Buch Rezension: 7 Werke von Lyle McDonald im Review

Buch Rezension: 7 Werke von Lyle McDonald im Review

0 Kommentare

Von Martin Berkhan (Leangains.com) |

Eigentlich dachte ich daran einfach nur die Werke von Lyle zu rezensieren, aber dann habe ich sie alle nochmal gelesen und mir gedacht, ich sollte sie vielleicht danach aufreihen – so, wie ich sie am besten finde. Auch wenn meine Verbindung zu Lyle kein Geheimnis ist, halte ich diese Reviews ehrlich und objektiv, wie du sehen wirst.

Ich halte Lyle für eine der glaubwürdigsten Autoritäten in Sachen Ernährung … und in manchen Fällen bin ich echt pingelig, d.h. dass seine Arbeit gegen einen extrem hohen Standard bewertet wird. Und dennoch betrachte jedes dieser Bücher als überlegen im Vergleich mit 99% aller anderen Diätbücher da draußen.

Beachte: Alle Bücher (das meiste davon im eBook Format) sind nur in englischer Sprache erhältlich. Dies mag zwar viele Leser abschrecken, aber das darin vermittelte Wissen ist pures Gold wert

Buch Rezension: 7 Werke von Lyle McDonald im Review

Buch Review #1: The Stubborn Fat Solution

„Personen, die eine Hardcore-Diät durchziehen, haben kein Problem damit gewisse Bereiche extrem fettfrei zu bekommen. Schultern, oberer Rücken, etc. Das alles ist kein Problem. Aber die meisten Menschen haben ihrer Problemzonen. Bei Männern ist es für gewöhnlich der Bereich am Bauch und unterem Rücken, wohingegen Frauen mit dem Fett am Unterkörper zu kämpfen haben. 

Die Stubborn Fat Loss Solution repräsentiert meine zehnjährige Besessenheit vom hartnäckigen Fettgewebe und wie man es loswird.“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Schlanke Menschen, die noch weniger Fett an sich haben wollen. Vielleicht hast du inzwischen einen Punkt erreicht, an dem du (fast) zufrieden mit deiner Form bist, aber immer noch dieses hartnäckige Bisschen Fett über den unteren Bauchmuskeln liegt, welches die „Packs“ davor bewahrt sichtbar zu werden … und es macht dich einfach fertig.  Nun, dieses Buch ist genau für dich, denn es beinhaltet vier Wege, die dir aufzeigen, wie du dich für immer und ewig von diesem Problem befreist. Es handelt sich also um sehr interessanten Lesestoff für all jene, die sich für die Wissenschaft hinter dem Verlust von hartnäckigem Fettgewebe interessieren und erfahren möchten, warum es so schwierig ist, es zu verlieren.

Was werde ich dabei lernen?

Dieses Buch liefert exzellente Informationen über Körperfett und den Fettstoffwechsel: Grundsätzlichem Zellmetabolismus, dem Zusammenspiel zwischen Hormonen, Training und Körperfett, warum wir überhaupt hartnäckige Fettdepots haben, wie fettverbrennungsfördernde Supplemente auf die Fettzellen wirken – all diese Themen werden behandelt.

Stärken

  • Die Theorie hinter der Methode ist sehr gut beschrieben, bevor der Leser in das eigentliche Protokoll eingeführt wird. Lyle geht mit einem komplexen Thema sehr geschickt um und stellt es auf eine Weise dar, die jeder verstehen kann.
  • Kreative/neue Ideen, die erklärt und durch Forschungsdaten belegt werden. Das ist eine echte Seltenheit in der Fitness- und Bodybuildinggemeinde.
  • Die Methoden aus dem Buch funktionieren. Ich habe Lyle bei der Ausarbeitung geholfen und das Stubborn Fat Protokoll an meinen Klienten getestet (Intermittent Fasting Style) und ich denke es funktioniert genau so gut, wie es behauptet wird.

