Creatin im Aufbau und Diät?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Creatin im Aufbau und Diät?

      Hey Leute,

      Eine Frage...würde ihr Creatin im Aufbau und in der Diät nehmen?

      Da ich nun bei der Überlegung angekommen bin, nach fast 2 Jahren Training mit der Einnahme von Creatin zu starten wollte ich generell mehrere Meinungen hören.
      Gedacht hätte ich 5g jeden Tag, also keine Kur.
      Könnte man das in der Diät und im Aufbau gleich nehmen?

      Danke :)
    • aesirsports.de/2014/01/der-ultimative-creatin-guide/

      Bottom Line: 5g / Tag, evtl sogar mehr, täglich. Monohydrat reicht aus, ggf. andere Varianten, wenn du Magenprobleme bekommst.
      Kur unnötig, Absetzen in der Diät wenn überhaupt kurz vor einem Wettkampf.
      "It is our goal to be stronger, to achieve our potential and not rest upon our laurels. We are the seekers, not the shepherds." - Yuthura Ban

      AS @ Facebook / Facebook Gruppe / Twitter / Live And Dominate Tumblr / Instagram
    • Ja kannst du durchgehend nehmen, gibt bereits Studien über Langzeiteinnahme (20Jahre+) und alles save ;)
      Kreatin bindet Wasser in der Muskulatur.
      Oft liegt es dann doch an der Ernährung im Aufbau (oder Diät) :) und nicht am bösen Kreatin, dass die körperliche Erscheinung nicht wie gewünscht aussieht.
      Darüber hinaus hat Kreatin tolle weitere Eigenschaften auf gesundheitlicher und kognitiver Ebene und vieles mehr:
      edubily.de/2014/08/3-grunde-fur-kreatin/
      edubily.de/tag/creatin/
    • Klar gerne.
      Habe noch ein paar Fragen an dich.

      1. Isst du jeden Tag deine 3.500kcal?
      2. Wie lange dauert dein Training im Schnitt? Also das richtige Krafttraining, nicht Handy, rumrollen, vergessen das man im Gym ist ... sorry, überhaupt nicht an dich, lediglich meine Beobachtungen in Gyms :D
      3. Was isst und trinkst du alles im Zeitfenster 2h vor dem Training, während dem Training, 2h nach dem Training?
    • korax schrieb:

      1. Isst du jeden Tag deine 3.500kcal?
      Nicht ganz, in der Regel ja, aber es gibt Wochen da esse ich Mo-Do nur 3000kcal und dann dafür am Wochenende wiederum mehr.

      korax schrieb:

      2. Wie lange dauert dein Training im Schnitt? Also das richtige Krafttraining, nicht Handy, rumrollen, vergessen das man im Gym ist ... sorry, überhaupt nicht an dich, lediglich meine Beobachtungen in Gyms
      Ohne Aufwärmen und Dehnen je nach Trainingstag (Push dauert länger :D ) zwischen 1 Stunde und 1 Stunde und 15 Minuten (Satzpausen, Gewichte wegräumen etc inbegriffen in der Zeit)

      korax schrieb:

      3. Was isst und trinkst du alles im Zeitfenster 2h vor dem Training, während dem Training, 2h nach dem Training?
      Ich gehe immer um ca. 15:20 Uhr Trainieren, esse ganz normal zu Mittag um 12 Uhr.
      Dort esse ich eigentlich alles, vorwiegen Protein und KH. Fett ist moderat. (ca. 700-800ckal)
      gehe dann meistens um 16:45 - 17:00 Uhraus dem Fitnessstudio und fahre ca. 45 Minuten bis ich zuhause bin...dann noch duschen und so um 18 Uhr dann die Große Abendmahlzeit mti den restlichen Makros.
      So gut es geht esse ich nur 3 mal...max nen kleinen Abendquark vor dem Schlafen gehen.
      Prinzipiell esse ich eigentlich so in etwas von der Verteilung über den Tag ca. 35% Frühstück 20% Mittagessen und 45% Abendessen.

      :)
    • Gefällt mir sehr, dass du deine Kalorienaufnahme variierst und deinem Leben bzw. Wohlbefinden anpasst.

      Auch während des Training solltest du mit Nährstoffen vom Mittagessen versorgt sein, passt!

      Fühlst du dich beim Training "gut" also konzentriert und fit?
      Mir geht es darum (ich gehöre auch zu den Kandidaten) dass du vermutlich einen "starken Stoffwechsel" hast.
      Auf- und Abbau (gerade toller Artikel im Asgard-Bereich) läuft permanent ab.
      Jetzt im Aufbau noch nicht soo relevant, es sein denn, du fühlst dich eben schon mal nicht so fit/konzentriert.
      Falls du Lust hast, gib 15-20g Traubenzucker/Maltodextrin in dein Getränk und trinke es kurz vor und bis zur Mitte deines Training aus und schau, ob sich positive Veränderungen ergeben.
      Behalte den Tipp im Hinterkopf, falls du nichts merkst, und wende es dann nächstes Jahr an, wenn du dich freilegst :)
    • Danke :D

      Also prinzipiell fühle ich mich Motiviert, Fit und bin voll bei der Sache, sogar auf das Umeld kommt das so rüber da mich viele auf meinen Tunnelblick anreden da ich eigentlich die Kopfhörer aufsetze und alles rund herum ignoriere :D
      Gibt natürlich Tage da ist das nicht so (Rückkehr aus ner schönen Woche Urlaub am Meer zb.), da fehlt am ersten Tag die Motivation etwas :D

      Das mit dem Stoffwechsel ist wahrscheinlich wegen meiner Schilddrüse...ich habe nämlich einen "Hashimoto Thyreoiditis"...sozusagen mal ne Unter- mal ne Überfunktion.
      Gehe hierzu aber jährlich zum Internist um das richtig ein zu stellen via Medikamente :)

      Das mit dem Traubenzucker kann ich mal probieren da ich noch nen viertel Kilo davon zuhause hab --> hab das früher immer in meinen Tee reingemacht in der Früh :)
      Das werde ich auf jedenfall mal ausprobieren...danke für den Tipp.

      Creatin ist auf jedenfall auch schon mal bestellt --> bodybuilding-depot.de/creatin/s.u.-high-grade-creatine und schaue mal was sich da so tun wird :D
    • Ja klasse, weiter so und steck andere an ;)

      Interessant!
      Habe auch so meine Problemchen mit meiner Schilddrüse.
      Falls du dich dazu weiterbilden möchtest, kann ich die wärmsten dieses Buch empfehlen LINK und das Forum von Chris auf Edubily LINK dort sind "Partner" ;)


      Ach und falls du in Zukunft Supps bestellst, schau doch bitte auch bei uns vorbei, vielleicht findest du was, der Damian freut sich sehr :) LINK
    • Würde Creatin das ganze Jahr über nehmen - egal ob Aufbau oder Diät (und tue es auch). Es ist nachweislich eines der Supps, die wirklich was bringen (in beiden Phasen) und dazu noch spottbillig. Besser geht es gar nicht.
      "Perfection is achieved, not when there is nothing more to add, but when there is nothing left to take away." - Antoine de Saint-Exupery