ein paar Fragen zu HFT

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • ein paar Fragen zu HFT

      Servus zusammen!

      habe mir die Artikel zum HFT-Training durchgelesen (genau genommen erstmal den hier: aesirsports.de/2013/11/der-hft…(this.href);return false;)..

      Nun sind bei mir ein paar Fragen aufgekommen. Trainiere momentan jeden Tag mit dem KKL und dann eben noch das Haupttraining. Nun wollte ich fragen, ob und wann ich am besten Arme, Schultern, Bauch und Beine (Waden, Adduktoren, Abduktoren) trainiere. Ist natürlich dann alles im Bereich 1 oder 2 mal 10-15 Wiederholungen ohne Muskelversagen.
      Wie sieht's mit Sauna und Cardio aus ? Wann sollte ich das reinpacken (klar.. wenn ich keine Lust habe an dem Tag lasse ich es raus, aber ich sage es mal so... ich habe es lieber konsequent auf dem Schirm als, dass ich es dann alle 2Wochen mache...) ?

      Hatte es mir so überlegt (- was denkt ihr dazu ?):

      TE 1: Stretching, KKL + Schultern und Warden (würde ich dann jeden Tag was anderes machen, sprich einen Tag Frontheben, am nächsten Seitheben, Nackendrücken usw.) und am Abend das Haupttraining und hinterher noch jeweils ein Satz Bizeps, Trizeps und ein kleines Bauchworkout

      TE 2: Stretching, KKL + Schultern und Adduktoren und Abduktoren, Abend frei

      TE 3: Stretching, KKL + Schultern und Warden und am Abend dann wieder wie bei TE 1 sprich Haupttraining, Arme und Bauch

      TE 4: wieder das KKL und Abends frei... usw.

      Wie seht ihr das ? Und wann sollte ich meine Supplemente (Kreatin und BCAAs) nehmen ? Vor oder nach dem KKL oder 2 mal ? Denke mir halt, dass das KKL auch schon bisschen was ziehen könnte..

      Ansonsten ist das für mich am Anfang ja so, dass ich beim Haupttraining so im Bereich 20 Gesamtwiederholungen liegen soll mit Clustern.. sprich ich mache sogesehen einen langen "Satz" mit Pausen, richtig ?
      Weiterhin habe ich meine Trainingsfrequenz schon im Vorfeld (3 Wochen) erhöht, ähnlich wie bei den Anfangsplänen (horizontale und vertikale Reize fast jeden Tag, je eine Übung.. kannte da das Clustern noch nicht :D), aber nicht so oft Beine... könnte ich auch das Haupttraining A machen am nächsten Tag B und dann Pause und an dem Tag am besten noch ab in die Sauna ? Intensität natürlich am Anfang schön runterschrauben... ist das machbar ?
      Hoffe ich habe bisschen was von dem ganzen Training verstanden und werde hier nicht für den letzten Trottel verstanden :crazy:


      Danke für die Antworten!
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      Sauna würde ich nach Gefühl/Lust machen.
      Für Cardio würde ich ab und an einen Finisher an das eigentliche Training anhängen oder bis zu 30 min bissl radeln.

      Rest kP. Wie sieht dein Haupttraining denn aus? Deine Muskelpartien werden bei einem vernünftigen Einsatz von Grundübungen ja mehr oder weniger mittrainiert. Gibt es Gründe für deinen speziellen Fokus?
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      ich Trainiere nur mit den GÜ komplett ohne Ergänzungen und fahre gut damit
      "Gesundheit ist nicht alles aber ohne Gesundheit ist alles nichts"
      " Konstruktive Kritik ist das was Menschen weiter bringt"

      [url]http://forum.aesirsports.de/viewtopic.php?f=17&t=2180" onclick="window.open(this.href);return false;[/url]

      [url]https://instagram.com/gery201268/" onclick="window.open(this.href);return false;[/url]
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      Habe schon gemerkt, dass das auf Dauer eher nicht hinhaut. Schaffe es mit ein paar Klimmzügen und einem sauberen Satz Bizepscurls Muskelkater zu bekommen (wenn natürlich auch nur minimal..) :D

      Naja meine Schultern und den äußeren Trizepskopf hätte ich gerne ausgeprägter. Haupttraining hat je eine Beuge, Zug und Drückübung. Eventuell mal noch einen Satz Arme oder ein Bauchworkout, werde aber eventuell hier einfach etwas mehr machen und das Ergänzungstraining verringern, erscheint mir sinnvoller. Denn wenn ich davon noch Muskelkater habe (wie oben beschrieben), ist es ja zu viel..
      Cardio mache ich momentan einfach dann wenn ich Lust und Zeit habe, heißt bei mir momentan eh nur 10-15 Min noch auf das Laufband
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      Zieh doch einfach mal GK (beugen/heben) / Zug / Druck durch und dann ergänze nach und nach. Du mußt da nicht alles im Vorfeld planen :)
      Ich trainiere auch nach HFT und mir reicht das so in den meisten Einheiten (GK/Zug/Druck). Manchmal kommen noch Ergänzungsübungen dazu, ist momentan aber selten.

      Bauch trainiere ich gar nicht - der wird bei vielen Grundübungen so sehr zum stabilisieren benötigt, dass es m.M.n. nicht so notwendig ist.
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      Ich habe damals einfach intuitiv/autoreguliert (klingt so hochtrabend) oft 1-2 Übungen in Supersatzmanier rangehangen. Ohne bewusstes Gewicht, eher spielerisch. Zb. Hyperextensions/Shrugs oder Sit-Ups/Curls oder Rotatoren-Innis/Outies uswusf

      Vll kannst du so einen Ansatz ja mal 3-4 Wochen lang testen und gucken ob es was bringt.
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      "Niels" schrieb:

      Bauch trainiere ich gar nicht - der wird bei vielen Grundübungen so sehr zum stabilisieren benötigt, dass es m.M.n. nicht so notwendig ist.


      Ich trainiere seit einem halben Jahr keinen Bauch, aber das, was ich unter meinem Speck erfühle, dürfte ziemlich derb sein, wenn ich es mal freigelegt hab. Und Stahlhart ist es unter der zarten Trigylceriddecke auch.

      Bauchübungen sind was für Leute, die sich nicht an Kniebeugen und Kreuzheben trauen und sich für OHP hinsetzen.
      "It is our goal to be stronger, to achieve our potential and not rest upon our laurels. We are the seekers, not the shepherds." - Yuthura Ban

      AS @ Facebook / Facebook Gruppe / Twitter / Live And Dominate Tumblr / Instagram
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      Ich komme momentan bei den Klimmzügen einfach gar nicht vorwärts habe ich das Gefühl. Ist eigentlich egal wie ich die mache oder ? könnte z.B. auch 5 mal 3er Cluster machen beim KKL bzw. Haupttraining, richtig ?

      Bauch mache ich in zwischen nicht täglich, wenn ich Lust drauf habe.. dann aber 15 Minuten (haben bei uns im Gym einen Bauch-Kurs, die haben mich nach 5 Minuten fast zum weinen gebracht :D und da lasse ich mich gelegentlich etwas inspirieren).

      Wie war das bei euch am Anfang ? Habe momentan als mal schwere Beine bzw. besonders die Vorderseite fühlt sich ermüdet an. habe das KKL das Wochenende mal weggelassen und heute Deadlift gemacht.
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      "smurfschlumpf123" schrieb:

      Achja danke für die Antworten, finde ich mega cool! in anderen Foren wird so ein Post nur angeklickt oder (übertrieben) so geantwortet: "alter dein Plan ist scheiße, du bist scheiße, du drückst ja gar nichts" usw...


      Smurf
      Du bist hier auch im

      :ultimateboard:

      Die meisten Teilnehmer in den anderen Foren sind oft nur Maulhelden und verstecken ihre eigenen schwäche dahinter das sie andere dissen.


      Beine ja die können mit der Zeit ziemlich schmerzen :ohoh:

      Wegen Klimmzügen, klar kannst die Clustern, ich bin zum Teil soweit gegeangen das ich nur noch singels gemacht habe weil nix mehr ging.


      Mit dem Train nach KKL,
      Hut ab ich habe es nicht lange durchgehalten :fff: :blackmetal:
      "Gesundheit ist nicht alles aber ohne Gesundheit ist alles nichts"
      " Konstruktive Kritik ist das was Menschen weiter bringt"

      [url]http://forum.aesirsports.de/viewtopic.php?f=17&t=2180" onclick="window.open(this.href);return false;[/url]

      [url]https://instagram.com/gery201268/" onclick="window.open(this.href);return false;[/url]
    • Re: ein paar Fragen zu HFT

      Ich hab KKL nie ausprobiert. Habe nach Zippel und momentan (frei) nach Pride trainiert. Bei letzterem gibt's aber auch 3x die Woche Kniebeugen *G*
      "It is our goal to be stronger, to achieve our potential and not rest upon our laurels. We are the seekers, not the shepherds." - Yuthura Ban

      AS @ Facebook / Facebook Gruppe / Twitter / Live And Dominate Tumblr / Instagram
    • smurfschlumpf123 schrieb:

      Ich komme momentan bei den Klimmzügen einfach gar nicht vorwärts habe ich das Gefühl. Ist eigentlich egal wie ich die mache oder ? könnte z.B. auch 5 mal 3er Cluster machen beim KKL bzw. Haupttraining, richtig ?

      Bauch mache ich in zwischen nicht täglich, wenn ich Lust drauf habe.. dann aber 15 Minuten (haben bei uns im Gym einen Bauch-Kurs, die haben mich nach 5 Minuten fast zum weinen gebracht :D und da lasse ich mich gelegentlich etwas inspirieren).

      Wie war das bei euch am Anfang ? Habe momentan als mal schwere Beine bzw. besonders die Vorderseite fühlt sich ermüdet an. habe das KKL das Wochenende mal weggelassen und heute Deadlift gemacht.
      Ich hatte auch ewig lange(3 verdammte Jahre lang!) das Problem, daß es bei mir bei Klimmzügen nicht weiter ging. Erster "Satz" (ich nehm mir ein Gesamtwiderholungsziel vor und schaue dann, wie ich dahin komme... also irgendwie frei-Schauze-clustern) ok, zweiter lala, und dann ein heftiger Einbruch und nix ging mehr. Irgendwann kam ich darauf, daß ich fast nur aus den Armen gezogen hatte - die waren naturgemäß recht schnell platt - aber irgendwie es nicht auf die Kette bekommen habe, den Rücken vernünftig zu aktivieren. Auch wenn ich das bewußt versucht habe... irgendwie wurde das nie was. Letzte Woche dann zufällig darauf gekommen, daß ich nach deadlifts komischerweise deutlich mehr Klimmzüge packe als "frisch". Und wenn ich zwischen den Klimmzug-"sätzen" noch einmal kurz hebe, dann geht noch mehr. Dazu muß das Gewicht gar nicht hoch sein, ~50% 1RM reicht völlig aus. Erklärungsansatz: Deadlifts helfen mir dabei, den Rücken zu aktivieren.
      Zumindest bei mir war die Stagnation bei den Klimmzügen also ein Problem der Übungsausführung, und der Umweg über die (leichten) deadlifts der Schlüssel zur Lösung. (Jede andere Übung, die auf diese Muskeln wirkt sollte also eigentlich auch funktionieren?) Achte mal auf Deine Übungsausführung, wenn die letzten paar Zentimeter zur Stange das Problem sind und Du die Klimmzüge hauptsächlich in den Armen merkst, dann könntest Du das gleiche Problem haben wie ich und dann wäre vorheriges Kreuzheben vielleicht hilfreich. Wen es woanders dran hakt, wohl eher nicht...