Metal Health Rx: Juli Ausgabe 2021 ab sofort erhältlich!

  • von
  • 4999
  • 0
Metal Health Rx: Juli Ausgabe 2019 ab sofort erhältlich!

Benötigte Lesezeit: 5 Minuten |


Es ist mal wieder soweit: Die monatliche Dosis an Metal Health Rx steht für dich zum Download bereit. Die Juli Ausgabe (07/2021) mit 178 Seiten liefert dir hoffentlich ein paar wertvolle Einblicke & Informationen, die nicht nur für etwas Kurzweile sorgen, sondern dich auch bei deinen persönlichen Zielen unterstützen.

Und für den Fall, dass du es noch nicht gesehen hast: Seit der letzten Ausgabe sind auch zwei neue Open Access Beiträge im Portal abrufbar, die ebenfalls überaus lesenswert sind:

Der aktuelle Stand
  • Damit erwarten dich mit unserem MHRx Zugang inzwischen 43. Ausgaben bei insgesamt 7.049 Seiten und 405 exklusive Beiträge, auf die du sofortigen Zugriff erhältst (die kommenden 12 Ausgaben und Beiträge noch nicht mit eingerechnet).
  • Hier findest du alle bisher veröffentlichten Ausgaben (samt Inhaltsverzeichnis).

Und jetzt werfen wir, wie gehabt, einen kurzen Blick ins Magazin

Metal Health Rx: Juli Ausgabe 2021 ab sofort erhältlich!

Was dich in der MHRx Juli Ausgabe erwartet

Die Juli Ausgabe umfasst 178 Seiten und beinhaltet, nebst Editorial, sechs umfassende Beiträge und Reviews zu verschiedenen Themen aus dem Gebiet Training, Gesundheit und Ernährung, die von unseren 3 Autoren aufbereitet wurden.

Mitwirkende

Inhaltsverzeichnis – Metal Health Rx | Ausgabe 07/2021

  1. Editorial: Corona Infektion: Ist körperliche Inaktivität mit einem höheren Risiko für schwere COVID-19 Verläufe verbunden? (Damian Minichowski)
  2. Gewichts- und Fettreduktion durch L-Carnitin: So effektiv ist eine Supplementation in der Praxis (Damian Minichowski)
  3. Sport & Bewegung zur Stärkung der Knochen und zur Behandlung von Osteoporose: Ein Überblick zur aktuellen Studienlage (Sérgio Fontinhas)
  4. Was hilft (besser) gegen Knieschmerzen? Curcumin Vs. Ibuprofen (Damian Minichowski)
  5. Powerlifting Wettkampf-Prep: 20 Wochen Classic Vorbereitung nach Francesco Virzi (Markus Beuter)
  6. Gesteigerte Kalorienzufuhr aufgrund von Schlafmangel: Wie lange dauert es, bis sich Hunger & Appetit wieder normalisiert haben? (Damian Minichowski)
  7. Brain Boost IV: Wie Kalorien & Makronährstoffe die (neuro-)kognitive Leistungsfähigkeit & Hirngesundheit beeinflussen (Sérgio Fontinhas)

Magazin-Inhalt

Editorial: Körperliche Aktivität als Risikofaktor für schwere COVID-19 Verläufe

Im Editorial findest du einen Beitrag, der sich mit der Bedeutung der Inaktivität im Kontext der Schwere eines COVID-19 Verlaufs befasst. Sport und Bewegung sind für viele von uns während der Pandemie in den Hintergrund gerückt. Bei einigen freiwillig und bei anderen notgedrungen (weil alles dicht war und nicht jeder über den Luxus eines Home Gyms verfügt). Dabei könnte es die körperliche Aktivität sein, die uns vor einer Krankenhauseinweisung, dem Besuch der Intensivstation oder gar vor dem Tod bewahrt. (Eigentlich hatte ich auch nie vor, das Thema Corona-Virus groß im Magazin breitzutreten. Einerseits bin ich kein Immunologe und andererseits wird man in den Mainstream-Medien ohnehin mehr als genug damit zugebombt. Aber die Arbeit, um die es im Editorial geht, hat mein Interesse dann doch geweckt – deins hoffentlich auch?).

  • Lade dir hier den kostenlosen Editorial-Betrag in Form unserer Leseprobe herunter.
  • Oder lege dir hier einen dauerhaft-kostenlosen Leser & Kunden-Account an, um alle vorherigen Editorials + Bonusbeiträge im Blog-Format zu lesen.

Beitrag #1: L-Carnitin zur Gewichts- & Fettreduktion

Und mit unserem ersten Beitrag widmen wir uns auch gleich einem echten „Urgestein“ unter den Supplementen, welches in keinem gut sortierten Store eines Fitnessstudios fehlt (zumindest ist mir noch kein Gym untergekommen, bei dem man den Mitgliedern nicht versucht hat, es an den Mann respektive die Frau zu bringen. Natürlich geht es diesmal nicht um das alt-bewährte Proteinpulver, sondern um L-Carnitin, welches häufig als Diät-Produkt vermarktet wird, um die Gewichts- und Fettreduktion zu unterstützen.

Einige von uns werden vermutlich wissen, dass diese Aminosäure eine prominente Rolle im Fettstoffwechsel spielt (und falls du es bisher noch nicht gewusst hast, weißt du es spätestens jetzt) – aber bedeutet dies auch, dass eine orale Ergänzung uns dabei helfen kann, die lästigen Pfunde zum Schmelzen zu bringen?

Die Meta-Analyse, die wir im Beitrag näher aufdröseln werden, deutet tatsächlich darauf hin, aber das macht Carnitin trotzdem nicht zu einem effektiven „Fat-Burner“.

Beitrag #2: Sport & Training zur Stärkung der Knochen (& gegen Osteoporose)

Hast du dir schon mal die Knochen gebrochen? Glücklicherweise kann ich von mir aus behaupten, dass ich noch nie in den Genuss eines Knochenbruchs gekommen bin – und damit das auch in Zukunft so bleibt, gilt es möglichst lange aktiv zu bleiben. Ein stabiles Knochenskelett bietet uns einen nicht zu unterschätzenden, gesundheitlichen Vorteil, der uns im hohen Alter vor Osteopenie (altersbedingter Knochenabbau) und Osteoporose (brüchige Knochen) schützt.

Zwar hört und liest man immer wieder, dass vor allem Frauen nach der Menopause zu den Betroffenen gehören, doch in Wahrheit kann es jeden von uns erwischen. Mein geschätzter Kollege Sérgio Fontinhas behandelt daher im zweiten Beitrag die aktuelle Studienlage zu den Auswirkungen von Sport und Bewegung zur Stärkung der Knochen, sowie als Präventions- und Therapieform im Kampf gegen poröse Knochen.

Einerseits wird geklärt, welche Trainingsarten besonders effektiv sind und andererseits beleuchtet Sérgio auch die Trainingsintensität als Einflussfaktor, ehe er uns ein Fazit spendiert.

Beitrag #3: Ist Curcumin eine nebenwirkungsarme Alternative zu Ibuprofen bei Knieschmerzen?

Wenn Gelenke schmerzen, dann ist das bekanntlich nie ein gutes Zeichen. Ganz gleich, ob es sich nun um Schmerzen im Schulter-, Ellenbogen-, Hand-, Hüft-, Knie- oder Fußgelenk handelt – sie alle schränken unsere Funktionalität und Lebensqualität ein. Gesundheitlich prekär wird es jedoch dann, wenn wir uns im Zuge der kontinuierlichen Schmerzen dazu gezwungen sehen, vermehrt auf Schmerzmittel zurückzugreifen, die natürlich mit entsprechenden Nebenwirkungen verbunden sin. Das nicht-steroidale Anti-Rheumatikum Ibuprofen wird häufig bei Knieschmerzen eingesetzt.

