Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

0 Kommentare

Von Markus R. |

PS kanntest du bisher nur in Verbindung mit Motoren und Pferdestärke? Dann aufgepasst, denn PS ist auch die Abkürzung für Phosphatidylserin – dem Gegenstand unserem heutigen Review.

Hierbei handelt es sich um ein Phospholipid, welches den Cortisolspiegel modulieren und stressmindernd wirken soll. In unserem Review klären wir nicht nur, was dich bei dem Produkt von Myprotein erwartet, sondern auch, wie Phosphatidylserin wirkt (und was dahinter steckt).

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

Steckbrief: Soja Phosphatidylserin von Myprotein

Das schreibt Myprotein auf seiner Shopseite:

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im TestWas ist Soja Phosphatidylserin?

Phosphatidylserin ist ein natürlich vorkommender Nährstoff namens Phospholipid. Es ist eine essenzielle Komponente menschlicher Zellmenbranen und es findet sich in entsprechend hoher Konzentration in den Membranen der Zellen mit einer hohen metabolischen Aktivität in Gehirn, Herz, Leber und Skelettmuskulatur.

Phosphatidylserin Vorteile

Phosphatidylserin kommt als leicht zu mischendes Pulver, welches Sie mit Ihren Pulverupplementen oder Flüssigkeiten im Verlauf des Tages mischen können.

Für wen ist Phosphatidylserin geeignet?

Phosphatidylserin ist ideal für all jene, die einen hektischen Lifestyle haben und nach einer Möglichkeit suchen, um die Phosphatidylserinaufnahme in der Ernährung zu erhöhen. Empfohlen wird eine tägliche Einnahme von 200mg Phosphatidylserin – Myprotein

  • Typus: Adaptogen & Nootropika
  • Verpackungseinheit: Beutel (100g)
  • Geschmacksrichtungen: Geschmacksneutral
  • Preis: 41,49€ (414,90€/kg)
  • Inhaltsstoffe: Sojalecithin (enthält Phosphatidylserin)
  • Wo zu kaufen? Bei Myprotein

Soja Phosphatidylserin – Aufmachung (4/5)

Bei der Verpackung folgt Myprotein der Devise “Never change a running system” denn natürlich ist auch das Soja-Phosphatidylserin in den klassischen blau-weißen Zippbeuteln (hier die 100g Version) verpackt. Aber wieso sollte man auch etwas ändern, denn schließlich erfüllen die Beutel alle notwendigen Anforderungen: Sie sind stabil, lassen sich wiederverschließen und enthalten die notwendigen Informationen über die Inhaltsstoffe, Dosierungen und Allergene in vielen verschiedenen Sprachen. Zudem ist auch der obligatorische Scoop in der passenden Größe enthalten (bzw. vergraben).

Lediglich die Optik ist gewohnt trist, schlicht und die Fülle an klein- und eng-gedruckten Informationen auf der Rückseite sorgen dafür, dass diese sehr unübersichtlich und überladen ist. Andererseits gilt auch hier: Lieber zu viel Informationen, als zu wenige.

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

Soja Phosphatidylserin – Inhalt (3,5/5)

Bei Phosphatidylserin handelt es sich um ein natürlich vorkommendes Phospholipid, das im menschlichen Körper hauptsächlich in Gehirn (und hier in besonders hoher Konzentration in der Membran der Nervenzellen) und Lunge vorkommt.

Von der molerkularen Struktur ähnelt es der Struktur eines klassischen Triglycerids, wobei jedoch eine der Glyceridketten durch eine Phosphatidsäure kombiniert mit der Aminosäure Serin, ersetzt ist. Bei den alltäglichen Lebensmitteln dienen vor allem Fisch, Milch, Eier und Soja als Phosphatidylquellen. Bei der Supplementproduktion wurde vorrangig auf Sojalecithin und Rinderhirn (seit dem BSE-Skandal wurde diese Quelle gestrichen) gesetzt.

Und so setzt auch Myprotein auf Sojalecithin als Phosphatidylserinlieferant, denn eine Packung enthält zu 100% Sojalecithin. Hierbei benötigt man 1g Sojalecithinpulver, um auf 200mg reines Phosphatidylserin zu kommen

Soja Phosphatidylserin – Geschmack & Konsistenz (3/5)

Das Sojalecithinpulver ist gelb und besitzt eine leicht klebrige Konsistenz. Bereits beim Öffnen der Packung strömt einem der typische, leicht nussige Geruch entgegen, den man von Sojaprodukten her kennt. Genau so schmeckt das Pulver auch, sollte man es pur verzehren.

Löst man das Pulver in Flüssigkeiten, fällt der Eigengeschmack kaum noch ins Gewicht. Das Lösen ist allerdings eine Sache für sich, denn in Wasser löst sich das Pulver fast gar nicht auf. Hier empfiehlt Myprotein aber auch die Verwendung von Milch, da sich Fett ja bekanntlich gut in Fetten löst, was auch in diesem Fall zu einer besseren, aber immer noch nicht optimalen Löslichkeit führt. 

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

Soja Phosphatidylserin – Anwendung & Wirkung (4/5)

Phosphatidylserin fällt bei seiner Wirkung eher in den Bereich Nootropika und wird auch vermutlich weniger die maximalen Bizepszuwächse bringen (wobei es auch hier mögliche Effekte geben könnte).

In Studien konnte Phosphatidylserin die kognitive Leistungsfähigkeit, gerade bei älteren Leuten erhöhen (1)(2)(3) und bei einer Gabe von 200mg in Kombination mit Fischöl, oder 300mg pur die ADHS-Symptome bei Kindern verbessern (4)(5).

Sowohl der kognitive Effekt, als auch der ADHS-reduzierende Effekt war durch die Kombination mit Fischöl stärker, als ohne. Dass die Kombination mit Fischöl durchaus sinnvoll sein kann, haben wir auch bereits in einem Artikel vorgestellt, bei dem die Kombination von Omega 3 und Phosphatidylserin möglicherweise positive Einflüsse auf den Muskelaufbau haben kann.

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

Weitere Auswirkungen, die bezüglich des Trainings beobachtet werden konnten, waren, dass die Gabe von Phosphatidylserin die belastungsinduzierte Cortisolausschüttung verringern konnte und in einer Studie die aerobe Leistungsfähigkeit verbessert (6)(7).

Bei all diesen Untersuchungen wurden Dosen im Bereich von 300mg-800mg täglich verwendet, um die gewünschten Effekte zu erzielen. Myprotein empfiehlt eine Einnahme von 2 Mal täglich 1g Sojalecithin (entspricht 400mg Phosphatidylserin), womit man in der Mitte der gewünschten Range liegt und bereits von einigen Effekten profitieren kann. Somit hält eine Packung für 50 Tage.

Solltest du dich für noch mehr Informationen bezüglich Phosphatidylserin interessieren, gibt es hier einen kleinen Guide für dich.

Soja Phosphatidylserin – Preis (3/5)

Die Preisbewertung setzt sich an dieser Stelle aus 2 Aspekten zusammen. Vergleicht man den Preis für das Phosphatidylserin von Myprotein mit Phosphatidylserin-Produkten anderer Hersteller (meist in Tablettenform), liegt Myprotein mit einem Beutelpreis von 41,49€ (für 20.000mg reines Phosphatidylserin bei einem Tagespreis von ca. 84 Cent) im besseren Mittelfeld des Preisfeldes. 

Andererseits ist so ein Beutel mit fast 42€ in Relation zu den möglichen Effekten und verglichen mit anderen Supplements doch relativ teuer und daher vermutlich eher etwas für Leute, die gezielt die angesprochenen Wirkungsmechanismen benötigen oder ein sehr hohes Supplementbudget besitzen.

HIER kannst du das Phosphatidylerin kaufen

Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

Unser Versprechen: Kein Spam - nur 100% Aesir Sports!


          

Über Markus R.

Markus ist ein sportbegeisterter Masterstudent im Bereich Biomechanik und Bewegungsforschung und seit 2016 Teil des Aesir Sports Team. In seiner Rolle als “Mädchen für alles” hilft er im Hintergrund bei der Betreuung der Social Media Kanäle, der Blogpflege und dem Austausch mit Autoren und Bewerbern.

Zudem testet er regelmäßig verschiedene Produkte für Aesir Sports und ist damit für einen Großteil der erscheinenden Reviews verantwortlich.

Alle Beiträge ansehen


          

Quellen & Referenzen


Review: Soja Phosphatidylserin von Myprotein im Test - Übersicht
Aufmachung
Inhalt
Geschmack & Konsistenz
Awendung & Wirkung
Preis

Zusammenfassung

Das Phosphatidylserin von Myprotein punktet mit der bekannten Qualität bezüglich Aufmachung, Etikettierung und Produktbeschaffenheit und kann einige, positiven Effekte, gerade im Bereich der kognitiven Leistung, bewirken.

Mit einem Preis von fast 42€ für 50 Portionen gehört es aber auch definitiv zu den teureren Supplementen weshalb an dieser Stelle jeder für sich abschätzen muss, ob er in Phosphatidylserin investieren will.

3.5 Durchschnittlich
Teile diesen Artikel: