Buchrezension: Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt Wirbelsäule von Axel Gottlob

  • von
  • 801
  • 0
Buchrezension: Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt Wirbelsäule von Axel Gottlob

Zuletzt aktualisiert am

Von Martina Korte | Benötigte Lesezeit: 4 Minuten |


Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt Wirbelsäule von Axel Gottlob aus dem Elsevier Verlag stellt ein Grundlagenwerk zum Thema Rückentraining dar.

Es werden die Grundlagen eines differenzierten Krafttrainings für Wirbelsäule und Rumpf, sowie die Biomechanik der Wirbelsäule und des Rumpfes umfassend behandelt. Außerdem gibt es einen praktischen Teil mit ausführlichen Übungsbeschreibungen.

Buchrezension: Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt Wirbelsäule von Axel Gottlob

Differenziertes Krafttraining | Steckbrief

  • Titel: Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt WirbelsäuleBuchrezension: Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt Wirbelsäule von Axel Gottlob
  • Buchautor: Axel Gottlob
  • Verlag: Urban & Fischer Verlag
  • Genre: Sportmedizin / Rückenbeschwerden
  • Sprache: Deutsch
  • ISBN: 343747054X
  • Seiten: 392
  • Preis: 65,00 € (Taschenbuch)
  • Kauflink: Amazon.de

Differenziertes Krafttraining | Zum Buch

Das Buch wurde vom Urban & Fischer bzw. Elsvier Verlag im Taschenbuch-Format veröffentlicht. Das Buch enthält 392 Seiten und stellt mit 65,00 € nicht gerade ein Schnäppchen dar. Es ist sowohl im Buchhandel, als auch auf Amazon erhältlich, allerdings gibt es keine eBook (oder Kindle) Version.

Es ist mit zahlreichen guten Bildern und Tafeln aufbereitet, was die wichtigen Dinge gut ins Auge springen lässt. Die Sprache ist klar und einfach gehalten – obwohl es sich um ein Fachbuch handelt, ist es angenehm zu lesen.

Differenziertes Krafttraining | Dr. Axel Gottlob

Dr. Axel Gottlob studierte Physik und Jura und wurde 1990 an der Universität Stuttgart DiplomIngenieur des Maschinenbaus (Schwerpunkt Biomedizinische Technik und Biomechanik).

Nach Arbeiten im Bereich der Ergonomie und Arbeitsphysiologie am Fraunhofer Institut spezialisierte er sich auf Biomechanik und promovierte 2002 an der Universität Heidelberg über das Bauchmuskel- und Differenzierte Krafttraining zum Dr. phil. in Sportwissenschaft.

1982 wurde er selbst Deutscher Meister im Bodybuilding, war viele Jahre Entwickler von Trainingsmaschinen (4 Patente) und ist seit 30 Jahren hauptberuflich in der Fitnessbranche tätig.

Er bildet mit seinem Dr. Gottlob Institut seit 20 Jahren Trainer und Therapeuten aus. Er ist Gutachter und Dozent an den Universitäten Heidelberg und Stuttgart. Aktuelle Schwerpunkte: Degenerative Prozesse; Leistungssteigerung und Belastbarkeitsverbesserung; Wirbelsäulen-Kompetenz.

Dr. Gottlob berät Leistungssportler, Olympiastützpunkte, Rehakliniken und gilt als führender Krafttrainingsexperte Deutschlands.

Differenziertes Krafttraining | Inhaltsverzeichnis

  1. Auswirkungen eines differenzierten Krafttrainings
  2. Grundlagen kurz und bündig
  3. Zwölf Prinzipien eines differenzierten Krafttrainings
  4. Differenziertes Krafttraining des Wirbelsäulen-Rumpf-Bereichs
  5. Sicherung der Wirbelsäule
  6. Differenziertes Krafttraining der Rückenstreckmuskulatur
  7. Differenziertes Krafttraining der Bauchmuskulatur
  8. Halswirbelsäulentraining
  9. Weitere Übungen für die muskuläre WS-Stabilisierung

Differenziertes Krafttraining | Zum Inhalt

Im 1. Kapitel des Buches werden die „Auswirkungen eines differenzierten Krafttrainings“ zusammengefasst. Es wird ganz klar betont, dass Krafttraining für jedermann geeignet ist und auch von jedem praktiziert werden sollte –  insbesondere auch von älteren Menschen.

Kapitel für Kapitel werden sämtliche Anpassungen des Körpers an ein differenziertes Krafttraining genannt und erklärt. So zum Beispiel der Kraftzuwachs, der Muskelquerschnitt, Verbesserung der Gelenkstabilität, Erhöhung der Knochendichte, verbesserte Energiebereitstellung etc.. Der Teil bespricht viele Themen kurz und knapp (es wird sich auf das Wesentliche beschränkt).

In Kapitel 2 „Grundlagen kurz und bündig“ werden auf 21 Seiten wichtige Fachbegriffe kurz erklärt. In diesem Abschnitt werden die Bewegungsebenen, Kraft, das Drehmoment, Leistung und Belastungsformen erklärt.

Das Kapitel 3 „zwölf Prinzipien eines differenzierten Krafttrainings“, stellt das Herzstück des Buches dar. Knapp 100 Seiten werden den folgenden Trainingsprinzipien gewidmet.

Die 12 Prinzipien des differenzierten Krafttrainings nach Dr. Axel Gottlob

  1. Übungsangebot
  2. Trainingswiderstand
  3. Bewegungsamplitude
  4. Umgang mit Zwangslagen
  5. Körperstabilisierung
  6. Trainings- und Belastungssymmetrien
  7. Geschwindigkeit
  8. Körperbefindlichkeit
  9. Atemtechnik
  10. Auf- und Abwärmen
  11. Zeitliche Trainingsplanung
  12. individuelle Trainingsorganisation

Das Kapitel 4 befasst sich ausführlich mit der Anatomie der Wirbelsäule und des Rumpfbereiches. Die gesamte Anatomie ist mit schönen Bildtafeln dargestellt. Hier wird zunächst die knöcherne Anatomie beleuchtet, sowie die Funktionen der Bandscheiben und Facettgelenke erklärt.

Das Kapitel 5 befasst sich dann mit der muskulären Verspannung von Wirbelsäule und Rumpf. In diesem Kapitel bezieht der Autor kritisch Stellung zu den Themen „Core-Stabilität“ und „segmentale Wirbelsäulen-Stabilität“. Der Autor stellt es als unzureichend dar, wenn Wirbelsäule und Rumpf nur statisch-isometrisch trainiert werden.

Mit Kapitel 6 beginnt der praktische Teil des Buches. „Das differenzierte Krafttraining der Rückenstrecker Muskulatur“. Es handelt sich bei den Übungen ausschließlich um dynamische Übungen. Die Übungen sind nach Schwierigkeitsstufen klassifiziert und mit möglichen Progressionen und Regressionen angegeben. Die Abbildungen mitsamt Erklärungen sind leicht verständlich, auch wenn man die gezeigten Übungen nicht kennt. Es wird für Trainer deutlich auf Zwangslagengefahren hingewiesen, wenn nötig, und außerdem werden Cues zur Korrektur des Kunden erklärt (zum Beispiel die Fixierung des Beckens).

Das 7. Kapitel befasst sich dann nochmal praktisch mit Übungen für die Halswirbelsäule.

Das letzte Kapitel 8 fasst noch „weitere Übungen für die muskuläre WS-Stabilisierung“ zusammen. Hier werden relativ kurz die Übungen Kreuzheben, Good-Mornings, die Kniebeuge und der Latzug abgehandelt.

Differenziertes Krafttraining | Fazit zum Buch

Ich fing das Buch sehr motiviert an zu lesen. Es liest sich – trotz relativ trockener Kost – recht angenehm. Dr. Axel Gottlob erklärt die absoluten Grundlagen des Krafttrainings, weshalb man es als wirklich gutes Grundlagenwerk bezeichnen kann.

Für meinen Geschmack waren die Themen manchmal etwas zu kurz und bündig abgehandelt. So erwischte ich mehrfach dabei, wie ich am Ende eines Kapitels dachte: „Oh, schon zu Ende?!“ Aber das ist vermutlich Absicht, damit der Fokus auf der Wirbelsäule bleibt und nicht Richtung allgemeiner Trainingslehre verschoben wird. Bei 392 Seiten ist es natürlich auch so schon umfassend genug.

