat kannst du unseren Lesern geben?

Der Glaube an sich selbst, sich nicht runterziehen lassen, wenn mal ein Sache nicht so klappt, wie man es sich vorstellt. Wichtig ist auch dankbar zu sein für all das, was man schon erreicht hat.

Vielen Dank für das Interview, Jonas! Und natürlich weiterhin viel Erfolg!


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


 

Teile diesen Artikel: