Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test
(Last Updated On: 28. März 2018)

Von Markus R. |


Neben dem klassischen Proteinriegel, der seit Jahren der Vorreiter und prominenteste Vertreter unter den Proteinsnacks für unterwegs ist, hat sich der Protein Cookie (oder Proteinkeks) mittlerweile als feste Größe im Snack-Sortiment von Kraftsportlern und Fitnessfreaks etabliert.

Einen solchen Protein Cookie hat auch der deutsche Supplementhersteller Supplify im Sortiment. Wir haben den Proteinkeks „Protein Cookies 2.0“ für dich näher unter die Lupe genommen, den es in 7 verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt.

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Steckbrief: Protein Cookie 2.0 von Supplify

Das schreibt Supplify auf seiner Shopseite:

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im TestDie Supplify Protein Cookies sind proteinhaltige Kekse mit einem hohen Proteingehalt von33% Protein!

Ideal für unterwegs um den Körper mit wichtigem Eiweiß zu versorgen.

Die Supplify Protein Cookies sind nicht nur extrem lecker, wir haben auch sehr viel wert auf hochwertige Inhaltsstoffe gesetzt. Viele Hersteller verwenden günstiges Soja Protein um den Proteingehalt nach oben zu schrauben. 

Highlights

  • MADE IN GERMANY
  • 33% Protein
  • FREI von Soja Protein
  • FREI von künstlichen Farbstoffen
  • Proteinhaltiger Snack
  • Hoher Ballaststoffgehalt
  • ideal für unterwegs  
  • ab 89 cent pro Keks“Supplify.de
  • Typus: Protein Snack
  • Verpackungseinheit: 1 Cookie (40g)
  • Geschmacksrichtungen: 7 Sorten, u.a. White Chocolate Cocos, Lemon Cake, Winter Edition
  • Preis: 1 Cookie:1,09€ (2,73€/100g) / ab 12 Cookies: 0,99€ (2,48€/100g) / ab 60 Cookies: 0,89€ (2,23€/100g)
  • Inhaltsstoffe (White Chocolate Cocos): Proteinmischung (Milcheiweiß-Konzentrat, hydrolysiertes Kollagen) (35,4 %), Isomalto-Oligosaccharid-Sirup (Präbiotischer Ballaststoff) aus Tapiokastärke, Feuchthaltemittel Glycerin, Weiße Schokolade (Zucker, Kakaobutter, Vollmilchpulver, Emulgator Soja-Lecithin, natürliches Aroma) (11,1 %), Kokosflocken (6,3 %), Weizenmehl Typ 1050, Pflanzenmargerine, BacktriebmittelNatriumcarbonat, Emulgator Soja-Lecithin, Aroma, Süßungsmittel Sucralose
  • Nährwerte pro 100g (White Chocolate Cocos): 385kcal, 12,2g Fett, 31,8g Kohlenhydrate, davon 8,1g Zucker, 32,6g Eiweiß
  • Nährwerte pro Portion (à 40g): 154kcal, 4,9g Fett, 12,7g Kohlenhydrate, davon 3,2g Zucker, 13g Eiweiß
  • Wo zu kaufen? Bei Supplify

Protein Cookie 2.0 | Aufmachung (3.5/5)

Jeder Protein Cookie wird von Supplify als Einzelpackung geliefert. Hierfür dient ein weißer, „klassischer“ Cookiebeutel, der an sich komplett in Weiß gehalten ist. Auf dieser Grundverpackung findet man dann Sortenspezifische Labelaufkleber im typischen Supplify-Style.

Die Vorderseite ziert neben den Produkthighlights, dem Produktnamen und dem Markenschriftzug, ein Bild der Geschmacksrichtung die Verpackung, auf der Rückseite findet man die gewohnte Auflistung der Inhaltsstoffe und Nährwerte.

Die Verpackung ist minimalistisch gehalten (mit teils schief aufgeklebten Labeln), erfüllt aber ihren Zweck.