Im 6. Kapitel, in dem es um die Anatomie der Wirbelsäule geht, spricht sich der Autor ganz klar zum Thema Flexion der Wirbelsäule aus. Lt. Evidenz stellt die Beugung unter Last demzufolge ein Risiko für die Bandscheibe dar, welches insbesondere durch einen inaktiven Lebensstil begünstigt wird. Trotzdem vertritt er die Auffassung, dass es nicht möglich ist, die Wirbelsäule und den Rumpf ausschließlich mit stabilisierenden Übungen zu trainieren – was sich auch in der Übungsauswahl des praktischen Teil widerspiegelt. Sowohl im Bereich des Rückenstreckertrainings, als auch im Bereich des Rumpftrainings, wird ausschließlich mit Flexion gearbeitet. Übungen, wie z.B. eine Plank sucht man in diesem Buch vergeblich.

Das letzte Kapitel widmet sich dann auf wenigen Seiten einiger Wirbelsäulen stabilisierenden Übungen, wie dem Kreuzheben (Deadlift), dem Good-Morning, der Kniebeuge und dem Latziehen. In Anbetracht der Komplexität dieser Übungen werden die kurzen unzureichenden Übungsbeschreibungen insbesondere diesen Übungen leider absolut nicht gerecht. Auch wenn der Autor den Benefit dieser Übungen ganz klar betont, so ist an dieser etwas stiefmütterlichen Abhandlung dieser Übungen zu erkennen, welchen großen Stellenwert der Autor den dynamischen Übungen einräumt.

Ich selber trainiere seit mehreren Jahren ausschließlich mit stabilisierenden Übungen. Im Kettlebelltraining lernen und lehren wir die Beweglichkeit aus der Hüfte und BWS zu holen und trainieren Stabilität in der Wirbelsäule und dem Rumpf. Ich kann die Bedenken des Autors, dass es nicht möglich sein soll, ohne dynamische Übungen effektiv zu trainieren, nicht nachvollziehen.

Mein abschließendes Fazit: Der allgemeine Teil des Buches ist absolut fundiert, gut geschrieben und stellt ein wirklich schönes Nachschlagewerk dar.  Der Übungsteil ist für mich tatsächlich völlig uninteressant. Ich sehe keinerlei Begründung darin mit Flexion in der Wirbelsäule unter Last zu arbeiten, wenn das einen Verletzungsmechanismus auslösen könnte.

Das Buch richtet sich auf jeden Fall an ambitionierte Trainer, Physiotherapeuten und Ärzte, weniger an Hobbysportler. 

HIER kannst du das Buch „Differenziertes Krafttraining“ von Axel Gottlob kaufen

Buchrezension: Differenziertes Krafttraining mit Schwerpunkt Wirbelsäule von Axel Gottlob


Opt In Image
Jetzt Metal Health Rx Leser werden!
Lese unser monatlich erscheinendes Magazin für Kraftsportler, Fitness-Nerds & Coaches!

Werde Abonnent oder hole dir den MHRx Zugang und lese im Gegenzug unser monatlich erscheinendes Digital-Magazin, die Metal Health Rx*. Du erhältst zudem Zugriff zum stetig wachsenden MHRx Mitgliederbereich, wo hunderte von exklusiven Beiträgen, Studien Reviews und ausführlichen Guides auf dich warten (stetig wachsend!).

*Die Metal Health Rx (kurz "MHRx") ist eine digitale Fachzeitschrift im .pdf Format, die sich speziell an interessierte (Kraft-)Sportler & ernährungs-/gesundheitsbewusste Menschen richtet. Das Magazin wird von unserem, eigens dafür ins Leben gerufenen, MHRx Autoren-Team erstellt und von AesirSports.de verlegt & herausgegben.

 


Bildquelle Titelbild: Urban & Fischer Verlag / Dr. Axel Gottlob


Über Martina Korte

Martina Korte kommt aus Lübeck im hohen Norden und ist dort als Personaltrainierin und RKC - Kettlebell Trainerin tätig.
Als sportliche Spätzünderin hat sie erst mit 45 Jahren ihren ersten Trainerschein gemacht. Insbesondere mit der RKC - Kettlbell Trainer und der Strength First Kraft- und Gesundheits Trainer Ausbildung hat sie Ihren Focus auf das gesundheitsorientierte Krafttraining gelegt. Sie treibt der Wunsch an, anderen sportlichen Spätzündern einen gesunden Einstieg in die Welt des gesundheitsorientierten Krafttrainings zu ermöglichen.
Lese mehr von Martina auf ihrer Webseite Heilmacherin.de.

Alle Beiträge ansehen
Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.