Häufig gestellte Fragen (F.A.Q.) zu AesirSports.de

Du hast eine interessante oder wichtige Frage zu Aesir Sports, die in diesem F.A.Q. nicht geklärt wird? Dann hilf uns dabei Unklarheiten zu beseitigen, indem du uns eine e-Mail mit dem Betreff „AS FAQ FRAGE“ mit deiner entsprechenden, ernst gemeinten Frage zuschickst.

Wir werden das F.A.Q. im Laufe der Zeit entsprechend updaten und aktualisieren.

Häufig gestellte Fragen (F.A.Q.) zu AesirSports.de

Wofür bedeutet “Aesir Sports” eigentlich? Hat der Name eine Bedeutung?

Erstaunlicherweise stellen uns nur ganz wenige Menschen die Frage, was Aesir Sports eigentlich bedeutet oder wofür es steht, doch es ist dennoch an der Zeit dieses Geheimnis zu lüften. Sofern du ein Freund der nordischen Mythologie und des Englischen mächtig bist, wirst du vermutlich bereits wissen, was es mit dem Namen auf sich hat.

In der nordischen Mythologie gibt es zwei Göttergeschlechter: Die Asen und die Vanen. Im Englischen nennt man sie auch die Aesir und die Vanir. Zu den Asen gehören unter anderem Odin (Wotan), Thor (Donar), Baldur (Balder) und noch etliche andere. Falls dich das Thema interessiert, solltest du dich mal mit der Heimskringla oder der Edda auseinandersetzen – exzellente und empfehlenswerte Werke zur nordischen Mythologie.

Damit haben wir auch gleich die Antwort: Aesir Sports kann als ein Portal für den göttlichen oder gottgleichen Sport verstanden werden, der seine Wurzeln im nordischen Heidentum besitzt. Seit jeher stand der nordische Glaube für eine gewisse Roheit, Kraft, Stärke und Stolz. Symbolisiert wird das Ganze durch den muskulösen, angespannten Arm, der einen Thorshammer hält.

All das sind in unseren Augen Attribute, die sich sehr gut auf den Kraftsport übertragen lassen. Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass – neben Gesundheit und Ernährung – die körperliche Ertüchtigung und kalter Stahl einen hohen Stellenwert in unseren Themen einnehmen.

Nordische Mythologie, Heidentum, Thorshammer … seid ihr rechts?

Haha … im Ernst? Jeder Mensch, der keinen beschränkten Horizont besitzt, weiß ganz genau, dass der nordische Glaube sehr, sehr viel älter ist, als das Nazi-Regime, welches sich der Symbol bemächtigt und es für seine Zwecke missbraucht hat.

Nein, Aesir Sports ist nicht rechts und wir distanzieren uns hiermit von jeglichem nationalsozialistischen Gedankengut. Wir sind gänzlich unpolitisch, hören gerne Heavy Metal und besitzen ein Faible für nordische Sagen, Legenden und Mythologien. Und … Kraftsport, viel Kraftsport!

Wer steht hinter Aesir Sports?

Aesir Sports wurde vor etlichen Jahren als 1-Mann-Projekt von Damian „Furor Germanicus“ Minichowski ins Leben gerufen. Dabei handelte es sich um einen „klassischen Blog“, wie man sie heutzutage in tausendfacher Ausführung im Web findet.

Bei den Artikeln handelte es sich überwiegend um Trainings- & Ernährungs-Logs von Damian, doch schon damals fand man den einen oder anderen Text, der sich im Verlauf der Zeit zu einer wahren Aesir Sports Perle entwickeln sollte. Dazu gehören vor allem die vielen Intermittent Fasting Artikel, was vielleicht daran liegt, dass Damian damals zum ersten Mal durch Ori Hofemeklers „The Warrior Diet“ mit dem IF in Kontakt kam und davon sehr angetan war.

Mitte 2012 stießen weitere Autoren zur Seite (z.B. Simme, ChiroDoc und vor allem auch Carmine), die hier und da aushalfen, doch es dauerte ungefähr noch ein Jahr, bis sich so etwas wie ein kleines Team bildete, welches fortan darin bestrebt war immer mehr Content in immer höherer Qualität zu liefern.

Das Autoren-Team setzt sich seit 2016 aus nationalen und internationalen Autoren zusammen – darunter finden sich renommierte Größen der Fitness-Szene, wie etwa Menno Henselmans, Lyle McDonald, Greg Nuckols, Brad Dieter, Bret Contreras, John Romaniello, James Krieger und viele weitere.

Eine vollständige Auflistung des Teams kannst du hier finden.

Seit wann gibt es eure Seite?

Aesir Sports gibt es seit Ende 2010, allerdings hat sich die Seite im Verlauf der Zeit mehrmals gewandelt. Bis Mitte 2012 waren wir unter einer Blogspot Domain erreichbar. Aesir Sports 2.0 wartete mit einer höheren Artikelqualität und einem komplett neuen Design auf.

Ende 2013 machte die Seite abermals einen Sprung nach vorne. Es folgte ein erneuter Designwechsel zu einem professionellerem Theme. Aktuell siehst du Aesir Sports also in der Version 3.0.

Wie finanziert sich Aesir Sports?

Aesir Sports finanziert sich aus unterschiedlichen Quellen. Zum einen steckt eine ganze Menge Privatkapitel in dem Projekt, welches durch Damian getragen wird.

Neben klassischer Google Werbung, welche einen Großteil der Server- und Wartungskosten abdeckt, refinanzieren wir uns über einfaches Empfehlungs-Marketing, indem wir Produkte und Bücher (Wissen ist Macht UND Kraft!) empfehlen, die wir entweder selbst nutzen oder für gut befinden bzw. Angebote von Shops bewerben, die in unseren Augen ein gutes Preis-/Leistungsverhältnis und/oder interessantes Sortiment aufweisen.

Anfang 2014 kam der Aesir Sports Shop dazu, indem wir ein ausgewähltes Sortiment (hauptsächlich Extrakte) nebst Bekleidung anbieten. Zusätzlich zum Haus-Shop gibt es noch einen separaten Spreadshirt-Shop, wo es eine größere Auswahl an Motiven und Bekleidungsstücken gibt (hierbei handelt es sich eher um eine Notlösung, denn leider besitzen wir nicht den finanziellen Spielraum, um X Motive in Y Ausführungen vorzufinanzieren).

Darüber hinaus arbeiten wir aktuell an einem speziellen Mitglieder-Areal (ASGARD), für das sich als interessierte Leser anmelden können wird. Auf/in Asgard wird es exklusive Artikel und Inhalte geben, die nur für Abonnenten zugänglich sein werden. Die Mitgliedschaft wird gegen einen geringen Unkostenbeitrag bereitgestellt werden (keine Sorge! Es wird auch weiterhin Gratis-Artikel bei uns geben, aber wer “mehr” Aesir Sports will und uns unterstützen möchte, der wird dies auf diesem Weg tun können … und davon noch profitieren!)

Was man bei uns NICHT machen kann, ist es sich in irgendeiner Form einzukaufen. Das heißt du wirst auf Aesir Sports keine halbgaren SEO-Artikel mit dubiosen Verlinkungen finden. Wir verkaufen KEIN Artikel, KEINE Links und wir bewerben KEINE Produkte, von denen wir überzeugt sind, dass es sich um eine reine Abzocke handelt.

Das Geld, welches uns über die Einnahmeströme der Seite zufließt, wird dazu genutzt um (mehr) Autoren zu bezahlen, unabhängige Produkt-Reviews zu finanzieren, um das Shop-Sortiment (sinnvoll) zu erweitern.

Die Rechnung ist einfach & simpel: Höhere Einnahmen = bessere Server- und Seitenanbindung + mehr informative Artikel

Falls dir unsere Informationen also weiterhelfen, wäre es natürlich super, wenn du uns in irgendeiner Weise supporten würdest, damit wir auch in Zukunft mit voller Kraft vorausfahren können. ;-)

Wie viele Menschen arbeiten bei Aesir Sports?

Die genaue Zahl der Menschen, die an Aesir Sports arbeiten, lässt sich nur schwerlich konkretisieren, da es auch eine hohe Fluktuation gibt. Dennoch kannst du dir sicher sein, dass es ein paar mehr sind. Neben unseren Autoren haben wir auch einige Übersetzer, Reviewer und Helfer, die eher im Hintergrund arbeiten.