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Protein Cookie 2.0 | Inhalt (4/5)

Ein Blick auf die Rückseite der Cookie-Verpackung offenbart den Blick auf die, wie es für einen Proteinsnack üblich ist, relativ lange Liste von Inhaltsstoffen, die jedoch nur auf den ersten Blick erschlagend ist. Denn im Endeffekt lässt diese sich Unterteilen in die Gebäck-und-Proteinbasis (hier am Beispiel der Sorte White Chocolate Cocos), bestehend aus einer 34% Proteinmischung, aufgeteilt in hochwertiges Milcheiweiß-Konzentrat und dem viel diskutierten Kollagen (ein ausführlicheres „Statement“ dazu findest du in unserem Review zu den Protein Bites), dem präbiotischen Ballaststoff Isomalto-Oligosaccharid-Sirup und Weizenmehl, der Geschmackszutaten (weiße Schokolade und echte Kokosraspeln als Highlight) sowie den üblichen Aroma-, Füll- und Backmitteln.

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Alles in allem also nichts Außergewöhnliches zu vermelden.

So viel zu den Zutaten. Im Vergleich zum Großteil der Konkurrenz fällt der Protein Cookie besonders in zwei Kategorien auf:

  1. Zum einen ist ein Cookie mit gerade einmal 40g relativ leicht/klein (ein Weider-Cookie bringt bspw. 90g auf die Waage) und eignet sich daher auch als kleinerer Snack für nebenbei.
  2. Verglichen mit den meisten anderen Protein Cookies fällt der Kaloriengehalt mit 345-388kcal/100g je Sorte extrem gering aus (verglichen zu anderen, ähnlichen Protein Cookies). Diese Kalorien stammen aus 4-12% Fett, 20-35% Kohlenhydrate (von denen jedoch meist weniger als die Hälfte Zucker sind) und meist um die 30g Protein. Ein einzelner Cookie ist somit gerade einmal zwischen 137 und 155 kcal schwer und liefert dabei durchschnittlich knapp 13g Protein.

Nährwerttechnisch für einen Snack also mehr als in Ordnung – besonders in Anbetracht des meist geringen Zucker- und Fettgehaltes. Inwiefern man diese Werte (und auch den Proteinanteil) bezüglich der verwendeten Zutaten bewertet, wurde ja bereits thematisiert.

Gemittelt über alle Sorten ergibt das immer noch eine mehr als ordentliche Performance, bei der beispielsweise die Sorten wie Lemon Cake (extrem gute Nährwerte) oder die Winteredition (echte Zutaten) noch ein wenig hervorstechen.

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Protein Cookie 2.0 | Geschmack & Konsistenz (3.5/5)

Der Protein Cookie ist von seiner Konsistenz her relativ weich, aber zeitgleich hat man trotzdem das typisch gebäckmäßige (leicht bröselige) Mundgefühl, der den Cookie merklich von einem cremigen oder auch zähen Proteinriegel abgrenzt und klar als „Gebäck“ erkennbar macht. Allerdings sind manche Sorten für einen „Softcookie“ etwas zu trocken geraten.

Wir haben wir euch 5 der insgesamt 7 Sorten testen können (und stellen diese der Reihe nach vor):

White Chocolate Cocos (3,5/5)

Bei diesem Cookie dominiert der Kokosgeschmack, was auch daran liegt, dass im Teig echte Kokosraspeln verarbeitet sind. Der Boden, bestehend aus weißer Schokolade, schmeckt auch tatsächlich nach weißer Schokolade (der Teig besitzt keine Schokoladennote).

Winter Edition (4,5/5)

Die Winter Edition wird ihrem Namen absolut gerecht und war in unserem Test das absolute Highlight. Bereits der Duft roch leicht und angenehm nach Lebkuchen und auch der Geschmack lässt sich in diese Richtung einordnen. Der Proteinkuchen schmeckt ein wenig „fruchtiger“ und süßer (u.a. durch den Schokoladenboden). Abgerundet wird das überzeugende Gesamtbild durch eingearbeitete Mandelsplitter und Korinthen.

