Insel Irgendwann: Über „Urlaub nehmen,“ Gewohnheiten & aktives Handeln

(Zuletzt aktualisiert am: 15. Januar 2018 )

Benötigte Lesezeit: 3 Minuten


Heute muss ich kurz was loswerden, da mir der Track im Dungeon nicht mehr aus den Ohren ging und ich mir verdammt sicher bin, dass es keine wirklich brauchbare deutsche Version gibt, die den Sachverhalt am besten wiedergibt. Vermutlich waren wir alle schon auf diese ominösen „Insel“ und fühlten uns wohl – oder jedenfalls haben wir es uns eingeredet, während alle anderen um uns herum auf der Überholspur waren. Doch was ist die „Überholspur“ und warum sind „wir“ nicht auch auf dieser Straße? Die Antwort ist denkbar trivial: Macht der Gewohnheit bzw. der Mangel eines bestimmten Habitus – die Dinge anzupacken, die uns lieb und teuer sind im Leben.

Jeder von uns möchte seine Ziele erreichen. Wir alle wollen glücklich sein. Wir wollen gesund sein, schlank oder definiert, reich und sexy auf Angehörige des anderen Geschlechts wirken. Wir wollen finanziell unabhängig sein und so weiter und so fort. Wir sitzen alle im selben Boot.

Aber was tatsächlich passiert ist folgendes: Leute entscheiden sich dafür, dass sie all diese Dinge haben wollen und bevor sie damit anfangen, daran zu arbeiten, entschließen sie sich zuerst einmal dafür Urlaub zu nehmen – sie fahren zu einem wundervollen Ort namens „Insel-Irgendwann.“ Und wenn sie erst einmal auf Insel-Irgendwann angekommen sind, sagen sie sich: „Irgendwann…werde ich abnehmen“ oder „irgendwann…werde ich diesen Kurs mitmachen.“ Sie sagen sich „irgendwann…werde ich die Sache zu Ende bringen“ oder „irgendwann…werde ich sparen.“ Und vielleicht fügen sie noch hinzu „irgendwann werde ich schuldenfrei sein“ oder „irgendwann…werde ich diese Brief verschicken.“ Beeindruckend, wie sehr man sich selbst täuschen kann, oder? Aber man ist ja meist nicht alleine im Fantasieland, denn wer findet sich auf Insel-Irgendwann? Klar, es sind andere Mitmenschen, die den Trip ebenfalls gebucht haben und zusammen denkt man auf dieser wunderschönen Insel über all die Entschuldigungen nach, die man für seine nicht erfüllten Lebensträume anführen kann.

Insel Irgendwann: Über „Urlaub nehmen,“ Gewohnheiten & aktives Handeln

Die Leute auf Insel-Irgendwann suchen nach Ausflüchten, warum man ausgerechnet heute nicht mit seinem Unterfangen beginnen sollte, warum man nicht loslegen kann. Aber soll ich euch jetzt mal was sagen?

Trop-Ipp-al Vacation

Insel-Irgendwann. Seine Einwohner? Prokrastinatoren. Bist du einer von ihnen? (Photo credit: betsystreeter)

 

Es sind die erfolgreichen Leute, die handeln, während alle anderen Urlaub auf Insel-Irgendwann machen. Der erste Schritt zum Erfolg liegt deshalb darin, runter von der Insel zu kommen. Der Grund? Es steht nicht weniger als das persönliche Leben auf dem Spiel. Nie wieder „Irgendwann….werde ich.“ Doch wenn ihr das erst einmal geschnallt habt, dann müsst ihr handeln und das am besten sofort. Bewegt euch JETZT. Bewegt euch schnell, denn 95 % eurer Erfolge im Leben – oder eurer Fehlschläge – hängen im Wesentlichen von Euren Gewohnheiten ab. Und glaubt mir: ALLES was ihr immer und immer wieder ausführt und praktiziert wird zu eurer neuen Gewohnheit.

Also? Wenn ihr erst einmal die Gewohnheit des Handelns, des schnellen Handelns, errungen habt, dann werdet ihr zu einem komplett neuen Menschen. Ein absolut anderer Mensch als diejenigen, die die Gewohnheit entwickeln ihren Hintern erst einmal auf Insel-Irgendwann zu parken, bevor sie anfangen Nägel mit Köpfen zu machen.

Du willst mehr darüber erfahren, wie uns unsere Gewohnheiten prägen (und wie man sie verändern kann)? Dann lies hier weiter.


Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

 


Bildquelle Titelbild: flickr & betsystreeter; CC Lizenz