Review: Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test

Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test
(Last Updated On: 27. Juli 2018)

Von Markus R. | Benötigte Lesezeit: 9 Minuten |


Ripped Pre-Workout von Body & Fit im TestPre Workout-Booster stellen eine Klasse für sich innerhalb des ohnehin schon nicht gerade übersichtlichen Supplement Dschungels dar, in dem die Hersteller mit nicht immer ganz der Wahrheit entsprechenden Versprechungen um Kunden werben. Oft wirkungslose, oder zu gering dosierte Wirkstoffmischungen, Booster, deren einzige Wirkentfaltung auf dem exorbitant hohen Koffeingehalt beruht, oder solche, bei denen zwar die Wirkung stimmt, diese jedoch nach kurzer Zeit verboten werden, weil sie fragwürdig für die langfristige Gesundheit sind. All das macht die Wahl des passenden Pre Workout Supplementen nicht gerade einfach.

Im Fokus unseres heutigen Booster-Reviews steht das Ripped Pre-Workout der Eigenmarke des niederländischen Supplementvertreibers und Herstellers Bodyandfit

Auf ihrer Seite werben Bodyandfit mit einer „reinen Explosion an wirksamen Stoffen“, welche „sofort und das ganze Training hindurch „wirken“. Als „2-in-1-Supplement“ soll es, wie der Name es impliziert, eine Kombination aus Booster und Fatburner bieten und dabei helfen Muskeln aufzubauen bei gleichzeitigem Fettverlust. Im Gegensatz zu Bodyandfits anderem Booster, dem Perfect Pre-Workout, ist dieses Produkt „explizit auf Hardcore Energy gerichtet“.

Um herauszufinden, ob das Produkt hält, was es verspricht und wodurch genau es sich von anderen Pre Workout-Boostern unterscheidet, haben wir das Ganze einem detaillierten Test unterzogen.

Review: Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test

Ripped Pre-Workout | Aussehen & Geschmack

Die Verpackung ist im schlichten Body & Fit-Stil gehalten. Die graue 225g-Dose zeigt auf der Vorderseite lediglich das Firmenlogo, den Produktnamen sowie die Geschmacksrichtung. Auf hochtrabende Versprechungen, bunte Labels oder auffallende Designelemte, wie bei vielen Konkurrenzprodukten, wird hier verzichtet. Auf der Rückseite findet sich eine nüchterne Auflistung der Inhaltsstoffe, sowie eine Nährwerttabelle, welche bei Boostern eine Seltenheit darstellt. Ebenfalls nicht immer üblich, dafür umso erfreulicher ist, dass hier auf sog. “proprietary blends”, bei denen sich die verwendete Wirkstoffmenge oft nur vermuten lässt, verzichtet wurde. Stattdessen findet sich eine detaillierte Auflistung der Wirkstoffmenge pro Portion inklusive des Anteils am NRV.

Body & Fit bietet seinen Booster in den Geschmacksrichtungen Kaktus Limette, Fruit Punch, Raspberry und Orange an. In unserem Test wurde die Geschmacksrichtung “Fruit Punch” verwendet.

Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test

Der Geruch von Ripped Pre Workout erinnert ein wenig an Kaugummi mit Tropical-Aroma in Kombination mit einer Duftkerze und daher etwas künstlich. Mischt man das Ripped Pre Workout mit Wasser, ergibt sich eine rötlich-orange Flüssigkeit.

Der Geschmack des Boosters ist leicht süßlich und erinnert an Tropical-Kaugummi mit einer feinen Säurenote. Zudem besitzt der Booster, vermutlich verursacht durch das enthaltene Chilipulver und das Cayenne-Pfeffer-Extrakt, eine leichte Schärfe.

