High Protein Schokoladen-Kokosnuss Pancakes

  • von
  • 1026
  • 2
High Protein Schokoladen-Kokosnuss Pancakes

Zuletzt aktualisiert am

Von Maroan Rihani |


Mittlerweile kommt kein Ernährungs-/ oder Fitnessblog mehr ohne sie aus, die Pancakes! Auch von mir durftet ihr schon das ein oder andere Pancake Rezept ausprobieren. Nun habe ich eine neue Variante getestet und war wirklich begeistert. Ich spreche von Schokoladen-Kokosnuss Pancakes.

Egal ob zum Frühstück, als Zwischenmahlzeit oder als Cheatmeal mit viel Ahornsyrup und Schokoüberzug. Zudem unterstützt ihr euren Muskelaufbau durch den hohen Proteingehalt.  Dieses Rezept solltet ihr aufjedenfall in euer Repertoire aufnehmen und nach Belieben variieren. Jetzt wo es draußen kälter wird, sehnt man sich gerne nach einem süssen Schmankerl das einen von innen heraus wärmt. Also überrascht euch selbst und genießt diese fettarmen Pancakes gleich jetzt!

  • Vorbereitung: 5 Minuten
  • Koch-/Backzeit: 10 Minuten
  • Fertig in: 15 Minuten

High Protein Schokoladen-Kokosnuss Pancakes

Die Zutaten

Pancake Teig

Die Zubereitung

  1. Alle Zutaten im Mixer cremig rühren. In einer Pfanne bei mittlerer Hitze ein paar Tropfen Rapsöl erhitzen.
  2. Nun die Pancakes auf beiden Seiten gold-braun backen (wenn die Oberfläche Bläschen schlägt, dann ist die Zeit zum Wenden).
  3. Zum Schluss noch ein paar  gehackte Nüsse drüber streuen und mit etwas Honig verzieren, fertig!

Die Nährwerte

Pro Portion (3 Pancakes)

  • 451 kcal
  • 42g Protein
  • 44.7g Kohlenhydrate
  • 10,3g Fett

Anmerkungen

Wenn der Teig zu dick geraten ist, einfach etwas Flüssigkeit hinzufügen. Falls der Teig zu dünn ist, noch mehr Pulver bzw. Haferflocken hinzugeben. Wie bereits erwähnt, könnt ihr eure Pancakes ganz nach eurem Geschmack gestalten. Eurer Kreativität sei keine Grenzen gesetzt und habt vor allem Spaß dabei.


Opt In Image
Jetzt Metal Health Rx Leser werden!
Lese unser monatlich erscheinendes Magazin für Kraftsportler, Fitness-Nerds & Coaches!

Werde Abonnent oder hole dir den MHRx Zugang und lese im Gegenzug unser monatlich erscheinendes Digital-Magazin, die Metal Health Rx*. Du erhältst zudem Zugriff zum stetig wachsenden MHRx Mitgliederbereich, wo hunderte von exklusiven Beiträgen, Studien Reviews und ausführlichen Guides auf dich warten (stetig wachsend!).

*Die Metal Health Rx (kurz "MHRx") ist eine digitale Fachzeitschrift im .pdf Format, die sich speziell an interessierte (Kraft-)Sportler & ernährungs-/gesundheitsbewusste Menschen richtet. Das Magazin wird von unserem, eigens dafür ins Leben gerufenen, MHRx Autoren-Team erstellt und von AesirSports.de verlegt & herausgegben.

 


 

 

Über Maroan Rihani

Mein Name ist Maroan Rihani und ich bin Jahrgang `88. Meine Leidenschaft zum Sport (Fußball, Tennis, Basketball) entdeckte ich bereits im frühen Kindesalter. Im Alter von 16 Jahren und hoch motiviert von „Rocky Balboa“ begann ich mit dem Kraftsport. Neben meinem Studium der Sportwissenschaften an der TU München, bin ich in der Sporttherapie tätig, arbeite als Personal Trainer und berate die Menschen in Ernährungs-und Gesundheitsfragen. Auf Basis meiner erworbenen Erfahrung und des wissenschaftlich fundierten Wissens aus dem Studium, habe ich vor einem Jahr mit dem Natural Bodybuilding begonnen.
Das Kochen und Zubereiten frischer, gesunder Speisen bereitet mir nicht nur eine große Freude sondern ist auch im Hinblick auf meine sportlichen Ziele unabdingbar. Seit einiger Zeit nun betreibe ich einen Fitness-und Ernährungs-Blog auf Facebook (Black Dragon Fitness by Maroan Rihani) und Instagram (@black_dragon_fitness) wo ich nahezu täglich neue Rezeptkreationen sowie wissenswertes aus dem Bereich Fitness/Kraftsport und Gesundheit poste.

Mehr über den Autor erfahren
Alle Beiträge ansehen
Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

 

2 Kommentare

  1. Sieht lecker aus. Wenn ich demnächst wieder in der Heimat bin und eine Küche zur Verfügung habe, weiß ich was ich ausprobieren werde. :D

    Bei der Zutatenliste wurde was ausgelassen.
    Unter dem Eiklar steht
    20g -leer-
    Bitte die geheimnisvolle letzte Zutat hinzufügen ;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit der Nutzung dieses Formulars erklärst du dich mit der Speicherung und Verarbeitung deiner Kontaktdaten durch diese Website gem. DSGVO einverstanden.