Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

0 Kommentare

Von Markus R. |

Geht es um eine bestmögliche mentale Leistungsfähigkeit, sollte es bekanntermaßen an einigen Bausteinen nicht fehlen. Dazu gehören unter anderem die berühmten Omega-3 Fettsäuren (EPA und DHA), aber auch Phospholipide, als wichtige Membranbausteine und Cholinlieferanten und Astaxanthin können auf dem Weg zu einer besseren Gehirnleistung helfen.

Um nicht eine aufwändige Do-It-Yourself-Mixtur zusammenstellen zu müssen, gibt es von Braineffect mit dem Krill Boost ein Kombiprodukt, das wir uns für euch angesehen haben.

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Steckbrief: Krill Boost von Braineffect

Das schreibt Braineffect auf seiner Shopseite/Homepage:

Review: Krill Boost von Braineffect im Test„Wenn du dein Denken, deine mentale Energie und deine geistige Vitalität optimieren willst, dann ist KRILL BOOST deine Lösung. KRILL BOOST enthält die höchstmögliche Konzentration an Omega-3 Fettsäuren aus nachhaltigem Krill-Öl, welche dein Gehirn und Herz benötigen, um voll leistungsfähig zu sein. Diese essentiellen Fettsäuren kann der Körper nicht selbst produzieren, sondern sie müssen über die Nahrung aufgenommen werden. Krill-Öl ist im Vergleich zu gewöhnlichem Fischöl deutlich weniger schadstoffbelastet, hat eine bessere Bioverfügbarkeit und enthält natürliches Astaxanthin, eines der stärksten und bekanntesten Antioxidantien. Die umweltschonende Fangmethode und die Verarbeitung des Krills direkt auf dem Schiff macht dieses Produkt zu einer hochwertigen Quelle der am besten verfügbaren Omega-3 Fettsäuren

KRILL BOOST schafft eine nachhaltige Basis für deine mentale Leistungsoptimierung und Gesundheit. Hierbei steht eine nachhaltige Herstellung für uns an erster Stelle, denn nur so können wir das beste Krill-Öl am Markt anbieten. 

Die Nutzung von Krill als Omega-3 Quelle ist deutlich nachhaltiger und umweltschonender als andere Typen von Fischöl, wie z.B. Lachs oder Aal. Mit über 600 Millionen Tonnen ist die Biomasse von Krill doppelt so groß wie die Masse aller Menschen auf der Erde. Der regulierte Fang von Krill hat keinen Einfluss auf die Population des Krills. So wurden von 1990 bis 2009 nur 10% der maximal erlaubten Fangquote von Krill ausgeschöpft. Unser Zulieferer hat sich im Rahmen der Kooperation mit der WWF verpflichtet, die Zukunft des Krills und der davon abhängigen Lebensarten in der Antarktis zu sichern.“ – Braineffect

  • Typus: Lebensmittel (Omega 3)
  • Verpackungseinheit: Dose (60 Kapseln)
  • Geschmacksrichtungen: Geschmacksneutral
  • Preis: 28,90€ (ca. 48 Cent/Kapsel)
  • Inhaltsstoffe: Krill-Öl-Extrakt (Lipid-Extrakt aus Antarktischem Krill – Euphausia superba), Gelatine, Glycerin, Sorbitol, Ethylvanillin, Wasser
  • Nährwerte pro Portion (2 Kapseln): 1180mg Krillöl, davon 319mg Omega 3 (260mg EPA+DHA), 83mg Cholin, 661mg Phospholipide, 100µg Astaxanthin
  • Wo zu kaufen? Bei Amazon/Braineffect

Krill Booster – Aufmachung (5/5)

Der Krill Boost von Braineffect wird in einer kleinen, schwarz-pinken Verpackung ausgeliefert, die bereits eine Vielzahl an Informationen zum Produkt, den Inhaltsstoffen, Anwendungshinweisen und Allergenen gibt.

In der Verpackung findet sich dann die eigentliche Produktverpackung, eine kleine und sehr stabile Dose in den selben Farben und dem gleichen Design. Dieses sieht durch die Kombination aus glänzendem Schwarz und den pinken Labeln mit weißer Schrift sowie den netten, kleinen Grafiken, sehr ansehnlich aus.

Und auch bezüglich des Informationsgehalt wissen beide Verpackungen absolut zu überzeugen. Beide enthalten eine komplette Übersicht über die Inhaltsstoffe, die Wirkstoffe, der empfohlenen Anwendung und der Produktherkunft. Wem diese Informationen nicht ausreichen, bietet die Produktseite auf der Homepage von Braineffect zudem noch eine größere Auswahl an Zusatz- und Hintergrundinformationen zum Produkt.

