Autoregulatives Training: Der APRE Trainingsguide (inkl. Musterplan)

Autoregulatives Training: Der APRE Trainingsguide (inkl. Musterplan)

1 Kommentar

Im letzten Aesir Sports Artikel habe ich das Thema „Relative Intensität“ behandelt. Die Frage, die sich uns dort stellte war eine Einfache: Welches Gewicht ist das Richtige?

Eine andere Möglichkeit, die ich im Training anwende ist die Autoregulation. Durch ein Signal, dass ich im Training bekomme, passe ich in einem autoregulierten Programm das benutzte Gewicht an. Gewichte werden nicht vorher geplant.

Einige kennen vielleicht die Variante, die Mike Tuchscherer lehrt. Hierfür nutzt man das Gefühl der Belastung, kategorisiert sie im RPE System und stoppt das Training wenn eine vorher definierte Ermüdung eintritt. Dieses System ist mir einfach zu kompliziert und bleibt daher Elite Athleten vorbehalten. Das APRE System ist weitaus simpler und kann von jedem leidenswilligen Leser ins Training übernommen werden.


Du willst den kompletten Artikel lesen? Werde Aesir Sports Mitglied und erhalte Zugang zu unserem exklusiven Mitgliederbeich.

https://patreon.aesirsports.de/info/Du bist bereits Supporter und verfügst über einen Account? Dann logge dich ein!


Bildquelle Titelbild: Fotolia / zamuruev


Teile diesen Artikel:
  • Markus

    Das APRE ist wirklich geil ! Einer meiner Lieblingsparts in Franks Trainingsbuch, wobei man das generell empfehlen kann