Ripped Pre-Workout | Konsistenz & Löslichkeit

Das hellrötliche Pulver an sich ist sehr feinkörnig mit leichten Verklumpungen, welche sich in Flüssigkeit oder durch kurzes Durchmischen größtenteils schnell lösen. Jedoch bleiben einige wenige feinpulvrige Restbestandteile über, die sich auch nach erneutem Mischen nicht lösen. Diese setzen sich nach kurzer Zeit als Bodensatz ab, weshalb man den Booster vor dem letzten Schluck noch einmal gut schütteln sollte.  Insgesamt ist das Pulver nicht komplett homogen, deutlich lassen sich einzelne Bestandteile, wie z.B. das Chillipulver erkennen. Im Pulver “versteckt” findet man neben dem obligatorischen Scoop zudem Päckchen mit Trockenmittel, die ein Verklumpen des Boosters verhindern sollen und die man daher nicht wegwerfen sollte.

Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test

Ripped Pre-Workout | Qualität & Nährwerte

Mit einer Mischung aus über 15 verschiedenen Wirkstoffen ist der „Ripped Workout“ recht großflächig aufgestellt. Doch viel mehr als die Quantität zählt vor allem die Qualität und die Dosierung der einzelnen Inhaltsstoffe. Deshalb soll jeder der enthaltenen Stoffe im Anschluss genauer betrachtet werden.

Pro Portion (7,5g) enthält der Booster:

Chrompicolinat

Chrom gilt als hilfreich bei der Regulierung des Blutzuckerspiegels, ebenso wird ihm appetithemmende Wirkung zugeschrieben. Über eine effektive Blutzuckerregulierung kann die Verbrennung von Fett- und Kohlehydraten effektiver gestaltet werden, was in gesteigerter Leistungsfähigkeit sowie einer besseren Körperfettreduktion resultieren kann.

Des weiteren kann Chrom eine Insulinresistenz verbessern, das Stressempfinden verbessern und leicht appetithemmend wirken. Studien empfehlen zur Erzeilung der beschriebenen Effekte eine Einnahme von täglich 200µg. Mit lediglich 24µg pro Portion wird dieser Wert jedoch bei weitem nicht erreicht.

Vitamin B2

Dieser Stoff spielt im Körper eine wichtige Rolle bei der Umwandlung von Glukose und Fettsäuren in nutzbare Energie. Mit einer Menge von 1,5mg wird hier der Tagesbedarf in ausreichender Menge abgedeckt.

Vitamin B3

Eine wichtige Rolle im menschlichen Eiweiß-, Fett- und Kohlehydratstoffwechsel spielt Vitamin B3. Es besitzt zudem antioxidative Wirkung und ist wichtig für die Regeneration von Haut, Nerven und Muskulatur. Mit einer Menge von 17mg wird mit der verwendeten Dosis auch hier der Tagesbedarf abgedeckt.

Vitamin B12

Im Organismus ist Vitamin B12 wichtig für Zellteilung, Blutbildung, sowie eine korrekte Funktion des Nervensystems. Ein Mangel kann zu Erschöpfung, Schwächegefühl und Konzentrationsstörungen führen. Mit einer Menge von 36mcg wird der Tagesbedarf hier um ein Weites über den Mindestanforderungen gedeckt.

Taurin

Dieser Stoff dürfte den Meisten aus dem populären Energydrink „Red Bull“ bekannt sein, wo er allerdings in zu geringer Dosierung vorliegt, um eine reale Wirkung zu erzielen. Diese Aminosäure bringt eine Vielzahl an Vorteilen mit sich. So bewirkt sie eine Optimierung des Flüssigkeitshaushalts in den Muskelzellen und erhöht, vor dem Training eingenommen, den Stickstoffhaushalt, was zu einer Weitung der Blutgefäße und dadurch zu einer besseren Durchblutung und einem besseren Pumpgefühl führt.

Post-Workout bewirkt Taurin eine verbesserte Glykogensynthese und Regeneration. Ebenso erhöht es den Calciumspiegel der Muskulatur und nimmt darüber Einfluss auf die Reizübertragung bzw. ATP-Produktion. Hierdurch lässt sich die Leistungsfähigkeit erhöhen. Nicht zuletzt bewirkt es eine Steigerung des Herzschlagvolumens was in einer erhöhten Ausdauer- bzw. Kraftausdauer resultiert. Die Dosierung von 2g ist dabei ausreichend um bereits einige der aufgelisteten Effekte zu erzielen.

