Review: Vegan Multi von Body & Fit im Test

Review: Vegan Multi von Body & Fit
(Last Updated On: 2. Mai 2018)

Von Anja Kürzinger |


Seit einiger Zeit geht Body & Fit auch auf die Bedürfnisse von veganen Sportlern ein – das Ergebnis ist ein veganes Produktsortiment, über das der eine oder andere vielleicht bereits gestolpert ist.

Neu war/ist auch ein Multivitaminpräparat, das „Vegan Multi“, welches eine Rundumversorgung an Vitaminen und Superfoods für bewusst lebende Menschen bieten soll.

Ob die Tabletten wirklich so viel können, wollen wir hier herausfinden.

Review: Vegan Multi von Body & Fit im Test

Steckbrief: Vegan Multi von Body & Fit

Das schreibt Body&Fit auf seiner Shopseite:

Review: Vegan Multi von Body & Fit„Treibst du viel Sport und willst das Beste für deinen Körper? Machst du eine Diät? Oder hast du einfach einen sehr stressigen Job und kannst durchaus etwas Extra gebrauchen?

Vegan Multi ist ein einzigartiges, von A bis Z komplettes Multivitamin mit natürlichen und pflanzlichen Vitaminen, ergänzt mit speziellen Enzymen, Antioxidantien und Gemüse-, Obst-, Kräuter- und Superfood-Zutaten. Das Vegan Multi ist 365 Tage im Jahr die perfekte Bereicherung für deinen bewussten Lebensstil.“Body & Fit

  • Typus: Vitaminpräparat
  • Verpackungseinheit: 1 Schachtel à 30 Tabletten
  • Preis: 5,90 €
  • Inhaltsstoffe: Füllstoffe (mikrokristalline Cellulose, Siliciumdioxid), Überzugsmittel (Hydrodypropylmethylcellulose), Trennmittel (Magnesiumstearat, Talk), Farbstoffe (Titandioxid, Kupfer-Chlorophylllin), Feuchthaltemittel (Polysorbat), Aroma (Vanille), Vitamin A, B1, B2, B5, B6, C, D2 und E, Biotin, Folsäure, Calcium, Eisen, Jod, Kupfer, Magnesium, Mangan, Molybdän, Selen, Zink, Acai Extrakt, Aloe Vera Extrakt, Betain HCI, Heidelbeerpulver, Brokkoli-Extrakt, Bromelain, Chlorella, Cholin-Bitartrat, Coenzym Q10, Cranberry-Extrakt, Curcuminpulver, Traubenkernextrakt, Panax-Ginseng-Wurzelextrakt, Ingwerpulver, Grüner Tee Extrak, Lycopen, Melissenblattpulver, Papain, Papayablattpulver, Rhabarberpulver, Spirulinapulver
  • Wo zu kaufen? Bei Body & Fit

Vegan Multi | Aufmachung (4/5)

Alle Produkte der veganen Linie von Body & Fit sind in den Farben Grün und Weiß gehalten – so auch die Packung der Vegan Multi Tabletten. Das Design ist schlicht und ansprechend. In der Packung befinden sich zwei Blister mit jeweils 15 dunkelgrünen Tabletten. Die einzelnen Tabletten lassen sich sehr leicht aus dem Blister lösen.

Die komplette Rückseite der Packung nimmt die Liste der Inhaltsstoffe ein. Seitlich sind die sonstigen Zutaten und die Einnahmeempfehlung abgedruckt. Die Verpackung ist somit schlicht, aber inhaltlich vollständig und übersichtlich.

Review: Vegan Multi von Body & Fit

Vegan Multi | Inhalt (2/5)

Für alle Vitamine und Mineralstoffe, die in einer Tablette enthalten sind, ist auf der Rückseite der Packung nicht nur die genaue Mengenangabe abgedruckt, sondern es wird auch angegeben, inwieweit die empfohlene tägliche Nährstoffzufuhr damit erfüllt wird.

Body & Fit stützt sich dabei auf die von der EU festgelegten Nutrient Reference Values (NRV), also einer vertrauenswürdigen Quelle.

Review: Vegan Multi von Body & Fit

Vitamine

Zunächst liest sich die Liste der Vitamine gut. Von Vitamin A bis E ist alles enthalten und die Werte liegen zwischen 100% (Vitamin B6) und sogar 300% (B1, B2 und B5) des täglichen Nährstoffbedarfs. Besonders positiv sticht das Vitamin D2 hervor, das gleich 400% der Tagesdosis abdeckt. Da in unseren Breitengraden ein Vitamin D-Mangel eher die Regel als die Ausnahme ist, ist eine hohe Vitamin D-Zufuhr  sehr sinnvoll.