Der reichhaltige und dauerhafte Einsatz kann u.a. zu gastrointestinalen Beschwerden (etwa Sodbrennen, Übelkeit) führen, aber auch Magen-Darm-Blutungen und eine Entzündung der Magenschleimhaut begünstigen und die Risiken für gesundheitliche Komplikationen (z.B. hinsichtlich der Herz-Kreislauf-Gesundheit) erhöhen. Für Betroffene, die nicht ohne Schmerzmedikation auskommen, könnte es daher Sinn machen, wenn man nach nebenwirkungsärmeren Alternativen, wie z.B. Curcumin, Ausschau hält.

Im dritten Beitrag erfährst du, wie effektiv der Wirkstoff des Kurkumas im Vergleich zur Ratio der Pharm tatsächlich ist und ob es ein lohnenswertes Substitut ist, welches du bei vorhandenen Knieschmerzen ausprobieren solltest.

Beitrag #4: Classic Powerlifting Vorbereitung nach Francesco Virzi

Markus Beuter meldet sich in dieser Ausgabe mit einem weiteren, opulenten Trainingsguide zurück, an dem insbesondere angehende und etablierte Powerlifter (oder einfach all jene, die in den drei bekannten Main Lifts bärenstark werden wollen) ihre Freude haben werden, die auch Wettkampfambitionen hegen. Der vierte Beitrag liefert dir nämlich eine 20-wöchige Wettkampfvorbereitung für das Classic Powerlifting, die von keinem geringeren als Francesco Virzi, seines Zeichens Physiotherapeut und ehem. Chefbundestrainer des Bundesverbandes Deutscher Kraftdreikämpfer (BDVK), entwickelt wurde. Mit Hilfe vorgefertigter Excel-Tabellen (die natürlich mit verlinkt & downloadbar sind) kannst du diesen Trainingsplan nutzen, um dich gezielt und punktuell auf einen Wettkampf vorzubereiten. Markus‘ Beitrag enthält nicht nur zahlreiche konkrete Tabellen für die Trainingswochen (hey, es sind 20 Wochen Vorbereitung!), sondern auch die üblichen Erläuterungen zur Übungsauswahl, Periodisierung, Spezifität und einige klärende Worte zur RPE-Skala.

Beitrag #5: Schlafmangel & erhöhte Kalorienzufuhr – Wie lange?

Schlafmangel ist ein allseits bekanntes Phänomen, mit dem sich jeder von uns dann und wann herumschlägt. Der Tag hat oftmals einfach nicht genug Stunden, um all die Dinge zu erledigen, die man eigentlich erledigen möchte (oder gar muss). Und wenn es nicht darum geht, möglichst viele Wachstunden zur Verfügung zu haben, um seinen Verpflichtungen nachzukommen, dann gesellt sich Schlaflosigkeit hinzu. Man liegt also im Bett und wälzt sich herum, aber kann partout nicht einschlafen. Am Ende der Nacht fehlen einem natürlich wieder die wertvollen Stunden, um sich fit und ausgeruht zu fühlen.

Wenn wir nicht genug schlafen, dann passieren aber noch ganz andere Dinge – wir werden z.B. sehr, sehr hungrig. Der gesteigerte Hunger und Appetit geht mit einer Erhöhung der täglichen Kalorienzufuhr einher, die unseren gegenwärtigen Zielen vielleicht zuwiderläuft (z.B. wenn wir uns in einer Diät befinden oder einfach nur unser Gewicht bzw. die Körperkomposition erhalten möchten). Eine überaus interessante und spannende Frage lautet daher: Wie lange hält dieser negative Einfluss auf unser Ernährungsverhalten an? Diese Frage hat sich auch ein Team von Wissenschaftlern gestellt, deren Arbeit wir im fünften Beitrag des Heftes würdigen.

Ich liefere dir darin nicht nur eine konkrete Antwort auf die Frage, sondern gehe mit dir auch die praktischen Implikationen durch.

Beitrag #6: Energie & Makronährstoffe für kognitive Leistungsfähigkeit

Und wo wir schon bei der Kalorienzufuhr gewesen sind… es versteht sich von selbst, dass die Anzahl der Kalorien und Makronährstoffe, die wir über unsere tägliche Ernährung aufnehmen, auch einen wichtigen Einfluss auf unsere kognitive Leistungsfähigkeit hat. Manch einer bevorzugt geistige Arbeit vielleicht mit nüchternem Magen, während ein anderer nach einer sättigenden und zufriedenstellenden Mahlzeit am produktivsten ist – aber essen, Kalorien und Makronährstoffe zuführen, müssen wir alle, um dauerhaft leistungsfähig zu bleiben.