Schwächen

  • Keine bildliche Darstellung, wie das hartnäckige Fettgewebe wirklich aussieht. Lyle verbringt viel Zeit damit dem Leser zu erklären, dass er zu Beginn schon sehr schlank sein sollte, um von den präsentierten Methoden voll profitieren zu können, aber sich ein paar Bildern zu bedienen wie es aussieht wenn man nur noch hartnäckiges Fettgewebe hat, statt einfach nur fett zu sein, hätte sicherlich geholfen.

Fazit

Es ist schwer für mich noch etwas über Ernährung und Training zu finden, was mir etwas Neues beibringt, aber dieses Buch tat es. Die Kapitel über Hormone, Ernährung und Training (und wie diese Faktoren zusammenhängen und den Metabolismus des hartnäckigen Fettgewebes beeinflussen) waren eine reine Goldgrube von qualitativen Informationen zu diesem eher seltenen Themas.

Bezüglich der trainingsbezogenen Protokolle kann man sagen, dass Lyle ein Jahrzehnt damit verbracht hat diese Informationen zusammenzutragen und zu verarbeiten. Die Hintergründe darüber, warum du dieses und jenes tun solltest, sind sehr gut beschrieben und durch solide Literatur belegt.

Insgesamt ist dieses Buch eine exzellente Mischung aus Theorie und Praxis. Ein Muss für Physiologie- und Ernährungsfreaks wie mich oder frustrierte Fitnessenthusiasten oder Bodybuilder, die eine frische Herangehensweise suchen mit der sie endlich ihre Bauchmuskeln endgültig freilegen können.

Du kannst „The Stubborn Fat Solution“ hier als eBook erwerben

Buch Review #1: The Stubborn Fat Solution


Buch Review #2: The Protein Book

„Das Protein Book ist ein umfassender Blick auf die Frage der Proteinaufnahme, sowohl für Kraft/Power, als auch Ausdauersportler. Trainer die nach den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen in Bezug auf die Optimierung der Proteinaufnahme für ihrer Athleten suchen oder Athleten, die nach Antworten auf ihre Fragen suchen, werden sie hier im Detail finden.“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Athleten, Fitnessenthusiasten, Trainer und Ernährungsfreaks, die an allen Aspekten des Nahrungsproteins interessiert sind.

Was werde ich dabei lernen?

Alles, was es über Protein zu wissen gibt – und wie man das Wissen in die Tat umsetzt. Die Kapitel drehen sich um Themen wie Proteinstoffwechsel, Proteinqualität, Mahlzeitenfrequenz, Nährstofftiming, Bedarfe von Athleten und Kontroversen über Protein – neben vielen weiteren Themen.

Du wirst weiterhin lernen, weshalb eine regelmäßige (hochfrequente) Proteinaufnahme negative Effekte haben kann und vielleicht nicht optimal für das Muskelwachstum ist – ein Problem, das ich besonders für IF’ler interessant finde.

„…ich nehme drei Stunden als minimale Zeitspanne, die zwischen den Mahlzeiten liegen sollte. Eine frequentere Proteinaufnahme ist wahrscheinlich nicht vorteilhaft und könnte gar negative Effekte haben…!“ – Lyle McDonald (direktes Zitat aus dem Buch über das Problem der Mahlzeitenfrequenz)

Stärken

  • Extrem umfangreich und komplett. Ohne Zweifel ist dies das einzige Buch über Protein, was du brauchst. Es gibt keinen Aspekt der unberührt bleibt.
  • Exzellente Quelle für Laien und Profis. Alles ist sehr gut referenziert und mit hunderten von Studien untermauert.

Schwächen

  • Das Buch liest sich fast wie ein Studienpaper. Auch wenn die Sprache sehr gut und korrekt ist, läuft man Gefahr sich zu verlaufen, wenn man versucht zu viel auf einmal zu verstehen.
  • Es wiederholt sich hier und da.