Nicht so gut ist, dass die hier verwendete Form des Vitamin D’s (nämlich D2 („Ergocalciferol“), statt D3 („Cholecalciferol“)). Das D3 ist nicht nur die potentere/bioverfügbare Form, sondern ist auch länger haltbar (1)(2). Zudem beeinträchtigt Vitamin D2 die Umwandlung von D3 (25-hydroxyvitamin D§) zur aktiven Form (1,25-diydroxyvitamin D3) (3).

Veganer werden beim genauen Durchlesen der Liste zudem stutzen: Ausgerechnet B12, das einzige Vitamin, das von Veganern tatsächlich supplementiert werden muss, fehlt.

Nun stellt sich die Frage, wer die angedachte Konsumentengruppe für das Produkt ist: Sind es Veganer – was man aus dem Namen des Präparats schließen könnte – wäre es absolut unverständlich, warum auf den Zusatz von B12 verzichtet wurde. Die Beschreibung auf der Website richtet sich jedoch allgemein an Sportler und Menschen mit viel Stress. Für diese Zielgruppe ist das Vitamin nicht elementar; aber auch omnivor lebende Menschen leiden häufig an einem B12-Mangel. Dass es sich hier wie beschrieben um ein „von A bis Z komplettes Multivitamin“ handelt, kann ich also nicht bestätigen.

Mineralstoffe

Mit einer Tablette Vegan Multi wird der Tagesbedarf an Biotin, Folsäure, Eisen, Jod, Kupfer, Mangan, Molybdän und Zink gedeckt. Selen wird zu 90% abgedeckt. Zwar werden mit einer Tablette nur jeweils 15% des täglichen Bedarfs an Calcium und Magnesium gedeckt – zwei Mineralstoffe die gerade bei Sportlern eine wichtige Rolle spielen. Dies erklärt sich aber dadurch, dass der Tagesbedarf hier im Vergleich zu den anderen Mineralstoffen extrem hoch ist und bereits eine große Menge in den Tabletten enthalten ist.

Bis auf Kalium, das aber in der Regel ausreichend in der Nahrung vorhanden ist, sind sonst alle wichtigen Mineralstoffe abgedeckt. Positiv fällt noch der hohe Eisengehalt auf, der 125% des Tagesbedarfs abdeckt. Gerade bei Frauen und bei Vegetariern/Veganern ist eine ausreichende Eisenversorgung nicht immer gegeben.

Sonstige Zutaten

Neben Vitaminen und Mineralstoffen findet sich noch eine ganze Reihe an Pulvern und Extrakten im Vegan Multi, denen eine positive, gesundheitsfördernde Wirkung nachgesagt wird. Eine Analyse jedes einzelnen Inhaltsstoffes würde den Rahmen sprengen. Exemplarisch können genannt werden:

  • Curcuminpulver und Ingwerpulver, beides entzündungshemmende Stoffe
  • Grüner Tee Extrakt, der oft bei Diäten eingesetzt wird
  • Coenzym Q10, das das Immunsystem stärkt
  • Chlorella und Spirulina, beides Algen mit einem hohen Chlorophyllanteil
  • Traubenkernextrakt für ein gutes Hautbild
  • Papayblattpulver, hilft bei der Reinigung von Leber und Darm

Curcumin besitzt leider eine niedrige Bioverfügbarkeit. Zudem wurde hier nur „Pulver“, also kein Extrakt, verwendet. Die übrigen Zutaten sind Acai-Extrakt, Aloe Ferox Extrakt, Betain HCI, Heidelbeerpulver, Brokkoli-Extrakt, Bromelain, Cholin-Bitartrat, Cranberry-Extrakt, Panax-Ginseng-Wurzelextrakt, Lycopen, Melissenblattpulver und Rhabarberpulver. Die Stoffe sind meist in so geringen Mengen enthalten, dass die vielen positiven Aspekte, mit denen diese Substanzen beworben werden, kaum zutreffen.

Damit dürften viele der Inhaltsstoffe im Vegan Multi deswegen verwendet worden sein, damit man es schön aufs Label schreiben kann. Eine positive Wirkung sollte man daher nicht erwarten (hätte man sich auch sparen können!).