Nachdem Sérgio Fontinhas in seinen letzten Teilen zu unserer „Brain Boost“-Reihe die Auswirkungen der Bewegung auf die kognitive Leistungsfähigkeit und Hirngesundheit behandelt hat, geht es jetzt darum zu klären, welche Rolle die Energieverfügbarkeit und die einzelnen Makronährstoffe – also Fette, Kohlenhydrate und Proteine – auf unsere geistige Performance haben.

Dabei geht es nicht nur darum, einen gesünderen Alterungsprozess zu ermöglichen, sondern auch unsere schulische, akademische und berufliche Leistung zu boosten.

Wie kannst du die aktuelle (oder die bisherigen) Ausgabe(n) lesen?

Unser monatliches MHRx Magazin kann von allen interessierten Lesern auf Jahresbasis abonniert werden. Hierzu stehen dir 2 Optionen offen:

  1. Du holst dir ein MHRx Magazin-Abo (5,41 €/Monat, fällig als einmalige Jahreszahlung von 64,95 €). Im Gegenzug bekommst du sofort Zugriff auf die aktuelle Ausgabe PLUS alle bisher erschienenen Hefte (als .pdf Dokument herunterladbar). Du bekommst außerdem jeden Monat die neuste Ausgabe, solange dein Account aktiv ist.
  2. Du holst dir den MHRx Zugang (8,33 €/Monat im 1. Jahr und 4,16 €/Monat ab dem 2. Jahr für jedes (Treue-)Folgejahr, solange der Account aktiv bleibt; die Beiträge werden als Einmalzahlung im Jahr, also 99,90 € im ersten und 49,95 € ab dem zweiten Jahr fällig, falls du den Zugang verlängern möchtest). Im Gegenzug bekommst du sofort Zugriff auf die aktuelle Ausgabe PLUS alle bisher erschienenen Ausgaben (als .pdf Dokument herunterladbar). Du bekommst außerdem jeden Monat die neuste Ausgabe, solange dein Account aktiv ist. Zudem kannst du alle Beiträge auch online im Blog nachschlagen/nachlesen, wenn du dich mit deinem Account einloggst und du kannst kommende Beiträge aus der nächsten Ausgabe im Early Access vorab lesen, sobald sie verfügbar sind und sofern du möchtest.

Es stehen dir verschiedene Bezahlmethoden in unserem Shop zur Verfügung, darunter PayPal, Kreditkarte, SOFORT aber auch Vorkasse und du kannst selbst einstellen, ob sich deine Mitgliedschaft nach dem ersten Jahr automatisch verlängern soll oder nicht. Du kannst dein Magazin-Abo sogar flexibel in einen MHRx Zugang umwandeln, wenn du dies wünscht. Weitere Informationen zu den Konditionen und zum Magazin findest du hier.

Ansonsten kannst du uns auch jederzeit über info@aesirsports.de kontaktieren, wenn du Fragen zum Magazin oder Abo-Modell haben solltest.

Über

Damian N. „Furor Germanicus“ Minichowski ist der Gründer und Kopf hinter dem Kraftsport- und Ernährungsmagazin AesirSports.de. Neben zahlreichen Gastautorenschaften schreibt Damian in regelmäßigen Abständen für bekannte Online-Kraftsport und Fitnessmagazine, wo er bereits mehr als 200 Fachartikel zu Themen Kraftsport, Training, Trainingsphilosophie, Ernährung, Gesundheit und Supplementation geschrieben hat.

Zu seinen Spezialgebieten gehört das wissenschaftlich-orientierte Schreiben von Fachartikeln rund um seine Passion – Training, Ernährung, Supplementation und Gesundheit.

Mehr über den Autor erfahren
Alle Beiträge ansehen
Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.