Fazit

Das einzige Buch über Protein, was du brauchst (jemals brauchen wirst…) und exzellente Quelle – sowohl für Laien, als auch Profis. Statt deine Proteinzufuhr und Timing zu schätzen und die Für und Wider deiner Trainingsversorgung, Supplementation und Mahlzeitenfrequenz zu erraten, hol dir dieses Buch.

Du kannst „The Protein Book“ hier als eBook erwerben

Buch Review #2: The Protein Book


Buch Review #3: The Ultimate Diet 2.0

„Aufbauend auf vorhergegangenen zyklischen Diäten, wie der originalen Ultimate Diet und Dan Duchaines Bodyopus, gibt dir die UD2 die Gründe warum das Diäten bis zur extremen Fettfreiheit extrem schwierig ist (Hinweis: dank der Evolution). Noch wichtiger gibt es dir aber auch die Lösung dieses Problems.“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Dieses Buch ist für recht fortgeschrittene, erfahrene und schlanke Fitnessenthusiasten/Bodybuilder, die eine Verbesserung der Körperkomposition anstreben geeignet. Die darin behandelte Diät könnte man als extremere Version einer zyklischen ketogenen Diät beschreiben.

Was werde ich dabei lernen?

Neben dem Ernährungs- und Trainingsprotokoll an sich, wird dir außerdem ein Überblick gegeben, weshalb es so schwierig ist schlank zu werden und zu bleiben und/oder dabei Muskeln aufzubauen. Es gibt dir ein gutes Verständnis dafür, wie und warum dein Körper nicht mit dir zusammenarbeitet – egal wie hart du ihn puschst.

Lyle erklärt darin, wie die verschiedenen anabolen und fettverbrennenden Hormone – darunter Leptin, IGF-1, Insulin und Katecholamine – gegen dich arbeiten, wenn du dich unter deinen eigenen Körperfett-Set-Point bewegst. Die Hauptaussage ist, dass der Muskelaufbau und Fettabbau sehr viel schwieriger werden, je weniger Fett du hast und die UD2 wurde entwickelt dem entgegenzuwirken.

Stärken

  • Der erste Teil des Buches beschreibt, wie und warum der Körper alles tut, um uns von unseren Zielen abzuhalten (fettfrei und muskulös zu sein) und das tut er sehr gut.
  • Humorvoll und unterhaltsam zu lesen.
  • Die Diät ist sehr effektiv, solange du gewillt bist die Arbeit reinzustecken.

Schwächen

  • Das Kapitel über abgewandelte Versionen könnte länger und ausführlicher sein.
  • Das ist sicherlich keine Diät für Leute, die Abwechslung brauchen. Das als Schwäche aufzuführen, ist vielleicht nicht ganz fair, da Lyle selbst sehr offen mit dieser Tatsache umgeht.

Fazit

Als dieses Buch heraus kam, hat es mir die Augen geöffnet und vielen anderen auch die es gelesen haben. Die Antworten darüber, warum der Fettabbau stagniert und warum Heißhunger und Unwohlsein mit sinkendem Körperfett steigen, wurden nun endlich logisch und ausführlich erklärt.

Manche der Fakten über Leptin und wie es den eigenen Körperfett-Set-Point beeinflusst, sind mittlerweile allgemein hin unter der gebildeteren Forengemeinde bekannt, wobei ich dennoch bezweifle, dass die große Mehrheit eine Ahnung von diesen Dingen hat. Wenn das auch für dich gilt, dann hol dir dieses Buch – egal ob du eine Diät planst oder nicht.

Zur Diät an dich: Sie funktioniert (wie die Erfahrung zahlreicher Leute zeigt), aber glaube nicht es wäre ein Spaziergang im Park.

Du kannst „The Ultimate Diet 2.0“ hier als eBook erwerben

Buch Review #3: The Ultimate Diet 2.0


Buch Review #4: The Ketogenic Diet

„Ich interessierte mich vor über 10 Jahren für Low-Carb Diäten, als ich eine davon selbst verwendete, um Fett zu verlieren. Als ich allerdings tiefer in die Materie einstieg, realisierte ich, dass die meisten Bücher über ketogene Diäten miserabel und fehlerhaft geschrieben waren. Ich setzte mich hin um zu erfahren was die Forschung wirklich darüber besagt. Es kostete mich über zwei Jahre Forschung und Schreiben um dieses Werk zusammenzustellen.“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Fans der ketogenen Diät und Ernährungs-/Physiologie-Nerds.

Was werde ich dabei lernen?

Alles, was es über die Ketose und ketogene Diäten zu wissen gibt. Das Wie, Wann und Warum der Ketose ist ausführlich beschreiben, sowie der Effekt der Ketose auf den Körper und die Gesundheit. Du wirst weiterhin lernen, wie man eine ketogene Diät in der Praxis erstellt (drei Versionen) und alles weitere, was du wissen musst, um es zum Funktionieren zu bringen.

Stärken

  • Sehr umfassend und komplett. Wenn du an den Mechanismen der Ketose interessiert bist oder selbst eine ketogenen Diät durchführen möchtest, solltest du dir dieses Buch besorgen.
  • Objektiv und extrem gut referenziert.

Schwächen

  • Selbiges Problem, wie beim Protein Book: In Teilen liest es sich fast wie ein Forschungspaper und man läuft Gefahr sich zu verlaufen, wenn man versucht zu viel auf einmal zu verstehen.

Fazit

Es ist genauso umfangreich wie das Protein Book, da es sich detailliert mit dem Thema befasst. Da es sein erstes Werk ist, ist es ein beeindruckendes Beispiel seines Talents. Es deckt jeden Aspekt ketogener Diäten ab, der mir bekannt ist und wenn du ein Fan dieser Herangehensweise bist, wirst du dieses Buch sehr interessant finden. Es ist sicherlich hier und da etwas technisch, aber es  beherrscht sein Gebiet.

Du kannst „The Ketogenic Diet“ hier als eBook erwerben

Buch Review #4: The Ketogenic Diet


Buch Review #5: The Rapid Fat Loss Handbook

„Finde endlich ein Diätsystem, was dir hilft, so schnell wie möglich Gewicht zu verlieren! Wenn du bereit bist etwas Zeit zu investieren, wirst du lernen, wie du 2 bis 3 Kilogramm unschönes Fett verlieren und zwischen 4 und 9 Kilo Gewicht in nur zwei Wochen von der Waage fegen kannst.“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Dies ist ein Buch für die ungeduldigen, frustrierten Diätenden, die so schnell wie möglich an Gewicht verlieren wollen und dabei so viel Muskelmasse wie möglich erhalten möchten. Die vorgestellte Diät ist besser bekannt als PSMF, was für proteinsparendes, modifiziertes Fasten steht.

Was werde ich dabei lernen?

Bevor der Leser in die eigentliche Diät eingeführt wird, gibt Lyle einen grundsätzlichen Überblick über Körperfett, Ernährung, Stoffwechsel und Training. Dann wirst du in die Diät eingeführt, wie man sie plant und „freie Mahlzeiten“ und „Refeeds“ einbaut. Du wirst weiterhin lernen, welche Nahrungsergänzungen du nehmen solltest, was du nicht machen solltest und wie du nach dem Erreichen deines Ziels weitermachst.

Stärken

  • Wenn du neu auf dem Gebiet der Ernährung bist, gibt dir das Buch ein grundsätzliches Verständnis über Protein, Kohlenhydrate und Fette.
  • Es lebt von der Aussage, ein „wissenschaftlicher Ansatz des Crashdiätens“ zu sein. Es ist keines dieser herkömmlichen Diätbücher, wie man schnell Gewicht verliert. Diese Diät ist gut durchdacht und optimiert, um das meiste aus den aufgenommenen Kalorien herauszuholen.
  • Humorvoll und unterhaltsam zu lesen.

Schwächen

  • Wenn du fortgeschritten oder gut belesen in Bezug auf Ernährung und Physiologie bist, wirst du wohlmöglich enttäuscht werden. Erwarte nicht denselben tiefgründigen und theoretischen Hintergrund, wie bei der Stubborn Fat Solution, UD2 und anderen Büchern von Lyle.
  • Keine Kekse in dieser Diät.
  • Nur Spaß. Es gibt keine wirklichen weiteren Schwächen, die ich ausfindig machen konnte – dieses Buch liefert genau das, was es behauptet – aber es ist dennoch etwas schwach auf der Forschungsseite (keine Referenzen, auch wenn dafür eine Erklärung in der Einleitung gegeben wird).

Fazit

Wenn du auf dem schnellsten Wege Fett verlieren möchtest, besorg dir dieses Buch. Lyle versucht nicht die Dinge schön zu reden oder zu verheimlichen, dass es eine sehr einschränkende Diät ist und du von Zeit zu Zeit Hunger bekommen könntest – Aber die Diät funktioniert und das sehr gut, wenn du dich daran hältst.

Das ist wahrscheinlich das Buch von Lyle, welches die breite Masse am stärksten anspricht /  ansprechen soll – was nicht unbedingt schlecht ist, da es somit sehr gut für Einsteiger im Bereich Ernährung und Diäten ist, aber weniger vorteilhaft für jene, die sich bereits gut zu diesen Themen eingelesen haben.

Du kannst „The Rapid Fat Loss Handbook“ hier als eBook erwerben

Buch Review #5: The Rapid Fat Loss Handbook


Buch Review #6: A Guide to Flexible Dieting

„Was, wenn ich dir sage, dass die Erwartung eine perfekte Einhaltung deiner Diät dich von vornherein zum Scheitern verurteilt? Und dass etwas mehr Flexibilität einige Dinge besser macht? Nachdem du dieses Buch gelesen hast, wirst du mehr über erfolgreiches Diäten verstehen, als du es je für möglich gehalten hast.“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Jeden, der Probleme mit der Einhaltung der Ernährungsgewohnheiten während oder nach einer Diät hat. Wenn du diese Art von Person bist, welche die Kontrolle verliert, wenn man mal von der Diät abweicht, musst du dieses Buch lesen.

Was werde ich dabei lernen?

Du wirst lernen, wie wann und warum Menschen oft mit ihren Diätversuchen scheitern und warum es nicht wahrscheinlich ist, dass sie das Gewicht im Anschluss halten. In starkem Kontrast zu beispielsweise der UD2, gibt Lyle hier eine flexible Diätstrategie vor, welche freie Mahlzeiten und strukturierte Refeeds beinhalten (um den Verstand zu bewahren und die fettverbrennenden Hormone zu steigern).

Stärken

  • Wie beim Rapid Fatloss Handbook, ist dies ein sehr einsteigerfreundliches Buch.
  • Behandelt Aspekte der Diätpsychologie, die die meisten nachvollziehen können.
  • Humorvoll und einfach zu lesen.

Schwächen

  • Wie schon beim Rapid Fatloss Handbook kann man klar sehen, dass dieses Buch auf die allgemeine Bevölkerung abzielt. Daran ist nichts falsch, aber fortgeschrittenere Leser werden hier nicht viel Neues finden.
  • Ich bin jetzt sehr pingelig: Keine Referenzenliste.

Fazit

Dieses Werk von Lyle hat es nicht auf die Topplatzierungen meiner Liste geschafft – einfach weil ich nicht viel Neues lernen konnte. Beachte, dass das meine Meinung als professioneller Coach und jemand, der sich gut mit der Ernährung auskennt, ist. Personen, die neu auf dem Gebiet sind oder nicht das große Interesse hatten/haben, könnten sehr wohl von diesem Buch profitieren und sollten es sich ggf. auch holen.

Du kannst „A Guide to Flexible Dieting“ hier als eBook erwerben

Buch Review #6: A Guide to Flexible Dieting 


Buch Review #7: Bromocriptine

„Das Medikament Bromocriptine ist ein fast 30 Jahre altes Medikament, was klassischer Weise verwendet wurde, um Parkinson und Hyperprolaktämie zu behandeln. Wie sich herausstellte, ist es vielleicht außerdem in der Lage den Körper (besonders das Gehirn) dazu zu bringen zu denken, dass alle Systeme normal sind, wenn du abnimmst (und sich der Körper an eine geringere Kalorienaufnahme gewöhnt).“ – Lyle McDonald

Für wen ist dieses Buch gemacht?

Menschen, die interessiert daran sind herauszufinden, wie der Körper sich gegen den Fettverlust wehrt und/oder interessiert an der Manipulation des Körperfett-Set-Point durch pharmakologische Mittel sind.

Was werde ich dabei lernen?

Neben allem, was es über Bromocriptin zu wissen gibt (und andere Dopaminagonisten), wird dir außerdem eine detaillierte Grundlagenbeschreibung darüber gegeben, warum es so schwer ist schlank zu werden … und es zu bleiben. Die Schwierigkeiten und hormonellen Einflüsse einer Diät werden umfangreich diskutiert (wie in vielen von Lyles Büchern), aber dies ist mit Abstand die detaillierteste Beschreibung von allen.

Stärken

  • Interessant zu lesen. Die Interaktionen zwischen dem Gehirn, Hormonen und pharmakologischen Mitteln (klingt besser als „Medikamente“) werden gut beleuchtet.

Schwächen

  • Die eine große Schwachstelle dieses Buches ist das Fundament auf dem es basiert. Was gut auf dem Papier aussieht, scheint sich in der Praxis nicht wirklich zu bestätigen.

Fazit

Verstehe mich nicht falsch: Ich mag dieses Buch – Ich fand es interessanter zu lesen, als beispielsweise „A Guide to Flexible Dieting“ und „The Rapid Fat Loss Handbook“, aber ich kann sie höher bewerten, aufgrund der Tatsache, dass Bromocriptin nie wirklich funktioniert hat. Es ist kein weit verbreiteter Fatburner und dafür gibt es wahrscheinlich gute Gründe.

Das Feedback und anekdotische Berichte von Leuten, die es verwendet haben, waren sehr gemischt und gehen sogar eher ins Negative. Auch wenn es scheint, dass es den Appetit hemmen kann, wird oftmals über Nebenwirkungen, wie z.B. Übelkeit und Unterzuckerung berichtet. Und die generelle Meinung scheint zu sein, dass die negativen Seiten über die Positiven dominieren. Im Grunde genommen gibt es bessere Dinge, wenn du deine Diät mit Supplementen/Medikamenten unterstützen möchtest.

Dennoch ist es ein guter und interessanter Lesestoff, aber Lyle hat die Themen, die hier besprochen werden, auch schon in anderen Büchern – wie z.B. der Ultimate Diet 2.0 – thematisiert. Wenn du also Interesse an Themen wie Leptin und Dopamin hast, solltest du zunächst eines seiner anderen Werke lesen.

Du kannst „Bromocriptine“ hier als eBook erwerben

Buch Review #7: Bromocriptine


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


          

Über Martin Berkhan

Urheber von Leangains.com, Personal Trainer und Pionier auf dem Gebiet des kraftsportorientierten Intermittent Fastings zum Zwecke der Optimierung der Körperkomposition. Sein pragmatisches Ernährungskonzept, das „Leangains“-System erfreut sich weltweiter Beliebtheit innerhalb der Fitness Szene.

Besuche meine Website
Alle Beiträge ansehen


Bildquelle Titelbild: Bodyrecomposition.com & Lyle McDonald


Teile diesen Artikel: