Psych Up: Die motivierende Kraft des Mp3

(Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2018 )

Benötigte Lesezeit: 2 Minuten |


Ich muss ja zugeben: in letzter Zeit beschäftigte ich mich viel mit dem Thema Sportpsychologie & Motivation. Ein wahrer Fundus in diesem Bereich ist das Buch von Blair Whitmarsh, welches unter dem Titel „Mind & Muscle. Psych Up. Build Up“ erschienen ist. Es gehört eigentlich zu einem der vielen Büchern, denen ich noch ein Review verpassen muss (und irgendwann werde). 

In dem Wälzer finden sich einige interessante Aspekte, was Kraftsport und Motivation betrifft. Einiges davon mag trivial sein, anderes erforderlich einiges an (persönlicher) Arbeit. Vieles davon – wenn kontinuierlich betrieben – funktioniert. Selbst ausprobiert. Auch dazu wird bei Zeiten ein Artikel folgen.

Anyway: eine der vielen Methoden, die dort thematisiert werden, ist die Kunst sich vor einem Training mental vorzubereiten

Psych Up: Die motivierende Kraft des Mp3

Flip the switch. Mode „on fire“!

  • Besorg dir ein Programm, womit du Youtube Videos als Mp3 speichern kannst (ich nutze „FreeYouTubeToMP3Converter“ ; ein anderer guter Tipp ist Music Clips)
  • geh auf YouTube  
  • such nach guten Videos mit Soundfiles, die mit den Stichworten Motivation, Erfolg (Success), Discipline (Disziplin), Determination (Entschlossenheit), Workout, Training, Bodybuilding etc. getagged sind.

Du wirst viele Videos finden, wo nur Musik gespielt wird. Sofern dich die Musik antreibt, ist der Clip gut, ansonsten verlass ich wirklich auf gesprochene Worte. Herausragend in diesem Bereich sind insbesondere die Clips von Eric Thomas (E.T) aka Preacher oder MuscleProdigy TV. Aber auch ansonsten gibt es dort viel Gutes. Nächster Schritt:

  • leg dir einen Ordner an, wo du alle Files reinpackst
  • lad dir den Ordner auf deinen Mp3-Player.30-15 Minuten
  • VOR dem Workout setzt du dich in alle Ruhe in einen Sessel, schließt die Augen, stöpselst dir die Headphones rein und hörst dir einen bestimmten Track (oder mehrere an) ; mach es zu einem RITUAL vor dem Training. Und ich versprech dir: 
  • auch an Tagen, wo du kein Bock hast, wirst du „on fire“ seinVisualisation als Beleitung:Stell dir dazu auch vor, wie du ins Gym gehst, wie du eine Übung perfekt ausführst, wie sich das Eisen anfühlt. Gehe diese Gedanken intensiv durch und nach paar Minuten öffnest du die Augen, packst deine Tasche und gehst los. Du schaust nicht zurück und du denkst auch nicht nach.

Das ist eine von vielen Techniken, die Leistungssportler verwenden und es ist eine sehr machtvolle Technik, die ich mittlerweile selbst etabliert habe. Es ist plain and simple, aber es wirkt – insbesondere dann, wenn man eigentlich keinen Bock aufs Training hat, weil der Tag schon so stressig war, dass man nur noch ins Bett möchte (sofern das mal vorkommt).  

Auf unserem Youtube-Kanal findest du eine kleine Auswahl (in Form einer Playliste).


Über Damian Minichowski

Damian N. „Furor Germanicus“ Minichowski ist der Gründer und Kopf hinter dem Kraftsport- und Ernährungsmagazin AesirSports.de. Neben zahlreichen Gastautorenschaften schreibt Damian in regelmäßigen Abständen für bekannte Online-Kraftsport und Fitnessmagazine, wo er bereits mehr als 200 Fachartikel zu Themen Kraftsport, Training, Trainingsphilosophie, Ernährung, Gesundheit und Supplementation geschrieben hat.

Zu seinen Spezialgebieten gehört das wissenschaftlich-orientierte Schreiben von Fachartikeln rund um seine Passion – Training, Ernährung, Supplementation und Gesundheit.

Besuche meine Website
Alle Beiträge ansehen

Bildquelle Titelbild: Mind & Muscle / Blair Whitmarsh