Mehr über Taurin erfährst du in unserem ausführlichen Guide.

L-Tyrosin

Diese semiessenzielle Aminosäure ist wichtig für die Konzentration und kognitive Vorgänge und wirkt zudem adaptogen bei hohen Stressleveln. Eine Supplementation mit Tyrosin kann die Konzentration verbessern, eine erhöhte Stressresistenz bzw. Belastungsfähigket bewirken, sowie die Stimmung und den Aktivitätsgrad positiv beeinflussen.

Vor dem Training gegeben kann es in Dosen von 500-2000mg die negativen Stresseffekte senken, sowie für eine Aufrechterhaltung der Konzentrationsfähigkeit sorgen. Mit einer enthaltenen Menge von 500mg lassen sich hiermit also bereits erste Effekte erzielen, allerdings wäre eine höhere Dosierung deutlich potenter, da wir es hier nicht mit der besser bioverfügbaren Acetyl-Variante zu tun haben. Daher wäre uns eine Dosierung im Bereich von 2g lieber.

D-Glucuronolacton

In Tierstudien ließ sich mithilfe von Glucuronolacton-Gaben bei repetitiver Belastung in Folgeintervallen die Zeit bis zur absoluten Ermüdung steigern. Ebenso wird ein synergistischer Effekt in Kombination mit Stimulantien, wie z. B. Koffein vermutet. 500mg pro Portion entsprechen hierbei der Dosierung, die man in den meisten Boostern findet.

Cholin

Dieser semiessentielle Nährstoff wurde früher oft zu den Vitaminen gezählt, mittlerweile gilt er als vitaminähnliche Substanz. Er stellt eine Vorstufe des Neurotransmitters Acetylcholin dar, der eine wichtige Rolle bei vielen kognitiven Funktionen, wie u. A. Lernvermögen, Konzentration, sowie Aufmerksamkeit spielt.

Diese Effekte ließen sich allerdings nicht bei einer Supplementation mit dem hier verwendeten Cholinbitartrat nachweisen. Dennoch kann dieses bei einem Cholinmangel den Transport von Triglyceriden aus der Leber ins Blut, sowie den Skelettmuskel verbessern und so den Fettstoffwechsel verbessern bzw. Symptomen, wie z.B. einer Fettleber vorbeugen.

Des Weiteren kann diese Cholinform die Trimethylglycin-Spiegel erhöhen. Dieser Stoff, auch bekannt als Betain, führt, ähnlich wie das bereits angesprochene Taurin zu einer erhöhten Hydration der Muskelzellen und einem verbesserten Pump. Eine Beurteilung ob Cholin hier in wirkrelevanter Menge vorliegt, lässt sich aufgrund der Verwendung der Verbindung mit Bitartrat ohne eine Angabe des Mischverhältnisses leider nicht treffen. Geht man vom “Standard” aus, bei dem ca. 40% des Cholinbitartrat Cholin sind, ist die Menge von 500mg Cholinbitartrat am unteren Rand der Dosierempfehlungen anzutreffen.

Mehr über Cholin erfährst du in unserem ausführlichen Guide.

Koffein

Kaum ein Booster kommt ohne dieses Stimulanz aus, das unter anderem eine aufputschende, fokussierende und leistungsverbessernde Wirkung besitzt. Mit 300mg ist die Dosierung hier wieder äquivalent zu den meisten anderen Boostern auf dem Markt. Hier wird man definitiv eine Wirkung zu spüren bekommen, zumal einige Synergisten enthalten sind.

DMAE

Dimethylaminoethanol ist eine organische Substanz, welche nach Überwinden der Blut-Hirn-Schranke in den neuronalen Zellen in Acetylcholin umgewandelt wird. Hiermit steigt der Spiegel dieses Neurotransmitters an, wodurch sich Kognition, Fokus, sowie Lernfähigkeit verbessern. Aus diesem Grund stellt DMAE auch ein beliebtes Nootropikum dar.

