Der Rebound-Effekt

    • Der Rebound-Effekt

      Habe mir folgenden Artikel zu gemüte geführt: team-andro.com/der-rebound-eff…(this.href);return false;

      "Beim Diäten können die Testosteronspiegel abfallen. Beginnst Du wieder mit dem essen, so steigen die Werte schnell wieder an. Ansteigende Testosteronspiegel – gekoppelt mit erhöhter Nahrungszufuhr – führen zu schnellen und erheblichen Zuwächsen von Muskelmasse.

      Und obwohl die Kohlenhydratspeicher (Glykogen) während der Diätphase abnehmen, arbeiten die das Glykogen speichernden Enzyme weiter. Beendest Du die Diät und führst qualitativ hochwertigere Nahrungsmittel zu, legt Dein Körper massive Glykogenspeicher an, welche direkt das Wachstum beeinflussen."

      "Wenn Du eine Diät mit 170 g pro Tag durchgeführt hast, so kannst Du davon ausgehen, dass Du die ersten drei Wochen nach einem Wettkampf mit 320 g Kohlenhydrate pro Tag Wachstum erzielen kannst"
      (88% Steigerung)


      Was haltet ihr von diese These?

      Ich werde meine Diät am 1.Mai abschließen. Schätze, dass bis dahin 15 KG runter sind (momentaner Stand 13 kg) mit täglichen Kcal von 1300 täglich. Carbs durchschnittlich 40 g täglich.

      Wenn ich nun von diesem Rebound Effekt profitieren möchte, Müsste ich in der ersten Woche knapp 75 g KH (88% Stiegerung) mehr essen. Das entspreche 55 g ungekochte Nudeln = ca 180 kcal.

      Halte ich für zu wenig in meinem Fall. Denke ich sollte in der ersten Woche nach der Diät mit nach dem Training mit 75 g ungekochte Nudeln einsteigen.
      Was meint ihr?

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rakon ()

    • Re: Der Rebound-Effekt

      1. Von 170g auf 320g sind 88% Steigerung und nicht 46... Ein Mathematiker war da nicht am Werk :)
      2. Gehen die wahrscheinlicht NICHT von ketogener Diät aus, sondern von Kalorienreduktion, ich denke IIFYM. 170g sind in meinen Augen noch nichtmal low carb, sondern eher untere moderate Ecke.

      Darf ich mal fragen, wie du mit 1300 Kcal auskommst? Oder meinst du 1300 Kcal Defizit?
      "It is our goal to be stronger, to achieve our potential and not rest upon our laurels. We are the seekers, not the shepherds." - Yuthura Ban

      AS @ Facebook / Facebook Gruppe / Twitter / Live And Dominate Tumblr / Instagram
    • Re: Der Rebound-Effekt

      Denke langsam steigern ist die beste Variante. Wobei langsam bei nur 40g Carbs relativ ist... :) Da ist verdoppeln in meinen Augen immer noch eine "langsame" Steigerung.
      "It is our goal to be stronger, to achieve our potential and not rest upon our laurels. We are the seekers, not the shepherds." - Yuthura Ban

      AS @ Facebook / Facebook Gruppe / Twitter / Live And Dominate Tumblr / Instagram
    • Re: Der Rebound-Effekt

      Ich denke jeder, der eine längere Diät hinter sich hat, weiß, dass das schlimmste daran die Tatsache ist, dass man nicht aufbaut, sondern bestensfalls nur seine Mukelmasse behält, welche weder prall noch aufgepumpt sind.

      Daher freu ich mich wieder aufbauen zu könne (Neuer TP, Neues Ernährungssystem (CBL), Training statt morgens Abends).

      Ich habe von Mai bis Juni Zeit die Kalorien zu erhöhen, um im Urlaub halbwegs normal essen zu können.

      Ich denke ich werde so vorgehen:

      Meinen jetzigen Ernährungsplan bis zum Urlaub beibehalten.

      +

      1. Maiwoche 75 g Nudeln nach dem Training (Angaben beziehen sich ungekocht.)
      2. Maiwoche 100 g Nudeln nach dem Training, 50 g an NT
      3. Maiwoche 150 g Nudeln nach dem Training, 75 g an NT
      4. Maiwoche 100 g Nudeln nach dem Training und 50 vor dem Training, 100 g an NT Abend und 50 Mittags

      Werde ab Mai mit einem neuen TP trainieren. Überlege auch die letzte Diätwoche eine Trainingspause einzulegen.

      ungekocht versteh sich.

      Denkt ihr das könnte funktionieren?
    • Re: Der Rebound-Effekt

      Also wenn du eine ketogene Ernährung fährst, kann ich dir sagen, dass die kohlenhydratspaltenden Enzyme irgendwann nicht mehr in großem Umfang produziert werden. Die brauchen dann etwa 6 Stunden Vorlaufzeit. Bis dahin geht viel Energie in Form von Wärme flöten.
      "Perfection is achieved, not when there is nothing more to add, but when there is nothing left to take away." - Antoine de Saint-Exupery