Außerdem Cellulose und Siliciumdioxid als Füllstoffe, Polysorbat als Feuchthaltemittel sowie Magnesiumstearat und Talk als Trennmittel. Als Überzugsmittel wurde statt auf das nicht-vegane Wachs oder Schellack auf pflanzliche Hydroxypropylmethylcellulose zurückgegriffen.

Meckern könnte man bei als Purist auch über die unnötigen Zusätzen der Farbstoffe (Titandioxid, Kupfer-Chlorophyllin) und des Aromas (Vanille). Die Farbstoffe sorgen zugegebenermaßen für eine schöne sattgrüne Optik, sind aber ebenfalls unnötig. Und wieso bei einer Tablette, die unzerkaut geschluckt wird, Aroma zugesetzt wird, erschließt sich mir nicht.

Das Vegan Multi liefert somit ein interessantes Spektrum an Vitaminen und Mineralstoffen. Es wurde jedoch die falsche Vitamin D-Form verwendet und es fehlt Vitamin B12 (was für Veganer eigentlich sinnvoll wäre). Die ganzen „Exoten“ hätte man auch weglassen können, wenn keine effektive Dosierung angestrebt wird. Das ist reine Augenwischerei!

Review: Vegan Multi von Body & Fit im Test

Vegan Multi | Geschmack & Konsistenz (5/5)

Die Tabletten sind relativ groß, lassen sich aber leicht schlucken.

Der Geruch ist angenehm und erinnert an die Multivitamintabletten, die man als Kind immer nehmen musste. Als Anwendungsempfehlung steht auf der Packung „Nimm 1 Mal täglich 1 Tablette“.

Ich gehe davon aus, dass die Tablette unzerkaut eingenommen werden soll. Daher kann der Geschmack nicht bewertet werden.

Vegan Multi | Preis (3/5)

Andere vegane und nicht-vegane Multivitaminpräparate mit einer ähnlichen Vitamin- und Mineralstoffzusammensetzung (allerdings immer mit B12) liegen preislich in einem ähnlichen Rahmen oder etwas darüber. Diese enthalten dann zwar kein Arsenal an natürlichen Extrakten und Pflanzen-/Gemüsepulvern, aber dazu haben wir weiter oben ja bereits einige Take verlauten lassen.

Die Packung kostet 5,90 € und reicht einen Monat. Damit ist nicht viel verloren, aber angesichts der Produktformel auch nicht viel gewonnen.

Vegan Multi | Gesamtnote/Fazit (70%)

Den Einsatz von Vitamin D2 (Ergocalciferol) anstelle von Vitamin D3 (Cholecalciferol) können wir nicht befürworten. Das Fehlen des Vitamins B12 kann ich mir nur dadurch erklären, dass Body & Fit davon ausgeht, dass Veganer B12 sowieso auf andere Weise supplementieren. Da Vegetarier und omnivor lebende Menschen aber in der Regel kein zusätzliches B12 einnehmen und bei Veganern zusätzliches B12 nicht schaden würde, da es nicht überdosiert werden kann, ist das für mich kein triftiger Grund.

Wer sich phasenweise unausgewogen ernährt, kann durch das Vegan Multi sichergehen, dass er trotzdem nötige Nährstoffe zu sich nimmt, wenn er kein Problem mit den oben aufgeführten Mankos hat. Auch Menschen, die beispielsweise an einem Eisen- oder Jodmangel leiden, könnten von der Einnahme des Vegan Multi profitieren.

Umfassend empfehlenswert ist das Produkt jedoch nicht.

HIER kannst du das Vegan Multi von Body & Fit kaufen

Review: Vegan Multi von Body & Fit

Opt In Image
Werde zum Fitness- & Ernährungsexperten!
Schlanker, stärker, ästhetischer, gesünder!

Abonniere unseren Newsletter und erhalte - neben weiteren hochwertigen und einzigartigen Infos rund um Fitness, Gesundheit & Ernährung - regelmäßige Updates und Neuigkeiten rund um Aesir Sports.

 


          

Über Anja Kürzinger

Kochen und backen ist für mich Entspannung pur. Seit ich seit zwei Jahren intensiv Sport – vor allem Crossfit und klassisches Krafttraining – treibe, habe ich meine Ernährung entsprechend angepasst. Da vegane fitnesstaugliche Rezepte aber teilweise noch schwer zu finden sind, experimentiere ich viel selbst.

Alle Beiträge ansehen