Eine genaue Beurteilung der vorliegenden Menge ist aufgrund der DMAE-Bitartrat-Verbindung auch hier nicht möglich, jedoch liegt die Menge mit 200mg im unteren Bereich gängiger Dosierungen, weshalb man von ersten Effekten profitieren kann, sofern man sich noch nicht durch eine zu häufige Verwendung von DMAE daran gewöhnt hat.

Citrus aurantium

Die Bitterorange wird vor allem aufgrund des darin enthaltenen Synephrins gerne als Bestandteil von Fat-Burnern und Pre Workout-Boostern verwendet. Dessen Wirkung ist ähnlich der des Ephedrin, jedoch wesentlich schwächer und ohne dessen teilweise gesundheitsschädigende Nebeneffekte. Es besitzt steigernde Eigenschaften hinsichtlich der Durchblutung, Energiebereitstellung, sowie Fokus. Effekte ließen sich bei einer 3-4 maligen Gabe pro Tag von jeweils 300mg Citrus aurantium-Pulver oder einer 700mg-Dosis vor dem Training erzielen.

Mit lediglich 150mg ist der Booster in dieser Hinsicht also eindeutig unterdosiert, um eine signifikante Wirkung zu entfalten, allerdings kann er möglicherweise im Gesamtkomplex unterstützend wirken. Zudem besitzt Citrus aurantium eine synergistische Wirkung auf Koffein.

Mehr über Citrus Aurantium erfährst du in unserem ausführlichen Guide.

Theobromin

Der Kakaoextrakt besitzt diverse Eigenschaften. Interessant für die Verwendung in einem Fat Burner oder Pre Workout Booster sind dabei ein erhöhter Blutfluss durch eine Erweiterung der Blutgefäße, eine Verzögerung des Kortisolanstieges durch Stress (adaptogen) und eine pushende Wirkung, die zwar ähnlich der des Koffein ist, jedoch weniger belastend für das Nervensystem. Effektive, alleinige Dosen bewegen sich in einem Bereich ab 350mg aufwärts, sodass das Theobromin im Ripped Pre Workout mit 100mg unterdosiert ist und höchstens als Synergist/Zugabe anzusehen ist.

TeaCrine

Theakrin ist ein Alkaloid, welches aus dem Koffein bestimmter Pflanzen gewonnen wird. In Abhängigkeit von der Dosierung lassen sich sowohl sedierende, als auch stimulierende Effekte beobachten. In Kombination mit Koffein ließ sich eine Erschöpfungsreduktion und eine Senkung des Stressempfindens beobachten. Im Gegensatz zu Koffein baut der Körper eine langsamere Toleranz gegenüber Theakrin auf, weshalb auch Personen mit einer hohen Koffeintoleranz von dessen stimulativen Effekten profitieren können. In Kombination mit den anderen Stimulantia ist die hier enthaltene Dosis von 100mg Theakrin vermutlich ausreichend um einen stimulierenden Effekt zu bewirken. Ebenso wird eine synergistische Wirkung von Koffein auf Theakrin vermutet, wodurch dessen stimulatives Potenzial weiter erhöht werden kann.

Cayenne-Pfeffer-Extrakt

Das in diesem Extrakt enthaltene Capsaicin besitzt neben der Erzeugung des beschriebenen Schärfegeschmacks weitere, interessante Eigenschaften. So bewirkt er unter anderem eine Appetithemmung, Erhöhung der Stoffwechselrate, insbesondere des Fettstoffwechsels unter Belastung, eine thermogenetische Wirkung, sowie eine Hemmung der Umwandlung von Triglyceriden in Fett. Auch ließen sich bei regelmäßiger Gabe regulierende Effekte auf die Mitochondrien-Neubildung, sowie eine Verbesserung der Ausdauerleistung beobachten.

Da sich auch hier wieder keine Aussage über den Capsaicin-Gehalt des Extrakts treffen lässt, gestaltet sich die Beurteilung auch hier schwierig. Allerdings dürfte der Gehalt mit lediglich 5mg Extrakt zu gering ausfallen, um eine reelle Wirkung, abgesehen von dem scharfen Geschmack zu erzeugen. Da allerdings auch 200mg Chillipulver enthalten sind, lässt sich eine leicht thermogene Wirkung dennoch nicht ausschließen.

Alles in allem liefert der Ripped Pre Workout eine sehr große Wirkstoffmatrix, bei der jedoch einige Inhaltstoffe deutlich zu gering dosiert sind. Hier hat man den leichten Anschein, dass Body&Fit möglichst viele Inhaltsstoffe, die in der Theorie wirklich interessante Wirkmechanismen besitzen, in ihrem Produkt verarbeiten wollten, wodurch die Konzentration der Einzelstoffe dementsprechend gering ausfällt. Hier hätte man lieber an einigen Stellen verzichten sollen und dafür die Dosierung anderer Stoffe erhöhen.

Mehr über Cayenne / Capsaicin erfährst du in unserem ausführlichen Guide.

Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test

Ripped Pre-Workout | Wirkung

Die ersten Effekte des Ripped Pre Workout lassen sich ca.30 Minuten nach der Einnahme beobachten. Man fühlt sich wacher und fokussierter, sodass der Start ins Workout auch bei bestehender Vorermüdung nicht allzu schwer fällt. Auch ein leichter Pump-Effekt, eine verbesserte Durchblutung und ebenso eine stärkere Schweißbildung bzw. erhöhte Thermogenese waren bemerkbar.

Diese Effekte wirkten auch einige Zeit nach Abschluss des Trainings weiter, ohne, dass es zu einem Crash kam. Vielmehr ebbten sie auf angenehme Weise nach und nach auf das Ausgangsniveau ab. Alles in allem war die leistungspushende Wirkung in Ordnung, jedoch nicht so stark wie bei den marktführenden Boostern oder gar Hardcoreboostern. Man bekommt etwas aus allen Welten (erhöhte Thermogenese, Fokus, leichter Pump), aber in keiner Kategorie einen starken Effekt.

Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test

Ripped Pre-Workout | Preis

Mit einem Preis von 14,90€/Dose bzw. knapp 0,50€/Portion ist das Ripped Pre Workout verglichen mit Boostern oder Fatburnern der Konkurrenz preislich gesehen sehr günstig, wobei auch die geringe Portionsgröße beachtet werden muss.

Dies und die teilweise geringen Dosierungen machen einen solchen Preis erst möglich. Trotzdem ist dieser Preis in Anbetracht der eingetretenen Wirkung wirklich günstig.

Ripped Pre-Workout | Fazit

Mit dem Ripped Pre Workout liefert Body & Fit einen Booster mit einer Vielzahl an Wirkstoffen, von denen leider einige sehr/zu gering dosiert sind oder verzichtbar wären.

Trotzdem gab es im Test eine spürbare und nicht zu starke Wirkung, ohne Crash oder negative Begleiterscheinungen, sodass das Ripped Pre Workout besonders in Kombination mit dem vergleichsweise extrem günstigen Preis, eine nette und preisgünstige Alternative für relative Boosterneulinge darstellt.

Hier darf man weder die Effekte eines krassen Boosters in Bezug auf die pushende Wirkung, noch die eines Pumpboosters bezüglich der Durchblutung erwarten, sondern ein angenehmes Allroundprodukt.

HIER kannst du den Ripped Pre-Workout von Body & Fit kaufen

Ripped Pre-Workout von Body & Fit im Test



Über Markus R.

Markus ist ein sportbegeisterter Masterstudent im Bereich Biomechanik und Bewegungsforschung und seit 2016 Teil des Aesir Sports Team. In seiner Rolle als "Mädchen für alles" hilft er im Hintergrund bei der Betreuung der Social Media Kanäle, der Blogpflege und dem Austausch mit Autoren und Bewerbern.

Zudem testet er regelmäßig verschiedene Produkte für Aesir Sports und ist damit für einen Großteil der erscheinenden Reviews verantwortlich.

Alle Beiträge ansehen