Fazit: Wir sind größer, als manch einer denkt ;-)

Wieso widersprechen sich manche Aesir Sports Artikel?

Vielleicht ist dir bereits beim Stöbern unserer Artikel aufgefallen, dass sich manche Aussagen und Empfehlungen von Text zu Text widersprechen. Hierfür gibt es mehrere stichhaltige Erklärungen.

Zuerst einmal sei erwähnt, dass unterschiedliche Autoren oftmals auch verschiedene Ansichten über ein- und dasselbe Thema teilen. Der eine empfiehlt beispielsweise im Post-Workout Shake unbedingt Kohlenhydrate, während der eine sagt, dass man sie getrost weglassen kann. Autor A favorisiert das Hochfrequenztraining, wohingegen Autor B eher ein Freund der niedrigen Trainingsfrequenz ist und stets betont, dass die Regeneration zu kurz kommen könnte usw. usf.

Daran ist im Grunde genommen Verwunderliches, denn wir haben im Laufe der Zeit festgestellt, dass es so etwas wie einen heiligen und universalen Gral der Ernährung, Supplementation und des Trainings nicht gibt. Verschiedene Ansätze funktionieren bei verschiedenen Menschen in verschiedenen Lebenslagen und Altersklassen.

Denke doch nur mal ans Training: Du kannst auf viele Arten Muskeln aufbauen. Hier ist eher Kontinuität und Intensität ein Faktor. Ob du nun GVT, HST, HFT, Dogg Crap, Max-OT, FST-7, PITT FORCE oder Wendler 5/3/1 trainierst – all diese Systeme wurden bereits von Tausenden von Trainierenden in der Praxis erprobt und haben dem Selektionsdruck standgehalten (sonst würde heute danach keiner mehr trainieren).

Zum anderen möchten wir betonen, dass Aesir Sports eine Plattform ist, die sich stark an der Evidenz ausgerichtet hat, d.h. du findest zu den meisten Behauptungen auch nachvollziehbare und seriöse Quellen. Eine Eigenheit der Wissenschaft ist, dass sie dem zeitlichen Wandel unterlegen ist. Dinge, von denen wir glauben, dass sie heute zutreffen, können schon morgen widerlegt oder korrigiert werden. Unser Wissen steigt mit jedem Jahr, jedem Monat, jeder Woche und jedem Tag – und auch wir lernen kontinuierlich dazu.

Das bedeutet, dass ein Autor seinen vorherigen Standpunkt in Anbetracht einer neuen Beweislast auch neu überdenken kann. Es wäre schlimm, wenn nicht!

Hätte es Aesir Sports schon vor 2008 gegeben, dann würdest du bei uns vermutlich auch zahlreiche Artikel finden, in denen empfohlen wird, dass du am besten alle 3 Stunden isst, um Muskeln aufzubauen und Fett abzunehmen. Das dieses Dogma gar nicht wirklich gilt, hat sich erst in den darauffolgenden Jahren gezeigt, als mehr Forschung auf dem Gebiet getrieben wurde und die Leute es in der Praxis (Intermittent Fasting) ausprobiert haben, ohne dass sie Muskeln verloren haben und plötzlich Fett geworden sind.

Aus diesen Gründen kann es sein, dass du auf Aesir Sports Artikel findest, die sich in gewisser Weise widersprechen. Das sollte im Idealfall nicht vorkommen, da wir darum bemüht sind ein bestimmtes Thema entsprechend zu recherchieren. Eine gewisse Subjektivität und Paradigmenwechsel lassen sich also nicht ausklammern. Natürlich solltest du auch unseren Artikeln stets kritisch ins Auge sehen – wir laden dich sogar dazu ein! Diskutiere mit uns, zweifle uns an … am Ende werden wir alle dadurch schlauer und erhalten Perspektiven, die wir so vielleicht noch gar nicht betrachtet haben.

Nur ein echter Narr würde jemals behaupten, dass er die einzig wahre Wahrheit gefunden hat, daher solltest du immer skeptisch sein, wenn wir jemand versucht zu erzählen, dass es nur (s)einen Weg nach Rom gibt.

Wird fortgesetzt…

 

Teile diesen Artikel: