HFT: Bau dir deinen eigenen HFT-Plan - Teil I

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • HFT: Bau dir deinen eigenen HFT-Plan - Teil I

      Bau dir dein eigenes HFT-Programm - Part I des Artikels gibt einen ersten Einblick in die Gestaltung eines EIGENEN HFT-Programms.


      - Welche Variablen sind wichtig?
      - Was ist überhaupt das "Trainingsvolumen"?
      - Ist HFT ein simples "Volumenprogramm"?
      Und wie kann man mittels "reziproker Innervation" das körpereigene Nevernsystem daran hintern bei hochfrequentem Training vollends auszubrennen?

      :)

      HIER geht es zum Artikel
      Bilder
      • EigenesHFTPartI.jpg

        55,45 kB, 550×400, 221 mal angesehen
      "Perfection is achieved, not when there is nothing more to add, but when there is nothing left to take away." - Antoine de Saint-Exupery
    • Re: [Artikeldiskussion] Hochfrequenztraining: Bau dir dein e

      wenn ich mich nicht ganz täusche hat chad waterbury da einen kleinen rechenfehler gemacht. in dieser tabelle müsste bei 5x5 Methode bei Workout Dauer 10,25 minutes (615s) rein. Da: 135*4+15*5=615. Die 840 bei der 10x10 Methode haben sich ja auch durch den gleichen Rechenweg ergeben: 60*9+30*10=840
      Damit ergibt sich für das Volumen pro Minute bei der 5x5 Methode: 732 lbs/Minute statt 667 lbs/Minute
      Damit wäre auch der “Volumen-pro-Minute”-Faktor im Text auf ~2 oder 2,05 zu korrigieren (exakter Wert ist 2,049180328):
      Bewerten wir die Trainingsprinzipien dann noch mit dem “Volumen-pro-Minute”-Faktor, dann liegt die 10×10 Methode nur noch 2,2 x so hoch (1500 Vs. 667).
      Bewerten wir die Trainingsprinzipien dann noch mit dem “Volumen-pro-Minute”-Faktor, dann liegt die 10×10 Methode nur noch 2,05 x so hoch (1500 Vs. 732)
      Das verstärkt seine Argumentation somit nochmals ;)

      ansonsten: sehr interessant. muss noch durch die restlichen HFT artikel durch. bin aber guter dinge, dass HFT genau das ist, nach was ich gesucht habe 8o
      da du damian danach trainierst bin ich auch neugierig geworden was es damit auf sich hat. danke dafür ;)
      trainierst du eigentlich nach zippel oder nach waterbury? oder nochmal anders?

      Edit: kann man die diskussion zu den 3 parts in einem thread zusammenfassen? bin mit den berechnungen im 2ten part auch nicht einverstanden und das hängt alles zusammen

      Edit2: korrekt müsste das IMHO so sein für all die Varianten, was seine Argumentation nochmals verstärkt:
      Also die Kalkulationen von 2x 5x5 und 2x 10x10 seien mal eingeklammert. Weil er bei seinen ja ausdrücklich sagt, dass er die Pausen zwischen dem Wechsel zwischen den 2 Übungen nicht einkalkuliert. Aber wegen den Kalkulationen zu 5x5, 10x10 und HFT 2x 5x5 muss ich aufjedenfall widersprechen.

      Edit3: jemand das buch von Waterbury gekauft und/oder gelesen?
      Muskeln sofort - Das Powerprogramm: Brandneues Konzept - Kraft und Massezuwachs in Rekordzeit - Maximale Fettverbrennung
      Überlege mir das zu kaufen
      Er bietet auch ne .pdf zu HFT zum Downloaden an für 49$. Frage mich wo da der Unterschied zu dem Buch sein soll ?(

      Edit4: langsam macht sich ernüchterung bei mir breit. die ganze sache hat 2 haken:
      1. 2 gerade auf der agenda stehende geräte müssen gleichzeitig frei sein und beide von dir besetzt werden. also unter geräte fass ich jetzt alles zusammen aus der menge {gerät, bank, paar KH, LH, rack, turm, usw}. in einem gut besuchten und gleichzeitig schlecht ausgestatteten (nur 1 rack) fitnessstudio quasi unmöglich, dass beide frei sind. und wenn doch beide frei sind, werden die schreie groß sein, wenn du beide gleichzeitig besetzst.
      2. jedes paar auf der agenda stehenden geräte müssen in wenigen sekunden erreichbar sein. Bei und sind so gut wie alle UK Geräte ein Stock tiefer als der Freihantelbereich. Fußweg im Laufschritt >30sec. Zudem muss auch 1. für beide Geräte garantiert sein. -> unmöglich

      fazit: prinzip finde ich immer noch interessant, aber du brauchst ein fitnesstudio mit kurzen distanzen oder noch besser ein home-gym. oder du musst so stark ahnung haben und so gut tüfteln können, dass du für dein fitnessstudio trotzdem noch vernünftige kombinationen mit kurzen distanzen hinbekommst. weiterhin ist dann immer noch das problem, dass beide geräte frei sein müssen und von dir gleichzeitig besetzt werden müssen. dazu muss das fitnessstudio ziemlich leer sein. bei unserem wäre das mitten in der nacht, morgens bis mittags. oder wieder das home-gym. aktuell also einfach zu viele stolpersteine für mich HFT umzusetzen. Leider. Sehr schade.
      Bilder
      • HFT-Kalkulationen.PNG

        16,9 kB, 0×0, 150 mal angesehen
    • Re: [Artikeldiskussion] Hochfrequenztraining: Bau dir dein e

      Danke für die Artikel zu HFT!

      Habe vor kurzem den HFT-Bereich im Blog entdeckt und bin dabei mich einzulesen (inklusive des Interviews mit Christian Zippel).

      @SonGoku
      ähnliche Probleme hätte ich bei mir im Studio auch.

      Spiele mit dem Gedanken mir einen etwas abgeänderten Trainingsplan im Sinne von HFT (nicht strikt nach Schema und Pausenzeiten) zu basteln und auszuprobieren.
    • Re: [Artikeldiskussion] Hochfrequenztraining: Bau dir dein e

      @Isto: Ich mache jetzt HFT nach Zippel. Da brauchst du dann nicht 2 Geräte gleichzeitig. Kann dir empfehlen sein HFT Buch zu kaufen und zu lesen.
      Ist halt was anderes als das HFT nach Waterbury (wobei ich mich in das ausser diesen Artikeln hier noch nicht weiter vertieft habe), aber theoretisch kann man HFT nach Zippel anwenden und dann da rein - wo es passt und 2 Geräte frei sind - noch das HFT nach Waterbury, also das alternieren zwischen zwei Geräten - integrieren. Bei Waterbury dreht sich scheinbar alles um den Grundgedanken dieses alternierens. Bei Zippel jedoch geht es um alles mögliche. Um das gesamte Konzept.
      Daher würde ich dir wie gesagt dazu raten Zippels HFT Buch zu lesen und anschließend, wenn du es magst dieses alternieren zwischen 2 Geräten da rein integrieren. Letzteres habe ich mir schon überlegt, mache es aber zumindest bis jetzt (noch) nicht.
      Es wäre schon mal noch ein Schritt intensiver. Und aktuell fühle ich mich mit den kurzen Pausen und dem täglichen Training "intensiviert" genug :grins:
      Muss man sich ja noch für die nächsten Trainingsjahre was als Steigerung übrig lassen ;)
    • Re: [Artikeldiskussion] Hochfrequenztraining: Bau dir dein e

      Bin noch unsicher, ob ich mir das Buch kaufe.

      Derzeit stöbere ich noch in den mehr oder weniger neuesten Artikeln auf Aesir herum. Wenn man mal länger nicht am Ball geblieben ist, türmt sich das lesenswerte Material wie ein Haufen vor einem auf ;)

      Und je mehr ich lese, desto unsicherer werde ich, was den richtigen Trainingsplan angeht.
      Aufgrund anderer Verpflichtungen bin ich nicht sicher, ob ich tatsächlich eine Art HFT durchführen könnte.
      Zuviel Training in der Woche hat mir in der Vergangenheit öfters ein zerschossenes ZNS mit folgendem Infekt eingebracht.
      Von daher lese ich mich noch ein wenig durch verschiedene Trainingssysteme hier durch, bevor ich mich entscheide.
    • Re: [Artikeldiskussion] Hochfrequenztraining: Bau dir dein e

      "Isto" schrieb:

      Bin noch unsicher, ob ich mir das Buch kaufe.

      Kauf es! Und "Der Wille zur Kraft" am Besten gleich mit.

      "Isto" schrieb:

      Aufgrund anderer Verpflichtungen bin ich nicht sicher, ob ich tatsächlich eine Art HFT durchführen könnte.

      Alles eine Frage der Organisation, des Wollens und der Kreativität.

      "Isto" schrieb:


      Zuviel Training in der Woche hat mir in der Vergangenheit öfters ein zerschossenes ZNS mit folgendem Infekt eingebracht.

      Das ZNS wird schwerpunktmäßig im Buch behandelt.
      Eat Meat Sleep Repeat