Ein wirklich guter Snack für die Weihnachtszeit, dem nur ein wenig Geschmacksintensität und etwas mehr Zutatensplitter für die maximale Punktzahl fehlen.

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

White Chocolate (3/5)

Man nehme den White Chocolate Cocos Cookie, trockne ihn ein wenig und entferne das leckere Kokosaroma – so in etwa muss man sich leider den White Chocolate Cookie vorstellen, der etwas abfällt, da der Schokoladengeschmack lediglich durch den Boden zustande kommt und nicht ganz so überzeugend ist, wie bei anderen Sorten.    

Lemon Cake (4/5)

Geschmacklich lässt sich der Lemon Cake Cookie von Supplify nicht von einem Lemon Cake aus dem Supermarkt unterscheiden. Leider besitzt diese Sorte (auch wenn das Deckblatt etwas anderes suggeriert) keinen Überzug, wie man es von vielen Lemon Cakes oder Amerikanern her kennt, denn ein solcher würde hier perfekt ins geschmackliche Bild passen und den Cookie weiter aufwerten.

Chocolate Chunk (3/5)

Wie auch schon der White Chocolate Cookie, so ist der Cookie ohne den Boden etwas schwächer im Geschmack und lebt daher nur von den, in unserem Test leider viel zu wenigen, Chocolate Chunks, da auch der Boden bei dieser Sorte etwas zu süß ausfällt.

Insgesamt lassen sich Geschmack und Konsistenz des Protein Cookies als „gut“ bezeichnen, wobei es sowohl Ausreißer nach oben, als auch unten gibt. Hier haben die Cookies von Supplify auch das Problem, dass die Messlatte durch einige der namenhaften Konkurrenzprodukte extrem hoch liegt.

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Protein Cookie 2.0 | Preis (4.5/5)

Für einen Protein Cookie bezahlt man ohne die Verwendung eines Rabattcodes 1,09€ – was umgerechnet ca. 2,73€/100g entspricht. Über Staffelpreise lässt sich der Grundpreis pro Cookie auf bis zu 0,89€ (=2,23€/100g bei 60 Cookies) senken.

Preislich ist der Protein Cookie von Supplify damit deutlich günstiger, als die namenhafte, amerikanische Konkurrenz und siedelt sich auch im Gesamtvergleich im oberen Mittelfeld an. Ein kleines Plus gibt es dann noch für die Relation zwischen Preis und sehr alltagstauglichen Makros und Kalorien, die man in der Regel extra zahlt.

Mit dem Code „AESIR10“ kannst du allerdings noch einmal 10% auf die gesamte Bestellung bei Supplify sparen (inkl. Protein Cookies 2.0)

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Protein Cookie 2.0 | Gesamtnote/Fazit (77.5%)

Abschließend lässt sich zum Protein Cookie von Supplify sagen, dass es sich hierbei um einen sehr soliden Protein Snack handelt. Geschmack und Konsistenz können zwar nicht mit der namenhaften Konkurrenz mithalten, dafür kann der Protein Cookie von Supplify allerdings mit seiner (zumeist) geringen Kalorienzahl, der smarten Portionsgröße von 40g und einem überdurchschnittlich guten Preis punkten.

Daher ist er vielleicht nicht das Highlight für den Cheatday nach der Diät, eignet sich dafür aber auch danke des Preises als proteinreicher Alltagssnack.

HIER kannst du den Protein Cookie 2.0 von Supplify kaufen

Review: Protein Cookie 2.0 von Supplify im Test

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

 


          

Über Markus R.

Markus ist ein sportbegeisterter Masterstudent im Bereich Biomechanik und Bewegungsforschung und seit 2016 Teil des Aesir Sports Team. In seiner Rolle als "Mädchen für alles" hilft er im Hintergrund bei der Betreuung der Social Media Kanäle, der Blogpflege und dem Austausch mit Autoren und Bewerbern.

Zudem testet er regelmäßig verschiedene Produkte für Aesir Sports und ist damit für einen Großteil der erscheinenden Reviews verantwortlich.

Alle Beiträge ansehen