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Krill Booster – Inhalt (4/5)

Beim Krill Boost von Braineffect handelt es sich um kleine, rötliche Kapseln, ähnlich wie es bei klassischen Fischölpräparaten der Fall ist (nur kleiner). Diese bestehen aus Gelatine, weshalb das Produkt nicht für Veganer geeignet ist.

Bei den Inhaltsstoffen handelt es sich um Krill-Öl-Extrakt, bei dem der Hersteller großen Wert auf die antarktische Herkunft und den WWF-konformen Fang, sowie der direkten Verarbeitung auf dem Schiff legt, Glycerin, Sorbitol, Ethylvanillin und Wasser.         
Eine Tagesration aus 2 Kapseln bringt es hierbei auf 1180mg Krillöl, 319mg Omega-3-Öl, wovon 260mg auf EPA+DHA (leider nicht genau aufgeschlüsselt) entfallen, 83mg Cholin, 661mg Phospholipide und 100µg (0,1 mg) Astaxanthin. Auf eine Zugabe von Vitamin E, das in den meisten Fischölpräparaten als Antioxidant zum Einsatz kommt, wird verzichtet (Astaxanthin ist bereits ein potentes Antioxidant).

Wenig überraschend dürfte zudem der zusätzliche Allergiehinweis, dass die Kapseln Krustentiere enthalten, sein, weshalb auch Personen, die eine entsprechende Unverträglichkeit besitzen, aufmerksam beim Verkehr sein sollten.

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Omega 3 Fette

Omega 3 Fettsäuren gehören zu den mehrfach ungesättigten Fettsäuren und sind für unseren Körper essenziell. Da unser Körper nicht in der Lage ist, die benötigten Mengen selbst herzustellen, müssen diese über die Ernährung aufgenommen werden, wobei hier tierische Quellen (z.B. Lachs) gegenüber pflanzlichen Quellen zu bevorzugen sind, da pflanzliche Omega 3 Quellen eine sehr schlechte Konversionsrate in die notwendigen Fettsäuren EPA und DHA aufweisen und sich daher nicht gut für die Deckung des täglichen Bedarfs eignen.

Phospholipide

Phospholipide sind Fette, in denen ein Phosphat enthalten ist. Im Körper bilden sie einen wichtigen Bestandteil der Zellmembran (Lipid-Doppelschicht) und finden sich in sehr großen Mengen in Hirn und Lunge wieder. Zu den bekannteren Phospholipiden gehören das Phosphatidylcholin und das Phosphatidylserin.

Cholin

Cholin ist eine organische Verbindung, die in unserer täglichen Ernährung in größeren Mengen in Eigelb, Soja- und Sonnenblumenlecithin sowie Leber vorkommt und in unserem Körper vor allem den meisten als Bestandteil des Neurotransmitters Acetylcholin bekannt sein dürfte.

Astaxanthin

Astaxanthin gehört zur Gruppe der Carotinoide und ist das stärkste Antioxidant der Welt (deshalb am besten nicht rund ums Training einnehmen). In Lebensmittel findet man Astaxanthin häufig in Fisch oder Meerestieren, wo es für die rötliche Färbung des Fleisches mitverantwortlich ist. Aufgrund dieser Eigenschaft findet es auch häufiger Verwendung als Farbstoff (E161) oder in Futtermitteln für Zuchtfische.

Insgesamt haben wir hier also ein Produkt mit einer Kombination aus verschiedenen Wirkstoffen, auf deren Anwendung, Wirkung, aber auch Dosierung wir im Folgenden eingehen werden.

Krill Booster – Anwendung, Dosierung & Wirkung (3/5)

Wie man bereits bei der Auflistung der Inhaltsstoffe erkennen konnte, enthält der Krill Boost von Braineffect eine Vielzahl an verschiedenen Wirkstoffen, die wir euch jedoch bereits alle in eigenen Reviews und/oder Artikeln vorgestellt haben, sodass an dieser Stelle der Übersicht halber eine kleine Zusammenfassung der wichtigsten Punkte folgt. Ausführlichere Informationen sowie die entsprechenden Studienbelege und/oder Hintergrundinformationen findet ihr in den verlinkten Artikeln.

Wie bereits in zahlreichen Artikeln auf Aesir Sports und in unserem Review zu den Super Omega 3 von ESN (bitte verlinken) vorgestellt, können Omega 3 Fettsäuren…

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Phospolipide dienen, besonders wichtig im Gehirn, als Bausteine der Zellmembranen und Nervenzellen, weshalb eine Supplementierung mit ihnen wichtige Bausteine liefert. Hervorheben kann man bei den Phospholipiden noch einmal das Phosphatidylserin) welches unter anderem…

  • …die trainings-und belastungsinduzierte Corisolausschüttung verringern kann
  • …(besonders bei älteren Leuten) die kognitive Leistungsfähigkeit erhöht

Zudem hat sich gezeigt, dass die erwähnten Effekte von Omega 3 Fettsäuren und Phospholipiden sich bei einer kombinierten Gabe potenzieren und förderlich für den Muskelaufbau sein können.

Astaxanthin besitzt ein derart breites Wirkungsspektrum, dass es auf Aesir Sports einen sehr ausführlichen Guide gibt, dem man an dieser Stelle kaum etwas hinzufügen könnte. Dort erfahrt ihr unter anderem, dass Astaxanthin

  • …die Immunabwehr verbessert
  • …eine positive Auswirkung auf das Hautbild besitzt und durch das Mindern von Falten und Krähenfüßen (und anderen Unreinheiten) die Hautqualität deutlich verbessern kann
  • …als stärkstes Antioxidant sehr gut darin ist, freie Radikale einzufangen
  • …die Herzkreislaufgesundheit verbessert

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Nach Betrachtung der möglichen positiven Effekte der einzelnen Wirkstoffe wollen wir noch die Einnahme und Dosierung des Krill Boosts betrachten. Die kleinen Kapseln lassen sich sehr leicht schlucken und verursachen keinerlei Aufstoßen, fischigen Nachgeschmack oder sonstige Beschwerden.

Pro Tagesportion (2 Kapseln) bekommt man 319mg Omega-3-Öl (260mg EPA+DHA), 661mg Phospholipide und 100µg Astaxanthin. Daher muss man an dieser Stelle sagen, dass die Kapseln bei alleiniger Einnahme für das Erreichen der oben genannten Effekte in den meisten Fällen absolut unterdosiert sind, da man mit 260mg EPA+DHA gerade einmal die Hälfte, der von Experten wie Lyle McDonald empfohlenen, Tagesmindestmenge von 500mg abdeckt (besser wären 1g-3g) und auch die meisten der positiven Auswirkungen einer Astaxanthinsupplementierung erst ab Dosierungen von 2-4mg beginnen.

Bezüglich der Phospholipide ist eine exakte Bewertung etwas schwieriger, da keine genaue Aufschlüsselung der Anteile vorliegt. Betrachtet man allerdings die Dosierungen, die bei Phospholipidsupplementierungen verwendet werden, lässt sich davon ausgehen, dass die hier verwendete Menge eine “nette” Ergänzung für die tägliche Zufuhr durch die Ernährung darstellt.

Review: Krill Boost von Braineffect im Test

Krill Booster – Preis (2,5/5)

Verglichen mit dem Preis entsprechender Produkte bekannter Supplementhersteller ist das Produkt von Braineffect etwas teurer, aber auch in der Regel höher konzentriert. Im Vergleich zu sonstigen Anbietern fällt das Bild hingegen in der Regel umgekehrt aus. Hier ist der Preis vergleichsweise günstig(er), jedoch findet man auch einige Produkte, mit einem höheren/besseren Wirkstoffgehalt.        

Allerdings muss man im Hinterkopf behalten, dass man die Einzelwirkstoffe für einen deutlich günstigeren Preis einzeln erhält und das Preis-Leistungs bzw- Dosierungsverhältnis beim Krill-Boost nicht gut ist.

HIER kannst du den Krill Boost kaufen

Review: Krill Boost von Braineffect im Test


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


Über Markus R.

Markus ist ein sportbegeisterter Masterstudent im Bereich Biomechanik und Bewegungsforschung und seit 2016 Teil des Aesir Sports Team. In seiner Rolle als “Mädchen für alles” hilft er im Hintergrund bei der Betreuung der Social Media Kanäle, der Blogpflege und dem Austausch mit Autoren und Bewerbern.

Zudem testet er regelmäßig verschiedene Produkte für Aesir Sports und ist damit für einen Großteil der erscheinenden Reviews verantwortlich.

Alle Beiträge ansehen


Review: Krill Boost von Braineffect im Test - Übersicht
Aufmachung
Inhalt
Anwendung, Dosierung & Wirkung
Preis

Zusammenfassung

Der Krill Boost von Braineffect enthält eine sinnvolle und (in der Theorie) wirkungsvolle Kombination aus vielen verschiedenen Wirkstoffen, die allesamt einen positiven Einfluss auf die Gesundheit und mentale sowie körperliche Leistungsfähigkeit besitzen.

Für die Praxis ist das Produkt von Braineffect leider (bei Einnahme der empfohlenen Dosierung) unterdosiert, da man für eine potente Dosierung der Einzelwirkstoffe (z.B. Astaxanthin eine deutlich größere Menge konsumieren müsste (4 mg statt 0,1 mg), als angegeben. Dies ist zwar bei vielen anderen Konkurrenzprodukten auch der Fall, ändert aber nichts an der Situation. In diesem Fall gilt, wie so oft, weniger ist mehr, d.h. weniger Wirkstoffe (dafür in einer besseren Dosierung). Hier kann Braineffect noch eine ganze Menge am Produkt verbessern.

3.63 Durchschnittlich
Teile diesen Artikel: